New Zealand
Slippery Creek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day40

      Der Sinn des Trails - 759 km.

      November 8, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

      "Bist du ein "pure hiker"?

      Eine Frage, welche oft auf dem Trail angeschnitten wird. Mit jedem weiteren KM fragen wir uns, was ist der wahre Sinn, welcher dieser Trail für uns birgt.

      Ein "pure hiker" ist jemand, der jeden KM zu Fuss geht. Ohne Ausnahme...kein Meter wird ausgelassen. Man möchte doch am Ende sagen: "JA, ich bin jeden km der 3040 km gegangen."

      Vor kurzem haben wir knappe 100 km übersprungen, nachdem wir Auckland - die Stadt wo alles begann - erreichten. Warum? Dieser Weg, welcher raus aus Auckland führte, wäre hauptsächlich an einer viel befahrenen Strasse gewesen...vorbei am Flughafen ohne berauschende Landschaftsbilder. Dieser Abschnitt wird empfohlen, wenn man etwas überspringen möchte... bis Mitte Dezember möchten wir die Südinsel erreichen - daher hat sich dies angeboten. Heisst das jetzt, wir schummeln?

      Nach einem Monat in Kleinstädten und zwischen Stock und Stein, wirkt Auckland wie ein Staubsauger der guten Energie, welche uns ausserhalb der Grossstadt gegeben wurde. Auch wenn wir ab nun wieder jeden km gehen werden, haben wir unseren Sinn erkannt: Das simple Leben aus dem Rucksack, die Beschränkung auf wenige Dinge, die unglaublichen Erfahrungen mit der Gastfreundschaft der Kiwis, sich selbst herauszufordern, die herzlichen Begegnungen mit anderen Hikern, Eins mit der Natur zu sein und einfach nur im Moment zu leben.

      Pure Hiker oder nicht: Wir lieben es.
      Read more

      Traveler

      Hallo ihr zwei ♥ so schön von euch zu hören, man sieht auf den Bildern, das ihr Spaß habt, weiterhin alles Gute. Liebe 💕 Grüße

      11/10/19Reply
      Traveler

      Habt Spaß Mädels😘

      11/11/19Reply
      Traveler

      Ups... Hoff ihr könnt schwimmen.. Und Krokodile.. Und so... 🤔

      11/12/19Reply
      6 more comments
       
    • Day4

      Takanini KiwiCruiseControl

      Yesterday in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

      Nachdem wir von 20 Uhr-7 Uhr einiges an Schlaf nachgeholt haben, ging es für uns mit der Bahn nach einem nicht allzu ausgewogenen Frühstück zurück zur KiwiCruiseControl, um unser Auto abzuholen, das wir gestern schon samt Versicherung und Zulassung erworben haben. Jetzt sitzen wir zu dritt in unserem Mazda mit blauer Stoßstange und sind bereit, alle Herausforderungen, die die neuseeländischen Straßen zu bieten haben, auf uns zu nehmen, um nach Gisborne zu kommen.Read more

      Traveler

      Dann allzeit gute Fahrt!

       
    • Day159

      Murphys Law Irish Bar

      June 16, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

      En périphérie d'Auckland, l'hébergement le plus économique est le parking arrière d'un pub. Il y a un espace pour camping cars et un plus petit pour voitures. On pourrait craindre du bruit venant de la nationale qui passe devant le pub mais pour ce début de soirée c'est surtout du gymnase attenant avec musique forte etc. La barman nous assure qu'ils ne terminent pas tard et c'est effectivement le cas mais ils recommencent tôt le lendemain matin! nous profitons d'être dans ce lieu pour une petite mousse avant dînerRead more

    • Day98

      Abfahrt!!!

      December 9, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

      Auto geholt und direkt los. Neuer Ford Focus. Top Auto alles drin und dran. Jan muss sich noch ans links fahren und vorallem an die Sonne hier gewöhnen...aber der macht das schon. Wir fahren jetzt erstmal raus aus Auckland Richtung Süden... immer auf der Spur der Hobbits und ihrer Reise.Read more

    • Day78

      Russell

      November 18, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

      Den Nachmittag verbringen wir in Russell, einem recht verschlafenen, kleinen Ort. Das muss einmal anders gewesen sein, denn Russell war für ein Weilchen Neuseelands Hauptstadt und wegen der Walfänger mit ihren rauen Sitten verrufen als "Höllenloch im Südpazifik". Von all dem ist nichts mehr zu sehen. Nach Abschluss des Vertrages von Waitangi zwischen den Maori und Vertretern der englischen Krone am 6. Februar 1840 hatte Russell als Hauptstadt auch schon wieder ausgedient. Der Vertrag besiegelte, dass die Maori die britische Souveränität akzeptieren, Land an die Siedler abtreten und gleichzeitig die Privilegien britischer Bürger erhalten.
      Wir bummeln ein bisschen rum und besichtigen die älteste Kirche Neuseelands aus dem Jahr 1835. Ein kleiner Trail führt uns zum Flagstaff Hill, wo wir einen schönen Blick auf die Bay of Island haben. Über den Strand kommen wir zurück und nehmen die Fähre nach Paihia.
      Hier nehmen wir auf dem Weg "nach Hause" noch den Mini-Lookout auf den Hafen mit, kaufen eine Gurke für unseren Salat und genießen dann den Spätnachmittag im 22°C warmen Pool und noch viel mehr im 36°C warmen Whirlpool - und das alles im Sonnenschein! So macht Weltreise Spaß 😀!
      Read more

    • May12

      Day 2

      May 12, 2019 in New Zealand ⋅ 🌬 18 °C

      Hire car collected and we have hit the highway to Rotorua. Quick stop for breakfast and coffee ☕️.

      Stopped halfway for a look around a cute quirky town. Coffee stop at the Buggar Cafe very cute and lots of funny memes

      Made it to Rotorua this afternoon and off to Mitai for traditional Maori show and Hungi

      Room with a view of the of the sulphur lake
      Read more

    • Day252

      24.05; CHAOS

      May 24, 2016 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

      Immer wenn ich mit isi unterwegs bin passieren ja bekanntlich jede Menge dumme Dinge. So auch gestern/heute. Aber fangen wir ja mal ganz vorne an:
      Gestern abend sind wir, nach dem library day in Hamilton, hoch nach Auckland gefahren. Dass war so ein komisches feeling zurück in die City zu fahren wo alles angefangen hat und die unser zuhause für 3-4 Wochen war. Wir haben es aber nicht ganz hoch nach Auckland geschafft, weil wir auf einem free campground schlafen wollten. So sind wir nach Takanini gefahren, und haben uns dort als ersten an den Straßenrand auf einen Parkplatz gestellt. Es kam dann aber ein Typ, der ziemlich professionell aussah, wir hatten schon Angst dass es sich um einen Polizisten handelt, und hat an unser Fenster geklopft. “We are searching for homeless people…. But you don’t look like homeless people, are you??” ähmmmm ne, aber gibts hier nen platz wo wir pennen können. Der hat uns dann zu einem Sportplatz gewiesen, dort gabs sogar Toiletten (mit ganz viel scheiße), duschen und einen Platz zum unterstellen im regen. Wir haben uns also Instant Nudeln gekocht, und uns Bettfertig gemacht und uns bettchen gelegt

      …. Wir hören Schritte…. Taschenlampe geht an …. Weitere Schritte… Ein klopfen…. Noch ein klopfen an der Tür…
      Ich öffne die tür, und siehe da ein security/Polizist steht vor mir. Der hat uns dann blöderweise zurück gejagt, zu dem Platz wo sich später rausstellte an dem sich die homeless people gerne mal versammeln. Wir haben also dort am Straßenrand gepennt und wollten dann morgens zurück zur Dusche. Dort trafen wir aber auf einen neuen security guard der uns von den duschen abriet (dreckig und kalt) und meinte wir könnten auch zurück zu den homeless people, weil es dort für die duschen gibt (“yeah, you have to struggle with homeless people but it’s a hot shower” und er meinte wir müssen badelatschen anziehen). Auf dem homeless Niveau sind wir dann aber doch noch nicht soooo ganz angekommen deswegen entschieden wir uns dagegen und fürs Schwimmbad. Blöd nur dass wir vergessen haben dass Pfanne, Topf und schüsseln noch unterm auto standen, die sehen jetzt bisschen mitgenommen und verformt aus.

      Bisschen plantschen und dann ne heiße Dusche. Danach eine kleine kochsession (PORRIDGE) auf dem Parkplatz und dann auf nach Auckland.

      Im auto wurde es schnell sehr warm, aber hä? Die Fenster ließen sich einfach nicht mehr öffnen… Kacke, jetzt kann ich das auto für noch weniger Geld verkaufen weil diese kackfenster kaputt sind shit. Hahahahhaha ne. Der Typ in der Autowerkstatt wusste auch kein Rat und meinte dass mein auto die besten Tage hinter sich hat und ein schönes leben hatte, und ich die Fenster komplett vergessen kann. Da kamen aber meine Wunderhände zum einsatz. Wir hatten einfach den fensterlock-knopf gedrückt……

      In Auckland fahren ist die Hölle auf erden. Das mag ich gar nicht. Außerdem ist mir hier alles zu groß, zu voll und zu… Stadt. Bah. Zu viel Zivilisation auf einmal. Morgen fahren wir hier direkt wieder raus. Heute pennen wir aber noch ganz risky mitten in der Innenstadt und beten dass wir nicht erwischt werden :D drückt uns die Daumen und gute Nacht
      Read more

    • Day237

      New Zealand

      March 3, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

      Het is net na 06:00 uur als we - zoals gebruikelijk - met een dodenmansrit naar het vliegveld worden gebracht. De eerste vlucht is naar Singapore, de tweede vlucht is naar Sydney en de derde vlucht is naar Auckland. Dus we lunchen nog even boven India, we eten ons avondmaal in de transferhal in Singapore, we (proberen te) slapen en ontbijten op weg naar Sydney en tenslotte lunchen we onderweg naar Auckland. Als we landen voelt het vanwege het tijdsverschil voor ons 10:45 uur terwijl het al 18:15 uur is in NZ. Ons hotel pikt ons op bij het vliegveld en we liggen niet snel daarna in ons bed. 30 uur verplaatsen is pittig, maar we zijn er!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Slippery Creek

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android