New Zealand
South Taranaki District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day63

      Taumarunui zur John Coull Hut

      December 3, 2022 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

      Der Wecker ging schon um 5 Uhr und es war super kalt draußen. 😅🥶 Aber wir hatten einen strahlend blauen Himmel. 😊🌞
      Wir haben tatsächlich alles verstaut bekommen und sind dann zum Haupthaus, wo wir unser 'river briefing' zusammen mit frischgebackenem Brot und einem leckeren Kaffee bekommen haben. 😊
      Ich bin sehr gespannt, wie die nächsten Tage werden. 🙂
      Nachdem wir alle Infos bekommen haben, ging es mit dem Bus, den Kanus und unseren Sachen nach Whakahoro - da, wo wir vor einigen Tagen schon mal waren.
      Mit uns waren noch einige andere dabei - das werden ein paar Tage mit sehr vielen Leuten! 🙈
      Kanus und Sachen runter zum Fluss und dann haben alle ihre Kanus bepackt. Ich bin mit Ben in einem Kanu - hoffen wir mal, dass wir nicht kentern. 😃
      Um 11 Uhr waren wir dann endlich im Wasser und konnten los. Auf dem Wasser hat es sich dann zum Glück entzerrt und es war super schön! 😊
      Links und rechts ist es super grün und durch den ganzen Regen gibt es viele kleine Wasserfälle. Richtig schön!! 😊
      Der Fluss hat noch recht viel Wasser und dadurch sind wir recht schnell. Er hat aber auch einige Stromschnellen und die haben es zum Teil ganz schön in sich! 😃 Die ein oder andere Welle habe ich vorne abbekommen, aber bei den Wetter war ich auch schnell wieder trocken. 🙂
      Eine Stromschnelle / Strudel hat man kaum gesehen und da sind wir etwas ins straucheln gekommen, aber es ist alles gut gegangen.
      An der ersten campsite haben alle Mittagspause gemacht und das war ein kleines durcheinander! Viele Boote und man kam kaum ans Ufer. Dazu kam, dass unsere Tonnen mit dem Essen so gar nicht organisiert waren. 🙈 Meine Sachen für das Mittagessen waren ganz unten. Am Ende gab es einen Müsliriegel und eine Tüte Chips. 🙈😃
      Ich war froh, als wir wieder entspannt auf den Wasser waren. 😃
      Wir sind sehr gut vorangekommen und waren schon um kurz nach drei an unserer Hütte für heute. Das Anlegen war nicht einfach, es war eine ganz schöne Strömung vor dem 'Anleger'. Aber es waren schon ein paar da und man hat sich geholfen.
      Sachen abladen und hoch zur Hütte tragen und dann gab es erst mal ein zweites / richtiges Mittagessen. 😃
      Die Hütte ist aber wirklich schön und am Anfang waren wir mit ein paar TA hikern noch alleine und das war sehr schön.
      Mit uns sind noch einige 'normale' Touris unterwegs, die auch alle nach und nach eingetrudelt sind.
      Die Hütte ist heute abend mit 24 Leuten voll. Bin gespannt wie ich schlafen kann.
      Es gab lecker Abendbrot mit einem Weinchen. 😋
      Read more

      Traveler

      Tapfer, das ist ja wie auf Klassenfahrt 😂 . Ich würde durchdrehen bei so vielen Leuten. Bin gespannt aufs Weiterlesen….

      12/6/22Reply
      Traveler

      Auf dem Fluss war man recht alleine - aber abends waren dann alle wieder da 😅🙈

      12/6/22Reply
       
    • Day48

      Whanganui (2)

      December 17, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

      Heute ging es weiter auf dem Fluss, leider den ganzen Tag im Regen. Alles war nass. Auf dem Weg gab es einen kurzen Zwischenstopp an der Bridge to Nowhere. Sie wurde Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut. Dort hatte man den Soldaten aus dem 1. Weltkrieg Land geschenkt, damit sie sich eine Existenz aufbauen können. Allerdings war es extrem steil und steinig und mit Busch bedeckt, so dass Landwirtschaft so gut wie nicht möglich war. Die Brücke sollte sie mit dem nächsten Ort verbinden. Die Straße dorthin wurde allerdings nie gebaut, da die Familien alle wegzogen...

      Gegen 15h waren wir an unserem heutigen Campingplatz. Ich war klitschnass und durchgefroren. Als erstes ging ich unter die heisse Dusche (gottseidank gab es eine) und zog trockene Sachen an. Dann stellte ich im Regen mein Zelt auf und machte mir etwas Warmes zum Essen. Und es regnete weiter...

      Wir beobachteten, wie der Fluss anstieg. Das Wasser war braun. Und es regnete weiter. Es gab einen Shelter, wo wir kochen und uns aufhalten konnten, aber trotzdem war alles feucht und kalt.

      Am Abend fand ich heraus, dass in einer Cabin noch ein Bunkbett frei war, d. h. ein Bettgestell mit Matratze. Da keiner mehr erwartet wurde, zog ich mit meinem Schlafsack dort ein und konnte wenigstens im Trockenen schlafen. Und es goss die ganze Nacht...
      Read more

      Traveler

      Oh, oh, oh... bei solchen Strapazen wird einem wohl schnell deutlich was wichtig ist im Leben 🤔... Eine warme Dusche , ein "schönes" Essen und ein trockener Schlafplatz 🤣

      12/18/19Reply
       
    • Day12

      Egmont National Park

      November 22, 2022 in New Zealand ⋅ 🌧 12 °C

      Nachdem unsere geplante Wanderung im Tongariro Nationalpark aufgrund des schlechten Wetters (Schnee, Regen und 115 km/h Wind) für die ganze Woche abgesagt wurde, zogen wir schweren Herzens und voller Hoffnung weiter in den nächsten Nationalpark an die Westküste: Egmont Nationalpark. Dort sollte es zumindest die zweitschönste Tageswanderung auf der Nordinsel geben. Angekommen, drehten wir noch eine kleine Abendrunde, für die sich die Anreise schon gelohnt hat.

      Nächster Morgen:
      Wir sind 5:30 Uhr aufgestanden und 2.5 Stunden lang Treppen bergauf gestiegen und sahen dann: nichts. Aber wenigstens war’s richtig kalt. Leider spielt uns das Wetter zur Zeit nicht so in die Karten. Wer den wirklich schönen Ausblick genießen will, den wir uns erhofft hatten, der uns aber verwehrt blieb, kann mal diesem Link folgen: https://www.awaywithcj.com/mt-taranaki-reflecti…
      Read more

      Traveler

      wow😍

      11/22/22Reply
      Traveler

      Aber eigentlich ist doch Frühling?.🌞.und den Mt. Taranaki ohne Wolken zu sehen ist ein absoluter Glücksfall🍀

      11/22/22Reply
      Traveler

      Ist wohl der regenreichste Frühling seit sehr langer Zeit. Leider 😃

      11/22/22Reply
      Traveler

      Na dann Guts Nächtle euch und ich drück euch die Daumen für besseres Wetter🌞🌞🌞

      11/22/22Reply
      Traveler

      🥰🥰🥰

      11/27/22Reply
       
    • Day47

      Whanganui Paddeln (1)

      December 16, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 19 °C

      Heute früh kam der Typ von Taumarunui Canoe Hire mit unseren Booten und war ganz entspannt. Der Fluss war nicht doll angestiegen und wir konnten problemlos starten. Wir bekamen noch eine kurze Einweisung und schon waren wir auf dem Wasser. 4 Kanus a 2 Personen und 2 Kajaks für 1 Person. Eins davon war meins. Die deutschsprachigen Paddler waren deutlich in der Überzahl, auch wenn sie in Holland oder der Schweiz wohnen, oder Italiener sind und in Deutschland wohnen 😉

      Zum Start hatte es erstmal aufgehört zu regnen, aber zwischendrin blieben wir leider nicht von Schauern verschont, inkl. ein Gewitter. Aber Wasser und Luft waren warm, so dass es garnicht so schlimm war.

      Die Natur rechts und links war jedenfalls atemberaubend. Die Wände waren dicht bewachsen mit Farnbäumen und anderen riesigen Bäumen. Jeden Moment erwartet man, dass die riesigen Wächter aus Herr der Ringe auftauchen.

      Mein Boot war erstaunlich stabil und die Stromschnellen kein Problem. Nach einer Weile machte es richtig Spaß, dort durchzufahren. 😃

      Die 34km heute waren ruckzuck rum und wir landeten an unserem Camp an. Das scheint sehr beliebt zu sein- es waren mindestens 30 Leute aus aller Herren Länder hier. Sehr spannend.

      Morgen um 9h geht es weiter. 👍
      Read more

      Traveler

      Farblich perfekt aufeinander abgestimmt! 👌

      12/18/19Reply
       
    • Day22

      Mount Taranaki - New Plymouth

      January 18 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

      Wir fahren weiter Richtung New Plymouth und Mount Taranaki, um eine neue bekannte Wanderung der Nordinsel abzuhaken. Die ersten zwei Stunden geht es durch dichten, stickigen Jungle und bald können wir keine Treppenstufen mehr sehen. Endlich oben am Bergteich Pouakai Tarn angekommen erwartet uns ein tolles Bergpanorama, mit einem Mount Taranaki leicht in Wolken gehüllt. Der Weg nach unten geht dann deutlich leichter und wir kommen nach insgesamt 4,5 Stunden wieder unten an.
      Auf dem Weg ins Hostel in New Plymouth sehen wir den Berg dann nochmal in voller Größe.
      Read more

      Eine romantische Landschaft,und zwei strahlende Gesichter [Oma,Opa]

      Traveler

      Es war wirklich sehr schön da!

      Traveler

      Die Wanderungen erstaunen uns immer wieder

       
    • Day158

      Surfhighway 45 .... downs and ups

      January 14, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

      Wir versprachen uns recht viel von dem berühmten Surf Highway 45. Immerhin haben wir mit den Coromandels schon eine rechtlich deutliche surf-freie Zeit hinter uns. Also stachen wir zur Westküste. Einschlägige Reiseführer versprechen einen thematischen Highway von 105 Kilometern welcher 180Grad Wellen entlang seiner Küste bietet. Von Wind und wie dieser genau zu stehen hat, hat allerdings keiner gesprochen.
      Wir wollen hier kein zweiter Surf Guide werden, daher beschreiben wir jetzt nicht jeden Spot und seine Gegebenheiten. Aber als wir nach einer Nacht nahe dem für uns eher unattraktiven New Plymouth in den Surfhighway starten, war klar das uns und dieser Küste der Wind nicht wohlgesonnen sein wollten.
      Die ersten Tage fanden wir von Wind wild aufgebracht und getriebenes Meer vor. Daher beschlossen wir die gesamte Runde abzubrechen und erst den nahe gelegenen Mount Taranaki zu erkunden. Einen Footprint zur Wanderung von Moritz habt ihr gewiss schon gelesen. Neben dem Gipfel erwanderten wir uns die schönen Dawson Wasserfälle und ein kombinierter Loop-Track brachte uns an süßen Berg-Pools samt eisig kaltem Wasser vorbei.

      Danach stachen wir in den Süden zurück auf den Highway. Wellen jagen 2.0. Auch dann sah es am ersten Tag nicht gut aus. Wir standen ein zweites Mal am Oponake Beach und sind nicht reingesprungen. Ein Schläfchen stattdessen ist auch mal nicht so übel. Dann hat uns ein regnerischer Tag zurück nach New Plymouth geführt. Der Bus schaltete sich zunehmend schwerer und der Ölwechsel war so oder so fällig. Also kümmerten wir uns darum bevor wir ein zweites mal am " Ahu Ahu Beach" einkehrten. Das Thermometer zeigte zwar 16 Grad, ebenso vom Wasser, aber der Regen und der Wind drückte die gefühlte Temperatur auf ca 12 Grad. ABER WELLEN...Mo war nicht zu halten und stürzte sich mit seinen frisch neu gekauften langen Neoprenanzug in die Wellen. Maren gibt in diesem Moment zu ein verdammtes Weich-Ei zu sein. Aber bitte seht selbst das Video ... angenehm ist wirklich anders.
      Mo sprach mit vielen Locals um weitere Infos zum Wind und Wellen der Region rauszubekommen... Ein 45 Jahre alter Neuseeländer erzählte uns das er noch NIE einen so kalten Somme hier erlebt habe. Das Thermometer sinkt nachts weiterhin gern unter 10 Grad ab. Kein Wunder also das wir abends ab 21 Uhr im Bus hocken und alle Decken übereinander schlagen.

      Für den nächsten Tag kombinierte Mo alle Infos und siehe da...wir fanden einen Parkplatz, direkt am Meer, von an dem gleich drei Surfspots zu erreichen sind. Und vor allem WELLEN! Und keine kleinen! Und viele Felsen im Wasser. Und natürlich die halbe Halbinsel. Dennoch konnte Mo ein paar rocky Wellen scoren und ging selig zu Bett. Und der Highway seinem Namen auch endlich gerecht.

      Zwar versprachen gute Winde und Wellen zu bleiben, wir waren aber irgendwie auch bissel durch mit diesen paar Kilometern. Unsere Route sollte uns bald durchs Land an den Taupo See führen...

      Video ..na klar https://gopro.com/v/579QkzJQb4q4e
      Read more

      Traveler

      Wieder tolle Bilder. Am Schönsten ist der Baum und natürlich der Surfer 🏄‍♀️mit der abgeknickten Hüfte

      1/15/20Reply
       
    • Day81

      New Plymouth (Part 2)

      December 20, 2022 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

      Ich habe mich tatsächlich dafür entschieden bis heute hier in New Plymouth zu bleiben und den Ort, das Haus und auch unsere kleine Gruppe von Freunden und Fremden noch eine Woche länger mit einer Freundin zu genießen.

      Unsere Hosts sind wieder aus dem Urlaub zurückgekommen, aber das hat uns nicht davon abgehalten weiter unser WG Leben zu genießen. Wir waren in der Art Gallery, surfen, essen und feiern. Daneben haben wir aber auch einfach mal faul am Strand gelegen und Filmtage eingelegt. Gestern stand zum Abschied dann noch ein großes Lagerfeuer am Strand an. Ich werde die Zeit, aber vor allem auch die Menschen hier mal wieder vermissen. Wir waren ein bunter Haufen voller unterschiedlicher Nationen und Menschen. Ich merke immer wieder wie sehr das doch die Wahrnehmung einer Stadt und die Erinnerung an sich beeinflusst. Ich bin wirklich dankbar dafür wie viele Fremde in meiner Zeit hier schon zu wirklich guten Freunden geworden sind.

      Jetzt sitzen wir im Bus nach Wellington - bereit um Weihnachten zu feiern, eine neue WG zu eröffnen und bekannte Gesichter wiederzusehen.
      Read more

      Traveler

      Pia es ist unfassbar, was Du alles erleben tust.Wir wünschen Dir weiterhin viel Glück.🤗

      12/19/22Reply
      Traveler

      Du siehst so glücklich aus, sehr beruhigend. Viel Spaß meine Lotte

      12/20/22Reply
      Traveler

      ❤️

      12/21/22Reply
       
    • Day12

      Als die Zeit stehen blieb

      November 5, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

      Immer wieder kommen wir an Orte an denen auf den ersten Blick noch nie ein Mensch vorher sich hat blicken lassen und doch kommt man dann an eine ziemlich moderne Brücke mitten im Nirgendwo. Es gab auf unserer Reise bisher viele moderne Dinge zu sehen und auch viele alte Dinge. Unsere letzte Freedom-Camping-Nacht verbrachten wir am bisher schönsten Strand. Es gibt einfach Momente im Leben, da will man die Zeit anhalten können. Das war so einer.Read more

      Ihr habt das Paradies entdeckt! Toll.👍. Grüße Dad P.

      11/6/19Reply
       
    • Day90

      Mt Holdsworth - Waverly Beach (Jour 16)

      December 3, 2022 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

      Nous ouvrons les yeux au lever de soleil, encore bien fatigués ce matin. Nous sortons tout de même admirer la magnifique vue qui s'offre à nous à l'extérieur du refuge, avant de resauter dans nos sacs de couchage respectif. Il est encore tôt (à peine 6h), nous nous octroyons donc le droit à une sieste avant d'entamer la suite et fin de notre randonnée.

      Après 45 minutes de repos et un bon petit déjeuner, nous quittons 'Powell Hut' sous un soleil radieux.
      Nous finissons de marcher les quelques centaines de mètres de crête, puis rentrons dans la forêt, où une descente de 2h nous attend.

      Une fois arrivés au parking (vers 11h00), nous rangeons toutes nos affaires et partons en direction de 'Masterton' pour aller nous doucher dans des toilettes publiques. La douche chaude est une merveille ! Revigorés et tout propres, nous prenons le petit-déjeuner au soleil au bord d'un lac.

      Aux alentours de 15h, il est temps de reprendre la route, en direction de la côte ouest. Nous faisons une dernière halte "laundry" à 'Whanganui', puis continuons notre chemin vers 'Waverly Beach' où nous avons prévu de passer la nuit.

      Trois heures de route plus tard, nous arrivons au coucher de soleil. Nous mangeons, regardons le dernier épisode de 'Rings of Power' et allons nous coucher (à 23h30!), bercé par le bruit des vagues.
      Read more

      Traveler

      😍😍

      Traveler

      😍😍

       
    • Day6

      Stratford

      November 22, 2022 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

      Turn here to head for New Plymouth . Those not covered putting on ‘wets’. This marked the end of the “Forgotten World Highway”. An amazing piece of road it had everything - lots of corners, narrow sections, gravel, more roadworks… even a tunnel with dirt floor! The landscape was reminiscent of Jurassic park… palms, ferns, lush lush growth everywhere- there was even a worker mowing the wall of a cutting!! A dinosaur poking it’s head out wouldn’t have been out of place. Challenging riding.Read more

      Traveler

      Wow what a day. anyone would think you have been around the world to see such a variety stuff. not missing anything accept rain here. was supposed to go to Baw Baw to do a work day but to much snow ❄️ 😄

      11/22/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    South Taranaki District, South-Taranaki-Distrikt, District de South Taranaki, Distretto di South Taranaki, Daerah Taranaki Selatan, ضلع تھلواں ٹاراناکی, 南塔拉纳基区

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android