New Zealand
Stocking Stream

Here you’ll find travel reports about Stocking Stream. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day115

    Hooker Valley Walkway

    January 4, 2017 in New Zealand ⋅ ☁️ 24 °C

    4 Stunden durch Graslandschaft, über Hängebrücken und an einem Fluß vorbei bis hin zum Gletschersee! Jüli war zusammen mit Gletscherstücken im 0°C kalten Wasser. Todesmutig!

  • Day100

    Mt Cook NP

    January 31, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    From "Wanaka" it was time to leave torwards "Mt Cook" NP, where I will be a volunteer hut warden at the 1st of February! But before I needed to get there. Very lucky circumstances got me into a elderly German couple which were going there and even needed to go shopping as I did, furthermore there were so friendly to give me a ride! 3days left but with big plans to go, I signed in at the Visitor Centre and went strait of to the tiny 3bunk "Ball Shelter"! From were I was intending to climb up to to "Ball Pass"(2121m). Actually I wanted to do the hole "Ball Pass crossing" but I would require a ice axe for it.
    The morning cloud vanished by 10am and I started climbing up! No marked track just boulders and loose scree made it quite a fun undertaking! Just kind of along the ridgeline and avoiding the bluffs.
    I didn't quite made it to the "Ball Pass" since clouds were coming in. I just made it to a peak(1936m)on the way, which had more as impressive views on "Mt Cook"(3755m) and the “Ball Glacier“.
    Down I actually could see were I would have needed to go for an easy way up!
    The next day back out to the Visitor Centre to check out and strait in again for the next trip up to "Sefton Bivvy"(~1660m). Quickly a few tips and notes of the not available track then I was on my way.
    The 800m climb just took 2h and was very steep and with some scrambling torwards the rocky end. Again I'm pretty sure I didn't take the right way up, since down was fairly easy and not really a scramble... But up there I was rewarded by an awesome little Bivvy right on the 1000m towering cliff of "Mt Foodstool" (2765m) and just behind the Hut a glacier cracking! In the night I woke up from a monstrous sound coming from a icy monolith cracking down the slope, nevertheless once awake I could have a view at the clear night sky. But the actually reason to go up there is the scenic "open air" toilet -probably the toilet I with the best views in hole New Zealand!
    But I guess sometimes picture's describe it better then words!

    Von "Wanaka" ging es diesmal in Richtung “Mt Cook“ National Park. Dort werde ich mich nächste Woche als freiwilliger Hüttenwart engagieren. Doch zuvor musste ich erstmal die doch relativ lange Strecke Trampen! Glücklicherweise war das zweite Auto welches mit mitnahm ein älteres Deutsches Ehepaar was selbst auf den Weg dort hin war und anbot mich mitzunehmen. Doch damit nicht genug, sie mussten auch noch -wie Ich- einkaufen gehen!
    So könnte ich am späten Nachmittag noch im Visitor Center meine Pläne eintragen und mich dann auf den Weg zur kleinen “Ball Shelter“ Hütte machen. Von wo aus es am nächsten Tag hoch zum “Ball Pass“(2121m) gehen sollte. Eigentlich wollte ich die ganze “Ball Pass“ Überqueerung machen, jedoch schaut die andere Seite etwas zu heftig aus in der kurzen Zeit und ohne Eisaxt. Da wie ziemlich alles im Park kein “richtiger“ Weg vorhanden ist!
    Der nächste Morgen war jedoch sehr bewölkt, glücklicherweise verzogen sich die aber gegen den späten Vormittag. Hoch ging es steil über losses Geröll und Felsen, dass ganze großteils ohne Weg. Eigentlich recht einfach, entlang es Grades und nur die Klippen vermeiden! Jedoch bin ich trotzdem etwas zu weit abseits gelandet, was den Weg merklich erschwerte! Mit dem späten Start und sich schon wieder zu ziehendes Wetter habe ich es nicht ganz zum Pass geschafft und musste mich mit einem Gipfel(1936m) am Weg zufrieden geben! Jedoch mit nicht weniger beeindruckenden Blick auf “Mt Cook“(3755m) und dem “Ball“ Gletscher. Runter ging es um ein gutes leichter, entlang des “richtigen“ Pfades und einer gelegentlichen Trampelspur!
    Am nächsten Morgen ging es zurück ins Visitor Center um mich zurück zu melden und gleich wieder einzutragen für das “Sefton Bivvy“! Noch kurz (im Obersterreichischen Dialekt - zu geil!) die Wegbeschreibung, vom nicht vorhandenen Weg bekommen, dann war Ich wieder auf dem Weg! Für den steilen ~800m Anstieg bräuchte ich auch nur 2h. Zwei nette Markierung am Weg könnte man auch gleich sehen wenn man dran vorbei gelaufen ist! Das letzte Stück musste ich richtig klettern, belohnt wurde ich jedoch mit der kleinen “Sefton Bivvy“(~1660m) Hütte! Auch hier bin ich mir wieder ziemlich sicher dass der weg hinauf nicht ganz der richtige war, da es runter eher wieder Richtung gehen und nicht klettern ging!
    Am Fuße des sich rund 1000m auftürmenden “Mt Footstool“(2764m) und einem knackenden Glätscher direkt hinter der Hütte, war die Aussicht schon sehr beeindruckend.
    Mitten in der Nacht wurde ich von röhrenden lauten krachen von einem zusammen fallenden Eismonolithen des Glätschers geweckt. So könnte ich aber die Möglichkeit nutzen um den klaren Sternenhimmel anzusehen! Der eigentliche Grund den Anstieg auf sich zu nehmen ist aber die aussichtsreiche Freiluft Toilette -wahrscheinlich das Klo mit dem besten Blick in ganz Neu Seeland!
    Nie was das Sprichwort “Manchmal sagen Bilder mehr wie Worte“ wahrer!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Stocking Stream

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now