New Zealand
Surgeon Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day282

      Doubtful Sound

      January 20 in New Zealand ⋅ 🌧 14 °C

      Heute klingelte der Wecker um 5:15. Ich hatte nämlich eine Tour zum Doubtful Sound gebucht, die um 7 Uhr anfing. Vorher musste ich noch eine Stunde zum Hafen fahren und einchecken.
      Der Sonnenaufgang war wunderschön und vor allem war es beeindruckend zu sehen, wie die Berge angestrahlt wurden.
      Dort angekommen ging es dann auch bald aufs Schiff. Zuerst haben wir den Lake Manapouri überquert. Dabei ist es langsam hell geworden und der Kapitän hat schon einiges zur Umgebung erzählt. Zum Beispiel fließt das Seewasser durch den Berg durch sieben Turbinen, die Strom produzieren und mündet dann im Doubtful Sound.

      Nach der ersten Bootsfahrt sind wir mit dem Bus 45 Minuten über den Wilmot Pass durch die Alpen zur Deep Cove im Doubtful Sound gefahren. Dort sind wir wieder auf einen Catamaran umgestiegen, mit dem wir dann durch den Doubtful Sound gefahren sind. Genau dann hat es auch angefangen Bindfäden zu regnen, was aber für uns ganz gut war. Die letzten Wochen waren nämlich sehr trocken, weshalb viele Wasserfälle ausgetrocknet waren. Durch den Regen wurden sie nun wieder zum Leben erweckt. Außerdem war es beeindruckend zu sehen, wie sich die Wolken an den Bergen gebildet haben. Von einem Tourguide haben wir noch einiges zur Flora und Fauna erklärt bekommen. Es ging einmal komplett von der Deep Cove über 40km bis zu Tasman See und wieder zurück, auch zwei Seitenarme haben wir erkundet. Zum Ende wurde in einer Bucht der Motor angestellt und wir konnten die Stille auf uns wirken lassen. Außer Seelöwen und ein paar Vögeln haben wir allerdings keine Tiere gesehen.

      Danach ging es mit dem Bus und dem Schiff wieder über die Berge und den See zurück nach Manapouri. Auf dem Rückweg hatten wir dann auch wieder strahlenden Sonnenschein.
      Read more

      Traveler

      Wow

      Traveler

      wow 🤩

      Traveler

      Hast Du neue Klamotten?

      Traveler

      Janine hat mir meine jacken mitgebracht😄

       
    • Day47

      Dusky and Doubtful Sounds

      January 9 in New Zealand ⋅ ☀️ 75 °F

      The day was gorgeous. Blue sky. Mild temperatures.

      We started off watching the views from the Spinnaker Lounge up front. And then we switched to the back of the boat to watch the 2nd Sound while eating lunch.

      Yesterday during our evening meal, Mae, our concierge, and her co-worker came to our table. She said the hotel management wanted to let us know that there was a balcony room available and wanted us to move. We were surprised and delighted. 7 days left and we could watch the dramatic landscape going through the fiords.
      Read more

    • Day9

      Waterfalls in Doubtful Sounds

      May 8, 2022 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      Today marks our second day in Fjordland where we have a cruise to the beautiful waterfalls in Doubtful Sounds planned. This part of the country is not accessible by road, so we need to drive to Manapouri to take a ferry to the westmost point of the lake where there is a hydro-electric power plant and a road leading us through the reserve to Deep Cove where we take another boat. The Manapouri power station is a fascinating feat of engineering using the elevation of the lake to generate power. Massive vertical pipes were drilled in the rockface which are being fed with water by the lake powering turbines which generate electricity.

      The cruise takes us from Deep Cove all the way through Doubtful Sound to the coast where we see Hares Ears (named by Captain Cook who discovered this part of the world) and Shelter Island which homes an enormous seal colony. The sights through the fjords are just stunning, with waterfalls running down hundreds of meters from the rocky rainforest. Because there was a lot of rainfall last night, we were really lucky and there was a lot of waterfall activity. It was a bit cloudy which adds perfect drama to the enormous rockfaces. The sights are just absolutely stunning. There was a point where the boat turned all its engines off and we could hear the rumble of the waterfalls and the calls of the birds inhabiting the rainforest. The department of Conservation has made a lot of efforts to reduce the pests (rats, mice, ...) which were brought in hundreds of years ago on the ships of the settlers threatening the indigenous bird population. After decades of work, you can finally start hearing the birds again.

      Vandaag is onze tweede dag in Fjordland, waar we een cruise naar de prachtige watervallen in Doubtful Sounds hebben gepland. Dit deel van het land is niet over de weg bereikbaar, dus we moeten naar Manapouri rijden om een ​​veerboot te nemen naar het meest westelijke punt van het meer, waar een waterkrachtcentrale is en een weg die ons door het reservaat naar Deep Cove leidt, waar we een andere boot nemen. De krachtcentrale van Manapouri is een fascinerend staaltje techniek waarbij het niveau van het meer boven zeeniveau wordt gebruikt om stroom op te wekken. Enorme verticale pijpen werden in de rotswand geboord die met water van het meer worden gevoed en turbines aandrijven die electriciteit opwekken.

      De cruise brengt ons van Deep Cove helemaal door Doubtful Sound naar de kust waar we Hares Ears (konijnenoren) zien (genoemd door Captain Cook die dit deel van de wereld ontdekte) en Shelter Island waar een enorme zeehondenkolonie leeft. De bezienswaardigheden door de fjorden zijn gewoon adembenemend, met watervallen die honderden meters van het rotsachtige regenwoud naar beneden stromen. Omdat er vannacht veel regen viel, hadden we echt geluk en was er veel watervalactiviteit. Het was een beetje bewolkt wat perfect drama toevoegt aan de enorme rotswanden. De bezienswaardigheden zijn gewoon absoluut adembenemend. Er was een punt waarop de boot alle motoren uitzette en we het gerommel van de watervallen konden horen en de roep van de vogels die in het regenwoud woonden. Het Department voor Conservatie heeft veel inspanningen geleverd om het ongedierte (ratten, muizen, ...) te verminderen dat honderden jaren geleden werd binnengebracht op de schepen van de kolonisten en die de inheemse vogelpopulatie bedreigen. Na tientallen jaren werk kun je eindelijk weer vogels horen.
      Read more

      Zo mooi!!! [Bart Dierckx]

      5/8/22Reply
      Traveler

      Ik geniet mee!

      5/8/22Reply

      Wauw!! [Anjana Dierckx]

      5/8/22Reply
      Traveler

      2 x wauw JD

      5/9/22Reply
       
    • Day30

      Doubtful Sound: made our day🙏

      December 24, 2022 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      Spontan: Mit kleinem Wasserflugzeug über die Seen, die Berge: in den Doubtful Sound (8x größer als der Mill. S.) geflogen. Grandiose Landschaften, unberührt und endlos. Der Fjord: ist nur per Schiff erreichbar. Mit dem Flieger: ein irres Erlebnis🥳🍻Read more

      Traveler

      Irre!!! Das sieht wunderwunderschön aus 🤩🤩🤩

      12/25/22Reply
      Traveler

      Das ist ja eine traumhafte Landschaft! Habt weiterhin eine tolle Reise! Viele Grüße von der Algarve!

      12/25/22Reply
       
    • Day36

      Sounds and Fjords and Other Wonders

      December 28, 2022 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

      Went to the Spinnaker to watch our entry into Milford Sound- a 9-mile Fjord. The light was great, and I made progress on stitching the Nelly bookmard. After lunch, I hung out on the balcony as we transited Doubtful Sound.

      We had a lovely afternoon snack of fruit canapes delivered to the stateroom.

      Hit dinner in Taste-,and I saw Blazing Boots again.
      Read more

    • Day35

      Doubtful and Dusky Sound

      December 28, 2022 in New Zealand ⋅ ⛅ 70 °F

      Breath taking, again!

      We had a delightful surprise. Our stateroom was decorated in Happy Anniversary. And we had a special chocolate cake made for us. Yes, it was 44 years ago today, December 28,1978 and we had our very first date.Read more

    • Day47

      Croisière doubtful sound

      February 25, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

      Le milford, ainsi que ses abords, étant totalement fermés, nous optons pour faire au moins la croisière dans les Doubtful. Départ très matinal, nous sommes sur le seul bateau naviguant en matinée.
      Entre-temps le milford a réouvert mais uniquement aux bus touristiques et vu les convois, les lieux s'annoncent blindés..
      Read more

    • Day70

      Daubtful Sounds

      December 5, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 9 °C

      Daniel wollte unbedingt eine Tour durch einen der Sounds machen😀👍. Und so kamen wir am Mittwoch Abend in Te Anau an, wo wir für zwei Nächte eine kleine Hütte auf einem Campingplatz gemietet hatten. Am Donnerstag Morgen startete unsere Tour um 9:00 Uhr (das war übrigens die spätere Tour, denn 7:30 Uhr hätten wir nicht geschafft 🤪🤣).
      Zuerst ging es mit dem Bus nach Manapouri, dann brachte uns ein Boot über den Manapouri Lake. Am Ende dieses Sees gibt es ein riesiges Wasserkraftwerk (das wäre für meinen Papa bestimmt sehr interessant gewesenen 😏).
      Weiter ging es dann mit einem Bus auf der teuersten Straße Neuseelands . Die Straße über den Pass rüber zum Daubtful Sound wurde 1959 eröffnet und kosteteist 2 NZD, also ca. 1,50 Euro, pro ... Zentimeter!!.

      Dort gingen wir dann an Bord eines Katamarans. Es regnete bereits seit Tagen an der Westküste und in den Sounds. Leider hörte es auch heute nicht auf.

      Der freundliche Skipper erklärte, dass wir uns hier im regenreichsten Gebiet Neuseelands befinden, mit mind. 200 Regentagen pro Jahr.

      Der Sonnenschein blieb zwar aus, aber dafür hatten wir super starken Wind, der uns fast vom Sonnendeck pustete und Regen ohne Ende, aber so konnten wir mehr als 300 Wasserfälle sehen 👍😀!! Martha hat extra eine Strichliste geführt und hatte ordentlich zu tun!
      Read more

      Traveler

      🤣die Mitreisenden hätten sich fürs beste Foto fast gegenseitig weggeschubst 🤦

      12/10/19Reply
      Traveler

      🤗😅

      12/10/19Reply
       
    • Day240

      Kajaken im Doubtful Sound

      April 7, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

      Doubtful Sound, Malborough Sound, Milford Sound ... "Was ist eigentzlich dieser Sound und hat es etwas mit Musik zu tun?" Es ist das Zusammenspiel von Fjord (Meeresarm) und sehr hohen Bergen ... den Gesang muss man bei kajaken selbst liefern :-)

      Es war einer der wundervollsten Ausflüge: Stille, Einsamkeit, der Natur super nah!
      Read more

    • Day19

      Doubtful Sound overnight cruise

      January 21, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

      Nach einem langen Tag im Bus freuten wir uns schon sehr auf unsere Fjordfähre...aaaber, da der naturbelassene Ort nicht so einfach per Auto zu erreichen ist, hieß es erstmal noch eine Stunde Fähre auf dem “Western Arm“ zurück legen und eine weitere Stunde Busfahrt mit einem nur für meine Erinnerung festgehalten offensichtlich COPD erkrankten Fahrer, der Non Stop wie Darth Vader in sein Mikro atmete.
      An Board unseres blau weißen Cruisers wurden wir von der Crew und der hochwertigen Einrichtung mit einem Afternoon Tea begrüßt. Schon wieder kam es mir wie im Traum vor durch die unberührte Fjordlandschaft mit Regenwald und zahlreichen schmalen aber hohen Wasserfällen durchzufahren. Wir besichtigten dann auch den Seal Rock, auf dem dutzende dunkelbraune Robben herum chillten umrundet von ihren Jungtieren oder verspielt durch das Wasser schwammen.
      Danach durften wir von Kayaks aus auf einer kleinen Tour die Umgebung von der Nähe aus betrachten. Zurück auf dem Schiff gab es dann das Beste Buffet, von allem Essen, das mir bisher auf meiner Reise begegnet ist 🙃. Der indische Koch bereitete leckere Salate, Thai-Currys, Muscheln, neuseeländischen Lachs, Beef und Lamm für uns vor, gefolgt von einem genialen Nachspeisen-Buffet mit diversen Schokoladen- und Käsekuchenvariationen sowie Mousse a Chocolate 😍😵. Ich weiß auch nicht wann mir das letzte mal nach Essen so schlecht war..ich fühlte mich wie ein prall gefüllter Luftballon 😂🙈.
      Mit ein paar Kartenspielen und Tischgesprächen ließen wir den regnerischen Abend mitten im Fjord geankert ausklingen, ehe wir dann in unseren kleinen aber niedlichen Kajüten im zweien Untergeschoss (erinnert bisschen an Titanik^^) schlafen gingen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Surgeon Bay

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android