New Zealand
Takaka

Here you’ll find travel reports about Takaka. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

64 travelers at this place:

  • Day154

    Takaka & omgeving

    February 5 in New Zealand

    De Golden Bay is een populaire reisbestemming. We klommen naar een prachtige grot en bezochten een van de grootste en helderste bronnen ter wereld. Nieuw-Zeelanders zijn fervente vissers en we probeerden het ook eens uit. We vingen (met een beetje pijn in het hart) onze eigen zalm en roosterden hem 's avonds op de bbq.

  • Day195

    Te Waikoropupu Springs

    January 29 in New Zealand

    Einen Tag nach unserem Ausflug zum Farewell Spit, haben wir noch einen kleinen Abstecher zu den Pupu Springs gemacht. Dort sieht man das weltweit klarste in der Natur vorkommende Wasser. Es ist mit destilliertem Wasser vergleichbar und so klar, dass man den Boden sehen würde, auch wenn das Wasser 63 Meter tief wäre. Noch dazu schimmert es türkisfarben und unsere Fotos sehen fast ein wenig unecht aus aber das sind sie natürlich nicht! Aufgrund der Besonderheit dieses natürlichen Vorkommens darf nicht mehr dort gebadet, noch das Wasser angefasst werden um es nicht zu verunreinigen.
    ___

    Te Waikoropupu Springs

    One day after we visited the Farewell Spit we did a sidetrip to the Pupu Springs. There we could see the clearest, naturally occurring water of the world. It´s comparable with distilled water and so clear that you can see the ground even when the water is 63 metres deep. It has also a shiny turquoise colour and thats why our pictures look a bit unreal - but they are real! Cause of this specific nature, swimming and even touching the water is prohibited to not contaminate it.
    Read more

  • Day124

    Takaka - Abbey's Home

    May 4, 2017 in New Zealand

    Am 2.5. ging es dann nach leckerem Frühstück mit Feijoas aus dem Garten von Abbeys Mutter los zum Abel Tasman Nationalpark, der hier direkt in der Nähe ist.

    Zunächst wollten wir eine Kajak Tour machen, mussten jedoch feststellen, dass die Saison 2 Tage vorher geendet hat und Tata Beach ziemlich verlassen, aber absolut wunderschön war. Wäre perfekt für einen Kajak Ausflug gewesen. Wir haben dann improvisiert.

    Erster Stopp waren die Wainui Falls. Hier sind wir ca. 20 Minuten an einem schönen Fluss mit Steinen im Flussbett und tollen Pflanzen vorbei zu den Wasserfällen gewandert. Dabei mal wieder über die eine oder andere Hängebrücke. War auf jeden Fall ein guter ersten Eindruck des Parks. Deutlich mehr Palmen als im südlicheren Teil der Südinsel. Ein Baum war frisch auf den Weg gefallen, sodass wir darüber klettern mussten. Haben das dann gleich mal den DOC Jungs gemeldet, die sich um sowas kümmern. Jeden Tag eine gute Tat.

    Dann sind wir vom Parkplatz aus zum Whariwharangi Beach gewandert. Diese Strecke ist der nördlichste Teil der Route durch den Abel Tasman. Wir sind hin und zurück, mit einem etwas längerem Stopp am Strand, der wirklich sehr schön und sehr ruhig war. Die Weka Vögel haben ordentlich Alarm gemacht und probiert an der Hütte im Wald, wo man übernachten kann, Knoblauch zu stehlen. Nach 3 Stunden und 380 Höhenmetern waren wir dann echt geschlaucht. Die Tage vorher war es ja meist noch etwas mehr Gelatsche.

    Auf dem Rückweg nach Takaka haben wir dann trotzdem noch "The Grove" mitgenommen. Eine besondere Limestone Formation. Hier kamen wir genau 30 Sekunden vor Sonnenuntergang auf dem Aussichtspunkt an und konnten alles perfekt festhalten. Was für ein Timing.

    Zurück im Ort wurde mit frischem Spinat aus dem Garten gekocht. Danach dann wieder Gespräch mit Abbey und Mike. Jackson, der Boxer hat sich wieder über alles und jeden gefreut. Das Haus ist einfach fantastisch eingerichtet und man fühlt sich hier echt wohl.

    Am 3.5. wurde mal ein Gang zurückgeschaltet. Frühstück mit u.a. Feijoas und Abbey's eigener Mayonnaise. Wäsche waschen und dann in den Ort um nach Klamotten für Julia zu gucken. Die Airline hat die finale Bestätigung gegeben, dass der Rucksack weg ist und das nicht weiter gesucht wird. Richtig scheiße.

    Nachmittags sind wir dann zum "The Mussel Inn" einer Kneipe mitten im Nirgendwo, einem 350 Liter Braukessel und jeder Menge unterschiedlicher Biere. Wir nahmen eine Probierlatte mit 5 verschiedenen Sorten. Unser Favorit war Pale Whale Ale und das Feijoa Cider. Auf Pils und Lager haben wir gar kein Verlangen mehr.

    Abends lecker Futter mit frischen Salat und frischen Auberginen aus dem Garten und ab ins Bett.
    Read more

  • Day16

    1. Schritt heute morgen: Fähre von Wellington (Nordinsel) nach Picton (Südinsel) ⚓️ = laut "Lonely Planet" eine der schönsten Fährlinien auf der Welt!

    2. Schritt: Auto leihen 🚗 und nun dort stoppen, wo wir's schön finden! Ab zumm Abel Tasman Nationalpark 🏝

    ...

  • Day467

    The top of the South Island

    May 29 in New Zealand

    We spent last night at the beach front freedom camping spot we used a couple of nights ago. Today we went on a tour of Farewell Spit, a huge sand spit at the very top of the South Island. Where we camped was actually 2 and a half hours south of where our tour left from but due to the tides it didn't start until 11.30 so we had plenty of time to make the journey up this morning. Before we left town we went to The Warehouse and finally gave in to the cold and bought sleeping bags. We are so excited to use these tonight! After a rather scenic windy drive we made it to Collingwood and joined 5 other people on a huge 4WD bus ready to hit the sand. We managed to see a tui just before we got on the bus in a nearby tree, now we know what they sound like I expect this will be a common occurrence. Everyone else on the tour was at least double our age and three siblings had come together to celebrate one of the sisters 80th birthday. When she found out it's Nick's birthday on the 1st she was other the moon and we all had to sing as she hugged him. Nick spent a lot of time talking to her brother inbetween our guide telling us things. We stopped firstly at the most northern point of the South Island, Cape Farewell. Rather fortunately the point has a large picturesque arch that has been carved into the rock point by crashing waves. It was a lovely place to just stand and soak in the view and the sound of the waves below. There was even a couple of seals on the rocks sunbathing. After Nick heroically opened the gate again for our bus to leave the area we headed to the spit itself. We discovered that the company we were with are the only ones allowed to drive on the spit except for conversation workers. Also if you are walking from the carpark you can only travel 4km out towards the end of the spit so we were able to travel much further than anyone is allowed to go. As we drove we learnt about all the different birds we passed and we even passed quite a few seals, including a little baby one. A huge tree trunk with branches still attached lay on the sand which apparently had been brought in during the last big storm and now provides some nice shade for the birds. It was quite hard to believe that while on our tour we were higher up than Wellington is on the North Island. I didn't realise the islands overlapped so we were closer to the equator than parts of the North Island above us which was quite hard to get your head around. We had a pit stop at the lighthouse which surprisingly is about 10km inland of the end of the spit. It lies in the most densely tree protected area and is far enough inland to be on quite solid ground. Here they had 3 old light keeper houses that are mainly used by conservation workers now a days. We had tea and cake in one of the houses and ate some of our packed lunch in the sunshine. After we'd all finished we hopped back on the bus and visited one of the sand dunes. We climbed up to the very top which gave you wonderful views of Golden Bay on one side and the sea beyond on the other. The higher vantage point really showed you how narrow but long this naturally formed sand area is. Once at the top there was only one way we had to come down which was almost gliding down the steepest side with sand up to your knees. Nick even ran back up the side somehow to give it another go. He was mighty puffed afterwards though. As we drove back to town we were treated to a glorious full moon rising out over the ocean and by the time we got back the moon was high in the sky and it was pitch black. After saying goodbye to everybody we decided to try and make it to the first freedom camping spot we passed on our way up. It was about a 40 minute drive so we arrived quite late but still managed to get a spot behind a digger. We thoroughly enjoyed today and it just showed to us that age is just a number and you can have a good time with anyone. After all one of the almost 80 year old women we met bungee jumped off the Auckland Sky Tower only last week!Read more

  • Day54

    Auf in den hohen Norden

    March 31, 2017 in New Zealand

    Heute hatten wir wieder einen richtig tollen Tag mit vielen Erlebnissen. Zuerst sind wir durch Apfelplantagen gefahren, haben an verschiedenen Lookouts gehalten und auf die Tasman Bay und die Golden Bay geschaut, Viktor durfte mit Meerblick hopsen, wir haben sprudelnde Frischwasserquellen gesehen und wir waren am nördlichsten Punkt der Südinsel dem Farewell Spit.

  • Day68

    Waikoropupu Springs

    November 19, 2016 in New Zealand

    Wir waren heute bei den Waikoropupu Springs, ein paar Frischwasserquellen. Sie sahen wirklich toll aus. Diese Farben! Einfach unbeschreiblich schön. Und das Wasser, das man dort trinken konnte, war das Beste, was ich hier bisher probieren durfte. Komplett ohne Chlor. Am liebsten hätten wir uns ein paar Flaschen davon abgefüllt.

  • Day68

    Takaka - die Hippie-Stadt

    November 19, 2016 in New Zealand

    Takaka ist eine kleine Stadt mit vielen süßen Läden. Sie wird überall als Hippie-Stadt bezeichnet und genauso sehen die Stadt und die Menschen dort auch aus. Außerdem sind alle total locker drauf. Hier haben wir uns zum Mittag eine Pizza und danach noch ein Eis gekauft. So luxuriös haben wir in Neuseeland noch nie gegessen!

You might also know this place by the following names:

Takaka, KTF

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now