New Zealand
Tataraimaka

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

3 travelers at this place

  • Day27

    Lucy's gully

    December 3, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    Die eerste van "kom ons wys hulle nog n plekkie" volgens Esteé.

    Dit word Lucy's gully genoem omdat Lucy daar vermoor is.

    Die stappie is nie 'n man se maat nie, ons al vier het iewers 'n plaas gekoop. Die paadjie was nogal modderrig en party plekke het mens gly gly geloop.

    Was rerig fun om saam met Jakes en Esteé 'n stappie te doen. Die bopunt van die roete het 'n ongelooflike uitsig oor Taranaki.

    Asof die 5km stap op en af by die bergie nie genoeg was nie het ons gou by nog plekkie Pukekura park so 2km stappie gedoen net om die bier van "crate day" lekkerder te laat smaak. Nog 'n laaste plekkie was Pak n Save, wat Esteé vir Isabel moes wys..'n makro op steroids.

    CRATE DAY COMMANDMENTS
    All Crate Day supporters must abide the 10 Commandments of National Crate Day. They're like laws, but more important. So read the rules below, and get your mates to read em over too.

    COMMANDMENT #1: Thou shall begin at midday.
    COMMANDMENT #2: Thou shall listen to The Rock Crate Day Hundy
    COMMANDMENT #3: Thou shall wear thy stubbies and thy singlet
    COMMANDMENT #4: Thou shall support thy Crate of Origin
    COMMANDMENT #5: Thou shalt not toss any salad.
    COMMANDMENT #6: Thou shall respect thy neighbour.
    COMMANDMENT #7: Thou only beef that shall attend National Crate Day is thy beef for thy BBQ
    COMMANDMENT #8: Thou shall look out for thy mates, even Dave
    COMMANDMENT #9: Don’t let’th the sun get thy best of you and your provisions
    COMMANDMENT #10: Thou shall always keep rules 1-9 top of mind, to ensure we continue The Rock National Crate Day legacy for centuries to come.

    {Roedolf}
    Read more

  • Day6

    Te Karu Po

    April 5, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 7 °C

    Was für ein Highlight! Auf unserer Karte der Region ist nur beiläufig erwähnt, dass man zu einer alten Maori Festung fahren kann. Nach etwas Suchen finden wir auch den Weg, parken, laufen zehn Minuten über Feldwege ("Bitte Tore schließen, hier grasen Kühe") und stehen dann am Eingang zu Te Karu Po. Inmitten von idyllischen sauber gepflegten Farmen mit kurzem grünen Rasen ist da ein riesiger Hügel voller Regenwald in einer Flußschneise, wo vor 600 Jahren Maori gelebt haben. Wow! Kein Mensch weit und breit zu sehen und das ganze wirkt total unangetastet. Obwohl es ausgeschildert ist, habe ich das Gefühl, wir entdecken hier wirklich was, als wir eine Stunde durch das Gebiet stiefeln. Es gibt ein paar ausgetretene Wege, und von früher sind noch Steinmauern und eine Menge großer Löcher im Boden zu erkennen, die als Lager genutzt wurden. Ich weiß leider kaum was darüber, wie die Maori tatsächlich gelebt haben, aber das ist zutiefst beeindruckend. Sie haben ja komplett im dichten Urwald gelebt, verrückt! Ich nehme mir vor, mehr rauszufinden.

    Auch wenn die Wege oft steil und steinig oder rutschig sind, fühlt sich der Regenwald in Neuseeland irgendwie easy an. Einsteigerlevel. Man bekommt das tolle grün und die ganzen Pflanzen, aber ohne Mücken, Spinnen, Schlangen, sonstwas. Passt perfekt. Und Big River, der eine Weile bei eingeborenen Stämmen im Amazonas gelebt hat, sagt, dass es dort eigentlich ganz genauso aussieht!

    Abends fahren wir nach Stratford, Ausgangspunkt für den Forgotten World Highway morgen. Ich schlafe in einer kleinen Hütte, da ich nicht noch eine Nacht mit Big Rivers Schnarchen zurecht kommen würde. Und duschen und ein wenig Ruhe sind auch mal ganz schön.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tataraimaka

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now