New Zealand
Tikoraki Point

Here you’ll find travel reports about Tikoraki Point. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day54

    Moeraki Boulders

    December 9, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    Heute ging es für uns zu den Moeraki Boulders. Es sind mysteriöse, kugelförmige Felsen, die über den Strand verteilt sind. Manche von ihnen sind noch unter der Erde nahe der Küste. Jeder Fels wiegt mehrere Tonnen und sie sind teilweise bis zu zwei Meter hoch. Laut Wissenschaftlern sind die Steine vor 65 Millionen Jahren entstandene Calcit-Konkretionen. Einfach gesagt, es sammeln sich Minerale, Schlamm und Wasser um einen organischen Kern,z.b. ein Fossil, die Schichten werden über die Jahre immer größer. Irgendwann entflieht das Wasser, das entstandene Material wird spröde und es entstehen Risse.
    Der Legenden der Maori hingegen sind es Süßkartoffeln und Kürbisse, die nach dem Schiffbruch eines Riesenkanus vor hunderten von Jahren angespült worden sind.
    Read more

  • Day13

    22-12 Moeraki

    December 22, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 11 °C

    Het is koud maar droog als ik opbreek. Ik doe stukjes parallel aan de highway, maar niet de echte omweg. Te veel hoogtemeters en ik heb inmiddels mijn regenpak aan. In Palmerston is dat vanwege de poolwind. Thermometer zegt 14 graden. Nou voelt als 4. Langs de kust schiet wel lekker op (poolwind komt hier uit het zuiden), wel erg druk.
    Om 2 uur staat de tent, in een waterig (letterlijk!) zonnetje, wat overgaat van miezer in plens. Boeh. Morgen kom ik langs de boulders. Wandelen kon al niet vanwege hoog water en inmiddels is de zondvloed losgebarsten. Ik neem nog een thee met suiker en rum. Jum. Maar niet helemaal mijn idee van zomer. Kerstman kan hier beter zijn gewone pak aan.
    Read more

  • Day40

    Moeraki Boulders

    March 20 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Moeraki Boulders sind runde Steine, die bis etwa 2,2 Meter Durchmesser haben und am Koekohe Strand zwischen den Städtchen Moeraki und Hampden liegen. Die einen sehen aus wie Schildkröten, andere wie Fussbälle oder gespaltene Dinoeier.

    Woher die Boulders stammen, ist nicht geklärt. Man geht davon aus, dass sie vor vielen Millionen Jahren aus Schlamm, feinem Lehm und Ton, die mit Calcit gekittet wurden, entstanden. Die Maori hingegen glauben, dass es sich um Reste eines bekannten Kanuwracks handelt und wieder andere meinen, das seien Eier von Außerirdischen, die teilweise bereits geschlüpft sind (und unter uns weilen 👽).

    Wie auch immer: schön anzuschauen waren die Steine auf jeden Fall!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tikoraki Point

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now