New Zealand
Waioeka River

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day329

    Kiwi Kiwi Kiwi

    June 12, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Hallo ihr Lieben!
    Wir wissen ihr habt lange nichts von uns gehört aber die letzte Zeit war auch nicht sooo spannend. Wir sind zurück in Opotiki bei unserer Gastfamilie, bei der wir schon letztes Jahr gewohnt haben. Seit 4 Wochen arbeiten wir hier jetzt schon in der Nachtschicht im Kiwi-Packhaus und verpacken fleißig Kiwis, die dann unter anderem auch bei euch in Deutschland landen. Normalerweise arbeitet man in der Kiwiverpackung 6 Tage die Woche a 10 Stunden, was zwar viel Arbeit ist aber auch viel Geld :D. Leider haben wir immer bloß 4 oder 5 Tage arbeiten können, da die Saison nun bald zu Ende ist und alle Kiwis abgeerntet sind. Und so geht es auch für uns ab nächster Woche weiter. Es folgen die letzten 4 Wochen im wunderschönen Neuseeland und wir sind jetzt schon ganz traurig darüber, das Land bald verlassen zu müssen!Read more

  • Day78

    Opotiki

    March 14 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Nachdem ich die letzten Tage nur faul im Bett rumlag habe ich mich heute mal wieder nach draußen begeben. Ich bin zum Strand gelaufen, der ist zu Fuß ca. 40 min von meinem Hostel entfernt. Da hab ich mich dann ein bisschen in die Sonne gelegt und habe die Ruhe genossen. Ein wunderschöner Strand und keine Menschenseele da.Read more

  • Day130

    Opotiki

    May 18 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Arrêt rapide dans cette petite ville aux bâtiments typiques d'un bourg néo-zélandais.
    Déjeuner de fish & chips frais pour David.
    Flore s'achète des morceaux d'anguille fumée, à tarif très abordable, que l'on mangera plus tard chaud sur du riz à la manière japonaiseRead more

  • Day11

    Little break(-fast)

    October 27, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    Wir waren froh, als wir morgens noch vor dem Frühstück den Campingplatz verlassen konnten. Die ganze Nacht hatte ein Sturm an unserem Van gerüttelt und die Wellen waren so laut, dass wir dachten, wir werden jeden Moment weggeschwemmt.
    In Opotiki konnten wir in der Touristinfo endlich die Gelegenheit einer heißen Dusche wahrnehmen. Komisches Gefühl, am Schalter zu fragen, ob man duschen kann. Danach gönnten wir uns ein Frühstück in einem Café und machten uns dann wieder auf den Weg.
    Read more

  • Day89

    Opotiki

    January 9, 2015 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    A jsme zase na ceste. Prvni zastavka - Opotiki. Krome prochazky historickym centrem mesta (napr. kolem art deco zachudku) jsme trochu smejdily po sekacich (no, je to teda misty zazitek) a hledaly nejake low-cost funkcni triko pro Helcu a mocca konvicku na kafco pro me.
    Nu, clovek mini, zivot meni: Helca si nic nekoupila a ja jsem ukoristila bezva letni saticky do mesta (jiste se objevi v nejakem z dalsich footprintu ;-)).
    Read more

  • Day22

    BIKE TOUR

    March 31, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Die Tage hier in Neuseeland vergehen einfach viel zu schnell.

    Am Dienstag wollten wir (Nadja, Fabienne, Michelle und ich) die Kajaks ausleihen, die der Campingplatz für zwei dollar zur Verfügung stellt. Da die Strömung im Fluss aber zu stark war, entschieden wir auf Rat der Angestellten die Bikes stattdessen auszuleihen.
    Am Strandabschnitt gäbe es nämlich einen 9 km Dünentrail und am Ende ein günstiges Eiscafé.

    Auf dem ganzen Trail hatten wir wunderschönes Wetter und der Blick dabei auf das Meer gerichtet, war fabelhaft 😍. Das Eiscafé jedoch stellte sich als eine Tankstelle mit einem Bistro heraus, wo wir uns aber trotzdem ein Eis gekauft haben 😂😋.

    Da uns diese insgesamt 18 km Fahrt (hin und zurück zusammen) defintiv zu kurz waren, sind weiter den Motutrail ins Tal hinein gefahren. Berge hoch, Berge runter. Es war mega anstrengend.
    Nach vier Stunden Fahrt sind wir dann angehalten um zu pausieren und Kühe zu beobachten 🐄🐄🐄 😍😂.

    Witzigerweise passierte uns 5 Minuten später eine süße Schafsherde, die von ein netten Familie vermutlich Richtung Weide getrieben wurde 🐏🐑🐏❣. Von dem Herdenführer ließen wir uns dann erstmal den Rückweg erklären, da wir uns verfahren glaubten😂.

    Nach insgesamt 6 Stunden und einem aufgescheuerten Hintern durch den 💩 Sattel, sind wir schließlich wieder am Ausgangspunkt angekommen.
    - Und keine Sekunde zu spät, denn direkt danach fing es mega doll an zuregenen ⛆.
    Abends gab es dann das erste Mal selbstgemachte Burger. Und ich habe mich endlich mal richtig schön pappen satt gefuttert 😅😂.

    Die nächsten Tage verbrachten wir ganz lässig auf dem Campingplatz.
    Unteranderem haben wir einen Filmnachmittag "veranstaltet" und den ersten Harry Potter geguckt. Da ich im Moment und zum ersten Mal Harry Potter lese (sogar auf englisch!) , war es für mich mega spannend den Teil anzusehen, da ich den Film jetzt irgendwie anders verstehen kann... 😊.

    Gestern, am Donnerstag, haben Fabienne und Nadja sich für 2 Tage nach Taupo verabschiedet, um, genauso wie wir vor zwei Wochen, das Tongariro Alpine Crossing zu machen. So haben Michelle und ich alleine den Tag in Opotiki verbracht und haben unteranderem das örtliche Kino entdeckt, in dem tatsächlich seit dem 30. März Die Schöne und das Biest läuft 😍.
    Der Film ist also schon mal gesichert 😂💪.

    Cheers Jana 🎉
    Read more

  • Day37

    Work, work, work...

    April 15, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 31 °C

    Arbeiten, arbeiten, arbeiten. Wir haben Samstag, Sonntag und Montag von morgens bis abends gearbeitet, dass ich einfach nur froh war, dass für Dienstag schlechtes Wetter angesagt wurde, denn dann würden wir nicht arbeiten.
    Falsch gedacht - Vormittags war das Wetter gut und wir sollten uns bei der Riverlock-Company um 9 Uhr versammeln, weil wir dieses Mal bei einem Orchard pflücken sollten, der eine Stunde entfernt ist und wir sollten Fahrgemeinschaften bilden.

    Letztendlich saß ich hinten auf dem mittleren Sitz eingequetscht zwischen einem Italiener und einer Australierin, die nach Neuseeland gezogen war. Vorne saßen zwei weitere Italiener, denen der Wagen gehörte.
    Die Fahrt war so lange, weil es die ganze Zeit kurvig um die Berge ging. Dazu dann noch das Geprappel der Australierin und dem Italiener und ich konnte nicht mehr. Mir war einfach nur schlecht 😵.
    Als die Australierin mich dann fragte, wie das Wetter in Deutschland so sei, hat sie relativ schnell mir angemerkt, dass es mir nicht gut ginge und sorgtr dafür, dass das Auto anhielt und ich erstmal frische Luft schnappen konnte 😅😂.
    Die Italienerin auf dem Beifahrersitz war sogar so lieb und hat mit mir Plätze getauscht 😂.

    Da es mir auch während der Arbeit nicht wirklich besser gehen wollte, war ich einfach nur froh, dass es nach 3 1/2 Stunden Picken anfing zu regnen und die Arbeit deswegen vorbei war 💪😁.

    Die Rückfahrt war dann auch viel besser, weil ich direkt vorne sitzen durfte und der Italiener, der hinten saß, uns erstmal ein kühles Bier in die Hand gedrückt hat 😍😆.

    Cheers Jana 🎉
    Read more

You might also know this place by the following names:

Waioeka River

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now