New Zealand
Waitomo Caves

Here you’ll find travel reports about Waitomo Caves. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day28

    20-2 Waitomo, wandeling en grot

    February 20 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Vanochtend toch besloten om nog een nachtje te blijven. Ik wil graag de wandeling doen en nog een grot kan ook geen kwaad.
    Omdat 3 grotten bijna net zo duur is als 1 grot boek ik er bijna 3, maar dan heb ik opeens een tijdschema, terwijl ik dacht dat ik zelf nog enige inbreng had. Lama dus.
    Ik doe eerst de bushwalk. Práchtig, echt super gaaf. Je ziet het gewoon niet op de foto's. Wel veel trappetjes, maar dat is minder vervelend dan een helling aflopen en officieel is de wandeling maar een half uur. Ik doe er langer over, vanwege steeds over ballustrades staren. Ik ben in de buurt van de grot die ik nog het liefste wilde zien, Ruakuri, dat doe ik en klaar. Mooie grot, glimwormen gisteren waren veel spectaculairder, dus mooi zo.
    's Middags aan het zwembad. Ik vergeet helemaal naar het museum te gaan, was ik wel van plan. Misschien morgenochtend nog.
    Read more

  • Day28

    Taranaki here we come

    February 16 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Having left Shelley and Baden we headed to Petone in Lower Hutt. They had a street fair there and one of Chris s friends James was running a stall there so we went to visit him He comes to UK regularly working the game fairs .Having left him we came across a Hindu group selling food. It was amazing Street food. There is a large Hindu community there . It seems we seem to be eating ethnic food wherever we go. I ll have to try some NZ lamb before going home!!The rain has stopped and it's warmer,about 22c not like the heatwave in the south .We set off north again towards Taranaki where Chris,s friend Nina lives. The country is so different here in the north. Far less mountains and more dairy,sheep and fruit and vines especially in the Hutt Valley .So e of it reminds me of the Wolds in Yorkshire .I think I prefer the south. It is about 300 k to Nina's and were watching for Mount Taranaki to guage where we were ...it can't be covered like Mount Cook😱.Eventually it appeared above the clouds .We arrived in Kaponga and another great night was had along with dinner and wine.Nina really made us welcome especially as I didn't know her. The Kiwis really are a friendly lot.😍😍😍Read more

  • Day27

    Leaving the south island

    February 15 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    We headed to the north island today. Woke up to a wet dull day ..what's happened to the weather...I m going home if it stays like this. 😱😱😱it rained all the time on the ferry and was the same when we landed at Wellington ..16,c!!! I m off😭😭We are headed to Upper Hutt where friends of my brother live. I have never met Shelley and Baden so I hope a couple of bottles of wine will help😁😁😁We managed to work our way through Wellington's motorway traffic jams, it s so long since we ve seen such traffic!!We had a fabulous day and night with them. They were like old friends. Bills ears must be burning. We spent the night parked on their drive...din,t know what the neighbours thought😱Read more

  • Day24

    Abel Tasman and Salps

    February 12 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    We headed off from Don's site fully laden with organic vegetables and a request to come back the next day and stay again. Tempting as it was free and Don sorted out the fridge and key problems .Head north to AbelTasman and head to Takaka it's over the hill , about 2 1/2 hrs . What he neglected to say it was 800meters high and twisted and turned like a snake.about a third way up part of the road had fallen away and traffic was restricted to alternate single file😱😱😱very interesting!!Eventually we got to Takaka and headed to the campground. It's mainly Kiwis on holiday says Don. It's a DOC site up a track.Tortanaui was 10 k up a dirt track but so worth it. Overlooking the Tasman Sea rich blue. right in the middle of the Abel Tasman National Park. Well worth it😍😍.33c heatwave still on .we left it till afternoon and went for simple trek in jungle/bush!!! They lie about times, distances type of walks😱😱Eventually got back to camp like Livingstone . Later it was still very hot so went to beach for a swim .Watch out for the selps??? They are harmless amoeba like organisms that eat plankton. They form strings. Going in the water was like swimming in spaghetti, keep your mouth shut!!!..out for a drink what does tomorrow bring?Read more

  • Day25

    Heading East towards Picton

    February 13 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    We spent the morning walking the beaches at Goat Bay around the campsite and swimming and generally slowing down. No selps in the water, crystal clear. We headed off back to Takaka. It's a real hippy town like Carnaby Street in the 60,s.All ages bare feet dreadlocks tie die shirts and fire eaters😍😍the only thing spoiling it for me was big signs painted by the council on the pavements....no dogs between 9 and 5.....Shan t be going back there😭😭😭.on through Nelson till we stopped at Havelock for coffee.Real Devonshire tea,scones, cream, jam and China cups😍😍 From there we ended up at a campsite in Cable 😱Bay for the night. We sure are clocking up the miles.Read more

  • Day25

    Die Gefährten und die Glühwürmchenhöhlen

    October 25, 2016 in New Zealand ⋅ ⛅ 29 °C

    Der Morgen ist etwas wolkenverhangen um 8:00, ausgeschlafen bereitet Legolalex Speck mit Ei während Carogorn das Lager räumt. Die Orks sind Ihnen seid gestern auf den Fersen, sodass unsere Helden keine Spuren hinterlassen dürfen und zügig weiter müssen. Ihr klappriges aber zuverlässiges Gefährt namens Janis, ein Geschenk Appolons, bringt Sie sicher zur Zwischenstation nach Hamilton, wo eine weitere Stärkung in den Gärten der Stadt auf Sie wartet. Der Pfau der Segnung gewährt einen kurzen Blick in seine fantastischen Gärten, in denen sich Legolalex und Carogorn hilfreiche Kräuter für die anstehende Reise in die Höhlen von Moria (Waitomo) sammeln und bereiten. Strömender Regen begleitet Sie auf dem Weg, gegen 14:30 erreichen Sie die Höhlen und Treffen alsbald auf Ihre Gefährten Ruby und Wayne, welche Sie auf dem gefährlichen Abstieg in die glühenden Wurmhöhlen unterstützen. Das kalte Wasser, was sich unablässig durch die mal weiten, mal sehr schmalen Gänge gräbt, kann den Helden durch den von Ruby gewährten Schutzzauber 'Neopren' kaum etwas anhaben. Hinter jeder Ecke warten die Glühwürmer mit ihren von der Decke herabhängenden. klebrigen Fäden geduldig auf das nächste (Insekten-) Opfer. Ihr glühendes Ende zieht sie im Dunkeln der Höhle an um Sie dann am Faden hochzuziehen, ihre Innereien auszuschlürfen und die leblose Schale dem reißenden Strom zu überlassen. Wassertiefen überwinden die Gefährten mit ihren luftgefüllten Ringen aus Kautschuk, einem dehnbaren Material aus den Wäldern Fangorns. Nach einer kräftezehrenden, dreistündigen Reise entsteigen Sie den Höhlen von Moria (Waitomo) und haben genügend Leuchtmittel gesammelt, um Ihr Gefährt Janis antreiben zu können und den Orks weiterhin einen Schritt voraus zu sein. Das Leuchtmittel war bitter nötig, denn beim Gefährt angekommen, stellte sich heraus, dass dieses vollkommen erschöpft war (Licht an, Batterie leer!!!). Die Gefährten vor Ort standen hilfreich zur Seite und konnten Dank künstlicher Himmelsblitze neues Leben in Janis einhauchen. Nun kann die Reise weitergehen, morgen müssen unsere Helden das Auenland erreichen, um von dem bevorstehenden Angriff zu warnen!Read more

  • Day44

    Waitomo Caves

    February 17, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Ziemlich spontan bin ich heute mit 2 anderen Aupairs (Lena und Pia) zu den berühmten Waitomo Caves (Glühwürmchenhöhlen) gefahren. Nach 2 1/2 Stunden Fahrt, wurde mir um 13 Uhr am Ziel erstmal verkündet, dass nur noch ein Platz für die 17 Uhr Tour frei ist. Zum Glück gab es noch eine ähnliche Tour um 15 Uhr, bei der noch Plätze frei waren. Pia und Lena haben sich für eine Walking-tour entschieden und ich mich fürs legendäre Black-water-rafting (was eigentlich gar kein Rafting ist). In einer kleinen Gruppe von nur 7 Leuten (davon 4 Deutsche) + Guide ging es ausgerüstet mit Neoprenanzug, Helm+Stirnlampe und Schwimmreifen in die "Te Anaroa Cave". Endlich beim Wasser angekommen, haben wir dann in den Reifen sitzend eine Kette gebildet und wurden von unserem Guide durch die Höhle gezogen. Und direkt über unseren Köpfen, sowohl an der Decke als auch an den Wänden waren überall Glühwürmchen. Unglaublich toll! Das kann man gar nicht in Worte fassen. Zwischendurch gab es dann noch ein bisschen Action, in Form eines Miniwasserfalls, in den wir uns rückwärts reinfallen lassen haben und einer Wasserrutsche, mitten in der Höhle (meiner Meinung nach ein bisschen unnötig, aber naja..lustig wars trotzdem). Viel zu schnell waren wir dann auch schon am Ende der Höhle angelangt. Danach gab's eine heiße Dusche und einen Cappuccino und dann haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht.Read more

You might also know this place by the following names:

Waitomo Caves

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now