New Zealand
Watering Cove

Here you’ll find travel reports about Watering Cove. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day90

    Kaiteriteri, die Zweite

    November 30, 2016 in New Zealand

    Zurückgekehrt gibts Picknick, um dann mit dem Schiff die Küste entlang zu Adeles Island zu schippern und die Robben anzuschauen. Weiter zur Anchorage Bay, wo wir zum zweistündigen Landgang ausschwärmen. Wir entscheiden uns wir den 50minütigen Weg zu Cleopatras Pool, um dort zu baden. Das machen wir nach einem wunderschönen Waldspaziergang (es geht hoch und runter, hin und her) in den Stromschnellen eben jenes Pools. Die Wassertemperatur würde ich als belebend einstufen, aber es ist toll. Danach geht es zurück zum Schiff und dann alles rückwärts bis zu unserem lieblichen Motel. Ein sehr schöner Tag geht mit Weihnachtsstolle in der Sonne und Planung der nächsten Tage zu Ende.Read more

  • Day23

    Abel Tasman Nationaal Park

    April 2, 2017 in New Zealand

    Vandaag staat het veelgeprezen Abel Tasman Nationaalpark op het programma. Daar kan men 1-5 dagtouren te voet ondernemen op de ‚Abel Tasman Coast Track‘, of men laat zich per watertaxi naar één van de vele baaien varen en wandelt een deel van de track of men kiest voor één van de vele tour aanbieders. Wij kiezen voor een dagtour, waar een boottocht langs de kust in zit, 2 uur vrije tijd in een baai en dan nog kayakken. Omdat het 's morgens nogal fris is, kiezen we voor de optie eerst na de middag in de kayak te stappen.
    Nu eerst met de boot, voorbij aan de rotsen en de vele eilandjes. Zoals gehoopt zien we op het eiland Adele enige zeehonden. We stijgen uit aan Anchorage Bay, wandelen een stuk over het strand voordat we de wandelroute naar de Cleopatra Pool beginnen. Er zijn van hieruit 2 wandelroutes mogelijk, en allebei goed te doen in de 2 uur die we hebben heeft de touroperator ons vanmorgen verteld. Aangezien op de wegwijzer 70 min staat, wandelen we toch maar liever een beetje sneller voor de zekerheid... En inderdaad, het duurt voordat we eindelijk aankomen bij de Pool’s (eigenlijk meer een rivierbedding met vele grote stenen waar het water door stroomt). Helaas geen tijd om nog even te blijven, want we moeten ons spoeden om de watertaxi terug niet te missen. Helaas niet de beste keuze dus, want je kan er in dit tempo niet van genieten en die feedback gaan we geven ook als we weer terug zijn. Maar goed, we redden het en varen met de boot weer terug naar Kaiteriteri.
    Na de benen komen nu de armen aan de beurt ;0) want we gaan de kayak in. We zijn maar een klein groepje, 3 kayaks en dan de begeleidster, een jonge meid uit Canada. Ze leidt ons langs de rotsige kust, in kleine grotten en door natuurlijke bogen. We komen ook aan een mini baai voorbij waar het zand zwart is. Voordat we de terugkeren nog even tijd voor een korte pauze, waar we zelfs koffie en koekies krijgen. We hebben echt geluk gehad met het weer vandaag, want vanaf vanavond is er verandering op komst voor de komende dagen…
    Read more

  • Day12

    Part of the Track

    February 10, 2017 in New Zealand

    Die Nacht in dem Container war einfach nur arschkalt und ungemütlich!
    Naja, nach einem guten Frühstück mit Frischkäse und Toast ( leider ohne Kaffee weil der 3,80€ kostet) entschlossen wir uns dann das Aquataxi zur Apple-Tree-Bay zu nehmen um einen Teil des Abel Tasman Tracks zu laufen.
    Wir liefen 6,5 km vorbei an Stränden, Felsen und vielen Bäumen bis nach Anchorage
    Auch wenn der Tag echt kalt angefangen, kam dann doch irgendwann die Sonne noch raus ...

    Blöd war nur, dass ich mich heute Morgen mit Carla gestritten habe, weil das hier alles nicht so läuft wie geplant. Also habe ich einfach mal bei dem Bus angerufen um für uns immer zwei Nächte an jedem Ort zu reservieren, damit wir eine Unterkunft sicher haben. Carla fand es total dumm, dass ich sie nicht in die Planung mit einbezogen habe, obwohl ich einfach nur auf Nummer Sicher gehen wollte .. aber sie selbst kann da ja nie anrufen, weil sie keine Freiminuten hat ^^
    Naja, jetzt planen wir halt morgen .... Spontan funktioniert hier einfach nicht ....
    Read more

  • Day25

    Abel Tasman Trek 2/3

    December 24, 2016 in New Zealand

    Unsere erste Übernachtung hatte am Tonga Quary stattgefunden. Bei Regen und völlig durchnässt (alles war nass, alles) hatte wir unsere Zelt aufgebaut und keine Kraft mehr zum Kochen gehabt. Der nächste Morgen begrüßte uns mit Sonne pur. Haha. Dabei enthüllte dieser Zeltplatz seine Schönheit. Platz für 10 Zelte und direkt am Stand mit Südsee Ambiente. Die nassen Sachen wurden zum Trocknen am Strand ausgelegt und so verbrachten wir einen sonnigen Morgen mit Frühstück auf großen Steinen. Doch dieser Müßiggang hat seinen Preis. Und so war es fast wieder 11.30 Uhr als wir abmarschbereit waren. Die Wanderung ging wieder über zahlreiche Hügel auf und ab und irgendwann ergriff uns die Panik vor einem erneuten Flut Debakel bzw. dem dann drohenden 1.5 stündigen Umweg (immerhin hätte es ihn im Vergleich zum Vortag gegeben), da wir auch hier wieder einen Wattstrand überqueren mussten und deutlich hinter der Zeit lagen. Also legten wir einen Gang zu und marschierten im Rekordtempo die Stecke. Das Wattmeer liess sich auch gut überqueren und wir kamen schließlich am Anchorage Zeltplatz an. Hier kochten wir Nudeln und es fing wieder an zu regnen. Somit endete auch dieser Abend früh, aber immerhin mit etwas im Magen.Read more

  • Day60

    ABEL TASMAN NATIONALPARK

    May 8, 2017 in New Zealand

    Am Sonntag sind Michelle und ich frühaufgestanden, haben gefrühstückt und uns Brote für unseren bevorstehenden Ausflug geschmiert. Wir machten uns nämlich auf, den Abel Tasman Track zu bewandern. Dafür haben wr uns keine großen Pläne gemacht und haben einfach geguckt, wie weit wir zeitlich kommen und wie uns das gefällt.

    Unser Wanderweg führte uns an wunderschönen Stränden vorbei 😍 und nach dem wir circa 2 1/2 Stunden gelaufen sind, entschieden wir uns, anstatt weitere 2 Stunden zum "Ende" zu laufen, lieber ein bisschen Zeit am Strand der "letzten" Bucht zu verbringen und dort zu picknicken und anschließend wieder zurückzulaufen.😊😄.

    Nach dem wir erschöpft vom 6 stündigen Walk am Parkplatz, wo unser guter Luz stand, angekommen waren, sind wir 30 Minuten zu einem am Strand gelegenen wunderschönen Campingplatz gefahren, wo abends ein paar Leute Holz in Feuerschalen brennen ließen ⛺😆.

    Am nächsten Tag war schon wieder so ein schöner sonniger Tag 🌞, dass wir beschlossen, ganz entspannt noch eine Weile hier am Campingplatz am Strand zu verbringen und gegen Nachmittag zurück nach Nelson fahren, um dort wieder eine weitere Nacht auf dem Parkpkatz "zuhausen" 😂.

    Cheers Jana 🎉
    Read more

  • Day13

    Canyoning (Abel Tasman NP)

    November 16, 2015 in New Zealand

    Auf Empfehlung unseres Guides habe ich mich dazu entschlossen, an einer Canyoning-Tour im Abel Tasman Nationalpark teilzunehmen. Zuerst brachte uns ein Wassertaxi zu einer ca. 30 Minuten entfernten Bucht mit einem traumhaften Sandstrand (Anchorage). Dort nahmen wir anschließend einen knapp einstündigen Fußmarsch in Angriff, welcher uns über Trampelpfade zur Einstiegsstelle des Canyons führte. Gegen Mittag begann dann der eigentliche Spaß. Um dem spektakulären Flussverlauf folgen zu können, mussten verschiedene Techniken angewendet werden. Neben Gehen waren dies Schwimmen, Abseilen, Rutschen und Springen. Zwischen den Hindernissen blieb ausreichend Zeit, um die imposanten Felsformationen des Canyons zu bestaunen. Nach gut 3 Stunden stiegen wir in der Nähe des Sandstrands, von welchem aus wir am Vormittag aufbrachen, wieder aus dem Canyon aus. Auf dem Weg zurück nach Marahau sorgten dann noch Delfine für etwas Unterhaltung, sodass die Zeit im Wassertaxi wie im Flug verging.
    Fotos vom Canyoning folgen vielleicht in einigen Tagen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Watering Cove

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now