New Zealand
Whakapapa Village

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 20

      Mordor (Tongariro Nationalpark)

      February 15 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

      Wir haben heute am Fuße des Schicksalsbergs (für Herr der Ringe Muffel: Mount Ngauruhoe) Mordor (also den Tongariro Nationalpark) durchquert und dabei die ganze Macht Sarumans gespürt. Orks gab es keine und Moore auch nicht, dafür zwei Seen (Tama Lakes) und einen Wasserfall (Taranaki Falls). Und fürchterlich war's so gar nicht, eher schön. Unfassbar schön. Absurd unfassbar schön. So absurd unfassbar schön, dass dem Schreiberling hier immer noch die Worte fehlen.Read more

    • Day 15

      De eerste wandeling in een natuurpark

      January 11, 2023 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

      Allee het regent weer ( toch tijdens de autorit), toch een wandeling,🤫 en veelal droog.
      Eerst de innerlijke mens versterken en dan op weg. Dit is dus een NZ hotdog.😂 Prachtige zichten. Alles zo ver je kan zien, is bos (lees wildernis). En die kleuren. Hier is groen helemaal anders dan bij ons.Read more

    • Day 105

      Taranaki Wasserfall

      June 13, 2023 in New Zealand ⋅ ⛅ 3 °C

      Heute hab ich noch die Wanderung zum Taranaki Wasserfall gemacht zum Aufwärmen bevor es morgen zur Tongariro Alpen Wanderung geht. Dort liegt der Mount Ngauruhoe der die Kulisse für den Schicksalsberg von Herr der Ringe war. Auf manchen Bildern sieht man ihn im Hintergrund.Read more

    • Day 286

      Taranaki Falls

      June 21, 2023 in New Zealand ⋅ ☁️ 8 °C

      🇨🇭
      Nach dem tollen Erlebnis gestern in Waitomo fuhren wir direkt ins Dörfchen National Park, das sich in unmittelbarer Nähe zum, aber nicht im Tongariro National Park befindet. Im Tongariro NP wollten wir eigentlich das als schönste Tageswanderung Neuseelands bezeichnete Alpine Crossing unternehmen. Für diese Jahreszeit (Minustemperaturen und Schnee) werden allerdings alpine Wanderkenntnisse und entsprechendes Equipment vorausgesetzt. Da diese Gerätschaften leider nicht in unseren Rucksack passten (als ob wir solche besitzen würden… 😂) und das mit der Erfahrung auch nicht unser Ding ist, liessen wir diese Tageswanderung leider sausen (noch ein Grund, Neuseeland auch mal im Sommer zu besuchen). Dass unsere Wadenmuskeln immer noch mit einem Kater kämpften, war nicht der Grund für die Anpassung unseres Plans. Im kleinen Dörfchen, wo wir nächtigten, gab es indes nicht viel zu tun, unser Hotel war aber mit einem herzigen Restaurant ausgestattet, weshalb wir wieder einmal auswärts z’Nacht gegessen haben.

      Obwohl die grosse Wanderung ins Wasser (oder in den Schnee?) fiel, machten wir uns heute dennoch auf nach Whakapapa in den NP. Denn natürlich gibt es dort einige andere Wanderungen, die auch während den Wintermonaten ohne grosse Probleme absolviert werden können. Wir entschieden uns für den Taranaki Falls Track, welcher uns in rund einer Stunde zu dem wunderschönen, dem Weg seinen Namen gebenden, Wasserfall führte. Nach kurzer Verschnaufpause und bestaunen des Wasserfalls ging es zurück zu unserem Auto, ehe wir im Infocenter noch einige spannende Fakten über den Vulkanismus in Neuseeland kennenlernten. Nach der Rückkehr in unser Hotel entspannten wir kurz und entschieden uns dann nochmals zum Besuch des Restaurants, da das Abendessen gestern sehr lecker war.

      🇪🇸
      «Cascadas de Taranaki»

      Después de la gran experiencia de ayer en Waitomo, nos dirigimos directamente al pueblecito de Parque Nacional, que está en las inmediaciones del Parque Nacional de Tongariro, pero no dentro de él. En realidad, en el Parque Nacional de Tongariro queríamos hacer el Alpine Crossing, descrito como la excursión de un día más bonita de Nueva Zelanda. Sin embargo, para esta época del año (temperaturas bajo cero y nieve), se requieren conocimientos de senderismo alpino y un equipo adecuado. Como este equipo no cabía en nuestras mochilas (como si tuviéramos uno... 😂) y la experiencia no es lo nuestro, nos perdimos esta excursión de un día (otra razón para visitar Nueva Zelanda en verano). El hecho de que los músculos de nuestras pantorrillas siguieran doloridos no fue motivo para ajustar nuestro plan. En el pequeño pueblo donde pasamos la noche no había mucho que hacer, pero nuestro hotel tenía un buen restaurante, así que comimos por una vez fuera.

      Aunque la gran caminata cayó al agua (¿o a la nieve?), hoy hemos ido a Whakapapa al Parque Nacional. Por supuesto, hay varias otras excursiones que también se pueden hacer durante los meses de invierno sin mayores problemas. Decidimos hacer el Taranaki Falls Track, que nos llevó en aproximadamente una hora hasta la preciosa cascada que da nombre a la ruta. Tras un breve descanso y maravillarnos con la cascada, volvimos a nuestro coche antes de aprender algunos datos interesantes sobre el vulcanismo en Nueva Zelanda en el centro de información. Después de regresar a nuestro hotel, nos relajamos brevemente y luego decidimos visitar de nuevo el restaurante, ya que la cena de ayer fue bastante buena.
      Read more

    • Day 26

      Geisterfahrer auf dem Forgotten World H.

      January 22 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

      Heute bin ich früh aufgestanden, um das verpasste Alternativprogramm von gestern Sonntag nachzuholen. Es hat sich gelohnt!
      Für alle Herr der Ringe Fans: Ich habe zudem "Gollum's Pool" angeschaut!
      Anschliessend bin ich nach New Plymouth gefahren. Hierfür habe ich die etwas weniger stark befahrene Strasse "Forgotten World Highway" ausgesucht. Als ich da mit Tempo 60 unterwegs war, kam mir ein Geisterfahrer entgegen! Zum Glück konnte ich abbremsen und der Herr hat sein Mahleur bemerkt. Glück gehabt!
      Read more

    • Day 42

      Tongariro Crossing

      December 11, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute Nacht war ich schlauer: ich hatte eine Fliesmütze auf und das war auch gut so. Als ich die Zelttür aufmachen wollte, rieselte das gefrohrene Wasser runter 😳

      Um 7.30h war ich am nördlichen Start der Tongariro - Überquerung- eines der Highlights, auf die ich mich besonders gefreut habe . Die meisten laufen von Süden nach Norden, weil diese Richtung weniger Aufstieg und mehr Abstieg hat (hab ich 2006 auch so gemacht). Der TA geht andersherum, so dass mir die ganzen Menschen entgegen kommen...

      Los gings auf 700m und das Ende ist bei 1.100m. Der höchste Punkt ist bei 1.868m, der Red Crater. Das Wetter war fantastisch - blauer Himmel, Sonnenschein. Der erste Teil ging durch schönen Wald, viele Stufen und gepflegte Wege. Dann trat man heraus und sah die 3 Vulkane. Der kleinste ist der Tongariro, dann kommt Mt. Doom (Ngauruhoe} mit 2.291m (letzte Aktivität 1977) und der größte ist der Ruapehu mit 2.797m (letzte Eruption 2007). Heute blieb aber alles ruhig 😉

      Die Ausblicke waren jedenfalls beeindruckend. Dazu kamen dann noch die 4 Gletscherseen mit verschiedenen Farben und der blaue Himmel. Da hat man die ganzen Mühen des Aufstiegs vergessen. Der mieseste Teil war die steile Geröllpiste, die zum Red Crater führt. Die ganzen Leute von der anderen Richtung kamen mir entgegen und schlitterten oder rutschten den Berg runter- lustig 😁

      Dieses Mal konnte man auch richtig in den Krater hineinschauen. Beim letzten Mal war der Wind zu stark und Wolken dort oben... Wie bereits gesagt, alles perfekt.

      Danach begann der Abstieg mit dem Durchqueren des Hauptkraters und dann durch Mondlandschaften nach unten. 14.30h war ich am Mangatepopo Hut, mußte aber noch 9km bis Whakapapa zum Holidaypark.
      (Whakapapa - sprich Facka-Papa 😂😂😂)

      Die letzten 9km waren nochmal richtig anstrengend nach den ganzen Höhenmetern, aber kurz vor 17h war ich dann endlich da und gönnte mir ein Bett. Heute Nacht ist es hier wahrscheinlich noch kälter (1.100m)...

      Das Abendessen nehme ich standesgemäß im Tongariro Castle ein mit grünen Muscheln und einem Glas Wein . Ein bisschen Luxus darf schon mal sein 😀
      Read more

    • Day 98

      Wandertag

      January 30, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 14 °C

      Aufgrund des regnerischen Morgens starteten wir gemütlich in den Tag bevors dann zum Waitonga Falls Track ging. Der Track führte zu einem 39 Meter hohem Wasserfall, welcher der höchste im Tongariro Nationalpark ist. Gross hat er aufgrund des wenigen Wassers nicht ausgesehen. Zurück beim Camper musste ich mich zuerst aufwärmen, denn nach eineinhab Stunden im Regen waren meine Hosen durchnässt. Kaum im Whakapapa Village angekommen waren wir bereit für die zweite Wanderung; der Taranaki Falls Track. Der etwa 6 Kilometer lange Weg führte uns über Alpine Grasweiden und grüne Wälder. Den Gipfel vom Vulkan Ruapehu konnte man leider aufgrund der Wolken nicht sehen. Morgen geht die Wandertour weiter, sofern unsere Beine noch mögen.Read more

    • Day 14

      Tongarino Northern Circuit

      May 15, 2022 in New Zealand ⋅ 🌧 9 °C

      32km Elevation 1,886
      Started the Tongariro Northern Circuit but couldn't complete it due to bad weather. Walked from Whakapapa to Mangatepopo hut on the first day and waited in the hut for a day for the weather to clear and then hiked to emerald lakes on day three and back to Whakapapa on day four. Stayed one night at the Chateau Tongariro. The first waterfall is Taranaki Falls and the last waterfall is Gollum's Pool (Tawahi Falls).

      Whakapapa Village to Mangatepopo Hut, 3 hours 8km
      Mangatepopo Hut to Emerald Lakes, 3.5 - 5.5 hours 8km
      Read more

    • Day 216

      Tongariro Nationalpark (2809-0110)

      October 1, 2022 in New Zealand ⋅ 🌧 8 °C

      Mit Eintritt in den Tongariro hat sich das bis dato vorherrschende Frühlingswetter dann final verabschiedet und starker Dauerregen breitete sich aus. Eher so meeeh für meine geplanten Wanderungen. Glücklicherweise verfügte das „Skotel“ über eine gute WIFI-Verbindung sowie eine Sauna, sodass mein Aufenthalt dort auch so ganz annehmbar war.

      Im Herzen des Tongariro befinden sich drei Vulkanberge. Die Landschaft drumherum könnt ihr euch bestens vorstellen: Gesteine, dunkle Asche, etc. - dieses Gebiet hat sich daher für Peter Jackson bestens geeignet, um als Mordor‘s Filmkulisse zu dienen.

      An einem Tag habe ich mich dann doch auch mal länger draußen aufgehalten, es ging zum Taranaki Wasserfall. Eigentlich wollte ich noch weiter zum Lower und / oder Upper Tama Lake, aber da hat mir dann der leider vermehrt einsetzende Regen einen Strich durch die Wunschliste gemacht und ich musste früher heim. Die hätte ich wirklich gerne gesehen. 😔 Aber was ich sehen konnte, war auch wieder einmalig.
      Schön aber auch, dass ich nach nun doch schon 7 Monaten um die Welt mitschleppen meine Regenhose endlich nutzen konnte! 🙌🏼
      Read more

    • Day 71

      Rotorua, Taupo und Skotel Resort

      December 6, 2022 in New Zealand ⋅ ☁️ 13 °C

      Erholt von dem gestrigen Schock erwachten wir am Strand von Matata und gingen etwas am Strand spazieren, bevor wir unser Zelt abbauten und nach Roturua aufbrachen. Dort angekommen gab es erstmal ein Frühstück, um uns für den Tag zu stärken. Im Anschluss ging es zum Orakei Orako Geothermal Park. Mit einem kleinen Boot ging es für uns über den Fluss auf die kleine Wanderung durch den brodelnden und dampfenden Park. Es war ein wirkliches Spektakel der Natur, heiße Geysire und sprudelnde Schlammlöcher zu beobachten. Im Anschluss ging es für uns nach Taupo, einem sehr schönen Urlaubsörtchen, welches am größten See Neuseelands liegt. Wir sind etwas durch die Stadt geschlendert und haben uns etwas richtig feines in einer hübschen Konditorei gegönnt. Danach ging es für uns noch zu den Huka Falls, dem meist besuchten Reservat in ganz Neuseeland, was man auch wirklich gemerkt hat. Besonders beeindruckend der 9 Meter hohe Wasserfall, welchen pro Sekunde 200.000 Liter Wasser passieren. Dann mussten wir aber auch schon aufbrechen, um rechtzeitig im Alpine Skotel Resort einzuchecken. Nach einem Saunagang und anschließendem Whirlpool genossen wir unser Abendbrot bei wunderschönem Sonnenuntergang auf der Terrasse.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Whakapapa Village

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android