Norway
Bøverbreen

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day11

      Fylkesvei 55, Norway

      August 8, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

      fylkesvei 55 is a 248.1-kilometer-long highway which runs between the municipalities of lom and høyanger. it runs along lustrafjorden, over the sognefjellet pass and along glaciers. the 108-kilometer section across sognefjellet, known as sognefjellsvegen, is designated a "national tourist route". the road reaches the highest elevation on the public road network in norway, 1,434 meters and it is closed every winter. it is a wonderful road and the traffic is not problematic - sometimes we had to stop because of a truck in oncoming traffic but it's definitely worth it!Read more

      Traveler

      Ist so gigantisch mit den Bergen .... 🥰 ...

      8/9/21Reply
      Traveler

      nicht wahr...

      8/9/21Reply
      Traveler

      Wie hoch seit Ihr?

      8/9/21Reply
      Traveler

      im maximum 1400 gestern... jetzt gerade zum übernachten bzw frühstücken sind wir ind tal gefahren, 100 oder so..

      8/9/21Reply
      Traveler

      ich finde Berge sooooooo cool👍🏼

      8/9/21Reply
      Traveler

      eigentlich wollten wir da oben noch um einen see rum laufen, aber wir haben am gletscher einen tag länger gebraucht und die fähre ist für morgen gebucht, deswegen wurde daraus nix.

      8/10/21Reply
      Traveler

      🚚💨 ....

      8/11/21Reply
      Traveler

      ❤️

      8/11/21Reply
       
    • Day13

      Zicht op de gletsjer

      July 30, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

      We lopen op hoogte zonder enorm te hoeven stijgen 👍. Ondertussen houden we zicht op de gletsjer en horen we het ruisen van een waterval, de bel van een geit en kwetterende kwikstaartjes. Ook hebben we een bergmarmot gezien. Er moeten hier veel meer zijn, gezien de ontelbare poepjes💩.Read more

      Traveler

      Ziet er weer geweldig uit!

      7/30/21Reply
       
    • Day13

      Liavatnet über Lom zum Sognefjell

      September 20, 2022 in Norway ⋅ ☀️ 2 °C

      Bei angenehmen 6°C, blauem Himmel und aufkommender Sonne stiegen wir heute morgen aus dem Fahrzeug.
      Doch verblüffend kalt. Erst danach bemerkten wir das Minus vor der Zahl.
      Kein Wunder also war alles um uns rum gefroren.
      Die Sonne wärmte jedoch gut.
      So konnten im Laufe der Wanderung Handschuhe und Daunenjacke in den Rucksack zurück.
      Die Temperaturen schafften es nur knapp ins 2-stellige aber durch die Sonne konnte man zeitweise sogar nur im T-Shirt laufen.
      Vorbei ging es an Seen mit türkis blauem Gletscherwasser (nicht das zum Trinken 😭).
      Die Natur zeigte sich wieder in ihren schönsten Herbstfarben.
      Im Anschluss schafften wir es heute dann auch endlich die 20km weiter nach Lom.
      Die Kirche erstrahlte in der späten Nachmittags Sonne.
      Auf Empfehlung ging es noch zu einer Bäckerei im Ort.
      Spontan nahmen wir nicht nur ein paar Teilchen mit, sondern tranken vor Ort noch einen Cappuccino inkl. Gebäck bei herrlicher Aussicht.
      Mit Backwaren für die nächsten zwei Tage ging es dann den Sognevegen hoch ins Sognefjell.
      Direkt am Ausgangspunkt für unsere morgige Aktivität fanden wir auch direkt einen Stellplatz mit Blick auf etliche Gletscher.
      Read more

      Traveler

      Das Blau erinnert mich an Kanada. 👍

      9/20/22Reply
      Traveler

      Daran dachte ich auch sofort.

      9/20/22Reply
      Traveler

      Einsam und verlassen wirkt euer Taddel auf diesem Bild vor der Kulisse. War eure Dohne im Einsatz.📸😜

      9/20/22Reply
      Traveler

      jap Bastis Drohne war im Einsatz aber nicht auf dem Bild

      9/20/22Reply
      19 more comments
       
    • Day13

      12. Wanderung sognefjellshytta

      July 1, 2022 in Norway ⋅ 🌧 15 °C

      Heute habe ich eine Wanderung auf dem Plan gehabt.
      Um 11 Uhr bin ich Richtung Sognefjellshytta gefahren und hatte vor,dort zu parken und eine dreistündige Wanderung zu machen :)
      Die Wanderung habe ich mir vorher im Internet rausgesucht.
      Vorort gab es nur einen Einstieg an der Stelle ,wo meine Karte auch den Einstieg meiner Tour anpinnte…
      Somit bin ich dann losgegangen und dachte, die roten T‘s auf den Steinen wären für meinen Wanderweg …
      Nach ca 1 Stunde laufen dachte ich mir zwar "wow was für eine mega Aussicht und wie erstaunlich leer es hier ist " ,aber aber irgendwie bin ich so weit weg ,da kann ich im Leben nicht in 2 Stunden wieder auf der komplett anderen Bergseite am Parkplatz sein ?!
      Und dann habe nochmal auf die Wanderkarte geschaut …
      Mittlerweile war mein Standpunkt sehr sehr weit weg gewandert und kein bisschen auf der Linie meiner eigentlichen Route 👀
      Da habe ich dann verstanden ,dass ich den falschen Weg genommen habe :/
      Dann habe ich versucht zu googeln ,wo der Weg hinführt, auf dem ich dann gerade stattdessen bin .
      Genaueres als 5.45 st. wandern habe ich aber nicht herausgefunden.
      Und bei 5.45 st habe ich dann gedacht ,dass ist doch ein bisschen viel dafür, dass ich schon über eine Stunde unterwegs bin …
      Also dachte ich ,ich dreh lieber wieder um.
      Kurz nachdem ich dann aber umgedreht bin, habe ich das erste Mal in dem Wandergebiet ,andere Wanderer getroffen :)
      Da dachte ich mir ,fragst du mal nach ,ob sie wissen ,wo der Weg hinführt und wir lang er ist,
      Es waren zwei Niederländer,ich glaube wir beide konnten nicht so das perfekte Englisch 😅
      Ich habe da aber rausgehört,dass der Weg wieder zurück zum Parkplatz geht und dass er 13 km lang sein soll.
      Bei 13 km dachte ich mir dann ach, das ist ja machbar ….
      Ich jogge ja 10 km ,dann sind 13 km wandern ja nicht die Welt ….
      Pustekuchen !
      Da habe ich 1. die Wegbedingungen und 2.die Höhenmeter komplett unberücksichtigt🤦🏽‍♀️
      Naja und dann dachte ich mir ,wäre es sinnvoll den Niederländern immer etwas hinterher zu gehen ,damit ich auch ja auf dem richtigen Weg bleibe …
      Nach zwei weiteren Stunden wandern dachte ich mir , gefühlt gehen wir nur in die eine Richtung, das muss dann aber zurück sehr schnell gehen 😅
      Nach drei Stunden dachte ich mir dann ok ,so langsam müssen wir aber wirklich mal die Kurve bekommen und wieder um den Berg herum gehen ...
      Ich bin den Niederländern ja immer etwas im Rücken gewesen und hatte somit viel Zeit sie zu beobachten…
      Sie waren recht jung und hatten normale Wanderklamotten an,ich hab schon alles abgecheckt ,ob sie nicht vielleicht ein Zelt im Petto hatte.oder irgendwelche klettergurte ,wo ich nachher nach 4 Stunden laufen dann vor einer Kletterwand stehe oder sie auf einmal ihr Nachtlager aufbauen 😂
      Ständig hatte ich die Gedanken „die sehen garnicht so wanderbegeistert aus ,die haben keine großen Profisachen ,das kann keine schlimme Wanderung sein“
      Die sahen aber auch nicht doof aus ,somit hatte ich wenigstens da die Hoffnung ,dass sie etwas mehr Schimmer als ich von dem Weg hatten…😅
      Milou hatte glaube ich garkeine anderen Gedanken als „SCHNEE ,oh noch mehr SCHNEE !!! …“
      FLUSS ,TIERSPUREN !!! ….
      Die hatte mega Spaß und ist die Wege 10 mal hoch und runter gedüst.
      Mittelweile nach 4 Stunden wandern hatte ich dann auch langsam Hunger ,eingeplant so lange zu laufen hatte ich ja nicht 👀
      somit hatte ich nicht einmal einen Müsliriegel dabei. Zutrinken ,hatte ich wenigstens ausreichend :)
      Naja und immer dann ,wenn die Niederländer Pause eingelegt haben und ihr Proviant rausholten ,habe ich auch ganz zufällig eine Pause eingelegt 🤦🏽‍♀️😂
      Nur leider ohne das tolle Proviant …und da hockte ich neben der überglücklichen Lou ,für die übrigens genug Leckerchen dabei waren ,auf einem Stein und wartete bis die Niederländer sich soweit gestärkt hatten.
      Ich glaube ,die dachten sich auch jedes Mal ,komm wir machen eine kurze Pause ,dann kann das Mädel mit dem Hund überholen 🤣
      Aber nix da ,ich musste auch zufällig zeitgleich trinken und meine Schuhe binden …
      Naja nach 6 Stunden habe ich dann den Parkplatz gesehen und war Fix und fertig.
      Dann habe ich mich erstmal gestärkt und Lou ist in den Schlaf gefallen.
      Mittlerweile war es schon echt spät geworden und ich musste mich noch nach einem Schalfplatz umschauen .
      Also fuhr ich weiter Richtung Norden und landete in Lom ,auf einem Campingstellplatz .
      Nach der Wanderung hatte ich echt Lust auf eine richtige warme Dusche ,nachdem ich die letzten Tage immer unter meiner Aussendusche geduscht habe.
      Frisch geduscht lag ich dann im Bett und Lou war auch nicht mehr aufzuwecken .

      Für morgen hatte ich mir dann nicht wirklich was Großes vorgenommen . Ich wollte einfach mal ausschlafen :)
      Im Nachhinein muss ich aber sagen ,war es eine schöne Wanderung .
      Ich hätte zwar vorher doch schon gerne gewusst wie lang der Weg ist ,aber somit war auch das ein kleines Abenteuer :)
      Und ich bin froh die Niederländer erstmal getroffen zu haben und ihnen dann gefolgt zu sein 🥾
      Read more

    • Day22

      Fjord und Fjell

      July 12, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 8 °C

      Ich fuhr weiter, vorbei am traumhaft türkis-grünen Lustrafjord und dann über eine Serpentinenstraße hoch ins Sognfjell. Bis auf 1.434 m Höhe trug mich die Straße. Ich war weit oberhalb der Baumgrenze, die Landschaft hier war karg, durchzogen von Schneefeldern und Gletscher immer in Sichtweite.
      Der Wind hier war erbarmungslos, sodass ich draußen prompt wieder nur in langer Hose und Jacke unterwegs war.
      Entlang der Straße gab es immer wieder in kurzen Abständen große Steinmännchen. Ich erfuhr, dass diese den Weg über das Fjell markieren, der vor dem Bau der Straße 1939 lebenswichtig war. Es gab unterschiedliche Routen für Sommer und Winter, da der Weg über die Seen im Winter am einfachsten ist. Die Markierungen sind so dicht, dass man selbst bei Nebel immer die nächste erkennen konnte.
      Dennoch kam ich an einer Gedenkstätte mit 6 Steinen wie Grabsteinen vorbei - hier waren 6 junge Männer bei dem Versuch, die Berge zu überqueren erfroren.
      Ich flüchtete mich lieber schnell ins Warme in der Sognfjellhytta. Diese Hütte ist so grandios gebaut, dass man kaum weiß, ob man nun drinnen oder draußen ist. Also saß ich einige Zeit auf einer Picknickbank mit Rentierfell innerhalb des Gebäudes und genoss den Ausblick.
      Read more

      Traveler

      süß

      7/12/22Reply
      Traveler

      Wie immer 😅 Aber ich hatte inzwischen auch schon Ziegen und Kühe auf der Straße...

      7/12/22Reply
      Traveler

      Pass bloß auf...

      7/12/22Reply
      Traveler

      Hab ja ne gute Heizung 😉

      7/12/22Reply
       
    • Day13

      Krossbu

      July 30, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 8 °C

      Vannacht een onrustige nacht: veel regen en laat arriverende campinggasten die tot overmaat van ramp vast kwamen te zitten met de auto. Dus kwam er een trekker om ze los te trekken… gedoe.
      We zijn dus vroeg vertrokken om via weg 55 naar boven te rijden. Schitterende weg en bij de hut Krossbu parkeren we om te gaan wandelen. Het is fris maar zonnig en droog. Zin in!Read more

    • Day17

      Lieber Pässe als Fähren

      July 17, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

      📍 Voss-Lærdalsøry-Sognefjellet-Lom-Gamle Strynefjellsvegen

      Anstelle von Fähren bevorzuge ich ja mometan gerade lieber Pässe. So überqueren wir die letzten Tage den beeindruckenden Sognefjelletpass wo noch viel Schnee liegt und legen einen Kaffee Stopp in der Sognefjellethytta ein. Was für ein stylvolles Gebäude. Sie liegt auf dem höchsten Punkt von Nordeuropas höchstem Pass und bietet tolle Wandernöglichkeiten an. Bis vor einer Woche war die Loipe sogar noch geöffnet.

      Im Lom müssen wir uns entscheiden ob wir die schnelle oder die langsamere Strecke nordwärts wählen. Uns ziehts aber wieder weiter Richtung Westen. Die Langsamere, logisch oderr. Wir fahren zwar oft nicht viel an Kilometer, aber so zwischendurch eine Abzweigung mehr zu nehmen kostet halt so seine Zeit. So auch die hystorische Autostrasse Gamle Strynefjellsvegen. Alte, von Hand errichtete Mauern aus sorgfältig zurechtgeschlagenen Steinen und langen Reihen aus Kantsteinen kennzeichnen die Strecke über das Gebirge. Die Landschaftsroute von Ost- nach Westnorwegen wurde 2009 unter Denkmalschutz gestellt. Fahren wir natürlich. Das war ja sooo cool. Plötzlich stehen wir vor einem laufenden Skilift. Das wärs jetzt, kurz ein zwei Abfahrten danach ein Pistenkafi. Aber die spektakuläre Fahrt geht weiter. Mit dem Ziel: Geiranger. Das Bild was ich jeher mit Norwegen verbinde.
      Read more

    • Day11

      Immer wieder ein kurzer Halt!

      August 31, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

      Auf dem weiteren Weg haben wir wieder angehalten, als ein Rastplatz einen tollen Ausblick geboten hat. Anfangs war noch der Ausblick auf die umher liegenden Gebirge, den Fluss und einen kleinen Wasserfall das Highlight. Zumindest so lange, bis wir auf die Schafe getroffen sind, die breit auf der Straße standen. Erst als wir mit dem Auto näher gekommen sind haben sie sich irgendwann doch entschlossen aufzustehen und allmählich auf die Seite zu gehen, um uns dann beim vorbeifahren etwas blöd an zu starren. Total toll!Read more

    • Day38

      Rundwanderung mit Krosshøe

      August 30, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

      Am nächsten Morgen sehe ich erstmal - nichts. Die Hütte liegt in den Wolken. Also abwarten und Tee trinken. Während der Wartezeit unterhalte ich mich mit einer deutschen Ultraleichtwanderin (Zpacks Zelt und Rucksack) über Ausrüstung, Gewichtsparen und Wandern.
      Gegen 11.30 Uhr lichtet sich endlich der Nebel und ich kann zu meiner Wanderung starten.
      Das Wetter ist perfekt, ich treffe unterwegs nur wenige Leute. Die meiste Zeit gibt es in dem steinigen Gelände keinen Pfad, sondern man läuft von Wegmarkierung zu Wegmarkierung (rotes T oder Steinpyramiden). Manche Stellen sind ein bisschen steil und ich muss auch ein paar kleine, flache Schneefelder queren, bei anderen kann ich drumherum gehen.
      Ich steige auf zu einem kleinen Gipfel, Krosshøe (1627m, also ca. 200m höher als mein Startpunkt). Vom Gipfel hab ich ein gigantisches 360° Panorama und keine anderen Menschen.
      Erst nach einiger Zeit kann ich mich losreißen und setze den Weg fort, hinunter zur Hütte Krossbu. Hier quert der Weg die Passstraße und es geht auf der anderen Seite weiter. Es geht durch ein grünes Tal hinauf bis zum Ausläufer eines Gletschers und dann im Bogen zurück zur Sognefjellshytta, pünktlich zum Abendessen 😁
      Read more

    • Day11

      Imposantes Panorama!

      August 31, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

      Mit noch circa 70 km im Tank und ungefähr 30 km vor uns waren wir am höchsten Punkt für diesen Urlaub angekommen. Hier hatte man mit Abstand den tollsten und imposantesten Ausblick, sowohl auf den Nationalpark Jotunheimen als auch den Nationalpark Breheimen. VDer Blick auf die höchsten Berge von Skandinavien und vor allem auf den Galdhøpiggen war gigantisch. Begleitet wurde unser staunen durch das fröhliche läuten von Glocken an den Hälsen von Schafen, die hier wie an sehr vielen Punkten zuvor, unsere ständige Wegbegleiter waren.Read more

      Traveler

      Tolles Photo

      9/1/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Bøverbreen, Boverbreen, Bøverbrean

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android