Norway
Eidfjord

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Eidfjord

Show all

162 travelers at this place

  • Jul17

    Eidfjord

    July 17 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    In Eidfjord haben wir uns am Morgen den Wasserfall Vøringsvossen angeschaut. Da es am Nachmittag regnete, entschieden wir uns für einen Besuch im Museum über die norwegische Natur und verbrachten den Abend in unserem Camper, wo es jedoch sehr gemütlich war 😊Read more

    rvkseeland [röbi]

    auf unserem schwedentreek 1994 waren staubbäche unsere douchen. [von Känel Robert]

    David Zeller

    😄😄nördlicher werden wir wohl auch weniger Duschen zur Verfügung haben.

     
  • Day21

    OSØYRO nach SYSENDALEN (Teil 2)

    August 21, 2020 in Norway ⋅ 🌧 14 °C

    Vøringsfossen – Am vielleicht berühmtesten Wasserfall Norwegens stürzt die Wassermasse vom Hardangervidde-Plateau 182 Meter hinunter in das Måbødal. Die grösste Freifallstrecke dieses imponierenden Wasserfalls beträgt beeindruckende 145 Meter.

    Die vor wenigen Tagen fertiggestellte und spektakulär über den Vøringsfossen führende Brücke ist die neueste Attraktion der zur rund um den Wasserfall erbauten Gesamtanlage (Aussichtsplattformen, Toilettengebäude, Parkplätze und eben diese mit einer Spannweite von 47 Metern und 99 Stufen versehene Treppenbrücke).
    Read more

    Theresia Keller

    Wassermangel schine d norweger ned z ha😉

    8/26/20Reply
    Fredi Keller

    In dr Tat, Wasser gits hie vo obe (Räge) - vo unde (Grundwasser) - und vo beidne Site (bi Wind)!😜

    8/26/20Reply
     
  • Day10

    Hardangervidda

    July 13, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 19 °C

    Obwohl wir ausschlafen, kommen wir zeitig los und machen uns von Sæbø aus auf den Weg nach Hjølmo. Von dort wollen wir eine Rundwanderung in die Hardangervidda machen. Allein schon die Anfahrt ist toll und führt in engen Serpentinen hinauf. Auch an diesem Morgen lacht die Sonne vom wolkenlosen Himmel und wir laufen munter los zur Vivelid Fjellstuva. Der Pfad ist herrlich abwechslungsreich, führt über Passagen durch duftige Birkenwälder, kleine Moore, an Bächen entlang über Stock und Stein. Es ist herrlich warm, überall blüht es zauberhaft, vom abendlichen Gewitter ist der Boden leicht aufgeweicht und wir müssen über Pfützen und Rinnsale hüpfen. Selma wandert wieder fleißig vorne weg. Wir haben einen tollen Ausblick bis zum Eidfjord. Nach 2 1/2 Stunden kommen wir über einen breiten Flusslauf zur Berghütte und pausieren dort ausgiebigst mit Picknick. Der Anblick ist mal wieder wildromantisch typisch norwegisch. Es gibt Kaffee auf der Hütte und das schönste WC-Haus der Welt. Adele ist davon jedenfalls ganz angetan, weil alles aus Holz gebaut und so gemütlich ist. Die Kinder halten ihre Füße in den kalten Fluss, der direkt unterhalb der Hütte entlang fließt und wir brechen erst auf, als alle komplett ausgeruht sind. Es geht über den Wasserfall auf die andere Seite des Flusses und von dort zurück. Wir hätten die Strecke auch noch ausweiten können, entscheiden uns aber aufgrund der Temperaturen und dem Streckenverlauf, der noch eine fette Steigung enthalten hätte, für den direkten Rückweg. Der ist auch nochmal so schön, aber auch schweißtreibend für die Mädels. Dafür macht es Ihnen aber total Spaß sich an den Bächen das eiskalte Wasser ins Gesicht zu spritzen. Sehr zufrieden und stolz kommen wir mit dreckbespritzten Waden und dreckigen Wanderschuhen am späten Nachmittag in Hjølmo wieder an. Wir waren insgesamt 6 Stunden auf ca. 9km unterwegs.Read more

    reisezeitzuzweit

    Wunderschöne Fotos! Habt es weiterhin so schön 😘

    7/17/19Reply
     
  • Day95

    Beachsession, Vøringfossen und E&M

    August 3, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach der langen Wanderung fahren wir noch zu nem familiären Campingplatz bei Eidfjord.
    Dort gibt es eine Physio-Behandlung für Caro und deftiges Risotto für alle.
    Gestärkt und ausgeruht gibt es am nächsten Morgen eine Beachvolley Session im lokalen Hafen, in dem über Nacht ein grosses Kreuzfahrtschiff angelegt hat. Ein Glück hatten die Gäste alle nur den „schönsten und grössten“ Wasserfall Norwegens im Sinn und wir unsere Volley-Ruhe.
    Den Wasserfall haben wir uns Nachmittags gegönnt, und ja, er war schon ziemlich beeindruckend, zu einer Wanderung konnte er uns doch nicht motivieren.
    Abends trafen wir Tante Elly und Marcel zu nem feinen Znacht in deren Hotel. Die zwei sind auch auf ner Rundreise welche sich praktischerweise gerade mit unserer kreuzte.
    Read more

    Ui...das kenne mer doch ou no vo üsere Reis!!!! Grüssli u Muntsch Mumsi u Dudi

    8/17/19Reply
     
  • Day5

    Vøringsfossen

    August 28, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Da heute die Beine wehtun habe wir uns entschieden einen kleinen Ausflug mit dem Auto zu machen und sind auf dem Weg der 7 entlang der Landschaftsroute des Hardangervidda. Diesen Wasserfall konnten wir ganz bequem mit dem Auto erreichen.Read more

    Team SaarJAA

    Sehr schön

    9/2/19Reply
     
  • Day9

    Hej hej Norge!

    July 12, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 10 °C

    Wir verlassen am Mittag endgültig Schweden und fahren soweit nach Norwegen, wie wir Lust haben. Das Wetter soll in den nächsten Tagen so super bleiben, sodass wir beschlossen haben direkt den langen Weg zur Hardangervidda zu fahren um dort ein paar Wanderungen bei diesen tollen Bedingungen zu machen. Wir fahren immer die E40, springen mittags in einen See, halten an der Stabkirche in Uvdal, schaffen es bis Nord-Skurdalen und stellen uns für die Nacht an einen abgelegenen See. Dort können wir in der Dämmerung tatsächlich Biber beobachten. Früh morgens brechen wir auf, und sind zum Frühstück dann oben auf der Hardangervidda mit Blick auf den Hardangerjøkulen! Bei wolkenlosem Himmel und super Sicht!Read more

  • Day9

    Vøringsfossen

    July 12, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 20 °C

    Uns packt heftigstes Wanderfieber, fast ein bisschen zu hektisch werden wir, als die Frage zu klären ist, wo und wann es losgehen soll. Erst zum Campingplatz und dann los oder sofort und hier und jetzt starten? Die Landschaft ist so weit und schön auf dem Hochplateau, dass man am liebsten einfach hineinrennen will. Nachdem wir in Fossli den Blick auf den Vøringsfossen werfen können, entscheiden uns für die Wanderung von unten zum Wasserfall durch das Tal Måbødalen, die schlussendlich über eine Hängebrücke führt. Wir starten nicht in Soregjel, sondern parken am Rastplatz Måbøvatnet. Von hier klettern wir dann flussaufwärts. Der Fluss schäumt und rauscht neben uns, während wir uns durch Wäldchen und zahllose Geröllfelder den Weg suchen. Wer braucht schon befestige Wege, geschweige denn Trampelpfade! Und schon garnicht bei der ersten Wanderung nach so einer Anreise?! Großartig Strecke machen geht so nicht, dafür machen viele Pausen und kommen dadurch auch tatsächlich mit unserer Wahrnehmung im Hier&Jetzt an. Gut so. Die Mädels finden es toll: so muss es bei Ronja am Glupafall auch gewesen sein. Selma läuft auf dem Hinweg komplett vorne weg, Adele braucht wie immer etwas Zuspruch. Am Fuße des Wasserfalls überqueren wir endlich die besagte Hängebrücke, an er sich auch die Flipflopwanderer tummeln. Apropos Schuhe: Gunthers Wanderschuhe beginnen, sich in Wohlgefallen aufzulösen. Die Sohle ist komplett fertig und schlappt bei jedem Schritt herunter. Dann geht’s zurück, diesmal aber ab Soregjel auf der stillgelegten alten Passstraße. Und wer läuft den Rückweg munter ohne Pause vorne weg? Adele mit entschlossenem Schritt und stolzer Mine! Insgesamt haben wir die 4,7 km in 3 1/2 Stunden absolviert. Am Parkplatz entsorgt Gunther feierlich noch seine Wanderschuhe und dann fahren wir bis Eidfjord/Sæbø.Read more

  • Day7

    Paddeln in Eidfjord

    August 23, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Fjordnorwegen zeigt sich von seiner besten Seite, die Sonne 🌞 scheint und es ist sowas ähnliches wie warm. Den Eidfjord haben wir nachts weitestgehend durchfahren und unterqueren gerade die längste Hängebrücke Europas - die Hardangerbrücke. Zeit für FaceTime mit Peter, er hat heute Geburtstag 🎂 (29).
    Um 11.00 Uhr machen wir pünktlich an der Pier des Örtchens Eidfjord fest und sind das einzige 🚢 hier. Bei dem tollen Wetter schwanken wir kurz zwischen Wandern oder Kajak fahren. Da uns letzteres noch fehlt, entscheiden wir uns fürs Paddeln. Leider kann man keine geschlossenen Kajaks mieten. Es gibt ohne geführte Tour nur offene Seekajaks mit Stechpaddel. Machen wir trotzdem und mieten für zwei Stunden zwei Seekajaks. Marcus probiert es zuerst und und wir stellen fest, wir brauchen unbedingt „normale“ Paddel.
    Der örtliche Touranbieter leiht uns welche (natürlich gegen 20€ Leihgebühr) und wir ziehen los. Da es heute mal nicht regnet, schaufeln wir -und auch die Wellen - uns das Wasser eben selber ins Boot. Seekajaks sind sehr niedrig und daher leicht zu überschwemmen, doch wir halten durch und erpaddeln uns das schöne Fjordende. Zwei Stunden später und noch ein wenig nasser, sind wir wieder an Land. Nächstes Mal dann doch lieber die geführte Tour in geschlossenen Kajaks 🤓.
    Schnell umziehen und noch ein bisschen den Miniort erkunden, denn 16 Uhr legen wir wieder ab. Bei herrlichstem Wetter, jeder einen Cocktail of the Day in der Hand, schauen wir an Deck zu, wie die tolle Fjordlandschaft an uns vorbeizieht.
    Am Abend lassen wir uns massieren (fantastisch), schauen die Queen-Show (sehr gut) und tanzen in „The Dome“. Und schon ist Mitternacht 🕛
    Read more

  • Day3

    Haaaaaaaalt stoooop

    Yesterday in Norway ⋅ ⛅ 22 °C

    Magnus ist mal wieder gefahren und ich bin ungefähr alle 3 sek. Ausgeflippt weil die Landschaft so schön ist. Irgendwann nach gefühlten 100 Stunden tat sich die Erde auf einmal auf und eine rieeeesen große Schlucht lag vor uns.

    Ich hatte bereits schon quasi geschrien dass Magnus unbedingt anhalten soll, nur da war er leider schon dran vorbei gedüst. Nach 3 kurzen Tunneln war endlich eine Stelle wo man anhalten konnte. ⛰

    Gesagt getan grinsten wir uns beide nur kurz an und dann drehten wir um und fuhren wieder nach oben.

    Oben auf dem kleinen Parkplatz hab ich dann auch direkt einen neuen besten Freund gefunden. 👩🏽‍🤝‍👨🏾

    Anschließend sind wir wieder etwas die Straße runter um eine Kurve zu einem kleinen Aussichtspunkt. Von hier an waren wir im 7. Himmel. Wir waren in Voringfossen angekommen! Einer der größten Wasserfälle hier. Und ich müsste lügen wenn wir nicht schon überlegt hätten wie man ihn fahren kann….

    Aber keine Panik, das machen wir natürlich nicht😉✌🏽

    🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍
    Read more

  • Day3

    Der erste richtige Fjord!

    Yesterday in Norway ⋅ ⛅ 24 °C

    Unser Weg führte uns von dem einen in das andere Tal bis zum Eidfjord. Der erste richtige große Fjord den wir sehen. Wobei, es soll wohl noch einer der kleineren sein. Von der einen auf die andere Sekunde änderte sich das komplette Landschaftsbild und es zeigte sich uns das Norwegen, wie wir es uns vorgestellt hatten. Große breite Fjorde, mit steilen hohen Bergen am Rand!

    Bei der Abendsonne kann man das noch genießen, sodass wir an der ein oder anderen Stelle ein bisschen langsamer gefahren sind😊

    🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴🌍🇳🇴
    Read more

You might also know this place by the following names:

Eidfjord, Ейдфьорд, ইদফজোর্ড, Kommun Eidfjord, Eidfjord kommune, Эйдфьорд, Eidfjords kommun