Norway
Frya

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day16

      Halfwaypointparty mit Peer Gynt

      August 11, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 23 °C

      Halbzeit! Die Reiseleitung (also ich) hat das Peer Gynt Festival als Belohnung mit ins Programm genommen😀
      Eine Freilichtbühne in Gala direkt am See… in einem der Zelte ging ich erstmal zur englischen Einführung. Aber auch so hätte ich die Handlung trotz mangelnder Sprachkenntnisse gut verstanden. Der Hauptdarsteller (Aksel Hennie, ein bekannter norwegischer Fernsehschauspieler) spielte so eindrucksvoll, dass ich voll mitging, ohne ein Wort zu verstehen.
      Peer ist ein Außenseiter, Weltenbummler und Träumer, der völlig aus dem Ruder gerät, als seine Mutter stirbt. Peer gerät ins Reich der Trolle, wird Sklavenhändler und landet im Irrenhaus. Sein steter Begleiter ist der Tod. Peers letztendliche Lebenserkenntniss (hierbei schält er eine Zwiebel) und Solvejg, die all die Jahre auf ihn gewartet hat, erretten Peer Gynt.
      Ich habe aufgeschluchzt, als die beiden sich endgültig in den Armen hielten🥰
      Die Musik war modern und nur bedingt an Edward Griegk angelehnt. Aber die Morgenröte am Ende habe ich erkannt. Die Inszenierung ist auf jeden Fall zu empfehlen, falls ihr mal in die Gegend kommt. Allein der Shuttlebus ( am frühen Abend hin und gegen Mitternacht zurück) war eine Party für sich. Der Busfahrer hat ständig Witze gemacht und der Bus hat gegrölt. Schade, dass ich nix verstanden habe.
      Read more

      Traveler

      Wow, vor allem bei dieser Kulisse im Hintergrund 👍😊

      8/12/22Reply
      Traveler

      Ja das genügte als Bühnenbild. Der echte Peer, der Ibsen zu seinem Gedicht Inspiriert hatte, ist in Vinstra, also um die Ecke, groß geworden.

      8/12/22Reply
       
    • Day15

      Adieu rechter Wanderstock

      August 10, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

      Ich hätte die Vorzeichen erkennen müssen. Der Schlag, den du mir gestern verpasst hast… Und dann deine hartnäckige Weigerung, dich wieder zusammenstecken zu lassen. Das erste mal geschah das dieses Jahr an Himmelfahrt, als ich mit dir auf dem Saar-Hunsrück- Steig unterwegs war. Mit Öl und Schraubenzieher hat Harald die Halterung herausgezogen, die sich in dir verkantet hatte. Das zweite mal dann kurz vor Lillehammer… was hast du dich gegen meine Reparaturversuche gewehrt… mit Olivenöl und Kugelschreiber habe ich dich ausgetrickst und wieder in meine Dienste genommen…
      Und heute morgen hast du dich dann endgültig davon gemacht.. Okay, Gabi aus Hamburg meint, es sei ja auch etwas waghalsig, einen Stock gegen das Lattengeländer der Tromsa Bru zu stellen, nur um den Wasserfall zu fotografieren. Aber ich glaube, dass man einen Stock nicht halten kann, wenn er flüchten möchte. Linker Wanderstock lehnte ja auch an dem Geländer und hat sich im Gegensatz zu dir nicht in die Fluten gestürzt.
      Natürlich habe ich alles unternommen dich zurück zu holen. Ich bin zur Tromsa hinunter geklettert, mit Rucksack auf dem Rücken, denn frau weiß ja nie welche Werkzeuge sie braucht, um ihren Stock zu retten. Schließlich waren es die Crocks, die ich aus meinem Rucksack zerrte und mit denen ich mich knietief in die wilde Tromsa stürzte, um dir zu Hilfe zu eilen. Ein brauner Holzstock grinste mich an meinem Ziel inmitten der kalten Fluten höhnisch an, von oben sah er so aus wie du… Du hattest dich zu gut versteckt oder warst längst davon geschwommen?

      Wunderbares hast du heute verpasst. Butterweiche Wald- und Asphaltwege, in die du dich hättest wohlig bohren können, Sonnenschein auf deinem Schaft…
      Und dann die Stabkirche in Ringebu. Ja natürlich hättest du wieder nicht mit reingedurft, aber auch von außen sah die Kirche in ihrer roten Einfärbung sehr hübsch aus. Linker Wanderstab fand das auch. Er vermisst dich übrigens sehr.

      Jetzt liegt er hier mit mir auf weichem Waldboden, wo wir heute Nacht mit Gabi und ihren Wanderstöcken zelten. Die müssen übrigens auch nachts gerade stehen, denn sie hat ein Tarpzelt. Zum Glück habe ich ein Zelt mit eigenen Stangen, sonst hätte ich heute Nacht ein Problem ohne dich…
      Read more

      Traveler

      herrlich geschrieben 👍

      8/10/22Reply
      Traveler

      Er vermisst Euch wahrscheinlich auch 😂😂😂

      8/10/22Reply
      Traveler

      Vielleicht war es doch ein Unfall und er wollte gar nicht gehen🥲?

      8/10/22Reply
      9 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Frya

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android