Norway
Gjendeshøi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

17 travelers at this place

  • Day8

    Jotunheimen 3

    July 21 in Norway ⋅ ☁️ 8 °C

    Es war kalt heute Nacht, so wie eben üblich auf 900m Höhe in Mittelnorwegen, und wir werfen dann doch mal die Standheizung zum Aufstehen an. Frühstück gibt’s aber trotzdem draußen. Heute steht eine kleine Bergbesteigung des Gjendehoe an und für Gunther eine große MTB-Runde. Während wir unsere Rucksäcke für den heutigen Tag packen, malen Selma und Adele gemütlich vor sich hin - zur Abwechslung wird mal nicht gelesen - und wir erfahren von den Bucks und auch von den Hanekops, dass sie seit heute Nacht ebenfalls in Norwegen sind. Hoffentlich können wir uns in der nächsten Zeit treffen. Um 11.30Uhr starten wir von einem kleinen Parkplatz in unmittelbarer Nähe von Gjendeheim zur Wanderung. Die Runde ist mit 5km für heute genau richtig und als wäre es gestern nur ein Spaziergang gewesen und nicht die 17kmWanderung zum Russvatnet, stiefeln Selma und Adele sehr vergnügt bei teilweise eisigem Gegenwind zum Gipfel empor. Der Aufstieg halt zum Glück viele Passagen im Windschatten. Von der flachen Bergkuppe blicken wir über den wunderbaren See, der heute statt Sonnenglitzer viele Schaumkronen trägt und das ganze Sojndalen. Wir flüchten aber schnell wieder zurück in den Windschatten, denn lange hält man dieses kalte Gepuste kaum aus. Picknick gibt’s in einer kuscheligen Senke, danach klettern wir wieder bergab und kommen gegen 14Uhr an der Wilma an. Mit der Hoffnung auf einen guten Stellplatz, an dem wir anderen uns die Zeit vertreiben können, fahren wir zu Gunthers Bike-Spot. Und wir haben so ein Glück! Wir finden einen Stellplatz am glucksenden Bach, über den eine kleine Brücke zu einem grandiosen, windgeschützten Picknickplatz auf einer Anhöhe führt. Es gibt eine supertolle Feuerstelle, Platz für die Hängematte und einen herrlichen Blick auf den See, zu dem wir vorgestern schon gewandert waren. Wir haben einen tollen Nachmittag in der Sonne, stromern herum, machen ein Feuer, kochen Risotto, grillen Würstchen, backen Stockbrote und haben es gut. Und Gunther ist derweil unterwegs „into the wild“ und tobt sich im Hinterland 4 Stunden auf Rädern aus.Read more

  • Day43

    Day 20: half way point

    June 26, 2016 in Norway ⋅ 🌧 13 °C

    I cannot believe I've been hiking for 20 days now!!! Feels like I just set out yesterday.

    Today I arrived in Gjendesheim mid day, at the bottom of one of Norway's most famous hikes, called Besseggen, which I will do tomorrow.

    The hike today lead me from the valley I had camped in over a mountain range with beautiful views and into the town of Gjendesheim, which consists of 4 huts and a ferry dock. And even though the water was freezing, I jumped in the lake to celebrate my first half of the hike, and warmed up at the fire in the tourist hut afterwards.

    I'm thankful for 20 beautiful days and can't wait to see what the next 20 have on store for me :)
    Read more

  • Day17

    Auf der Valdresflya / Gjende-See

    July 28, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 21 °C

    Wie gestern schon angekündigt wollen wir heute noch einmal auf die Valdresflya und zu Norwegens schönstem Gebirgssee, dem Gjende-See.
    Immer wieder gibt es Foto-Stopps. Wir werden in diesen Teil Norwegens auf jeden Fall noch einmal zurückkehren, zumal Doro hier einmal gern ihrem „Gemsen-Gen“ Zucker geben möchte.

    Auf dem Rückweg zum Zeltplatz kurzer Mitbringseleinkauf in Beitostølen und eine kurze Besichtigung der, leider im 19. Jh. stark umgebauten, Stabkirche in Hegge.
    Read more

  • Day8

    Dzień 4

    July 17, 2016 in Norway ⋅ ☀️ 7 °C

    Po dość wczesnej pobudce przejchaliśmy ok. 180 km znad fiordu Geiranger do położonego w samym sercu południowej Norwegii parku Jotenheimen, czyli domu śpiących olbrzymów :) Park obejmuje teren najwyższego masywu górskiego w Norwegii; na jego terenie znajduje się także najwyższy norweski szczyt. Po dotarciu na skraj parku wyszliśmy w góry na krótki, bo kilkugodzinny trekking do przełęczy Bessevegnet, gdzie na dwóch różnych wysokościach prawie stykają się dwa jeziora - błękitne Gjende i ciemnogranatowe Bessevegnet. A w drodze powrotnej natknęliśmy się na stado pasących się reniferów :) Nocowaliśmy po raz pierwszy 'na dziko', nad jeziorem Gjende.Read more

  • Day23

    Besseggen

    July 25, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Besseggen-Wanderung startet mit einer Fährfahrt von Gjendesheim nach Memurubu, bevor man die 16km über den Grat zurück wandert. Die meisten wählen diese Route, man kann es aber auch andersherum machen. So hat man zumindest keinen Stress, die Fähre zurück zu bekommen. Die Tickets für die Fahrt muss man sich im Vornherein online kaufen. Am Vortag waren alle Fahrten vor 10:00 schon ausgebucht, sodass das für uns die früheste Zeit war. Im Nachhinein war das aber super. Viel eher hätte man es gar nicht gebraucht.

    Um 10:00 ging es dann los und eine halbe Stunde später waren wir dann am Ausgangspunkt der Wanderung. So richtig viel Kraft hatten war nicht mehr, und so war der erste 2-3km lange Anstieg schon ziemlich beschwerlich. Oben angekommen ging es dann schon deutlich besser und wir konnten bei strahlendem Sonnenschein den Blick über den See genießen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gjendeshøi, Gjendeshoi, Gjendehøe

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now