Norway
Høllimyran

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day18

    Vikings

    April 5 in Norway ⋅ ☀️ -2 °C

    In Borg kan je niet naast het Vikingmuseum. Na een nacht in Biel bij -8°C was het vuur in het vikinghuis zeer welkom. We kregen een minimalistische winterversie van het museum, maar leerden wel van een echte viking (in het Noors) een nieuw gezelschapsspel.Read more

    Hilde Slosse

    Doet deugd om dit knappe museum nog eens te zien ! En "ons" kerkje in Borg.

    4/6/22Reply
    Hilde Slosse

    In winterkleed

    4/6/22Reply
    Thalia Brero

    Les traductions françaises sont parfois très poétiques. "Après une nuit à Bienne à -8°C, l’incendie de la maison viking a été le bienvenu" (Bienne = ville suisse qui se dit Biel en allemand)

    4/8/22Reply
    Leen Bervoets

    Mais qui avait pensé que les fronçais étaient tellement marrants 😅 Je me rapelle qu'on est passé par Biel avec Biel cette été!

    4/9/22Reply
     
  • Day19

    Wikingermuseum in Bøstad

    June 15 in Norway ⋅ ☁️ 9 °C

    Auf unserer Fahrt über die Lofoten haben wir das Wikingermuseum in Bøstad besucht. Dort brachten Ausgrabungen in den 80er Jahren einige historische Erkenntnisse und Fundstücke zu Tage.
    Auf Basis eines Grundrisses wurde ein fürstliches Langhaus nachgebaut, das begangen werden kann. Auch die darin zur Schau gestellten Requisiten wie Helme, Bögen und Schwerter dürfen angefasst und im Rahmen heutiger Gesetze genutzt werden.
    So ließ ich mich von meiner Schildmaid mit Helm und Waffe ablichten.
    Das Haus soll im 5. oder 6. Jahrhundert erbaut und im 9. oder 10. Jahrhundert wieder aufgegeben worden sein.
    Zudem waren dort rund hundert Höfe einst angesiedelt.
    Ebenfalls existiert ein originalgetreuer Nachbau eines Wikingerschiffes, das in Oslo ausgestellt ist. Eine etwas kleinere Ausgabe befindet sich in Børdnes. Wir kamen in den Genuß, damit fahren zu dürfen. Der Bootsmann, Fischer von Beruf, und seine Crew nutzen für die Fahrt nur das Segel und den Wind.
    Darüber hinaus durften wir uns auch im Bogenschießen und im Axtwurf versuchen.
    Des Weiteren zeigt ein Schmid nach damaliger Anwendung seine Fertigkeiten in der Herstellung von Schmuckstücken.
    Lustiger Weise handelt es sich bei diesem in heurigem Sommer um einen "echten Norweger" vom Chiemsee. So konnte in heimischer Mundart kommuniziert werden und kein Fach- und Füllwort ging in der Übersetzung unter.😊
    Read more

    juergenft

    Auf dem Stuhl haben wir auch schon gesessen.... und nicht so böse geschaut 😉🤣

     
  • Day5

    Auf den Spuren der Wikinger

    June 22 in Norway ⋅ ☁️ 10 °C

    Auf dem Weg zur Lofoten Party konnten wir uns natürlich das Wikinger Museum in Borg nicht entgehen lassen.
    Sehr beeindruckend und gut dargestellt.
    Vorallem das Langhaus hat richtig authentischen Charakter.
    😎👍
    Read more

    Verena Zahn-Eckl

    Grüße an Ragnar, Björn, Lagarta und Co

     
  • Day19

    Markus der Wikinger

    June 15 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Für einen kurzen Moment hegte ich den Gedanken, die Geschichte neu zu schreiben und mich als heroischer Wikingerfürst niederzulassen und Angst und Schrecken zu verbreiten.
    Veronika jedoch Zerstörte meine Illusion davon, dass ich einen finsteren und erschreckenden Eindruck erwecken würde. Zudem wäre das Wikingerdasein ohnehin nichts für mich, da es mir auf Dauer zu kalt und windig sein würde.
    So verwarf ich mein Vorhaben wieder. Aber man wird ja mal spinnen dürfen😅
    Read more

  • Day19

    Viking-Museum

    June 18 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Super tolles Viking Museum! Als erstes kämpften wir uns durch die Audio Geräte bis wir mit unseren Handys verbunden waren. Der erste Teil bestand aus Geschichte die über 1100 Jahre zurück lag. Ein norwegischer Bauer entdeckte 1981 beim pflügen Überreste einer alten grossen Hütte. Die Ausgrabungen ergaben das grosse Holzhaus der Vikinger die hier gelebt haben. 1:1 wurde dieses Haus nachgebaut. Über 80 m lang. Schlafzimmer, Küche, Aufenthaltsraum, Wekstatt und Stall , alles im selben Gebäude. Toll man lebt die Zeit mit, für die Gäste lebendig gemacht. Lammsuppe mit Gemüse wird serviert, Kämpfer zu sein Tiere beobachten und zum Schluss eine Bootstour.Read more

    Susy Obrecht

    Ha garnid gwüsst dases z‘Norwege o grüeni Mändli git😳😉🙋‍♀️

    Erna Widmer

    Gell aber ganz äs tolls Museum👍

     
  • Day4

    Aurora❤

    February 24, 2020 in Norway ⋅ ⛅ -1 °C

    Am Montag Nachmittag in A (südlichster Ort der Lofoten) traf ich Elfie. Elfie aus Stuggart. elfie reist mit Conny und wir sollten uns noch sehr oft begegnen.
    Ich hatte für den Abend eine Aurora Tour in Svolvaer gebucht, da die Aurora Vorhersage (KP index) gut sein sollte. dieser zeigt die Sonnensturmaktivität an.
    leider sollte es auch bewölkt werden, daher erschien mir eine geführte Tour sinnvoll.
    Svolvaer liegt aber 70km nördlich meines Zuhauses in leknes, also war es eine weite Fahrt dorthin.
    angekommen erzählt der Guide mir, der beste spot wäre in...LEKNES. ok gut, also wieder zurück, hinter dem Van her.
    ich hatte eine Fototour gebucht. mit 2 Belgiern und 4 Franzosen. keiner von denen besaß ein lichstarkes Objektiv oder Stativ...ok...das war dann wohl MEINE fototour.die anderen meinten es von Beginn an wohl nicht zu ernst damit...
    am ersten Spot, quasi einmal umfallen von meinem Rorbu standen wir erstmal im dunklen rum und es schneite...
    also wieder los ein Loch suchen. ca. 20 km wieder nach Norden bog der Van vor mir unvermittelt in eine Seitenstraße. Er hielt an, der Guide stieg aus und signalisierte mir, ich solle die Lichter ausmachen.
    und dann war Aurora auf einmal da.
    ich war super aufgeregt und super hektisch mit meinem Equipment zugange.
    Aber ich kenne mein Equipment! auch im dunklen :)
    und so schoss ich mein erstes Bild von Aurora und mein Herz machte einen Hüpfer.
    auch wenn die location, wo wir Aurora trafen, fototechnisch nicht perfekt war, war ich erstmal glücklich.
    heimwärts...der Montag war ganze 20 Stunden lang für mich!
    Read more

    ParadiseTravel

    Schön mal wieder bei Dir zu sein 💕🌹

    3/6/20Reply
    Schorse12

    Schöööön!

    3/7/20Reply
    Uschi Hetkamp

    unglaublich schön

    3/8/20Reply
    2 more comments
     
  • Day18

    Tag 18 — Lofoten (Borg u. Hamnøy)

    May 10 in Norway ⋅ 🌧 6 °C

    Heute Morgen wurde dann der Trockenfisch probiert, er war in Ordnung aber mehr auch nicht. Ich hätte gedacht das er mehr nach Fisch schmeckt.
    Nun gut, Heute ging es weiter Richtung Südspitze der Lofoten. Vorher hatten wir uns noch das Wikingermuseum in Borg als Zwischenstopp ausgesucht.
    In Borg wurden in den 80er Jahren Überreste eines Langhauses der Wikinger gefunden. Diese Überreste stammen aus dem 5-6. Jhd und zeigen ein etwa 83m langes und 7,5-9,5 breites Haus welches wie ein umgedrehtes Schiff aussieht. Am Anfang der Ausstellung wurde ein kleiner Film gezeigt der die Geschichte des mächtigen Häuptling von Borg gezeigt hat. Da das Haus das größte je gefundene und auch viel Gold und Glas in den Ausgrabungsstätten gefunden wurde, geht man von einem sehr mächtigen und reichen Stamm aus. In weiteren zwei großen Räumen wurde Fundstücke der Grabungen ausgestellt und durch einen digitalen Guide erklärt. Danach ging es dann auf die Freifläche zum Langhaus. Hier erklärte uns ein echter Wikinger das die Überreste zirka 50m vom Haus gefunden worden. Hier wurden zur Verdeutlichung große Balken auf den Boden gelegt, sie sollen die originalen Stützbalken zeigen die hier gefunden worden um man hat auch gleich den Bezug zum 1983-86 nachgebauten Haus daneben. Nachdem uns der freundliche Vikinger alle Fragen beantwortet hat sind wir ein wenig durch die Räume des Hauses gegangen. Hier wurde gearbeitet, gewohnt, gefeiert und auch die Tiere hatten ihren Platz in dem Haus. Schön war das man alle Ausstellungsstücke anfassen und benutzen konnte. So ließen wir es uns nicht nehmen ein Kettenhemd und Helm anzuziehen und damit ein paar Fotos zu machen. Danach ging es draußen weiter, hier wurden in der Nähe des großen Hauses Überreste eines kleineren Hauses gefunden die durch Erdwälle angedeutet wurden. Zur Blütezeit sollen hier insgesamt 1500 Personen in dem Dorf gewohnt haben bis dann zum Ende des 10. Jhd, aus unbekannt Gründen, das Haus aufgegeben wurde. Es wurde auch noch ein Wikingerschiff nachgebaut, leider ist dies zur Zeit im Bootshaus und nicht zugänglich.

    Nach unseren üblichen Erledigungen (Souvenir und Kaffee) ging’s es dann weiter auf Olav´s Weg. So heißt der norwegische Teil der E10 der quer durch die Lofoten geht und vom schwedischen König Carl XVI. Gustaf und norwegischen König Olav V. 1984 eingeweiht wurde. Die Straße führt durch lange Tunnel, hohe Bogenbrücke, kleine Dörfer und immer wieder an steile Abhänge und an wunderschöne weiße Strände vorbei . Bis dann in Å die Straße in einen kleinen Weg übergeht und dann 200m vor den Klippen der Insel endet.

    Dann ging es zu unser neuen Behausung in Hamnøy einer kleinen Ferienhaussiedlung auf einer kleinen Halbinsel mitten im Fjord.

    Fazit: die Lofoten waren einfach traumhaft. Auch wenn das Wetter überhaupt nicht mitgespielt hat, hatten wir eine tolle Zeit hier. Die Natur hat hier ordentlich was geleistet und die norwegischen Straßenbauer auch 😅. Wie kommen bestimmt wieder😊

    Morgen früh geht´s mit der Fähre nach Bodø von dort dann weiter nach Mosjøen, ein Zwischenstopp zur ehemaligen Hauptstadt Norwegens - Trondheim.
    Read more

    Martina Klopp

    Fotos mit Helm und Kettenhemd ? Hab ich was verpasst?

    5/11/22Reply
    .Sebastian

    Wir haben eine Zeitreise in die Vergangenheit gemacht 😅

    5/11/22Reply

    Ihr seht beide gut in der Rüstung aus sie passt bestens und wirft auch keine Falten [Jürgen]

    5/11/22Reply
     
  • Day5

    Lofoten Winkingermuseum

    June 22 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

    Heute ist etwas mehr Zeit, daher haben wir uns auch hier und da von der Straße begeben und die Beine verteten, am Strand oder z.B. im Lofoten Wikingermuseum.
    Dort gibt es ein authentisches Langhaus und diverse live Vorführungen wie eine Schmiede z.B.
    Jetzt geht es zur Lofoten-BSC-Party und dann morgen langsam in Richtung Nordkap.
    Read more

  • Day11

    Lofoten

    June 13 in Norway ⋅ 🌧 11 °C

    Zwei Tage bin ich nun auf den Lofoten, welche Teil der norwegischen Provinz Nordland sind und aus ca. 80 Inseln bestehen. Die bewohnten Inseln sind zumeist entweder mit herrlichen Brücken, und ich gestehe, ich hab Spaß an Brücken-Fahren gefunden, oder auch mit Unterwassertunneln verbunden. Es macht eine Riesenfreude, einfach nur hier lang zu fahren. Die meisten Straßen führen auch direkt am Meer entlang.

    Heute ist es ziemlich wolkig und leider regnet es sich später auch richtig ein. Es geht Richtung Borg zum Lofotr Vikingmuseum. Das Vikingermuseum bietet ein rekonstruiertes Langhaus mit archäologischen Ausstellungen sowie nachgebaute Schiffe. Hier setzt dann auch leider der Regen ein, sodass der Spaziergang zu den Schiffen nicht so viel Spaß macht. Auch wenn es etwas weitläufig ist, ich mag die vielen kleinen Details hier. Ob es nun Fragentafeln oder die Kostüme der Mitarbeiter oder diverse Spiele am Wegesrand sind. In dem Langhaus fühlt man sich in die Serie Vikings versetzt. Mir ist allerdings immer noch etwas unklar, wie sie mit solchen Schiffen derartige Seefahrten unternehmen konnten. Aber das sind ja "nur" zwei kleinere. Zeit für einen Kaffee kann man sich hier auch noch nehmen.

    Trotz des Regens fahre ich noch etwas Richtung Fischerdorf Nusfjord und nach Ramberg. Allerdings verleitet das Nass vom Himmel nicht wirklich zum Spazieren gehen, sodass ich an dem Punkt abbreche. Die Fahrt zurück auf den Campingplatz wird lange genug dauern.
    Read more

  • Day5

    Ziegenjagd die 1.

    June 19, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Also wo fang ich an? Wir waren im Wikingermuseum, wo man auch Ziegenkäse einer lokalen Molkerei kaufen konnte. Also dachten wir ab dahin und die Ziegenchallenge machen. Wir hatten die Molkerei schnell gefunden und die Besitzerin war total nett. Sie hat uns den Betrieb gezeigt und wir haben Käse, Kräuter und Tee gekauft. Allerdings war das Problem, dass die Ziegen morgens raus gelassen werden und dann irgendwo auf den Lofoten grasen, bevor sie Abends wieder heim kommen. Sie meinte wir könnten nen Weg runter fahren und vielleicht kämen die Ziegen dann zu uns ( weil die sind ja neugierig). Allerdings haben wir den falschen Weg genommen und haben uns im Moor festgefahren. Also musste Knut ( Ehemann der Besitzerin) mit dem Traktor kommen und uns rausziehen. Dafür bekam er ne Flasche Wein und Bier von uns. Nebenbei haben wir dadurch auch ne andere Challenge gemeistert. Wir haben auf jeden Fall viel gelacht und Knut hat nen schönen Abend bei Käse und Wein.Read more

    Stephan Weiler

    :D

    6/19/19Reply
    Mark Deckarm

    Da stehen die Biester am Hang

    6/19/19Reply
    Nicole Petri

    😂😂😂😂sehr geil, endlich gehts los mit Abenteuer!! Und einheimischen und so 👍

    6/19/19Reply
    2 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Høllimyran, Hollimyran

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now