Norway
Lenvik

Here you’ll find travel reports about Lenvik. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

38 travelers at this place:

  • Day41

    Another Arctic Day

    October 9 in Norway ⋅ ⛅ 2 °C

    We are getting very accustomed to this shipboard life. Last night I was late to bed as there was a special very narrow fjord that we entered at about 11.30pm. Carole and John retired fairly early, and Amr gave in and went off to sleep but I really didn’t want to miss it so managed to last, and put on many layers of clothes and watched as we squeezed into this very small fjord - the Trollfjord - and there are many legends about it. We just went in and turned round, very tight navigation, and went out again, but it was fun - they turned on some floodlights to light up the sheer rocky cliffs on each side. Then I stayed out a bit longer to see the northern lights. These clear nights they are usually visible, but I have not seen it as a bright colourful sky, just a lightness and vaguely green.

    Anyway, this morning we had leisurely breakfast. Breakfast and lunch are buffets and no set time or table and it usually works fine. There are so many choices of wonderful arrays of food, it takes discipline to choose wisely and not pig out!! Abundance of smoked salmon and many fish options always, every form of salad and hot options. Not to mention sweet choices. At dinner we sit in our set tables and are served dinner - no choice, but usually very delicious and artistically presented small servings of a 3 course meal, featuring Norwegian specialties. So this morning we found favourite places to sit and read and watch the passing scenery as there was no disembarking until 2.15. We went through such a passage of gorgeous snow topped mountains, small towns perched along the waterfront here and there. Stopped to unload cargo at a couple of places, and finally arrived at Tromsø.

    We did not go on any of the very expensive excursions (if you are thinking in Australian dollars) - we choose these very judiciously! But we walked round the town, very pretty and surrounded by mountains. Being October some museums are closed (from Sept 30), and some shops and cafes close by 4 pm, but we had fun walking and being yet another fine day it was not unbearably cold. We did buy Amr a beanie (found a bargain for 49 kroner as opposed to the crazily expensive ones for sale on the boat.). I was worried about his head and ears getting frozen and he hadn’t brought a beanie with him, just his Tilley walking hat - not exactly suitable in the Arctic! And we finally found a bar open and had a wine and coffee before getting back to the ship. Carole and John had also wound their way back to the same bar, so that was fun! Now back and relaxing before dinner, and about to depart Tromsø.
    Read more

  • Day2

    Senja - Fjordbotn

    July 3 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Wow, ist das schön hier!
    Norwegens zweitgrößte Insel Senja wird im Dumont als „Topziel“ bewertet und man muss sagen, die Redakteure haben Recht. Türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände, steile Wälder, schneebedeckte Hügel...man könnte fast glauben, wir fahren durch einen Werbespot für Visit Norway - oder die Filmkulisse von „Herr der Ringe“.
    Die Wartezeit bei der Fähre vom Festland auf die Insel haben die Jungs mit Keschern, Klettern und Fachsimpeln mit Anglern verbracht. Zwischendurch gabs ne warme Nudel in der Sonne und nette Gespräche mit anderen Wartenden. Wir lernen neue Reiserouten kennen...von Pinneberg über Travemünde nach Helsinki mit der Fähre und weiter über Land gen Norden nach Murmansk und dann nach Westen...bis Tromsø in 2,5 Wochen. Klingt auch sehr spannend!
    Besonders schön auf der Überfahrt waren etwa 100 Papageientaucher, die unsere Fähre begleitet haben, sie waren nur zu klein für mein Tele...
    Nach einem entspannten Spätnachmittag in Fjordbotn, die Jungs haben geangelt und gekeschert...what else...konnten Torsten und ich endlich auf unseren Hochzeitstag (mit 1 Tag Verspätung) anstoßen und nun liegen wir alle 4 müde und zufrieden in den Kojen. Sayonara, my friends. 🌙
    Read more

  • Day120

    Die Wanderung zum Hesten

    August 28 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Guess what! Wir waren wieder mal Wandern 😊
    Diesmal auf Senja und zum Hesten, um den berühmten Segla zu bewundern. Der Tag war super: Sonne und Wärme begleiteten uns auf diesen zwei 2km. Oben angekommen konnten wir kaum aufhören zu staunen, die Sicht auf den Segla war wahrhaftig schön. Wie glückliche Berggeissli marschierten wir schlussendlich runter und fuhren zum nächsten Sandstrand, wo wir die Natur bei Lagerfeuer und Lesen bis spät abends geniessen konnten. Was für ein Tag❤️

    Und weil es da so schön war, blieben wir gleich noch eine Nacht. Ein Spaziergang der zur Wanderung wurde, erneut Lagerfeuer, Beeren und Pilze sammeln und einen letzten Schwumm im Atlantik.
    Read more

  • Day43

    Senja

    August 14, 2017 in Norway ⋅ 🌧 8 °C

    Der Nachteil unseres Campingplatzes: er ist sehr ausgesetzt. Und es waren Sturmboen angesagt. Mitten in der Nacht mussten wir das Dach runterklappen und am Morgen die Faltschüssel suchen, die wir unter dem Wohnwagen abgestellt hatten. Sie wurde bis zum anderen Ende des Platzes geweht. Natürlich war klar, dass bei diesen Windverhältnissen die Walsafari, die wir heute machen wollten, nicht stattfinden würde. Was also tun? Wir entschieden uns spontan, abzureisen und unser Glück auf Senja zu versuchen. Bei ziemlichem Mistwetter, man kann es nicht anders sagen, nahmen wir also die Fähre nach Gryllefjord, die mit Abstand schaukeligste und teuerste! Das Wetter wurde auch auf der eigentlich schönen Insel Senja nicht besser. Frustriert bauten wir uns bei Regen auf dem wenig charmanten Campingplatz auf und brauchten erstmal einen Kakao mit Rum, um die Stimmung aufzuhellen. Dann haben wir ordentlich eingeheizt und doch noch einen ganz muckeligen Abend in Matti verbracht.

    Tageskilometer: 116 km
    Gesamtkilometer: 4336 km
    Read more

  • Day19

    Reisetage sind lange Tage...

    July 21 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute Mittag aufgebrochen von Slettnes Fyr via Gamvik, Mehamn die Landzunge wieder Richtung Süden bis Lakselv und dann weiter bis zu Endstation für diesen Tag, nach Alta.
    Es sind nicht die km (selten mehr als 400 pro Tag), die anstrengen. Sondern die teilweise noch nicht mal befestigten, aber immer wieder unebenen und mit teilweise recht tiefen Schlaglöchern versehenen Straßen, auf die man achten muss. Und die ständigen Fotostops um die faszinierende Landschaft zumindest ein bisschen einzufangen, machen die Fahrt nicht kürzer... 😉

    Und natürlich die immer wieder plötzlich auftauchenden "tierischen" Staus... ;-)

    Aber jeder Fährt ist hier oben ein Genuß, teilweise sogar sehr spektakulär. Das Wetter wechselt dabei oft so schnell wie die Landschaften.
    Read more

  • Day97

    Senja

    August 13, 2017 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Die Insel Senja hat uns sehr gut gefallen: Natur pur! Und auch das Wetter hat mitgespielt. Dazu sehr wenig Verkehr auf den schmalen und kurvenreichen Strassen. Viel zu schnell sind wir nun am nördlichen Ende der Insel beim Fähranleger angelangt und morgen werden wir dann Tromsø erreichen.

    Was uns auf Senja (jedoch auch im Allgemeinen) weniger gefallen hat, ist das Fahren durch Tunnels. Zu oft sind diese nur sehr spärlich belichtet gewesen oder wie in einem Fall in den letzten 100 Metern gar nicht mehr (und das obwohl es noch um eine Kurve ging). Da waren wir froh um die Leuchtwesten welche an manchen Tunnel extra für uns Fahrradfahrer zu Verfügung gestellt wurden, oder die Warnlampe welche man per Knopfdruck aktivieren konnte.

    Auch sei gewarnt dass Tunnels nicht unbedingt geradeaus durch den Berg führen müssen. Kurven aller Art oder Steigungen bis zu 7% liegen da schon mal drin. In den ca. 25 Tunnelkilometern die wir mittlerweile gefahren sind war wirklich alles mögliche dabei.
    Read more

  • Day3

    Husoy

    July 4 in Norway ⋅ ☁️ 9 °C

    Nach einer etwas unruhigen Nacht (ich hatte Angst, dass der Camper ins Wasser rutscht...Torsten hatte Wegfahrkeile, Handbremse und den Rückwärtsgang eingelegt, konnte also nix passieren) sind wir auf Inselrundreise gegangen. Leider war der Wettergott nicht wirklich auf unserer Seite, es nieselt und die Wolken hängen sehr tief, so dass die Fahrt nach Husoy den Adrenalinspiegel hochgetrieben hat. Sichtweite unter 25m, Straßenbreite unter 4m, unbeleuchtete Tunnel (ebenfalls unter 4m Breite) und LKWs im Gegenverkehr. Aber man hatte uns gesagt, in Husoy gäbe es Fisch zu kaufen. Und den gabs dort auch, heute Abend gibts Husoyer Stremellachs!Read more

  • Day15

    Hesten

    August 5 in Norway ⋅ ☀️ 10 °C

    Jag hade kollat upp vandringarna #Segla och #Husfjellet på [Senja] men @Guldfisken rekommenderade fjälltoppen #Hesten istället som är granne med #Segla. Den skall va lättare att vandra och inte lika hög men det är här den coola vyn finns och hon hade helt rätt.

    Känner mig nöjd med denna vandringen och skippar #Husfjellet. Är dessutom trött på resandet och framför allt behöver jag en pause från fjällvandring.Read more

You might also know this place by the following names:

Lenvik, Leaŋgáviika

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now