Norway
Lund

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

25 travelers at this place

  • Day6

    Vorbei an Narvik ... durch die Berge

    June 20, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 18 °C

    Bis Kirkenes sind es noch knapp über 1.000 km 🧭

  • Day6

    Verschneite Übernachtung

    February 27 in Norway ⋅ ☁️ -6 °C

    Nach dem wir gestern im Schneesturm hier angekommen sind, werden wir heute mit einer tollen Aussicht belohnt

  • Day6

    Die Nacht kann kommen

    February 27 in Norway ⋅ ☁️ -4 °C

    Aber doch nicht der Schneemann!?!

  • Day18

    Unglaublich

    September 10 in Norway ⋅ 🌧 9 °C

    Es ist unfassbar.
    Unglaublich.
    Ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass ich das auf dieser Reise noch erlebe.
    Ich habe es mir nicht vorstellen können.
    Der Herbst ist inzwischen mit grossen Schritten übers Land gekommen. Und er hat einen riesigen Farbeiner dabei, aus dem er großzügig bunte Farbkleckse übers Land verteilt. Wie schön.
    Es leuchtet herrlich fröhlich, wenn die Sonne mal herauskommt und alles anstrahlt. Vor allem vor dem oft dunklen Himmel.
    Eine Zauberlandschaft, in der die nächsten Tage wohl die Farben explodieren werden.
    Ich bin vollkommen verzückt und könnte an jedem herrlich gelben Birke, Espe, Pappelbaum ( was immer es ist) anhalten.
    Manchmal ist der Boden schon ganz rot eingefärbt weil die Blaubeerblätter sich wundervoll colorieren. Oder sind es die der Rauschebeere? Würde fast besser passen bei diesem Farbenrausch.
    Wir haben gewettert, wie Viele wohl denken, zu viel bearbeitet🤭 ist echt. Ich habe natürliche Zeugen🤭
    Ich bin an sich ja bekennender nördlicher Regenwaldfan. Ich liebe diese canadischen, verwunschenen Regenwälder mit ihren Riesenbäumen, der Mystik und den vielen Farnen und Moosen sehr.
    Aber so ein Wasja und Aljonuschkawald hat auch etwas. Die böse Hexe Babajaga würde sehr gut zu den Trollen hier passen. Außerdem gibt es herrliche Pilze, von der Grösse eines Abendbrottellers zu bestaunen. Egal ob essbar oder nicht, die sind genial. Und erst die herrlichen Fliegenpilze.
    Fehlt nur noch der Elch.
    Read more

  • Day12

    Auf dem Weg zu den Lofoten.

    August 11, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute bin ich früh aufgewacht. Ist auch keine Kunst, wird es hier oben doch die ganze Nacht nie richtig dunkel. Als das Zelt abgebaut war, ging es los durch die Tunnelwelt Tromsös Richtung Senja. Doch davor lag noch eine kleine Fährüberfahrt und das dauerte. Dafür zahlt man mit E-Auto nur den halben Preis.

    Auf Senja war das Wetter leider nicht so toll, was der beeindruckenden Landschaft aber keinen Abbruch tat. Hohe Berge, enge Straßen, viele Tunnel und viele Radfahrer prägten das Bild. Es waren auch einige Wanderschilder zu erkennen. Vielleicht in einem anderen Urlaub.

    Zurück ging es über Finnsnes und irgendwann war ich wieder auf der E 6 Richtung Süden. Einen kurzen Ladestopp gab es in Setermoen und gelandet bin ich auf einem kleinen Campingplatz etwas abseits der E 6. Dort habe ich mit meinem restlichen Rotwein noch meinen Geburtstag ein wenig gefeiert, aber jetzt treiben mich die bissigen Scnaken ins Zelt. Morgen geht es weiter auf die Lofoten.
    Read more

  • Day13

    Ruhetag am Solbakken Campingplatz

    August 12, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 20 °C

    Morgens bin ich aufgewacht, weil es im Zelt so warm war. Draußen schien schon die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Zu schade, um den Tag im Auto zu verbringen. Also habe ich beschlossen, hier einen Ruhetag einzulegen.

    Nachdem ich kurz die Geocaches in der näheren Umgebung gecheckt hatte, entdeckte ich eine Runde mit 40 Dosen um einen See herum. Das sah vielversprechend aus. Also Hund ins Auto gepackt und los. Vor Ort bin ich dann frohen Mutes losmarschiert. Leider gab es hier keinen Wanderweg am See, sondern nur den Weg entlang der Straße. Die Dosen hingen jedoch gut versteckt in Bäumen am Seeufer. Also jedes Mal über die Leitplanke steigen, mich durch übles Dickicht kämfen, Dose suchen, manche auch etwas länger, loggen und wieder zurück zur Straße. Das zog sich. Nach 11 Dosen war ich schon 1,5 Stunden unterwegs und habe beschlossen, abzubrechen. Also wieder zurück zum Auto und nach Setermoen, einkaufen und Auto wieder etwas laden. Dort war ich dann mit Geocaching erfolgreicher und konnte noch etliche Dosen finden. Auf der Heimfahrt habe ich noch bei einer alten Hofstelle halt gemacht und mir die alten Gebäude angesehen.

    Wieder zurück am Campingplatz habe ich dann erst mal die kurze Hose und ein T-Shirt angezogen und ein paar Sachen ausgewaschen, da die Sonne immer noch schien und ein leichter Wind wehte.

    Seither sitze ich in der Sonne, genieße die Ruhe und den Tag und bin völlig tiefenentspannt. Wenn das Wetter weiter so bleibt, kann ich nicht jammern.
    .
    Read more

You might also know this place by the following names:

Lund

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now