Norway
Lysebotn

Here you’ll find travel reports about Lysebotn. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day2

    Die Schäfchen in's Trockene bringen

    September 8 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Ich hab nicht wirklich gut geschlafen - ist bei der ersten auswärtigen Nacht immer so. Schnell gefrühstückt und die Kombi mit den Thermo-Inlays ausstatten - sind schließlich nur 10 Grad. Da fährste halt nicht wie im Sommer.

    Die Else springt trotzdem ohne Murren an, so gehört sich das für ne Sport-Enduro. Die Norweger sind mehrheitlich noch im Bett oder beim Frühstücken, was für freie Straßen sorgt.

    Bis zum zur Holzrutsche sind es knapp 30 km. Als ich März dort war, lag da meterhoch Schnee. Heute aber kann man rd. 3 km der Holzkonstruktion begehen. Sie wurde quasi als Umfahrung gebaut, damit die Holzsstämme nicht in den Stromschnellen des Flusses hängen bleiben.

    Mein nächstes Ziel, die Gletschertöpfe, ist leider unerreichbar. "Vej stengt" verkündet ein rotes Schild. Vielleicht hätte ich es drauf ankommen lassen sollen, aber nach 15 Kilometern feststellen zu müssen, dass es wirklich nicht weiter geht, ist auch nicht so prickelnd.

    Schließlich ist ja der Weg das Ziel. Und der ist einfach nur traumhaft. Unberührte Natur wohin das Auge blickt und ständig wechselnde Landschaften. Von saftigem Grün bis zu kargen Steinlandschaften ist alles dabei. Und zwischendrin taucht immer mal wieder eine Hütte auf.

    Als heutiges Ziel habe ich mir irgendwann unterwegs Lysebotn am Ende des Lysefjords ausgesucht. Das Zimmer für "günstige" 110€. Selbst im Schlafsaal ist man noch mit 40€ dabei. Die Straße dorthin einfach Wahnsinn, super Belag und genau die richtige Breite für ein Auto und ein Motorrad. Die hat bestimmt jemand gebaut, der sonst Achterbahnen entwirft. 30 Kilometer Fahrspaß pur, die am Ende mit 27 Haarnadelkurven gekrönt werden.

    Unterwegs stehen sie immer wieder unmotiviert am Wegesrand rum: die Rentiere des Südens - Schafe. Da es langsam Richtung Winter geht, werden die wolligen Brüder (und Schwestern) nun eingesammelt und per Anhänger in's Tal gefahren. Nix Fjellabtrieb - Willi Wollspender lässt sich chauffieren.

    In der Unterkunft dann die herbe Enttäuschung: nur deutsche Touristen.
    Read more

  • Day4

    Schlafplatz mit tierischen Freunden

    July 19, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Um morgen Früh zeitig zur Wanderung zum Kjerag Felsen starten zu können, führte uns der Weg über endlose Hochebenen mit Gebirgsseen, teilweise noch schneebedeckt, vorbei an Winterskigebieten und vielen Schafen.

    Wir fanden ein nettes Plätzchen, zogen uns die lange Unterwäsche an (kühle 14 Grad hier oben) und kochten unser Abendessen. Dies blieb nicht unbemerkt, bald kamen neugierige Schafe und ließen sich unsere Gemüsereste schmecken - perfekte Abfallverwertung 😁🐑 - und wir uns unsere Gemüsenudeln!Read more

  • Day18

    Lysefjord

    July 20, 2017 in Norway ⋅ ☀️ 20 °C

    Gestern von oben, heute von unten. Die Reihenfolge war goldrichtig, denn über Nacht frischte der Wind erheblich auf. Nachdem ich wegen des Windes seit ca. 4 Uhr mehr oder weniger wach lag in Sorge um das Vordach, musste ich es gegen 6 Uhr morgens schließlich abbauen.

    Bei dem Wind hätte ich jedenfalls nicht auf dem Preikestolen sein wollen. Die Dampferfahrt, die ich mir für heute vorgenommen hatte, erschien mir da durchaus sinnvoller. Die Touristenfähre verkehrt auf dem Lysefjord zwischen Forsand und Lysebotn und hatte was von Butterfahrt, zumindest auf der Hinstrecke, denn hier waren zwei Busladungen Rentner an Bord, die im Anschluss mit ihren Bussen die 27 Haarnadelkurven hinauf wollten, um dann nach Kaffe und Kuchen vermutlich zurück in ihre Hotels in Stavanger gebracht zu werden. Oder auf's Kreuzfahrtschiff. Oder ins Seniorenheim. Die Rückfahrt war dann nicht nur leerer sondern auch sonst angenehmer, weil die Fähre nun mit dem Wind fuhr. Der Preikestolen von unten ist schon eher unscheinbar. Wenn man nicht selbst drauf gewesen ist, kann man dessen Einzigartigkeit nur schwer erfassen.

    Den restlichen Tag vertrödelte ich auf dem Campingplatz. Ich genoss den Umstand, dass der Camperbereich fast leer war. Also so ist es schon ganz nett hier.
    Read more

  • Day30

    Kjeragbolten

    September 1, 2017 in Norway ⋅ ☀️ 9 °C

    Hüt simr früeh am Morge los fr uf dä Kjeragbolten. Z' Wätter isch nid strahlend schön gsi, äs het bitzli grägelet u Näbu gha. Auso heimr üsi Rägäsachä gsattlet u si los.
    Bim Parkplatz aacho heimr widr dä fründlech Platzwart troffä u är het gmeint, die Wanderig sig fr üs Schwizer wine Spaziergang... Auso simr motiviert gstartet.
    Aber – scho dr Aafang isch happig gsi. Äs längs Stück gredi ufä u das über Feusä. A bsungers steilä Steuä gits Chöttinä womesech cha dran ufezieh odr sech cha dranhäbä.
    Dr ganz Wäg isch ufä u abä gangä u praktisch nur über Feusä. Einzelni Steuä heimr uf aunä 4nä gno, hei stets ufdr Huet müesse si, dasmr ufdä nassä Feusä nid usrütschä.
    D' Ussicht isch troumhaft gsi! Obschons näblig u rägnerisch isch gsi, heimr absolut gstuunet ab dr Umgäbig. Ds Zämäspiu vo Feus, Wasser, Näbu u Bärgä het es einzigartigs Biud gäh.
    Ungerwägs simr no ungere Rägäwulchä dürä cho, si froh gsi wo die isch witrzogä.
    Z' letschtä Stück heimr no dürnes trochnigs Bachbett müesse loufä u plötzlech isch dr Kjeragbolten i sirä ganzä Pracht vor üs gsi. Ä majestätischä Aablick, dä Stei zwüschä denä zwe Bärgä!
    Mir hei üs äs Süppli kochet u zuegluegt, wie die Erstä ufä Stei ufä si. Äs isch eim scho chle mulmig, zwüssä, dasses ungerem Stei eifach z' Loch ab geit... u glich heimr üs ds nid wöue lah entgah. Mir si mit viune angere is Gspräch cho u hei gmerkt, dasses dä meistä so geit. Schlussendlech heimrs gschafft u jede isch nachenang uf dä Kjeragbolten krackslet. Äs mega Gfüuh dert druf z' stah.
    Nachdem mir äs Wiili bi dem Stei si gsi, heimr üsi Sachä packt u üs ufä Rückwäg gmacht.
    Dr Rückwäg isch o nid ohni gsi, die ganzä stotzigä Steuä dismau abä. Dert womer üs vorhär ar Chötti hei ufäzogä, heimr üs itz ghäbt zum abärütschä. Ungerwägs heimr no ganz kuuli Bärner troffä u churz mitnä gsprächlet.
    O ufem Rückwäg isch eich aues guet gangä. Widr ufem Parkplatz aacho, heimr erfahrä, dasses vom Kjeragbolten 1000m/ 1km z' Loch ab geit!
    Itz heimr üs ufgmacht widr abä Richtig Oslo. Ungerwägs heimr müesse aahautä – d' Brämsä hei ä Abchüehlig brucht.
    Ufem Camping aacho heimr ä Düschu zwickt, Znacht köchlet u si när ab is Bett.
    Read more

  • Day29

    Bergen, Stavanger, Lysebotn

    August 31, 2017 in Norway ⋅ ☀️ 14 °C

    Hüt simr uf Bergen gfahrä. Bergen isch ä sehr spezieui Stadt u mir heis wie fougt erläbt:

    Viu Natur hei mir erläbt
    u de het üses Härz nach Bergen gsträbt.
    So si mir gfougt däm Ruef vor Stadt
    u si vorwärts cho mit Fährä, Strass u langsamer Fahrt.

    Z' Bergen aacho simr umeg'irrt
    ganz verwirrt.

    Nachem Botanischä Gartä
    heimrs chuum chönnä erwartä,
    die berüehmtä farbigä Hüsli z' bestuunä.
    Abr – bi soviu Ghüder vrgeit eim d' Luunä.

    So viu Guets u Schöns heimr ghört
    u itz si mir sehr empört!
    Äs isch weniger schön aus erwartet gsi
    und o sehr schnäu vrbi,
    wüu Bergen isch ou mega chli.

    Nach Bergen simr witr Richtig Stavanger gfahre.
    Ungerwägs heimr ufeme Camping pfuuset mit wunderbarem Blick ufä Fjord. Ir Nacht isch sogar no äs Chrüzfahrtschiff düregschlichä u dr Himmu isch so klar gsi, dassmr d' Miuchstrass hei chönnä gseh. Am nächschtä Tag heimrs du de uf Stavanger gschafft.
    Z' Stavanger aacho simr ufnä Parkplatz u när ab it Stadt. Mir si churz it Touristäinformation gah Infos holä frd Wanderig ufä Kjeragbolten u när ufä Camping. Dert heimr Tikka Masala mit Riis kochet, hei gläsä u brichtet zämä u si gah pfuusä.
    Am nächschtä Tag simr uf Stavanger is "XO Steakhouse" gah Burger ässä – Burger zum Zmorgä vrtribt Chummer u Sorgä. Stavanger isch gmüetlech u härzig. Widr ufem Parkplatz fr witr, heimr dr Alj nümm chönnä aalah (übrigens scho zum 2. Mau ah däm Tag). Mir hei ä hiufsbereiti Frou gfungä wo üs het überbrüggt u de heimr loschönnä – mitem Alj wirds nie längwilig.
    Witr simr Richtig Kjerag. Dr Wäg dert ufä isch steil, kurvig u ungloublech schön gsi! Hie hets widr die ruuchi, steinigi Umgäbig gha, womr scho ufem Wäg as Nordkapp gseh hei. U glich hets si ganz eiget Charme mit dä einzigartigä Hüsli, klarä Flüss u zottligä Schaaf am Strassärand. Dobä aacho het üs dr Parkplatzwart erklärt, dassmr nid dert chöi schlafä, sondern abä ufä Camping müesse. Dass Bärner langsam redä, schiint o hie bekannt z' si...
    Auso simr abä uf Lysebotn u hei dert gnächtiget.
    Read more

  • Day21

    Lysebotn

    July 11 in Norway ⋅ ☀️ 15 °C

    Start um 6 Uhr Morgen und jetzt sind wir in Lysebotn und es ist ganz anders als in Geiranger - keine Schlitzaugen nur ein paar Dutzend Wanderer und die sind schon unterwegs in die Berge. Also warten wir auf unser Schiff und das kommt um 12.00. Aber es hat sich schon dadurch gelohnt das wir einen Seehund gesehen haben.Read more

  • Day4

    Lysefjord

    July 28 in Norway ⋅ ☁️ 25 °C

    Von der Fähre aus kann man den Kjeragbolten, Flørli (Kraftwerk mit 4444 Treppenstufen) und den Preikestolen sehen.

You might also know this place by the following names:

Lysebotn

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now