Norway
Nordland Fylke

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Nordland Fylke
Show all
Travelers at this place
  • Day15

    The Treasured Land

    August 12 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    Njaarken Varjelimmiedajve oder auch Lomsdal-Visten National Park muss man eigentlich auf die To-Do Liste für die nächste Trekking Tour setzen. Dieser bezeichnet sich nicht zuletzt auf seiner Homepage selbst als "well known secret".

    Das Foto ist zwei Meter aus meinem Zelt heraus gemacht. 🤗 Ein Traum!
    Read more

    UL22

    Fisch gefangen?😉

    Martin M

    Hatte kein Brötchen mehr 🤣

     
  • Day14

    Days off in Bodø

    August 11 in Norway ⋅ 🌧 11 °C

    Ja, was kann man zu Bodø sagen. Auf dem Papier hatte die Stadt, Hauptstadt der Region Nordland, durchaus Potential. 2015 war sie Austragungsort des UpNorth Street Art Festivals und auch ein Salmon Museum galt es hier zu besuchen.

    Das Museum war leider einmal gar nichts. Außer ein paar interessanten Videos zum Monitoring bei der Zucht und Verarbeitung gab es leider so gar nichts Nennenswertes zu sehen.

    Spannend dagegen war die Suche der verschiedenen Streetarts in der Stadt. Vermutlich hab ich das ein oder andere Privatgrundstück unbefugt betreten. 😂 Am Ende musste ich aber feststellen, dass ein großer Teil der Häuser mit den entsprechenden Bildern entweder abgerissen, umgebaut oder restauriert wurden war. Schade.

    Morgen geht es wieder aufs Bike und mit großen Schritten Trondheim entgegen.
    Read more

    UL22

    Cool, das hätte ich ja gern live gesehen. Da bin ich gespannt auf die anderen, die Du entdeckt hast

     
  • Day12

    Lofoten & Vesterålen Crossing

    August 9 in Norway ⋅ ☁️ 13 °C

    Das war wichtig heute noch einen Platz auf der Fähre von Moskenes nach Bodo zu erwischen. Für die nächsten zwei Tage ist Sturm vorausgesagt. So werde ich jetzt zurück auf dem Festland schauen wie sich das Wetter entwickelt und zur Not die zwei Tage einfach in Bodø aussitzen. 🍻

    Heute die Fahrt über Vesterålen und die Lofoten hat sich dabei eigentlich unerwartet ganz schön hingezogen. 😂 Man kommt nicht wirklich vorwärts. Und das Panorama ist wirklich spektakulär. Auch der Must-see Tip eines Lofotiasten, hinunter zum Nusfjord zu fahren, war große klasse!! Danke dafür. Wie zurück in die Zeit zu reisen. Allein schon wegen den Kanelbolle lohnt sich aber auch schon der Abstecher.

    Insgesamt muss man jedoch festhalten, dass die Lofoten nur mit Rucksack und Wanderschuhen Sinn machen.... Für einmal nur durchzurollen sind sie eigentlich zu schade.
    Read more

    Holger Schwenzer

    Ist das das sagenumwobene Seemannsgarn? 🤔😉

     
  • Day16

    Nordkalottleden, where the Johans grow

    August 1 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

    Next morning I continue on Nordkalottleden, headed towards Stáloluokta. A bit unexpected (not sure why) there were many snow fields waiting, some of them anything but just fun to cross since they were quite steep either ending at rocks or lakes. And as I got up early they were also quite icy still. Flashbacks to my PCT journey hit hard. Not my cup of tea. Met some cute Danish couple, a woman and a man, a bit older maybe but not by much. Super friendly and happy. And they told me about the next cabin that was so sweet I should not miss to take a look at. And so I did and while doing that I noticed some other hiker coming the same way, walking fast and determined towards me. I turned away thinking “this guy totally looks like Johan but that’s impossible”. Well guess what? Apparently it’s not impossible. It was Johan! And so we hugged and hiked the rest of the day together. Of course it started to rain cats and dogs and cold it got as well. Because why not. After so many days of sunshine that left my face and calves burnt maybe not the worst but that was a tad bit too much of wet.Read more

    Anna-Maria Strigler

    Was für eine Brücke!

    Anna-Maria Strigler

    😂 und noch immer der selbe Hut…der hat ja schon die halbe Welt gesehen!

    Anna-Maria Strigler

    Oder was das ist???

    PositivDenken

    Ja. Ne kaputte Brücke. Aber auch keine Alternative. Das Wasser ist dort sehr tief und reißend. Also über die Brücke geklettert und gehofft, dass sie hält. Später erfahren, dass es Johan ganz genau so gemacht hat.

    Anna-Maria Strigler

    😀

     
  • Day50

    49. Stop Lofoten - Henningsvær

    August 7 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute Morgen bin ich im Regen aufgewacht.
    Es hat glaube ich die ganze Nacht geregnet ,somit stand mein Camper in riesigen Pfützen😒
    Campen bei schlechtem Wetter ist nicht ganz so angenehm :/
    Alles ist von draußen nass und dreckig, und sobald du den Camper betrittst ,sieht der ganze Boden aus wie der Waldboden …
    Da bekommt man manchmal echt die Krise 😩
    Vor allem dann , wenn der Hund auch noch klitschnass meint ins Bett zu springen 👀😤
    Da wünscht man sich manchmal echt mehr Platz und die Möglichkeit seine Sachen richtig zu trocknen!
    Auf so engem Raum dreht man sich zweimal und überall liegt was rum .
    Ordnung halten ist da echt super wichtig .Aber egal wie sehr ich mich bemühe, es liegt immer noch Zeugs herum und wird nur von A nach B verlegt😂
    Naja, der Tag hat also wettertechnisch schonmal nicht so super begonnen.
    Zudem bin ich beim Gassigehen erstmal schön den Bach runter gerutscht👍🏼
    Mit Schlappen und Zahnbürste im Mund ist es nicht so schlau im Regen auf nassen Steinen zum Bach zu laufen ,um dort die Zahnbürste abzuwaschen 😅😒
    Nasse Steine mit leichter Algen und Moosschicht können anscheinend glatt sein …
    und meine Badeschlappen sind nicht so wirklich Profilstark 🥾🩴
    Somit hatte ich dann nicht nur die Zahnbürste im Bach ausgewachsen, sondern meine Hose auch !
    Weil ich den Platz und das Wetter dort dann echt leid hatte , wollte ich einfach nur weiter fahren . Dann läuft die Heizung und vielleicht kann ich dem Regen ja wegfahren !
    Plan war es nach Henningsvær zu fahren und mir die kleine bekannte Stadt anzuschauen.
    Es ist ein kleines Städtchen,was eigentlich für sein „Stadion“ bekannt ist ,aber noch ganze viel kleine weiter Läden besitzt ….
    Hier auf den Lofoten ist ganz schön was los!
    Ob wohl das Wetter gerade echt ungemütlich ist.
    Denn auch in Henningsvær blieb der Regen nicht aus :/
    Ich habe durch echt viel Glück direkt in Henningsvær einen Parkplatz bekommen ,der auch noch kostenlos war 🙈
    Genau vor mir ist ein Wohnmobil weggefahren :)
    Ich bin bis zu dem bekannten Fußballplatz gelaufen ,danach habe ich mir die restlichen kleinen Läden mal ein wenig angeschaut.
    Norwegen hat echt ein Händchen dafür, die Läden süß zu gestalten. Generell finde ich den Style der ganzen Häuser hier oben super schön.
    Aus Henningsvær wieder raus gefahren ,bin ich um kurz vor 17 Uhr .
    Dann ging es los mit der Schlafplatzsuche ….
    Und ich hatte mal wieder Glück 😌🙌🏼
    Ich bin auf eine Familie gestoßen ,die von Deutschland aus hier zu den Lofoten ausgewandert ist .
    Sie waren super gastfreundlich ! Und haben mir angeboten ihr Badezimmer und ihre Küche zu nutzen .
    Ich war dann erstmal schön duschen .
    So eine tolle Dusche hatte ich lang nicht mehr .
    Die Familie war echt nett und wieder super herzlich !
    Fünf Kinder ,ein Hund ,Hühner und eine Katze leben dort gemeinsam unter einem Dach. In Deutschland lebten sie wohl auf einem Selbstversorgerhof .
    Die Familie war echt ein wilder /sympathischer Haufen 😂
    - Kinder in jeglichem Alter ,überall !!!
    -Riesiger Hund ,der sich benahm wie ein Welpe 😂
    -Katze die man nur gehört /nie gesehen hat ?! 😂
    -Vater ,der überall am rumwerkeln war 🛠
    -Mutter die ständig von Waschmaschine zum Herd lief 🧹🧼

    Komplettes Chaos in einem scheinbar irgendwie geordnetem Haushalt 🤣
    Und mitten drin stand ich ,die sich fühlen sollte wie zuhause ….
    Von jeder Seite wurde ich über meine Reise ausgefragt und die Eltern waren ganz schockiert ,dass ich nur ein paar Jahre älter als ihre Kinder bin und dann ganz alleine hier unterwegs bin 😅
    Den Kindern habe ich da jetzt ganz schön was in die Ohren gesetzt 🙈
    Die eine meinte schon ,das mache ich auch ,wenn ich groß bin 😂
    Ich habe dann mal bei denen nachgehakt ,warum sie vor 1 1/2 Jahren ausgewandert sind und von wo sie aus Deutschland kommen .
    Zu der Frage ,woher sie aus Deutschland kommen ,meinte der Vater nur zwischen Hamburg und Berlin
    Gut ,das war eine eindeutige Antwort 😂
    Und weshalb ... Da konnte ich nur Corona raushören :/
    Weiteres zu dem Thema wollte ich dann auch nicht hinterfragen 👀
    Es hörte sich stark danach an ,als wenn sie da eine kritische Meinung zu hätten …
    Und ich wollte dann doch lieber im Glauben der sympathischen gastfreundlichen Familie bleiben ! :)
    Frisch geduscht und definitiv ein Highlight des Tages war dann noch eine Waschmaschine ansetzen zu können 🛀🧼
    Somit bin ich dann heute besonders gut eingeschlafen !
    Morgen soll das Wetter ganz gut werden ,das muss ich hier oben nutzen und gehe nochmal wandern ⛰
    Read more

    Katrin Vach

    Ne, wat schön, wie man sich manchmal über so simple Dinge wie eine Dusche und eine Waschmaschine freuen kann.

     
  • Day16

    Besuch bei Barbara und Peter

    August 8 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Heute haben wir zum zMorge die Pizza von gestern gegessen. Dann gings ab zum. Vikingermuseum, wo wir uns mit Barbara getroffen haben. Wir hatten einen super tollen Nachmittag im Garten von Barbara und Peter mit zwei Berner Sennenhunde Felix und Elina (zwei super süsse Hunde). Wir hatten tolle Gespräche und genossen die Sonne. Noch ein kurzes Fotoshooting, wo ich fast mein Handy verloren habe, dann gings zurück nach Hennigsvaer, auf der Suche nach einer Hafermilch, dass wir heute noch ein Chai Latte machen können. Ein Curry zum zNacht, ein Chai zum Dessert. Wir geniessen die letzten Tage von Sabrina.
    Ps: auf das saubere Algenwasser von Barbara sind wir gespannt..😆
    Read more

  • Day11

    Ein verrückter Tag hier oben

    August 8 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Bei Dauerregen heute morgen in Tromsø losgefahren. Es konnte also nur besser werden. Dann auf der ersten Fähre nicht allzu viel Wert auf die Spanngurte gelegt (ich habs auch ehrlich gesagt nicht hinbekommen, müssen kaputt gewesen sein😂) weil bisher habe ich ja auch keine gebraucht. Das ist aber hier draußen eine ganz blöde Idee. Die Überfahrt war für mich dann entsprechend unruhig.... aber Hazel stand bei der Ankunft noch.

    Bei einem Pausenstop dann später allerdings nicht mehr. Ist sie mir wie aus dem Nichts im Schlamm auf die Seite gekippt. Aber potz-blitz, obwohl vollbeladen und vollgetankt war sie im Nu alleine wieder hingestellt. Spiegel gerade gerückt und weiter ging es. Das bringt ungeahnte Sicherheit für die Zukunft. 😊

    Ansonsten ist die Landschaft auf den Inseln eine Mischung aus Laos, Faröer und Schottland. Und mein Zelt habe ich eben am Sandstrand aufgebaut. Verrückt. Ich bin gespannt was der Tag morgen bringt.
    Read more

  • Day49

    48. Stop Bungee- Jumping

    August 6 in Norway ⋅ 🌧 12 °C

    Wie ihr richtig gelesen habt ,ging es heute für mich etwas Aktionreich weiter …
    Schon ganz lange steht auf meiner Buget- List ,der Punkt Bungee-jumping !
    Nachdem ich mit 13 einen Fallschirmsprung gemacht habe ,wollte ich unbedingt immer irgendwo einen Bungee Sprung machen 😍
    Der Traum hat sich heute erfüllt :)
    Zusammen mit dem Bekannten aus meiner Schule ,sind wir morgens zur Brücke gelaufen .
    Die Brücke, die wir uns gestern schon auf der Wanderung angesehen haben .
    Das Wetter war echt gut . Und ich hatte mich schon seit Tagen auf den Sprung gefreut.
    Zum Glück war der Sprung schon um 11 Uhr .
    Sodass es direkt nach dem Aufstehen losging ,sich fertig zu machen.
    Aufgeregt war ich schon ein wenig . Aber eigentlich überhaupt nicht wegen der Angst. Eher vor FREUDE :)
    Jeder wurde vor dem Sprung gewogen ,sodass das passende -Gegengewicht zugeteilt wurde .
    Danach wurden alle in eine Schlange sortiert .
    Und nach und nach rückte man immer eine Stelle weiter nach vorne .
    Ich dachte ,jetzt müsste doch langsam mal die Angst ein bisschen mehr kommen ?!
    Aber ehrlich gesagt war ich immer noch nur voller Vorfreude .
    Dann wurde mir der Gurt angezogen. Der Guide hat mir dann noch einiges zum springen mitgegeben und dann ging alles auch sehr schnell …
    Ich bin übers Geländer geklettert ,stand an der Kante ,habe mir die Schlucht nochmal von oben angesehen und mich auch nochmal wirklich zweimal abgesichert, ob ich wirklich fest bin und springen darf.
    Und dann bin ich abgesprungen :)
    Für Angst hatte ich da irgendwie gar keine Zeit .
    Ca 160 Meter ist die Schlucht tief und gilt als schmalste Schlucht in Europa ,in der man Bungeejumpen kann .
    Die Aussicht war ein Traum und das Gefühl vom freien Fall war MEGA !
    Im Vergleich zum Fallschirmsprung kam mir der freie Fall sogar noch deutlich länger vor .
    Es hat erstaunlich lange gedauert ,bis ich vom Gummi wieder hochgeschnakt wurde 😂
    Aber das hoch und runter baumeln war dann nochmal echt cool.
    Als ich dann irgendwann ausgependelt war,wurde mir ein Sein runtergelassen.
    Das habe ich an mir festgemacht und dann wurde ich wieder hochgezogen.
    Insgesamt ging das Ganze super schnell und ich kann’s jedem empfehlen !
    Ich würde es immer wieder machen und es war ein einmaliges Erlebnis ,welches perfekt zur Reise passt.

    Nach dem Sprung war es immer noch recht früh !
    In den nächsten Tagen soll es Richtung Lofoten gehen…
    (Norwegische Karibik)
    Jetzt muss ich aber erstmal die 500 km wieder runterfahren.
    Die Stecken ,die ich jetzt wieder runterfahre ,bin ich mittlerweile schon des Öfteren gefahren 😂
    Aber für den Sprung hat sich das auf jeden Fall gelohnt nochmal die doch recht lange Fahrt in Kauf zu nehmen.
    Ziel war es also heute ,die 500km wieder nach untern zu düsen. Sodass ich von dort aus dann weiter zu den Lofoten fahren kann.
    Ich habe mich dann noch von dem Bekannten verabschiedet :)
    Lustig in Norwegen jemanden von zu Hause zu treffen … !
    Und dann habe ich mich recht zügig auf den Weg gemacht.
    Leider wurde das Wetter ,umso weiter ich nach unten gefahren bin ,immer schlechter.
    Um 19 Uhr habe ich dann an einem Parkplatz haltgemacht. Hier ist mein heutiger Schlafplatz.
    Ich bin schon sehr weit gekommen.
    Zu den Lofoten sind es nur noch 1.30 st :)
    Der restliche Abend wird sich im Camper vergraben :/
    Draußen schüttet es wie sonst was …
    Aber bei dem aufregenden und tollen Erlebnis ,kann ich sicherlich schnell und gut schlafen 💤
    Read more

    Randolf Salz

    Du bist der absolute „Knaller“. Mega Respekt ✊🏻. Hast Du Spray vom Wasserfall mitbekommen 🤩🤩🤩 ?

    Neomie Völkel

    Ein bisschen Wasser habe ich unten abbekommen , aber Zeit darüber nachzudenken, ob man etwas Nass wird ,hat man nicht 😂

    Randolf Salz

    Das ist “echt” überraschend 🤭 Bei mir wäre die Feuchtigkeit ehr aus einem anderen Grund wahrscheinlich ✊🏻🤛🏻✊🏻🤛🏻

     
  • Day15

    Vikingermuseum

    August 7 in Norway ⋅ ☁️ 10 °C

    Heute war duschen angesagt. Frisch geduscht gings bei diesem regnerischen Tag ab ins Vikingermuseum. Ja, es war sehr lustig im Museum, wir hatten unseren Spass. (Kurze Nebenbemerkung, warum schreibe ich jetzt auf Hochdeutsch? Haha, keine Ahnung. Aber dann versteht es auch mein Grossdäddäli🤪.) Auf dem Weg zum Vikingerschiff, konnten wir Bogenschiessen ausprobieren. Würde sagen, Zielschiebe getroffen.🎯 Zum zNacht gingen wir Pizza essen. Wir sprechen schon seit einer Woche davon, mal Pizza essen zu gehen. Heute war der Tag der Tage. Wir haben uns natürlich eine grosse Pizza bestellt. Haben ca die Hälfte davon gegessen, weil sie so gross war und uns dann ein Dessert bestellt. Jetzt rollen wir nach Hause.🐖
    Ps: Gibt es morgen Pizza zum zMorge oder dient sie dem Mitternachtssack?🥴
    Read more

    MAMI SRA

    🤣🤣

    MAMI SRA

    😋🤣

    Jasmin Rosa

    haha luuuustih

    6 more comments
     
  • Day10

    Saltstraumen

    August 7 in Norway ⋅ 🌧 10 °C

    Eigentlich nur eine Hochbrücke über die Flussmündung, darunter dann der stärkste Gezeitenstrom der Welt. Es strudelt wie verrückt und natürlich fahren Touristenboote mit starken Motoren direkt in die Strömung hinein, auch für die außenstehenden interessant zuzuschauen. Dies ist der nördlichste Punkt unserer Reise, nördlich des Polarkreises.Read more

You might also know this place by the following names:

Nordland Fylke, Nordland

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now