Norway
Nusfjord

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Nusfjord

Show all

50 travelers at this place

  • Day39

    Å 2

    June 29, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 5 °C

    Today we set out to do the walk to Munken. The start is only a few km from our accommodation. First a visit to the very old and quaint bakery next door for coffee and a cinnamon roll. We only made it about 2k into the Munken walk before abandoning due to cold wind and rain. Hoping for better weather tomorrow for a hike.
    Back at the car, we set off to visit some of the recommended places to see. Despite the lousy weather, it was a good afternoon for a scenic drive. We ended up at Nusfjord. After a look around this very picturesque little village, we found ourselves in a great little bar for some hours. Red wine, good conversation with the barman and cook, and the best pizza we have had in a long time.
    Read more

  • Day13

    Heute wird gewandert

    July 29, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Zunächst das hübsche Museumsörtchen Nusfjord im Südosten der östlichen Nachbarinsel Flokstadøya.
    Hier müssen wir erst einmal Eintritt zahlen (300 NOK). Fischerhütten, eine alte Bäckerei, Sägewerk, Trankocherei und Schmiede mit Gegenständen und Werzeugen längst vergangener Zeiten - das Örtchen zeigt und vermarktet sich als am besten erhaltenes Fischerdorf. Warum nicht, mir jedenfalls hat‘s richtig Spaß gemacht.
    Danach die geplante Wanderung am Südostzipfel von Flakstadøya in Richtung des Örtchens Nesland. Nun gut... Schwierigkeiten bei der Kommunikation zwischen Doro und mir lassen die Unternehmung nicht so verlaufen, wie es sich der Eine oder die Andere vorgestellt haben. Aber das ist ja nicht das erste Mal so und schön war’s trotzdem.
    Dann Einkauf in Leknes und am Abend ein erstes Grillerchen auf Wunsch der Kinder - Grillpølse, Nakkekoteletter und ein frischer Salat mit Ruccola.
    Read more

  • Day12

    Nusfjord

    September 4, 2020 in Norway ⋅ ☁️ 14 °C

    Heute nun also Nusfjord.
    Von der E10 zeigt eine kleine Straße ab. Zunächst scheint es, als ob man auf einen Berg zusteuert. Aber schon bald entdecken wir den Fjord. Es ist nicht weit bis zum Ort. Pünktlich zum Aussteigen beginnt es zu tröpfeln.
    Wir bleiben tapfer und laufen trotzdem in den Ort.
    Dann wandelt sich der Regen in so ätzenden Fisselregen, der überall hineinkriecht. Oh, wie doofblöd.
    Eine Gruppe, wohl norwegischer Frauen, so zwischen 40 und 55, vergnügt sich mit dem Stockfisch, der da herumhängt. Kiss the Fish, steht da und sie albern herum. Ich bin etwas zwiegespalten. Wer den alles schon angedatscht hat 🤦‍♀️ geküsst gar😱 und das in Coronazeiten.
    Wir laufen etwas herum. 28 der Fischerhütten, die hier vermietet werden, sind Historisch.
    Bis 1989 wurde hier fleissig mit Fisch hantiert. Nun kommen die Touristen um sich den gut erhaltenen Ort anzusehen.
    Man kann neugierige Blicke in eine alte Schmiede, die Bäckerei, den Kolonialwarenladen werfen.
    Es gibt ein robustes Cafe im Retrostil mit genialer Fischsuppe und Sandwiches. Man kann sich einen kleinen Werbefilm über den Ort und seine Stockfischgeschichte ansehen. Es ist spannend, aber heute eben echt nass. Wir gönnen uns die Fischsuppe und eine von Tomaten auch. Die Bedienung ist etwas überfordert, aber sehr bemüht. Zeit muss man mitbringen.
    In den Nuschen der grossen Häuser hocken noch immer kleine Möwenkinder. Ein Kormoran schwebt vorbei. Im kleinen Naturhafen liegen 2 herrliche ältere Fischerboote. Ich würde gerne eins umbauen und dann ab durch die Mitte.
    Vorerst aber fahren wir erst einmal zurück zu unserer Unterkunft.
    Read more

  • Day7

    Nusfjord, Norge

    September 20, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 7 °C

    Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel, gastierten wir in einem kleinen Café in Ramberg. Endlich wieder etwas zivilisiertes Leben hier auf den Inseln und schnell wurde ein Kaffee bestellt zum gemütlichen Fika.
    Nach einem kurzen Blick auf die Fährverbindungen für Sonntag nach Bodø, stellten erschrocken fest, dass bereits morgen die einzig, mögliche Fähre uns zurück ans Festland bringt. Ein Blick auf die Zeittabelle und wir bemerkten das die einzig morgens um 07:00 Uhr fährt. So abrupt die Lofoten zu verlassen stsnd für uns nicht zur Debatte, schon allein für das gebuchte Hotel und da wir noch nicht einmal in Reine waren, was der Höhepunkt der Reise ist.
    Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung, machte uns zeitgleich die SAS aufmerksam, dass der Flug am Sonntag bereits zwei Stunden früher zurück nach Stockholm geht. Eine Wendung die definitiv nicht einfach zu lösen ist ubd so entschieden wir uns nach hin und her, die ganze Insel erneut zu umfahren. Eine langr Reise mit viel Auto fahren steht am Sonntag auf dem Programm, was so gar nicht motiviert.
    Nun jede Schatteseite hat eine Sonnenseite und dies war ganz bestimmt unsere neue Unterkunft in Nusfjord. Herrliches Ferienresort in einem alten Fischerdorf und die Lodge dazu waren im modernen, rustikalen Seemannslook eingerichtet.
    Read more

  • Day5

    Nusfjord + Challange

    June 19, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    10 Punkte für die Aufgabe "sei ein Taucher - dein ganzes Team

  • Day20

    Zurück aufs Festland

    July 6, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

    Wir haben wie die Babys geschlafen und es war auch sehr ruhig, womit wir nicht gerechnet hätten. Gleich nach dem Frühstück geht es nach Nusfjord. Ein kleine Touristenattraktion auf den Lofoten. Wir bekommen einen der wenigen Parkplätze, was vielleicht auch dem schlechten Wetter geschuldet ist. Als wir in den Ort hinein gehen wollen, ist dort ein Ticketschalter, der anzeigt, dass man 20 (!) Euro p.P.bezahlen soll, um eine Ortsbesichtigung zu machen. Sind die bescheuert???? Ich sage zu Micha: "Komm, wir gehen hier auf diesen kleinen Hügel, machen ein Foto vom Ort und das war's". Aber dort führt ein kleiner Weg nach unten und plötzlich stehen wir im Ort:)) Ha, 40 Euro gespart. Die hätten sich auch hier wieder nicht gelohnt. Der Ort war vor einigen Jahren ein Fischerort, der mit dem Niedergang der Fischindustrie in Vergessenheit geraten war und nur dank des Aufblühens des Tourismus gerettet wurde. Man hat den Ort, so wie er war, in eine Art Museum verwandelt, das heute zeigt, wie die Fischer früher gearbeitet und gelebt haben. Wir fanden ihn aber auch nicht unbedingt sehenswert. Kann man getrost weglassen. Es geht weiter zur Fähre nach Moskenes. Wir kommen an dem Fähranleger an und rechnen eigentlich damit, die nächste Fähre 18 Uhr zu nehmen, aber gerade da fährt eine Fähre los und wir können auch gleich drauf. Da ist ja mal ein Glücksfall!!
    Milou muss während der 3,5 stündigen Überfahrt im Auto bleiben. Fällt ihm aber nicht so schwer, denn er ist noch von unserer nächtlichen Wanderung wortwörtlich hundemüde:)
    Die Überfahrt ist ein bisschen langweilig. Ich hole uns einen Kaffee (den kann man kostenlos ein zweites Mal auffüllen) und ein belegtes Bagel ( alles für 9 Euro, geht eigentlich). Als wir in Bodø ankommen, regnet es in Strömen. Wir waren, so naiv wie wir sind, davon ausgegangen, dass das Wetter nur auf den Lofoten so schlecht sei:)
    In Bodø gehen wir noch schnell etwas einkaufen, mit Milou im Regen spazieren, V/E kostenlos an einer Esso-Tankstelle machen und dann fahren wir etwa 50 km weiter schon in Richtung Trondheim zu einem Stellplatz. Dieser liegt an einem See und dort gibt es eine schicke Grillhütte mit Rentierfellen, Kanus und Boote, Liegestühle, Hängematten und Kinderspielzeug zum Ausleihen. Das alles kostet etwas und das Geld soll man in einen Briefkasten, der in einer kleinen Hütte am Parkplatz steht, einwerfen. Der gesamte Platz wird von den Einheimischen liebevoll gepflegt. Da wir aber nichts nutzen, sondern nur dort parken, bezahlen wir auch nichts. Aber sicher sind wir uns nicht, ob man für das Parken da auch was bezahlen muss. Erschließt sich für uns auch nicht aus den Schildern.
    Dann ist es auch schon wieder Zeit, schlafen zu gehen.
    Read more

  • Day5

    Nusfjord - Teil 1

    June 19, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Super Landschaft - Fischerdorf Nusfjord - der Abstecher hat sich gelohnt
    Wer Nusfjord besuchen will, muss jedoch Eintritt bezahlen. Wir durften - nach Erklärung, dass wir nur wenig Zeit haben um uns hier alles anschauen zu können- umsonst in das Areal. Beim verlassen des Dorfes wollten wir was für die Erhaltung des Dorfes Spenden - doch die Norweger mit Ihren Kronen wollten keine Euros. Kapitän Schlabberhose hat dann für uns alle gespendet - trotzdem wollen wir ihn eigentlich loshaben.Read more

  • Day5

    Licht Pflicht

    June 19, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Hier gibt uns ein entgegenkommendes Fahrzeug durch Aufblenden den Hinweiss, dass wir kein Licht anhaben - aber wir haben das Problem, dass wenn wir bei bei Tag das Licht einschalten, die Anzeigen wie Tacho ect. nicht zu erkennen sind - wir müssen uns also immer entscheiden - keine Tacho Anzeige oder kein Licht. Im allen Ländern durch die wir während der Ralley fahren besteht "Lichtpflicht".Read more

  • Day5

    Nusfjord kein Parkplatz

    June 19, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Udo sieht das Schild Nusfjord - nach kurzer Absprache mit Team 118 zweigen wir ab und verlassen die E10. Wie sich herausstellt eine sehr gute Entscheidung.
    Kurvig windet sich die schmale Straße nach Nusfjord hinunter. Zum Land hin ist das Dorf scharf begrenzt durch steile Berge. Der höchste der umliegenden Berge ist mit 769 m der Tønsåsheia. Durch den Ort fließt, vom nahe gelegenem See Nervatnet, ein Fluss zum Fjord hinab. Nusfjord liegt auf der Insel Flagstadøya und ist seit 1975 UNESCO Weltkulturerbe.
    Problem zunächst ist einen Parkplatz zu finden.....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nusfjord

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now