Norway
Prinds Christian Augusts Minde

Here you’ll find travel reports about Prinds Christian Augusts Minde. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day7

    Oslo - Nobel Peace Center

    June 5 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    A bit disappointing here. Not sure what we expected but maybe the closure of a large part of the Centre has something to do with it. I think Lester B Pearson is the only Canadian recipient of the Nobel Peace Prize.

    On our way back to the ship we cut through Akershus Fortress.

  • Day3

    A day in oslo

    September 5, 2016 in Norway ⋅ ☀️ 61 °F

    Our flight to Oslo in the new 787 dreamliner was nice, although we learned that Norwegian does not include food or beverages on the 7 hour international flight unless you pay extra or flag them down for a glass of water. Another standard airline fee to add to the growing list.

    Oslo itself was probably the cleanest city we've been to. It is also one of the most expensive but we had an enjoyable stay.

    Based on recommendations from friends, we walked to the Vigeland Sculpture Park filled with hundreds of nude statues. Certainly interesting, and a beautiful large park. Then we walked around the city and had some mussels and fries and Herring for dinner at a small Norwegian restaurant called Nokken. An Uber drove us home since we were tired from several miles of walking our first day.
    Read more

  • Day18

    Oslo, Norwegen

    August 29, 2014 in Norway ⋅ ☀️ 18 °C

    In Oslo verbrachte ich meine freien Tage mit meiner Familie, die mich für ein paar Tagen in Norwegen besuchten.
    Auch mit Kathi war ich vor der Reise nach Bergen noch einen Tag in der Hauptstadt und mit meiner Schulfreundin Veronika vor der Reise nach Helgoy ebenso.
    Oslo ist eine wunderschöne Stadt!!Read more

  • Day9

    Oslo - Kein Stress in Sicht

    August 29, 2017 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Mit voller Blase wachten wir auf und stellten fest, dass das Klo verstopft war. Wer ist dieser mysteriöse Schurkenscheißer, der in der Nacht ein Übel verrichtet hat?
    Wer könnte es gewesen sein? Die stark behaarten Engländer oder der Business-Pole? Wir werden es wohl nie erfahren. Im Pyjama machten wir uns auf die lange Reise ins Erdgeschoß, wo es allerdings nur ein einziges Klo gab.
    So weit so gut...der Klempner eilte zur Hilfe und der Schurkenscheißer kam wieder einmal ungeschoren davon.
    Erst um halb 10 konnten wir frühstücken, denn der zuvor gedachte Vorteil von einer eigenen Küche und einem eigenen Bad stellte sich in einem 8er Zimmer schnell als Nachteil heraus.
    Spät aber doch - ganz nach unserem offiziellem Interrail-Motto "IS WURSCHT - WIR HAUM EH ZEIT" - machten wir uns erst um 11 auf den Weg.
    Entlang der Karl Johanns Gate schlenderten wir bis zum Schloss und schauten uns dieses von außen an. Da das Wetter heute nicht so optimal war, entschieden wir uns für ein Indoor-Kulturprogramm. Ein Kombiticket für das Kulturhistorische Museum und das Wikinger Museum schien uns perfekt.
    Nach dem Museum schrie Jenny: "Leute da gibt's gratis Kaffee!!" woraufhin Lisa vor Aufregung fast ein Ausstellungsstück demolierte :D
    Mit dem Bus fuhren wir zum Wikingerschiffsmuseum, welches sehr beeindruckend war.
    Da das Wetter stabil aussah, ging es mit dem Fersenferrari auf zum Vigeland Skulpturen Park. Davor noch einige Äpfel aus fremden Gärten gemopst, ging es vollgepumpt mit Vitaminen zu den Skulpturen. Der Park ist wirklich empfehlenswert, auch wenn die Skulptureren eindeutig zweideutig sind.
    Wir blödelten noch herum und stellten Figuren nach. Trotz des teilweise schlechten Wetters ein gelungener Tag in Oslo.
    Fazit: Auf den ersten Blick vielleicht nicht die schönste Stadt unseres Trips, jedoch hat auch diese ihren Charme.
    Read more

  • Day59

    to Oslo and beyond...

    July 6, 2017 in Norway ⋅ ⛅ 19 °C

    Zum ersten Mal auf dieser Reise verbrachten wir drei Nächte am selben Ort, nämlich auf dem Campingplatz von Oslo. Denn schliesslich hatten wir so einiges vor: Kartenmaterial suchen, Ersatzschlauch kaufen, Stadt besichtigen, dies und das einkaufen, und natürlich den Ultraschall über welchen wir bereits geschrieben haben. Und ein weiteres Novum, wir liessen die Fahrräder zwei Tage lang stehen und nahmen den Bus.

    Zur Stadtbesichtigung genossen wir wiedereinmal eine 'Free Walking Tour' und wurden nicht enttäuscht. Für diejenigen die das noch nicht kennen, das Prinzip ist das folgende. Die Tour ist grundsätzlich gratis dafür gibt man dem Tourguide am Schluss ein Trinkgeld (falls man will). Dadurch geben sich die Guides ziemlich viel Mühe, bekommen dann aber auch meist ziemlich viel dafür, win-win also.

    Wie der Titel unseres Blogs vermuten lässt, war Oslo unser Mindestziel. Damit bleibt uns noch etwas Zeit für den 'beyond-Teil'. Dieser führt uns erstmal in Richtung Nordwest quer durch das Landesinnere.
    Read more

  • Day4

    Oslo

    July 21, 2009 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Es ist Morgen und nach einer schönen heissen Dusche erfahren wir unser Tagesprogramm. Nichts. Faulenzen, Rumhängen und Nichtstun.
    Da beschliessen Stephanie und ich uns Oslo auf eigene Faust anzusehen, so schnell sind wir nicht mehr so nah an der grossen Stadt dran.
    Kurz nach 12 nehmen wir also den Bus, Car nach Oslo. Die Fahrt kostet uns knapp 52 Kroner, das sind etwa 8 CHF. Der Busfahrer ist so freundlich und lässt uns beide noch als Kinder durchgehen.
    Nach knapp einer Stunde norwegischer Passwang und einem Stück Autobahn kommen wir an der Sentrumstasjon in Oslo an. Von dort aus geht es zu erst einmal um den Block... und dann im direkten Weg durch über Shoppingmeile zum Schloss. Der König ist zwar nicht da, dafür machen wir schöne Fotos. Nun, an dieser Stelle darf man uns gerne sehr kultiviert nennen, denn wir gehen tatsächlich ins Oslo National Museum. Man darf uns natürlich an dieser Stelle Banausen nennen, wenn man erfährt, dass wir innert zehn Minuten wieder draussen waren. Wir wollten nämlich beide nur den berühmten „Schrei“ von Eduard Munch sehen. Nun, den haben wir gesehen, also kann’s ja weiter gehen. Ich verspür ein kleines Hüngerchen. Deshalb suchen wir den Bagelladen den wir beim vorbeilaufen entdeckt haben und lassen uns zwei Brötchen schmieren, welche wir auf einer kleinen Treppe an einem Platz geniessen. Nachdem wir uns noch die wunderschön moderne Oper Oslos angeschaut haben spüren wir es beide langsam in den Beinen und beschliessen den Bus nach Utvika zurück zu nehmen.
    Read more

  • Day58

    Entlarvt: Blinder Passagier!

    July 5, 2017 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir wussten es natürlich schon länger, aber in Oslo angekommen haben wir nun den blinden Passagier definitiv entlarvt. Der Ultraschall bestätigte, ab sofort sind wir hoch offiziell zu viert unterwegs. Linda und dem jüngsten Mitstrampler (13 Wochen) geht es gut, und unserer Weiterreise steht nichts im Wege.Read more

You might also know this place by the following names:

Prinds Christian Augusts Minde

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now