Norway
Trolltunga

Here you’ll find travel reports about Trolltunga. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day4

    Day 4 Odda

    June 15, 2017 in Norway

    Today the highlight of the trip was on the plan: Trolltunga. We got up at 5:30 AM to be ready for the shuttle which brought us to the starting point. It was written that you need 11-12 hours to hike the 11km to this famous landmark. The start was really steep, we had to climb up 700 meters, then the landscape changed and it got rougher. It was raining most of the time and we had to cross lots of snow fields and some waterfalls. Finally we arrived at the rock formation and the view was awesome. It was worth all the effort to get there. After group of 4 young Americans blocked the troll tongue for over half an hour to take lots of pics, although more and more people were waiting, too. They came from NY judt to block this sights ;-) After one hour of resting we started to go down again. The weather changed a little bit to be more sunny and less rainy. In the end it took us 7 hours in total. The rest of the day we chilled on the campsite. After dinner we fell into our sleeping bags - we were exhausted. Shortly before it started to rain again...Read more

  • Day42

    Trolltunga

    July 8, 2017 in Norway

    Neben Mount Everest-Basiscampgefühlen im kleinen, überfüllten Campingplatz drifteten unsere Erinnerungen nach der Trolltungawanderung etwas auseinander 😀

    Samstag, 5 Uhr:
    - Melis Version: 4 Stunden Schlaf, da es die ganze Nacht regnete und sich die großen Tropfen vom Baum auf unserem Autodach wie ein Kugelhagel anhörten...
    Plötzlich rekelt es sich neben mir. Ich mache die Augen auf und denke mir: "Oh je, die Socken hat ES auch schon an, das Gipfelstürmermonster!
    Munter sagt es: "5 Uhr und es hat aufgehört zu regnen, wir müssen sofort los!"
    Da hat sich wohl jemand nicht überlegt, dass es bis zum nächsten Sonnenuntergang noch mindestens 19 Stunden dauert, die Wanderung "nur" mit 10 Stunden angesetzt war und für den heutigen Tag sowieso kein Regen vorhergesagt worden ist. Aber da ich aus meinem enormen Erfahrungsschatz wusste, dass Franz sowieso keine Ruhe geben würde, sagte ich widerwillig: "Ok ich steh auf, jetzt kann ich eh nimmer schlafen."
    Anstatt auszuschlafen, wohl gestärkt in der Morgensonne die Wanderung anzutreten und mit den letzten Wanderern des Tages die Trolltunga für uns zu haben, brachen wir hungrig um 6 Uhr morgens im dichten Nebel mit hunderten anderer Hirnverbrannter auf...

    - Franz' Version:
    Ich blickte kurz zum Fenster hinaus und freute mich über das trockene Wetter. Langsam und leise zog ich mich an als sich etwas neben mir regte. Mit einer krächzenden Stimme ertönte die Frage: "Isch's jetz scho so weit?" Die Muffel-Mel war wach!
    Ich versuchte sie mit sanfter Stimme für die anstehenden Wanderung zu erfreuen: "Es regnet nicht und du siehst wieder einmal bezaubernd aus!"
    Das half leider nicht. "Hasch jetz scho die Socken an? Isch doch no gar ned 6 Uhr!" - "Bleib noch liegen. Ich richte dir nen leckeren Kaffee und bereite unsere Abreise vor." Darauf entgegnete sie schnaufend: "Will ich nicht! Ich schlaf noch bis 6!"

    Nach diesem holprigen Start begaben wir uns gut gelaunt (zumindest 50% von uns) auf die 28 km (statt angegebenen 23) lange Wanderung zur Trolltunga und zurück!
    Ich war (wie immer) im Gipfelstürmermodus und motivierte meine Begleiterin dadurch so manchen Anstieg mit einem Lächeln anzugehen...
    Wir fanden die 'Trollzunge' zwar schön, aber (wie so oft) erschien das Anstehen unendlich & die Touri-Horden waren enorm. Auch, weil nur heute gutes Wanderwetter für die nächste Zeit angegeben war. Somit vollendeten wir die Wander-Trilogie Norwegens und fühlten uns ganz groß 😎
    Read more

  • Day11

    Dzień 7

    July 20, 2016 in Norway

    Po długiej i dość wymagającej wspinaczce - ok 11 km stromego podejścia - zdobywamy Trolltunge! Widoki na szczycie zapieraja dech, w pełnym słońcu język trolla i cala panorama wyglądają niesamowicie. Jesteśmy zmęczeni ale szczęśliwi - robimy dużo zdjęć i urządzamy piknik na szczycie.

    Na szczycie spędzamy aż 3 godziny, jednak potem czeka nas jeszcze droga powrotna, czyli kolejne 11 km w dół. W dodatku w prazacym słońcu, więc gdy docieramy do samochodu, jesteśmy naprawdę zmęczeni. Na szczęście mimo późnej pory udaje nam się znaleźć wciąż otwarty kemping - jedyne, o czym marzymy to prysznic i gorący posiłek :)
    To był bardzo długi (wstalismy o 6 rano), ale niezwykle udany dzień!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Trolltunga

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now