Oman
An Nakhur

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

7 travelers at this place

  • Day11

    Jabal Shams

    December 10, 2019 in Oman ⋅ ☀️ 16 °C

    Die letzten 2 Tage waren unglaublich, ich werde wahrscheinlich noch ein bisschen brauchen, die ganzen Eindrücke zu verarbeiten.
    Ich bin aus Nizwa los und bin zuerst zur Al Hoota Höhle gefahren, wo ich eine Privatführung bekommen habe, da ich der einzige Besucher war 😂. Sehr interessant und auch wieder einmal Glück gehabt, da die Höhle am Vortag durch den Regen noch halb überflutet war. Davon hat man auch am Weg viel gesehen, ich habe endlich die Bedeutung der Wadi crossing Schilder gesehen. Da fährt man auf der Landstraße und plötzlich quert ein Bach (oder manchmal mehr). Der tiefste war ca. einen halben Meter, nicht so schlimm, hätte aber auch nicht unbedingt mehr sein müssen.
    Dann habe ich auch endlich ausnützen können, dass ich ein Geländeauto habe und bin raufgefahren nach Jabal Shams in den Hajjar Mountains. Zum Glück keine Probleme mehr wegen dem Regen, es waren zwar viele unbefestigte Straßen, aber alle sehr gut beieinander. Und dort oben gibt's den Grand Canyon des Oman, wo sie auch einen Balcony Walk haben, wo man den halben Canyon entlang hineingehen kann. Leider war ich ein bisschen spät dran, daher bin ich nur ein Stück reingegangen, aber kein Problem, da ich ohnehin oben gecampt habe und die gesamte Wanderung dann einfach in der Früh gemacht habe. Der Canyon ist atemberaubend, die Wanderung auch und der Weg überhaupt kein Problem höhenangsttechnisch. Ich habe ihn zum Glück in allen Lichtern gesehen, am Abend, in der Früh und auch in der Nacht, da (zumindest fast) Vollmond war. Da sind dann die Wolken durch den Canyon hinaufgezogen, die restliche Nacht war aber sternenklar, was vor allem ein Wahnsinn war nachdem der Mond untergegangen ist. Das Ganze liegt auf fast 2000m, also wars auch recht kalt in der Nacht. Bis auf eine Gruppe Omanis, die beschlossen haben, um 3 Uhr Früh (?!?!?) dort aufzutauchen und 10m neben meinem Zelt ihres aufzubauen, war die Nacht aber sehr fein.
    Die Wanderung habe ich in der Früh also noch einmal gemacht, leider hat mich da die Sonne direkt angescheint, also sind die Fotos nicht so toll geworden. Apropos Sonne, die hat mich auch den restlichen Tag voll angescheint. Ich bin dann noch nach Al Ain gefahren, wo es einen ca. 4000 bis 5000 Jahre alten Friedhof mit den für den Oman typischen beehive tombs gibt. Google Maps hat mich dorthin über eine weitere unbefestigte Bergstraße geschickt, die hat natürlich gegen die normale Straße im Navi gewonnen 😊.
    Am Rückweg nach Nizwa bin ich noch in Bahla stehengeblieben, wo es ein Fort gibt, das Unesco Welkulturerbestätte ist und nachdem es am Weg lag, habe ich es mir noch angeschaut. Ich bin dann ziemlich fertig in Nizwa angekommen und für 2 Nächte in einem total netten Hotel, das ganz traditionell omanisch gestaltet ist.
    Ich könnte jetzt wahrscheinlich 100 Fotos posten, werde aber einmal schauen, ob ich 6 für jetzt finde. Vielleicht mache ich später ja noch einen 2. 🐧 mit mehr Fotos.
    Read more

  • Day4

    Jabal Shams - Balconywalk

    October 2, 2019 in Oman ⋅ ⛅ 27 °C

    Gegen Mittag brachen wir auf Richtung Jabal Shams. Erst geht es eine breite asphaltierte Straße nach oben, die irgendwann in eine Schotterpiste übergeht. Mit unserem Toyota ... kein Problem. Aus dem nichts ist die Straße wieder bis zum Aussichtspunkt geteert. Um zum Einstieg des Balcony-Walks zu kommen muss man danach noch ein kurzes Stück auf einem Schotterweg fahren. Die Fahrt ab Nizwa dauert ca. 2,5 Stunden.

    Der Balcony-Walk geht enlang des steilen Canyons bis zu einem alten Dorf namens Sab. Hier ist auch ein Wasserfall. Bei uns war er ziemlich ausgetrocknet. Man hat ständig schöne Ausblicke in den schönen Canyon, der auch Grand Canyon des Omans genannt wird.
    Manche Zelten auch am Ende des Weges, was wir persönlich nicht tun würden. Insgesamt benötigten wir ca. 3 Stunden für den Weg mit Pausen.
    Wir schlugen unser Nachtlager in der Nähe des Jabal Shams Resorts ganz oben auf. Mit Blick nicht in Richtung des Canyons sondern Richtung Sonnenuntergang. Gemütlich auf unserer Laybag mit Fliegerdecke, Aufstrichen, Schafskäse und Weinblättern ließen wir den Tag ausklingen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

An Nakhur, النخر

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now