Oman
Bahlā’

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

15 travelers at this place

  • Day7

    Al Hamra und Bahla

    January 2 in Oman ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach unserer kleinen Tour auf dem Balcony Walk / Jabal Shams fahren wir nach Al Hamra. Angeblich gibt es hier eine interessante Altstadt zu besichtigen. Zunächst führt uns Google aber eher auf eine interessante Straße: am Ortsrand von Al Hamra stehen wir plötzlich auf einem Weg zwischen Feldern und Dattelpalmen und wir fühlen uns als wären wir direkt mitten in einen privaten Garten gefahren. Neben uns wieder die typischen Kanäle zur Bewässerung und geradeaus wird aus der angeblichen Straße nur noch ein schmaler Weg. Schnell wenden und weg! 😅
    Aber wir finden dann doch noch einen Parkplatz und erkunden Al Hamra. Es gibt einen neuen Stadtteil, in dem nun fast alle Bewohner leben und eben diese Altstadt, in der eine ganz besondere Stimmung herrscht. Zum Einen sind wir fasziniert von den zerfallenden Lehmhäusern, die vom früheren Leben hier zeugen und durch die sich ein Gewirr von Gassen zieht. Zum Anderen kommt man sich vor wie in einer Geisterstadt: betritt man manche Ruinen, finden sich noch Schüsseln, kaputte Möbel oder Kleidung. Die Decken der Häuser hängen durch oder sind ganz zerbrochen und so manche Treppe aus Lehm hat den Regenschauern der letzten Jahre nicht standgehalten und ist zu einer Rutschbahn verwaschen. 👻
    Wir fragen uns, wie es mit dem alten Al Hamra wohl weitergehen wird... löst sich die Lehmstadt nach und nach auf oder wird sie von einem Großinvestor gekauft und zu einem Luxushotel „umsaniert“? Wie so oft auf unserer Reise können wir uns beides vorstellen und hoffen das Beste.

    Apropos Sanieren... bei unserem nächsten Halt erleben wir was das angeht eine große Überraschung. Eigentlich wollten wir nur mal kurz einen Abstecher in das Städtchen Bahla machen, ohne zu große Erwartungen. Es soll dort ein schönes kleines altes Fort geben. Als wir aber neben einer riesigen beigefarbenen Lehmfestung parken, deutet sich schon an, dass hier etwas Größeres auf uns wartet. 😬 Die Burg von Bahla ist gewaltig und zählt sogar zum UNESCO Weltkulturerbe! Sie wird gerade noch teileweise saniert und leider gibt es auch noch nicht viel Infomaterial vor Ort. Aber die Wissenschaftler sind sich eh nicht sicher, wann und von wem dieses Fort hier hingebaut wurde. Wahrscheinlich bewegen wir uns gerade in Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert. Fast eine Stunde lang erkunden wir die verschiedenen Räume, Gänge, Türme und Mauern und sehen dabei doch nur einen Bruchteil der ganzen Anlage. Der Baustil ist typisch arabisch mit Spitzbögen und Kuppeln, gleichzeitig sind die Mauern dick und wehrhaft. Inneneinrichtung gibt es hier keine und alles ist im gleichen Farbton des hellen Lehms gehalten, aber in unserer Phantasie sehen wir den Sultan auf seinem Thron sitzen, die Soldaten auf den Türmen Ausschau halten und die Frauen in der Moschee beten. Obwohl wir schon viele Burgen besichtigt haben, ist diese hier ganz anders und wir sind sehr froh, dass wir kurz in Bahla gehalten haben. ☺️
    Read more

  • Day2465

    Al Bahla Fort

    April 8, 2017 in Oman ⋅ 🌙 14 °C

    The oasis of Bahla owes its prosperity to the Banu Nebhan, the dominant tribe in the area from the 12th to the end of the 15th century. The ruins of the immense fort, with its walls and towers of unbaked brick and its stone foundations, is a remarkable example of this type of fortification.
    <b>Info: </b>http://whc.unesco.org/en/list/433
    <b>Video: </b>https://www.youtube.com/watch?v=kKOsyaF3lXM
    Read more

  • Day4

    Festungen

    October 2, 2019 in Oman ⋅ ☀️ 33 °C

    Die Festung Jibreen ist sehr gut erhalten. Auch die einzelnen Räume sind mit Liebe zum Detail restauriert. Die Decken haben wunderschöne Bemalungen, Bögen und Stuck oder Inschriften.
    Originales Porzelan aus aller Welt kann bestaunt werden.
    Wir bekamen den Audioguide geschenkt, er wäre aber auch 1 Rial wert. Er war sehr interessant und gab gute Einblicke in das Leben auf der Festung.

    Die Festung in Bahla selbst ist riesengroß und verwinkelt. Man kann durch die Räume auf mehreren Stockwerken irren. Es ist fast nichts abgesperrt. So kann man sich gut vorstellen, wie hier gelebt wurde.
    Leider ist die Festung nicht so gut erhalten wie erstere (sie ist auch älter) und es gibt keine Erklärungen zu den Räumen.

    Beide Festungen haben von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bahlā’, Bahla'

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now