Oman
Muḩāfaz̧at ad Dākhilīyah

Here you’ll find travel reports about Muḩāfaz̧at ad Dākhilīyah. Discover travel destinations in Oman of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Muḩāfaz̧at ad Dākhilīyah:

All Top Places in Muḩāfaz̧at ad Dākhilīyah

23 travelers at this place:

  • Day159

    Hospitality continues

    February 4 in Oman

    Our first interactions with the Omanis made the impression that they would be more unobtrusive than the Iranians - but as kind and helpful. It didn't take long and we were invited into some houses for, no, not tea, but Omani coffee and dates. They grow a lot of dates in Oman and refine them with sesame or spices. The delicious coffee is flavored with cardamom and cloves and served in mini cups :)

    We should also learn how steep the Omanis build their roads. We had heard that before and since then pushing our bikes has become part of our daily cycling. However, the hard work is worth it! :)
    Read more

  • Day162

    Arabian..

    February 7 in Oman

    At least since the lift we were given halfway up to the Jebel Shams, the madness of this road was on our minds. The last 18km up there took the whole day and we found a perfect camp spot 50m from the rim just before dawn.

    No motion was possible the next day, so our only moves were to the rim and to collect firewood. Luckily, we carried enough provisions so that we could delay our canyon hike and the downhill run to the day after..Read more

  • Day5

    Excursion to Nizwa

    August 10 in Oman

    Today we made an excursion to Nizwa which is a one hour drive. First of all we saw the road which we went up 2 days ago at nightime and it is a crazy road. You can only drive with a 4x4 because it is that steep. With every kilometer the temperature went up a little bit and the difference between Hotel and the button of the hill was 14 degrees. So in Nizwa there were 42 degrees again. Unfortunatelly we saw the Breakfast of our son again at the very last curve... so we had to drive to a Mall in Nizwa first to buy new clothes.

    Nizwa is the old capital town of Oman. It is quite intressting because is sourounded by a Stone dessert with big hills.
    We drove through the town and saw not that much but it seams to be quite "original". Back in hotel we were happy to went the pool again. Also intressting is that a lot of oman people are also visiting jabal al akdhar also because of its weekend now and the temperature is much lower.

    Heute haben wir einen Ausflug nach Nizwa gemacht welches ca. 1 Stunde entfernt ist. Zuerst haben wir mal die Strasse gesehen, die wir vor 2 Tagen Nachts erklommen haben. Es ist eine unglaubliche Straße da sie unheimlich steil und kurvenreich ist. Mit jedem Kilometer steigt zudem die Temperatur. Der unterscheiden vom Hotel bis an den Fuss sind 14 Grad. In Nizwa hatte es dann wieder 42 Grad. Leider haben wir in der letzten Kurve unten am Berg das Fruestueck unseres Sohnes nochmals gesehen. Somit müssten wir erstmal in eine Mall um neue Kleider zu kaufen. Nizwa selbst ist umgeben von einer Steinwueste und war früher die Hauptstadt von Oman. Auf den ersten Blick wuerde man sagen eine unbewohnbare Gegend. Wir haben die Innenstadt mit dem Auto erkundet und man merkt dass es nicht ziemlich "original" ist. Wir haben uns dann entschieden wieder ins Hotel zu fahren und haben uns auf den Pool gefreut. Interresant ist auch dass jetzt am Wochenende sehr viele Omanis ebenfalls auf den Berg fahren aufgrund des Temperaturunterschiedes.
    Read more

  • Day4

    Take a Walk after the Breakfast to the amazing Canyon view on 2400 meters. Now we know why we drove 37 up to the hills yesterday..

    Nach dem Fruestueck haben nun auch mal gesehen, warum wir gestern 37 km bergauf gefahren sind. Was fuer ein Ausblick auf 2400 metern...

  • Day7

    Today we decided after breakfast to drive into the mountains. I check before Google maps and found a place named Safah Alsahra. We did not know exactly what we have to expect but since we didn't want to drive down from the hills we decided to go there. The first kilometer went steep up again on a standard road but after about 20 km the navigation system said to drive to the left but there was no road. Instead of the road we found a gravel which was even more steep then the road before. We were very happy to have a 4x4 car because otherwise it would not be possible to drive this route. After 10 more kilometer where goats were the only participants we were surprised to find a very small village. It was strange because the only people we saw were young kids which tried to catch to goats back home again. We even decided to drive one more kilometer. Navigation system was lost anyway. We parked our car because the gravel was getting worse. We did a 15 minutes walk and then we found this amazing Canyon. You could not hear anything, sun was burning but it was absolutely amazing. We think we were above 3000km hight and it was a feeling like flying. Didn't sorted out all pictures now. I think i will add another post. An absolutely Highlight of our journey so far.

    Heute haben wir nach dem Fruestueck beschlossen in die Berge zu fahren. Ich habe vorher auf Google maps kurz geschaut was es auf dem Berg gibt und ich habe einen Ort namens Safah Alsahra gefunden. Wir wussten nicht wirklich was uns erwartet aber da wir nicht nach unten fahren wollten sind wir einfach mal drauf los gefahren. Die ersten Kilometer gingen wieder sehr steil bergauf aber auf einer normalen Straße. Aber nach ca.20 Kilometer hat das Navi auf einmal vorgeschlagen links zu fahren aber dort war keine Straße mehr. Stattdessen war dort ein Schotterweg der noch viel steiler war als die Straße zu vor. Wir waren sehr glücklich ein Allrad Auto zu haben. Anderst waere es nicht möglich gewesen diese Strecke zu fahren. Nach 10 Kilometern im nirgendwo wo Ziegen noch unsere einzigen Begleiter waren, waren wir überrascht dass wir noch ein kleines Dorf aufgefunden habe. Es war komisch da die einzigen Menschen die wir gesehen haben Kinder waren, die versucht haben die Ziegen wieder nach Hause zu treiben. Wir haben beschlossen noch einen Kilometer weiter zu fahren - das Navigationssystem war sowieso verloren. Wir haben unser Auto dann geparkt, da der Schotterweg noch schlechter wurde. Wir sind dann zu Fuss einem kleinen weg entlang und haben dann auf einmal diesen unglaublichen Canyon gefunden. Es war eine unglaubliche Stille, die Sonne hat gebrannt aber es war ein unglaublicher Ort. Wir müssen ueber 3000 Meter hoch gewesen sein und es war ein Gefühl wie fliegen. Wir haben noch nicht alle Bilder aussortiert. Ich werde wohl noch einen zweiten Post hinzufuegen. Ein absolutes Highlight der Reise bisher.
    Read more

  • Day7

    Way to Safah Alsahra

    August 12 in Oman

    These are some pictures which are documenting the way to Safah Alsahra. Nothing for weak nerves to drive down this road :-)

    Hier sind ein paar Bilder die wir auf dem weg nach Safah Alsahra geschossen haben. Nichts fuer schwache Nerven diese Strasse runter zu fahren :-)

  • Day4

    Once arrived at the Hotel we directly recognized that all people are very warm and very friendly. They even called us already where we are and if everything is ok. We told about our Story why we are late.
    We booked a Canyon view room but the lady at reception asked if we really need the view... we said yes but she offered us something where we definitely can not say NO. She upgraded us to a pool villa which is absolutely amazing.
    Since it was late already they already reserved a table for us in the restaurant and after a great dinner we went directly to pool which is heated for the night time. We didn't saw much of the hotel yet but it seams to be one of the best we have everythin saw.. More tomorrow. What a crazy day :)))

    Als wir am Hotel angekommen sind haben wir direkt gemerkt wir warmherzig und freundlich die Menschen sind. Das Hotel hatte uns bereits vermisst und auch bereits schon angerufen, ob bei uns alles in Ordnung ist da es spaeter wurde. Wir hatten eigentlich ein Canyon View Room gebucht. Die Dame an der Rezeption hatte uns dann mit einem lächeln im Gesicht gefragt ob wir viel wert auf den Ausblick legen. Wir sagten ja. Sie hat uns dann allerdings ein Angebot gemacht welches wir nicht ausschlagen könnten. Sie hat uns ein Upgrade auf eine Pool Villa gemacht welches unglaublich ist. Ein Tisch im Restaurant war fuer uns bereits reserviert. Da wir spaeter waren sind wir direkt zum essen, um danach noch in den Pool zu springen. Dieser ist nachts beheizt da die Temperaturen mittlerweile bei 25 Grad angekommen sind. Wir haben bisher nicht viel gesehen vom hotel, aber das was wir gesehen haben verspricht dass es wohl zu den besten Hotels gehoert in dem wir jetzt waren. Was fuer verrückter Tag :))
    Read more

  • Day2465

    Al Bahla Fort

    April 8, 2017 in Oman

    The oasis of Bahla owes its prosperity to the Banu Nebhan, the dominant tribe in the area from the 12th to the end of the 15th century. The ruins of the immense fort, with its walls and towers of unbaked brick and its stone foundations, is a remarkable example of this type of fortification.
    Info: http://whc.unesco.org/en/list/433
    Video: https://www.youtube.com/watch?v=kKOsyaF3lXM

  • Day30

    Nizwa am Morgen

    November 10, 2017 in Oman

    Und auch heute stehen wir wieder früh auf, denn es ist Markt in Nizwa. Um diesen zu besuchen haben wir extra unsere Reiseplanung nochmals geändert. Und sind jetzt gespannt, ob das sich gelohnt hat. Das auf halb sieben bestellte Taxi verspätet sich schon mal, fängt ja gut an. Ein Taxi nehmen wir nur weil wir befürchteten, keinen Parkplatz zu bekommen.
    Endlich auf dem Markt angekommen, sind wir sofort begeistert. Es gibt Kamele zu kaufen, direkt von der Ladefläche weg. Leider ist kein Käufer da. Diese hat es dafür bei den Zeigen und Schafen um so mehr. Die Tiere werden von ihren Besitzern im Kreis herumgeführt und von den Interessenten begutachtet, angefasst und Gebote abgegeben. Auffallend ist, dass die anwesenden Frauen (alle komplett verschleiert) das Sagen haben was die Auswahl der Tiere und den Preis angeht. Wir schauen dem Treiben fasziniert zu, das frühe Aufstehen hat sich schon gelohnt. Denn wir sind die ersten Touristen. So schlendern wir vorbei an all den Tieren, sehen noch Kühe, Tauben, Hamster und gehen weiter zu den Markthallen. Dort gibt es Fisch (wir probieren gebratenen Thunfisch), Obst und Gemüse, Fleisch (der Kamelfleisch-Händler ist leider nicht da) usw.
    Ganz am Ende des Marktes werden noch gebrauchte Säbel, Krumdolche und Gewähre verkauft (wobei die Gewehre zum Teil wohl noch aus dem letzten Krieg stammen). Wir sitzen dort ganz entspannt dazwischen, trinken Kaffee (Brigitte) und Limonen-Minze-Saft (Jürgen) und schauen dem Treiben noch ein bisschen zu.
    Und zehn sind wir wieder im Hotel, die Reise geht weiter, die Wüste ruft.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Muḩāfaz̧at ad Dākhilīyah, Muhafazat ad Dakhiliyah, الداخلية

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now