Oman
Wādī ash Shāb

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place

  • Day172

    Water fun

    February 17, 2018 in Oman ⋅ ☀️ 25 °C

    The sinkhole near Bimmah appeared on our map at the right time - both days after leaving Muscat were above 30 degrees with no wind. Thus, we didn't hesitate to jump into the pretty cold water! And we were not the only ones, it was holy Friday and there were many Omanis besides the tourists.

    Next day we got to the popular Wadi Shab, the first one with water we would see - and a spectacular one! A boat took us to the other side and after a 45 minutes hike we could jump into chilled water again, swim upstream and dive through a tight crevice into a cave with turquoise water. The absolute adrenalin rush (for Hauke) followed after climbing up along the inside of the cave and diving into the deepness :)
    Read more

  • Day132

    Bimmah Sinkhole - Wadi al Shab

    February 25, 2019 in Oman ⋅ ☀️ 28 °C

    Tonis Geburtstag war ziemlich ereignisreich. Zuerst ging es in Quiryat in eine alte Burg. Diese wurde komplett restauriert und sogar mit Klimaanlagen ausgestattet. Danach sind wir weiter südlich zum Bimmah Sinkhole gefahren. Ein ca. 40 Meter breites und 20 Meter tiefes Loch, mit türkisem, unglaublich klarem Wasser. Dann ging es zum wahrscheinlich schönsten Wadi in ganz Oman. Der Wadi al Shab ist ein riesiger Canyon. Er wird durch einen Fluss durchzogen und am Ende trifft man auf eine mit Wasser gefüllte Höhle. Weiter ging es zu einer archäologischen Stätte. Dort gab es die Überreste eines alten Dorfes inklusive Mausoleum. Zur feier des Tages haben wir uns dann ein schönes BBQ in einem netten Restaurant gegönnt!Read more

  • Day6

    Warning this road is monitored by radar

    December 5, 2019 in Oman ⋅ 🌙 22 °C

    Heute gings also los, ich hab mir am Vormittag mein Auto geholt. Zuerst mal mein Zeug aus dem Hotel geholt und noch ein bisschen was eingekauft und dann bin ich schon los Richtung Tiwi.
    Nachdem auf den Straßen ähnlich viel los ist wie bei den Sehenswürdigkeiten und sie in perfektem Zustand sind, ist das Fahren sehr angenehm. Nur ein kleines Problem gibt's: Beim Schild "Warning this road is monitored by radar" hab ich mir noch nicht viel gedacht, wie dann ca. jeden Kilometer eine Radarbox gestanden ist schon, und auf manchen Abschnitten sind es sogar noch mehr. Einmal hab ich's leider blitzen sehen, auch wenn ich der Meinung war ich wär nicht zu schnell gewesen... Ich bin nur froh, dass ich ein Navi hab, dass die Beschränkungen richtiger anzeigt als die Straßenschilder. Ab da bin ich halt meistens 10km/h unter dem Limit gefahren, auch wenns manchmal eher fad ist, aber sonst könnte der Urlaub durchaus noch teuer werden.
    Der erste kurze Stop war beim Bimmah sinkhole und dann bin ich in Tiwi angekommen, wo es 2 Wadis gibt, beim Wadi Shab war ich heute. Da fährt man zuerst ein Stück mit dem Boot und dann kann man ca. 3km reinwandern. Unglaublich schön, eine tiefe Schlucht und immer wieder kleine Pools, bis man ans Ende kommt und dort nur noch schwimmend weiterkommt. Das Wasser ist komplett klar, sehr angenehm nach der Wanderung und man wird gleich von vielen kleinen Fischlis attackiert (auch der freundliche Herr aus der Schweiz 😊). Man kann dann noch bis ans Ende des Pools schwimmen/über Felsen kraxeln, wo einen eine Höhle mit einem Wasserfall erwartet.
    Ich war wirklich sehr begeistert und freu mich schon auf den Wadi Tiwi morgen. Zuerst wird aber noch am Strand nördlich von Tiwi gecampt 😊.
    Read more

  • Day17

    Wadi Shab & ganz viel Wind

    January 27 in Oman ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach einer sehr windigen Nacht an einem schönen Kiesstrand, mit spontaner (nächtlicher) Umparkaktion, sind wir heute morgen zum Wadi Shab gelaufen.

    Wir wurden mit einem Boot zum anderen Ufer gebracht, um von dort aus durch den Canyon zu laufen. Der Wadi ist deutlich naturbelassener als der Bani Khalid, in dem wir gestern waren. Das hat uns mehr gefallen. Am Ende des Canyons hatten wir wieder die Möglichkeit zu schwimmen.Read more

  • Day32

    Abendessen in Tiwi

    November 12, 2017 in Oman ⋅ 🌫 8 °C

    Da wir wie immer keine Lust auf Hotelessen haben fahren wir am Abend nochmal nach Tiwi, um dort in einem Lokal zu essen. Am zentralen Platz gibt es drei Restaurants, wir entscheiden uns für jenes mit frischem Fisch. Thunfisch für Brigitte, Kingfish für Jürgen. Der Tisch ist voller Essen, es gibt frisch gepressten Orangensaft und frisch gepressten Limonen-Mint-Saft. Wir sind die einzigen Touristen, wobei unser Lokal am ehestens von Indern besucht wird, während auf der anderen Strassenseite ausschliesslich Omani sitzen. Rund um die Restaurants ist es dunkel im Dorf, nur ein paar Jugendliche sitzen zusammen.
    Frauen sind keine zu sehen.
    Nach dem leckeren und vielen Essen sind wir satt, zahlen keine zehn Franken dafür und machen uns zufrieden auf die Rückfahrt zum Hotel.
    Read more

  • Day32

    SUV ist das neue Schuhekaufen

    November 12, 2017 in Oman ⋅ 🌙 26 °C

    Eigentlich bringe ich mir ja auf unseren Reisen immer Schuhe mit, die auch tragbar sind im Alltag zu Hause. Aber das ist ausserhalb von Europa nicht immer möglich und bis heute, 3 Tage vor Abflug habe ich noch kein Paar Schuhe gefunden. Gut, ich muss ja zugeben Schuhe kaufen ist günstiger als einen SUV mieten. Aber... SUV, Landrover, Landcruiser oder 4x4 ist einfach eine feine Sache: Frau fährt wie in einem Wohnzimmer, der SUV bringt uns überall hin, ob Sanddünen, Schotterpiste oder über einen nach Weg ausschauender Spur. Und die vielen Humps jeden Tag, die unsere Fahrt ausbremsen und dafür sorgen, dass wir für 50 Kilometer Strecke fast eine Stunde benötigen. Egal ob Kamele, Ziegen oder halbfertige Strassen. Nachdem wir unserem Car alles zutrauten waren unsere Fahrten Adrenalin behaftet und durstig. Endweder hatten wir viel Durst oder unser Car. Aber auch das ist hier egal, bei den Petrolpreisen: Gerade mal 25 Euro für etwa 50 Liter Benzin. Morgen geben wir unser Wohnzimmer zurück und werde das SUV fahren ein wenig vermissen und vielleicht finde ich ja doch noch Schuhe in Muscat.
    Übrigens: Bei einer kurzen Taxifahrt habe ich mir den Kopf angehauen, weil das Auto so klein war. Ach noch was, wir wurden gewarnt eine rote Ampel zu übersehen, ansonsten sind wir mit 1.500 Euro und einem Tag Knast dabei. Eventuell könnte unser dreckiges Auto noch 35 Euro Strafe kosten, so wurde uns berichtet von Hamburgern, die in Mucat arbeiten und Leben (nach 8 Tagen Arbeit, 8 Tage frei).
    Read more

  • Day235

    Thibab - Wadi Shab

    March 14 in Oman ⋅ ⛅ 25 °C

    36 km
    Sauheiß in der früh. Gemütlich los. Nach der Morgentoilette an der Moschee Kaffe und Tee mit drei sehr interessierten und netten Omanis getrunken. Weiter zu Wadi Shab...da erstmal bissl informiert und mit netten Leuten gesprochen. Dann Mark (Edinburgh) Eddie (Aussie) und Charlie (London) getroffen und uns Wadi gefahren und gegangen. Super witzige Truppe. Muhannad aus Nizwa kam auch noch dazu 😅 Bis ganz hinter weil uns ein netter Kerl geführt hat...dann super spät zurück...Boot ging eigentlich nur bis halb 6 aber wir kamen trotzdem noch zurück. Mark & Co waren nur im Oman weil ein Triebwerk ausgefallen ist (von Sri Lanka - London) und sie zwischenlanden mussten. Wüd! Dann von Muhannad noch zum Supermarkt gefahren worden. Saulieb. Dann noch geil gekocht.
    Wildcampen hinter Wohnwagen zwischen Wadi Shab und Meer
    Read more

  • Day7

    Sur, Wadi Tiwi, Wadi Shab

    October 5, 2019 in Oman ⋅ ☀️ 32 °C

    Sur ist eine kleine Stadt an der Küste im Oman zwischen Ras al Hadd und Muskat. Die Stadt ist bekannt für den Bau der traditionellen Dhaus. Es gibt auch ein Freilichtmuseum in dem eine alte große Dhau ausgestellt ist. Bei uns war dieses leider wegen Instandhaltung geschlossen. Außerdem gibt es einen Fischmarkt an dem Vormittags rießige Fische verkauft werden und auf Wunsch vorort zurecht geschnitten werden. Im Restaurant Sea Sur gibt es indische Gerichte mit Meeresfrüchten. Wer Lust auf einen westelichen Kaffee sollte ins Zaki gehen.
    Auf dem Weg von Sur nach Muskat passiert man das Wadi Tiwi, in welches man mit dem Auto rein fahren kann. Je nach Wasserstand ist die schmale Straße immer wieder von Wasser überspült. Da es bei uns an diesem Tag mittags geregnet hat war das Wasser im Wadi nicht mehr klar und wir konnten nicht so weit hinein fahren.
    Direkt neben dem Wadi Tiwi ist das Wadi Shab. Am Anfang des Wadi Shab ist ein Parkplatz von wo aus man mit einem Boot auf die andere Seite des Wadis übersetzen muss. Das Boot kostet 1OR pro Person für Hin- und Rückfahrt und fährt ab 7Uhr morgens. Nach der kurzen Bootsfahrt geht man im Wadi ein gutes Stück über Felsen und an Steilwänden entlang, der Weg ist nicht immer offensichtlich. Es empfiehlt sich früh morgens zu starten, da hier die Sonne nocht nicht bis ins Tal kommt. Am Ende des Wadis gelangt man zu einem Pool zum Baden. Ab hier geht es nur noch schwimmend weiter. Vom ersten Pool aus schwimmt man in zwei weitere bis man am Ende des dritten Pools durch einen sehr schmalen Spalt in eine Höhle mit einem kleinen Wasserfall kommt. Je nach Wasserstand muss man doch diesen Spalt tauchen oder man kann ihn schwimmend passieren. Wir waren morgens die ersten Besucher an diesem Tag und so haben uns zwei nette Omanis begleitet und uns noch einen Sprung beim Wasserfall gezeigt für den man über den Wasserfall hochklettern muss. Wir haben ca. 5h in den Pools es Wadi Shabs verbracht bis einige andere Touristen da waren und es voll wurde.
    Wieder auf dem Weg Richtung Muskat kurz nach dem Wadi Shab ist der White Beach. Heute ist es leider kein Sandstrand mehr, das Meer hat weiße Kieselsteine angeschwemmt. Dennoch ist es eine sehr schöne Bucht. Auch die Buchten daneben sind schön. Hier bietet es sich an sein Zelt aufzuschlagen. Der Weg zum White Beach ist nicht ausgeschildert, "einfach" offroad von der Straße Richtung Küste fahren (maps.me hilft).
    Read more

You might also know this place by the following names:

Wādī ash Shāb, Wadi ash Shab

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now