Panama
Bella Vista

Here you’ll find travel reports about Bella Vista. Discover travel destinations in Panama of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

39 travelers at this place:

  • Day198

    Mit dem Bus nach Panama City

    July 24 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Während unseres Aufenthalts in Nicaragua beobachteten wir die Entwicklung der Flugpreise für einen Flug nachhause. Obwohl dieser noch 1.5 Monate entfernt sein sollte, stiegen die Preise schon jetzt bedenklich an. Deshalb entschieden wir uns, einen Flug für den 21. August ab Kolumbien zu buchen (mit Ankunft am 23.) und uns anschliessend zu überlegen, wie wir überhaubt da runter kommen. Fliegen wollten wir wenn möglich vermeiden. Als wir noch im Hostel arbeiteten, erfuhren wir in Gesprächen mit Gästen von den verschiedenen Möglichkeiten. Als Knackpunkt stellte sich der Teil zwichen Panama und Kolumbien dar. Obwohl aneinandergrenzend, kann die Strecke nicht in einem Fahrzeug zurückgelegt werden. Die Natur verunmöglicht bis heute den Bau einer Strasse aufgrund von hohen Bergen, Sümpfen und undurchdringbarem Regenwald.
    Als einzig übriggebliebene Variante entschieden wir uns also, diese Strecke per Boot zurückzulegen und buchten zwei freie Plätze beim Anbieter San Blas Adventures mit Start in Panama City.
    Von Nicaragua bis Panama City sind es über 1100 km. Dies entspricht einer Fahrt von Basel nach Budapest respektive von Basel nach Amsterdam mit Zwischenstopp in Paris. Da sich unsere Wahrnehmung von Distanzen durchs Reisen ein wenig verschoben hat (und ich die erwähnten vergleichbaren Distanzen erst jetzt für diesen Footprint und nicht schon damals herausgesucht habe) entschieden wir uns für eine Busfahrt. Hätte der Bus die Stecke ohne Unterbruch zurückgelegt, hätte es ca. 16 Stunden gedauert. Machbar. Da wir jedoch zweimal umsteigen mussten, unser Gepäck über zwei Landesgrenzen tragen mussten und der Bus immer mal wieder Pausen machte, dauerte die gesamte Reise dann über 24 Stunden. Besonders der Grenzübergang von Costa Rica nach Panama war dabei sehr kräftezerrend, da wir über 4 Stunden mit Warten und Anstehen verbrachten. Das einzige Highlight dieser beschwerlichen Reise waren wohl die 20 Sekunden in welchen wir den Panamakanal überquerten (Bild). Übermüdet sind wir dann in Panama City angekommen und hatten noch zwei Nächte und einen ganzen Tag Zeit, um uns vor der anstehenden Bootsfahrt zu erholen und noch einige Besorgungen zu erledigen. Nebst neuen FlipFlops für Flurina (malwieder) und einer Sonnenbrille für mich (malwieder) lag unser Hauptaugenmerk auf dem Versand eines Packets in die Schweiz. In unseren Rucksäcken hat sich mittlerweile wieder einiges Angesammelt, was das Gewicht nicht unerheblich erhöhte. Dies wollten wir eigentlich schon in den USA (zu teuer), in Mexiko (vergessen), Costa Rica (zu teuer) und Nicaragua (zu unsicher) erledigen. Nun schien der Zeitpunkt endlich gekommen. Nachdem wir per Uber das Postamt erreichten, wollten sie unser Packet jedoch nicht entgegennehmen, da sie in 30 Minuten (um 15 Uhr) schliessen würden... Sie verwiesen uns auf eine andere Poststelle, welche noch geöffnet sein sollte und gaben uns immerhin einen leeren Karton mit. Mit dem Taxi beim zweiten Postamt angekommen, mussten wir jedoch feststellen, dass auch dieses gechlossen war aufgrund einer Kakarlakenplage... da danach alle anderen Poststellen schon geschlossen waren, blieb uns nichts anderes übrig als im Hostel wieder alles in unseren Rucksäcken zu verstauen. Immerhin hatten wir dadurch eine kleine Stadtrundfahrt und konnten feststellen, dass sich die Erfahrungen anderer Reisenden bestätigten und sich ein längerer Aufenthalt in Panama City nicht gelohnt hätte. Am Abend gingen wir dann relativ früh schlafen, da wir um 5 Uhr bereitstehen mussten für unsere Weiterreise nach Kolumbien.
    Read more

  • Day3

    Panama City

    March 7 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Panama City ist so ganz anders als die anderen Großstädte, die wir bisher kennen gelernt haben. Durch den Panama Kanal ist in die Hauptstadt der Reichtum eingekehrt und die Strandpromenade ähnelt eher Miami Beach mit all den Luxushotels und Wolkenkratzern. Wir wollen die Altstadt (die Casco Viejo) sehen und natürlich den Panamakanal. Auf dem Weg in die Altstadt kommen wir am Fischmarkt (Mercado de Mariscos) vorbei und probieren das panamaische Nationalgericht Ceviche. Es besteht aus rohem Fisch und Zwiebeln in einer würzigen Marinade. Daher muss Philipp gleich beide Portionen essen 😅
    In der Altstadt haben wir uns bei Claro eine SIM-Karte geholt, sodass wir auch unterwegs Internet haben und uns durch die Stadt navigieren können. Spanisch brauchen wir sehr sehr häufig, doch mit meinen erlernten kleinen Vokabular (und Händen und Füßen 😊) kommen wir ganz gut aus. Ganz ohne spanisch wäre es echt schwierig geworden.
    Read more

  • Day79

    Segelboot von Cartagena nach Panama

    July 19 in Panama ⋅ ⛅ 31 °C

    Mit einem Tag Verspätung ging es dann doch noch los. Auf meinem Boot waren wir zu zehnt + zwei Crew. Die ersten ca. 35 h waren ziemlich streng, es ging übers offene Meer und die Seekrankheitstabletten machten müde. Immerhin blieb ich von der Seekrankheit verschont, die Hälfte erwischte es trotz Tabletten.

    Als wir nach zwei Nächten beim Aufwachen die Inseln erblickten waren wir alle sehr erleichtert. Die Farbe sind wie im Paradies, es fiel mir schwer zu realisieren, dass das echt ist. Die nächsten drei Tage waren ausgefüllt mit genissen, essen, schnorcheln, lesen, Beachvolley und dann das Ganze wieder von vorne. Für drei Tage durchaus schön mit den Trauminseln, aber viel länger könnte ich das wohl nicht ;)

    Nun bin ich in Panama City, es ist total anders als in Kolumbien, sehr viel amerikanischer (viel Fastfood, Wolkenkratzer, Strassenregeln werden eingehalten, teurer, WC-Papier gehört nicht mehr in den Abfalleimer). Heute besuchten wir den Panamakanal, es ist schon eindrücklich zu sehen, wie die Schiffe Treppenweise auf eine Höhendifferenz von 27 m gebracht werden!
    Read more

  • Day29

    Goodbye my Almostlover

    August 6 in Panama ⋅ ⛅ 24 °C

    Mussi nöd villmeh dezue sege als: chli trurig isches scho😢. Guete Heiflug Shania und gueti Bootsfahrt Yara.🛫🛳❤️

    Ps: de nöchst Post wird erst i 4 Teg si. No wifi, no electricity. 🌞🏝

  • Day9

    Letzte Meldung aus Panama

    August 12, 2018 in Panama ⋅ 🌧 30 °C

    Den ersten Abend in unserem neuen Hostel haben wir mit zwei Mädels aus München die wir auf den Inseln kennengelernt haben verbracht. Um den Geldbeutel zu schonen haben wir zur Abwechslung mal selber gekocht. Den gestrigen Tag haben wir wie immer mit einem Pancake Frühstück begonnen (zum Glück gibt es in Peru wohl was anderes 😍 - wir können keine Pancakes mehr sehen!). Nachdem wir die Mädels aus München verabschiedet haben, sind wir zum Nationalpark direkt in Panama City gefahren. Hier konnte man durch richtigen Dschungel wandern. Wir haben sogar Affen und einen Tukan gesehen (leider saßen diese recht hoch auf den Bäumen und waren so sehr schwer zu fotografieren). Besonders Lisa war von den zahlreichen und großen Ameisenstraßen sehr begeistert. Nachdem wir unsere Rucksäcke neu gepackt haben, haben wir den Abend in der Rooftopbar in der Altstadt ausklingen lassen. Es gab sogar live Musik 😍
    Nun verbringen wir noch ein wenig Zeit im Hostel und brechen dann auch schon auf zum Flughafen - Heute Abend sind wir dann schon in Lima ✈️
    - Leonie
    Read more

  • Day1

    Karneval am Abend

    March 4 in Panama ⋅ ☀️ 32 °C

    Heute Abend ging es noch zum Karneval, hier eine Massenveranstaltung von 1 m bis 99+. Ein abendlicher Umzug als kurze Variante des Tagesprogramms in Verbindung mit einer Art Jahrmarkt und 2 großen Open Air Partys sowie abendlichem Feuerwerk und jede Menge Lautstärke...
    Und natürlich auch Menschen über Menschen...
    Allerorten auch jede Menge Polizei für die mehrstufigen Kontrollen. (inklusive Leibesvisitation l

    Wer mal zum Karneval in einem Süd- oder Mittelamerikanischen Land sein sollte: wenn es Sich einrichten lässt, sollte man es sich schon zumindest 6 angeschaut haben.
    War schon sehr eindrucksvoll, da gibt's in Deutschland echt keinen Vergleich...
    Read more

  • Day11

    Panama Canal, Panama

    December 25, 2014 in Panama ⋅ ⛅ 82 °F

    Christmas in Panama. We awoke to see the jungle going by as we slipped into the first lock of the Gatun Locks on the Atlantic side of the Panama Canal. We were locked up beside a huge chemical tanker and had a local guide narrating the trip from the bridge. We took our morning walk around the deck while we rose 85 feet to the level of the Gatun Lake. The canal is 100 years old the year and it is amazing in it's efficiency and simplicity.
    We anchored in the Lake for several hours while we waited to travel to the other side. We took advantage of that to open Christmas presents and rest up for the Christmas feast that awaited us at brunch.
    Full from lunch and having opened all our presents we set sail across the peninsula toward the Pacific Ocean. Down the locks at Pedro Miguel and Miraflores and now in the Pacific. We have a day to travel to Puntarenas tomorrow in Costa Rica. Should be fun.
    For now we have formal night and Christmas dinner so I will leave you here and pick up after I recover.
    Read more

  • Day95

    Panama City

    December 17, 2018 in Panama ⋅ 🌬 31 °C

    I strolled through the city, walking isn’t a thing there, but i don’t want to spent money on uber all the time. For me this city has no character and isn’t really nice, everywhere skyscraper except in the old part, Casco Viejo.
    Also didn’t really find nice places to hang for a coffee , so yeah I would say skip this city if you not need to and if, stay in casco viejo!Read more

  • Day74

    Panama City

    December 8, 2017 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Von Chile ging es nach Panama und schlagartig fing das kleben und schwitzen an.
    Die warme Dusche und die vielen Decken nachts wurden eingetauscht gegen Klimaanlage und einer erfrischend kalten Dusche!
    Nach der erste Nacht im Hostel, mit überforderter Klimaanlage, stehender Luft bei 30°C und zu kleinem Spannbettlaken (was zur Folge hatte, dass man durch ankleben am Laken permanent auf der halb nackten Matratze lag) haben wir uns am nächsten Tag ein Zimmer ohne Fenster ausgesucht. Kaum zu glauben, aber es ist perfekt!! Tagsüber kommt kaum Sonne rein und die Klimanalage funktioniert nachts :-)

    Grob gesagt teilt sich die Stadt in den Teil mit den Wolkenkratzer und den Teil der Altstadt (+ umliegende Bereiche). Direkt neben der Altstadt ist der Eingang zum Panamakanal, wo meistens Schiffe auf die Durchfahrt warten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bella Vista

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now