Panama
Panama City

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

267 travelers at this place

  • Day57

    Panamakanal; ein Jahrhundertbauwerk

    February 25 in Panama ⋅ ☀️ 30 °C

    Um 8.00h wurden wir im Hotel von unserem Guide Dan abgeholt. Er fuhr uns zuerst zum Informationszentrum Miraflores. Dort befindet sich die Mirafloresschleuse. Das ist eine der 3 Schleusen, die im 82km langen Panamakanal, zu überwinden sind. Die Durchfahrt durch den Kanal dauert ca. 9h. Im vierten Stock des Informationszentrums befindet sich eine Zuschauerplattform, von welcher man das eindrückliche Schauspiel bestens beobachten kann. Der Kanal wurde 1914 in Betrieb genommen und 2016 um eine noch grössere Schleuse erweitert.

    Anschliessend fuhren wir mit Dan zum Gatunsee. Dies ist ein Stausee und gleichzeitig auch ein Teilstück des Kanals. Da der See sehr verästelt ist, bietet er für viele Tier- und Pflanzenarten eine perfekte Umgebung. Wir konnten mit einem kleinen Boot auf dem See eine sehr abwechslungsreiche Bootsfahrt geniessen.
    Read more

  • Day73

    Panama City & Panama Kanal (Panama)

    December 3, 2018 in Panama ⋅ ⛅ 30 °C

    Land 6 auf meiner Reise! Ich frage mich jedes mal, was jetzt noch kommen mag, wo ich das Gefühl habe alles gesehen zu haben: die Anden, tolle Inseln, traumhafte Strände, Bergseen...aber Panama City ist so ganz anders als die anderen Großstädte, die ich hier bisher kennen gelernt habe. Durch den Panama Kanal ist in die Hauptstadt der Reichtum eingekehrt und die Strandpromenade ähnelt eher Miami Beach mit all den Luxushotels und Wolkenkratzern. Der Panama Kanal ist der dritte und somit letzte Punkt meiner Reise, die ich UNBEDINGT sehen wollte, egal was es kostet 🙈

    Ein vollbeladenes Containerschiff passiert die 3 Schleusen zwischen dem karibischen und dem pazifischen Meer innerhalb von 8 Stunden und zahlt geschmeidige 400.000 USD. 10.000 Menschen arbeiten hier und Panama regelt hiermit einen Großteil der weltweiten Wirtschaft. Das Ablassen der Schiffe ist schon sehr faszinierend, aber die Geschichte des Kanals, bei dessen Bau offiziell 20.000 Menschen ihr Leben gelassen haben noch viel interessanter. Insbesondere weil es in den Anfängen nicht die Technik und Maschinen von heute gab und die ersten Arbeiter mit bloßen Händen dieses Wunderwerk bauen wollten. Zunächst gehörten die Schleusen den Amerikanern, ohne die die Fertigstellung wohl nie erfolgt wäre. Vor einigen Jahren wurde das Imperium aber an Panama überschrieben und der Wohlstand kehrte ein.

    Durchgesegelt bin ich leider nicht, aber dennoch sehr glücklich auch diesen Punkt abhaken zu können und es geschafft zu haben hierher zu kommen 🚢

    Verlässt man die Stadt Panama City nur 20 Minuten gerät man direkt in einen atemberaubend schönen Dschungel mit tollen Bergen und einem Gefühl der Unendlichkeit 😍
    Read more

  • Day59

    Panamá City, Stadt mit vielen Gesichtern

    February 27 in Panama ⋅ ⛅ 31 °C

    Panamá City hat sich als sehr abwechslungsreiche Stadt erwiesen. Ein Teil, Panamá City Downtown ist sehr US-amerikanisch angehaucht. Casco Viejo ist im Kolonialstil gebaut. Allerdings sind dort viele Gebäude renovationsbedürftig. Der nahe Panamakanal und die Nationalparks geben nochmals einen komplett anderen Eindruck. Uns hats hier sehr gut gefallen.Read more

  • Day283

    Panama City, Altstadt

    March 4 in Panama ⋅ ⛅ 31 °C

    Die Altstadt von Panama steht unter Unesco Kulturerbe. Wie in vielen anderen Städten auch wird hier viel renoviert, alte Häuser werden aufgekauft, den Bewohner der billigen Wohnungen gekündigt und die Häuser dann in super Hotels, Restaurants, Bars, Boutiquen oder Appartements umgebaut. Diese Städte sehen zwar wunderschön aus, verlieren aber ihren so geschätzten Flair, und sind für mich nur noch "Touristen Städte" Schade!Read more

  • Day49

    Panama city

    February 22 in Panama ⋅ ⛅ 31 °C

    Gege de mittag simmer uf de hügel neb em hostel gloffe. Recht warm gsie, de weg hed sich jedoch super glohnt. Hend dobe en super ussicht über d stadt und de panamakanal gha.

    Zäme zmittag gesse im hostel und denn hed sich de mr. Dario nach kolunbie verabschiedet. Somit sind nur no ich und de manu vo de ursprüngliche gruppe übrig.

    Gmüetliche nomi gha, gege abig simmer den an carneval de panama gange. D hauptstrass am meer isch gsperrt und es isch es riese fest mit parade.
    Ich han no nie so vell poliziste und militär gseh wie a dem fest. Bim igang bisch vo obe bis und kontrolliert worde und ohni pass bisch gar ned ine cho.
    Extrem vell foodständ gha wo mer chle sache probiert hend. De schluss vo de parade gluegt und de de konzert uf de zwoi grosse bühnene. Sehr en cooli stimmig gsie.

    Am aschluss simmer nomal uf en rooftopbar und de mit uber zrug zum hostel.
    Read more

  • Day198

    Mit dem Bus nach Panama City

    July 24, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Während unseres Aufenthalts in Nicaragua beobachteten wir die Entwicklung der Flugpreise für einen Flug nachhause. Obwohl dieser noch 1.5 Monate entfernt sein sollte, stiegen die Preise schon jetzt bedenklich an. Deshalb entschieden wir uns, einen Flug für den 21. August ab Kolumbien zu buchen (mit Ankunft am 23.) und uns anschliessend zu überlegen, wie wir überhaubt da runter kommen. Fliegen wollten wir wenn möglich vermeiden. Als wir noch im Hostel arbeiteten, erfuhren wir in Gesprächen mit Gästen von den verschiedenen Möglichkeiten. Als Knackpunkt stellte sich der Teil zwichen Panama und Kolumbien dar. Obwohl aneinandergrenzend, kann die Strecke nicht in einem Fahrzeug zurückgelegt werden. Die Natur verunmöglicht bis heute den Bau einer Strasse aufgrund von hohen Bergen, Sümpfen und undurchdringbarem Regenwald.
    Als einzig übriggebliebene Variante entschieden wir uns also, diese Strecke per Boot zurückzulegen und buchten zwei freie Plätze beim Anbieter San Blas Adventures mit Start in Panama City.
    Von Nicaragua bis Panama City sind es über 1100 km. Dies entspricht einer Fahrt von Basel nach Budapest respektive von Basel nach Amsterdam mit Zwischenstopp in Paris. Da sich unsere Wahrnehmung von Distanzen durchs Reisen ein wenig verschoben hat (und ich die erwähnten vergleichbaren Distanzen erst jetzt für diesen Footprint und nicht schon damals herausgesucht habe) entschieden wir uns für eine Busfahrt. Hätte der Bus die Stecke ohne Unterbruch zurückgelegt, hätte es ca. 16 Stunden gedauert. Machbar. Da wir jedoch zweimal umsteigen mussten, unser Gepäck über zwei Landesgrenzen tragen mussten und der Bus immer mal wieder Pausen machte, dauerte die gesamte Reise dann über 24 Stunden. Besonders der Grenzübergang von Costa Rica nach Panama war dabei sehr kräftezerrend, da wir über 4 Stunden mit Warten und Anstehen verbrachten. Das einzige Highlight dieser beschwerlichen Reise waren wohl die 20 Sekunden in welchen wir den Panamakanal überquerten (Bild). Übermüdet sind wir dann in Panama City angekommen und hatten noch zwei Nächte und einen ganzen Tag Zeit, um uns vor der anstehenden Bootsfahrt zu erholen und noch einige Besorgungen zu erledigen. Nebst neuen FlipFlops für Flurina (malwieder) und einer Sonnenbrille für mich (malwieder) lag unser Hauptaugenmerk auf dem Versand eines Packets in die Schweiz. In unseren Rucksäcken hat sich mittlerweile wieder einiges Angesammelt, was das Gewicht nicht unerheblich erhöhte. Dies wollten wir eigentlich schon in den USA (zu teuer), in Mexiko (vergessen), Costa Rica (zu teuer) und Nicaragua (zu unsicher) erledigen. Nun schien der Zeitpunkt endlich gekommen. Nachdem wir per Uber das Postamt erreichten, wollten sie unser Packet jedoch nicht entgegennehmen, da sie in 30 Minuten (um 15 Uhr) schliessen würden... Sie verwiesen uns auf eine andere Poststelle, welche noch geöffnet sein sollte und gaben uns immerhin einen leeren Karton mit. Mit dem Taxi beim zweiten Postamt angekommen, mussten wir jedoch feststellen, dass auch dieses gechlossen war aufgrund einer Kakarlakenplage... da danach alle anderen Poststellen schon geschlossen waren, blieb uns nichts anderes übrig als im Hostel wieder alles in unseren Rucksäcken zu verstauen. Immerhin hatten wir dadurch eine kleine Stadtrundfahrt und konnten feststellen, dass sich die Erfahrungen anderer Reisenden bestätigten und sich ein längerer Aufenthalt in Panama City nicht gelohnt hätte. Am Abend gingen wir dann relativ früh schlafen, da wir um 5 Uhr bereitstehen mussten für unsere Weiterreise nach Kolumbien.
    Read more

  • Day1

    Panama City Panama

    January 4 in Panama ⋅ ☀️ 88 °F

    For us, Panama City was all about warming up and eating good food. We had a condo with a pool and we're in a neighborhood with lots of ethnic restaurants. We had already seen a lot of the major sites eight years ago and we're content with just walking around after laying by the pool and finding new ethnic restaurants. Panama City is quite Cosmopolitan and there's a massive amounts of money flowing into the city because of the canal.

    There are dozens and dozens of 25 to 40 story condo and apartment buildings. A lot of them have empty units from foreign investors or vacation homes for rich foreigners. The skyline has changed a lot in the past 8 years.

    One of the big improvements since we were last here is the subway system. Panama City has the only Subway in all of Central America. It's clean and efficient and super cheap. can you imagine traveling all the way across a major city underground for $0.35? They just added a second line and they plan on adding two more lines over the next 20 years. Soon they will make a connection to Tocumen airport which will make it pretty convenient to get to the city.

    https://photos.app.goo.gl/C8EFakFrDq3Xzj5WA
    Read more

  • Day7

    Panama City I

    March 11 in Panama ⋅ ⛅ 31 °C

    Fr.:
    2 jours à Panama City.
    Bruyant, plutôt sale et en tout cas pas propice aux piétons... Mais beaucoup à voir et à découvrir.
    Jusqu'à présent pas vu un seul cycliste. Le trafic routier est terrible. Les taxis pas forcément très raisonnables dans leur attitude sur la route (il vaut mieux parfois fermer les yeux). Heureusement, le métro fonctionne bien et le système de bus est ok.
    Visite du centre historique (Casco Viejo), où se trouvent quelques jolis bâtiments coloniaux et églises, mais aussi de nombreuses édifices laissés à l'abandon. De là, vue superbe sur la magnifique SkyLine de la capitale. L'intéressant système d'écluses du fameux canal à Miraflores a plu tant aux enfants qu'aux parents.
    En fin de journée, nous apprécions de pouvoir faire trempette dans la piscine sur le toit de la tour où nous logeons, avec une vue à couper le souffle.
    De.:
    2 Tage in Panama City.
    Laut, eher schmutzig und nicht fussgängerfreundlich, mindestens ausserhalb des Zentrums... Aber es gibt viel zu sehen, zum probieren.
    Bis jetzt keinen einzigen Velofahrer gesehen. Der Strassenverkehr ist schlimm. Bei Taxifahrten bleibt einem fast das Herz stehen (lieber nicht hinausschauen)! Zum Glück funktioniert die U-Bahn sehr gut und das Bussystem ist io.
    Besuch von der Altstadt (Casco Viejo) mit einigen schönen Häusern und Kirchen, aber auch sehr viele verlassene dreckige Gebäude. Von dort, beeindruckende Aussicht auf die wunderschönen SkyLine der Hauptstadt. Und das interessante Schleusensystem von Miraflores.
    Die Leute/Einwohner empfinden wir als nett und hilfsbereit.
    Zum Abschluss des Tages genießen wir jeweils einen aussichtsreichen Schwumm im Swimmingpool auf der Dachterrasse.
    Read more

  • Day39

    Back in Panama City

    February 11 in Panama ⋅ ☀️ 88 °F

    Whew boy. That flight on Air Panama from Bocas was a weird one. It was a half hour late and as we saw an empty plane on the tarmac we wondered why we weren't getting on. Then another plane landed and everyone got off that plane, walked across the tarmac, and got on the other plane. Then we got on the plane that just landed.

    There was a lot of turbulence and I didn't think Deanne was going to make it without using that trustee barf bag in the front. But she persevered and we made it within the hour and didn't have to do that 12-hour grueling bus ride.

    We checked into another nice hotel with a rooftop pool and we've just been hanging out, eating more good food, and waiting until we're going to New Orleans on Wednesday. It's the second to last weekend of Mardi Gras and Deanne will be throwing beads from a krewe de Freret float.

    We're super excited to see Mo and Anita and to finally enjoy Mardi Gras. I've been to New Orleans over 20 times but never during Mardi Gras.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Panamá, Panama, Panama-Stadt, Panama City, 파나마 시, ፓናማ ከተማ, パナマシティ, ปานามาซิตี, Ciudad de Panamá, Ciutat de Panamà, Panama by, Panama Hiria, Panama-stad, Panama-Urbo, Panamurbo, PTY, Ziudá de Panamá, شهر پاناما, פנמה סיטי, Πόλη του Παναμά, Панама, पनामा सिटी, 巴拿馬城

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now