Panama
Río Sidra

Here you’ll find travel reports about Río Sidra. Discover travel destinations in Panama of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day7

    Im Paradies

    August 10, 2018 in Panama ⋅ 🌧 27 °C

    Die zwei folgenden Tage waren relativ gleich wie der erste Tag: immer das gleiche Essen (wir freuen uns jetzt schon auf was anderes als Fisch und Reis), Entspannung pur und Rum am Abend. Ein Highlight war schon fast, dass wir gestern endlich ein Kartenspiel aufgetrieben haben. Wir haben die drei Tage im Paradies auf jeden Fall genossen und haben heute morgen sogar noch einen wunderschönen Sonnenaufgang gesehen! Unser Jeepfahrer war auch dieses Mal wieder sehr schnell und so sind wir schnell wieder in Panama City. Zwar in einem anderen Hostel da unseres leider kein Zimmer mehr frei war, aber so sehen wir nochmal was neues...
    -Lisa
    Read more

  • Day4

    Erster Inseltag

    August 7, 2018 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach dem Mittagessen hätten wir es uns gerade mit Buch und Handtuch am Strand gemütlich gemacht, da ruft der Inselbewohner bzw. TourGuide „Leonie“. Da hatten uns bei der verkündeten Tagesplanung wohl unsere Spanischkenntnisse im Stich gelassen.. wir dachten es ginge erst morgen auf Tour 😳
    Nun gut, schnell ein Wasser und das Handtuch geschnappt und ab aufs Boot - doof nur das wir dank nicht vorhandener Vorbereitung und dem hohen Zeitdruck nicht die Kamera gegriffen hatten, noch nichtmal ein Handy hatten wir dabei... :(
    Peinlich berührt kletterten wir also auf das Boot in dem schon alle anderen warteten das es los geht 😂
    Nun gut also erster Stop eine Sandbank mitten im Pazifik wo es Seesterne gab. Ansonsten aber auch eigentlich nichts, zumindest nicht ohne Schnorchelequipment.. zweiter eine Insel mit gefühlt einer Handvoll Palmen drauf und sonst nichts. Sehr schön aber auch hier ohne Schnorchelequipment nicht besonders viel zu sehen. Zuletzt noch ein kurzer Halt auf einer kleineren Insel die aber auch wieder einen kleinen Strand hatte sodass man wunderbar etwas planschen konnte. Leicht verbrannt zurück auf der Insel gab es wieder Fisch mit Reis und Gemüse. Ab 6 wurden dann auch endlich die Duschen eingeschaltet, sodass man sich ein wenig von dem Sand und Salz befreien konnte endlich. Der Abend wurde bei Bier, Rum und in Gesellschaft sämtlicher deutscher und Schweizer Mitreisender ausgeklungen. Der Sternenhimmel ist bei dieser Dunkelheit wirklich sehr beeindruckend 😍 Zeit fürs Bett!
    Read more

  • Day4

    Auf zu den San Blas Inseln

    August 7, 2018 in Panama ⋅ ⛅ 26 °C

    Der Tag beginnt mit dem Wecker um 4:30 Uhr. Nach einem kurzen Pancake Frühstück bei dem wir leicht unter Zeitdruck gesetzt wurden, bei dem Hosteltyp ist die panamaische Gelassenheit anscheinend noch nicht so ganz angekommen... um 5:30 heißt es dann Abfahrt im Jeep mit noch vier weiteren Mädels. Nach einem kurzen Stop im Supermarkt um Proviant für die nächsten Tage zu besorgen geht die Fahrt los :) zunächst noch recht entspannt, doch die Dschungel Serpentinen glichen doch eher einer Achterbahnfahrt dank der Geschwindigkeit die unser Fahrer an den Tag legte 😂 immerhin die Schlaglöcher hat er sehr ernst genommen. Zum Glück ohne einen Übelkeitszwischenfall haben wir den sogenannten „Hafen“ erreicht. Hier warten wir erstmal eine Weile bis wir auf eines der Boote verladen werden. Die Fahrt beginnt auf einem kleineren Fluss, der wieder erwarten recht schnell aufs Meer führt. Nach zwei Stops um noch Sprit usw. zu besorgen kommen wir nach ca. 1 1/2 Stunden im Paradies an 😍 Finally!
    Schnell die Sachen in die Hütte geworfen - Bikini an - rein ins glasklare Wasser! Man kann einfach ewig in diesem Wasser liegen bleiben, besonders weil es so salzig ist. Kurz darauf kommen wir auch schon in den Genuss des ersten Mittagessens. Reis, Fisch und etwas Gemüse - das wird sich wohl die nächsten Tage beim Mittag und Abendessen nicht besonders stark variieren 🙈
    Da dies ein sehr ereignisreicher und langer Tag war, folgt in einem Nächsten Eintrag der Bericht über den Rest des Tages 💪🏼
    - Leonie
    Read more

  • Day330

    Karibisches Paradies

    July 29, 2017 in Panama ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach so viel Stadt wollte ich mal wieder Natur sehen. Leider sind die Berge in Panama nicht nennenswert und so kam die Karibik mit dem San Blas Inseln gerade recht.
    Von Panama Stadt ging auf einer 3-4 stündigen Fahrt nach Carti. Für die benötigte man eher Seekrankheitstabletten, als für die folgende Überfahrt. Die Straße ähnelte in Kurven und Gefälle eher an eine Achterbahn. Zum Glück überstanden es aber alle.
    Auf dem Weg zur Insel bemerkte ich dann, in was für ein Insel Paradies begeben habe. Viele kleine Inseln, die selten größer als ein Fußballplatz waren, bewachsen mit Palmen und wunderschönen hellen Stränden. Auf einer dieser Inseln war dann auch meine Unterkunft für die nächsten 2 Nächte. Zunächst musste aber noch ein heftiges tropisches Gewitter überstanden werden, bevor ich dann am Strand entspannt habe. Die Inselumrundung ging auch sehr schnell, da die Insel nicht besonders groß war.
    Abends hat dann eine Gruppe Spanier für ordentliche Stimmung gesorgt, bei einem dementsprechenden Alkoholkonsum. Mein polnischer Zimmergenosse sollte es am nächsten Tag bereuen.
    Read more

  • Day9

    San Blas

    August 9, 2017 in Panama ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach einer holprigen, dreistündigen Fahrt sind wir endlich am Wasser angekommen. Endlich. Ich mag Achterbahnen ja sehr, aber die letzte Stunde über Hügel durch Wälder haben meinem Magen echt nicht gefallen. Hoch, runter, rechts, links und dass in einem verhältnismäßig hohem Tempo - nichts für empfindliche Mägen.
    Mit insgesamt 18 Leuten geht es im Boot raus auf "unsere" Insel. Als wir ankommen und "Einchecken" wird es langsam richtig warm. Nachdem mein Rucksack im Sand vor meinem Bett in unserer Hütte zurückgelassen wurde, stürze ich mich ins Wasser und lege mich danach in den Sand. Und fast genauso bleibt es für die restlichen Tage.
    Am ersten Tag quatsche ich viel mit ein paar Engländern und zocken ne Runde im Schatten. Geschlaucht von der Sonne kriechen die meisten (inklusive mir) früh unter ihr Moskitonetz.
    Der zweite Tag beginnt sonnig und nach einem Frühstück um halb 7 (länger würde man eh nicht schlafen können) geht es gleich wieder in die Sonne und ins Wasser. Die lustigen Engländer sind leider weg, also bleiben nur Donnie, Justine, Jo und ich. Dafür kommt Núria heute hinzu und wir begeben uns auf die "Special Tour", zu anderen Stränden uns Inseln. Wir schwimmen auf einer Sandbank mitten im Meer (das Wasser ist wärmer als die Luft) und sehen große rote Seesterne.
    Ansonsten genieße ich es jeden Tag faul im Sand zu liegen, wahlweise in der Hängematte, um zu lesen und mich im Wasser abzukühlen wenn nötig. Sweet nothing. Da unser Freund Donnie aus Kanada einen Monat auf der Insel bleibt, um Englisch zu unterrichten, unterhalten wir uns auch intensiver mit den Einheimischen. Spanisch zu sprechen hilft, ich fühle mich wie die inoffizielle Touristen- Übersetzerin. Jemand hätte mir ein Schildchen machen sollen. Aber die Guna haben uns auch ein paar Wörter in ihrer Sprache beigebracht. Ich könnte zwar nicht ewig so leben, schon allein weil die Schlafsituation nicht perfekt ist mit Mücken, sandigem Boden und Hitze, aber ich hätte ein paar Tage mehr definitiv sehr genossen. Oh, und natürlich noch ein paar Mal Barracuda und Languste zum Abendessen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Río Sidra, Rio Sidra

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now