Peru
Lima Cercado

Here you’ll find travel reports about Lima Cercado. Discover travel destinations in Peru of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day46

    Lima

    June 12, 2017 in Peru

    In Lima selbst haben wir (Anna, Alex und Marianno, alles deutsche) an sich nicht sehr viel gemacht. Die Stadt ist nicht wirklich hübsch und da ich zudem meine Kamera in der Reinigung hatte, hatte ich somit auch keine Möglichkeit und Lust Bilder zu machen. Nichts desto trotz hatten wir als kleineTruppe ne richtig coole Zeit zusammen. Waren am Strand, haben gefeiert und uns einen berüchtigten Ruf im Hostel erarbeitet 😂
    Alex hat sich dann mit dem Motorrad auf den Weg nach Brasilien gemacht und einen Tag später musste ich mich auch von Anna verabschieden, die wieder zurück nach Deutschland musste.
    Für mich ging es dann zusammen mit Marianno (oder auch Ronny genannt) weiter entlang der Küste gen Norden.
    Read more

  • Day3

    Nach einer etwas schlaflosen Nacht hab ich mich etwas in Lima umgesehen und dabei mir ein paar der Sehenswürdigkeiten in der Altstadt angesehen.

    Jetzt geht's dann gleich wieder Richtung Flughafen :)

    Grüße aus dem lauten Lima

  • Day146

    Von Piura flogen wir mit dem Flugzeug nach Lima, um dort noch ein wenig Zeit mit Paula, meiner peruanischen Gastschwester, zu verbringen.
    Mit dem Taxi fuhren wir zu dem direkt in der Stadt gelegenen Flughafen Piuras, vor dessen Toren wir allerdings noch eine Weile warten mussten, da sie erst um sechs Uhr morgens öffneten. Der vermeintlich zweit betriebsamste Flughafen Perus stellte sich als eine kleine Wartehalle mit Landebahn heraus.
    Der Flug verging schnell und in Lima waren wir froh, mit einem Flughafenbus in die Stadt fahren zu können, da die Taxifahrer mal wieder an uns zerrten. Den ersten Abend verbrachten wir in Miraflores, einem der reichen und sehr touristischen Stadtviertel Limas. Wir picknickten im Park und genossen die Aussicht auf den Pazifik.
    Am nächsten Mittag trafen wir uns mit Paula zum Essen. Sie holte uns vom Hostel ab, wo wir uns nach acht Jahren wieder in die Arme fielen. Mit von der Partie war Kemberly, ihre beste Freundin und Mitbewohnerin, die ich bereits von früher kannte.
    Sie führten uns in ein veganes Restaurant in der Nähe (mmmmh lecker!) und wir erkundeten gemeinsam die Stadt. Abends trafen wir uns noch mit ihren Tanten, unter anderem Otilia, die in Lüneburg wohnt und den Kontakt zwischen uns vermittelt hat, im Parque del amor. Danach trennten sich unsere Wege für das Erste, davor wurden wir jedoch eingeladen, die nächsten Tage in ihrer Wohnung zu verbringen. So schliefen wir noch eine letzte Nacht in unserem Hostel, bevor wir am nächsten Morgen in den Stadtteil Surco umzogen.
    Paula holte uns wieder ab, da sie einen Termin in der Nähe hatte und wir fuhren gemeinsam mit dem Bus in die Wohnung, in der ich mit 16 Jahren meine erste Nacht in Peru verbracht hatte. Mittlerweile war aus der Geschäftswohnung des Vaters José jedoch die WG von Paula, ihrem Bruder Jota und Kemberly geworden.
    Die nächsten Tage spazierten wir mit Paula, Jota, Kemberly und Cintha, einer weiteren Freundin aus Ayacucho, durch Lima, waren in einem Geschichtsmuseum, den Katakomben und lernten viele Ecken Limas abseits der touristischen Pfade kennen. Das historische Zentrum war jedoch ein gefährliches Gebiet, das wir uns erst am Wochenende anschauen konnten. Der Präsident Perus war wegen Korruptionsvorwürfen zurückgetreten und im Zentrum fanden Demonstrationen statt.
    Unsere Spaziergänge waren begleitet von unglaublich gutem Essen, da Paula, die sich mittlerweile vegan ernährte, uns immer wieder anhielt, auf Märkten, in Restaurants und an Straßenständen diese und jene peruanische Delikatesse zu probieren. So konnte Joni endlich all das und noch viel mehr probieren, wovon ich ihm seit Jahren vorschwärmte: Mora con arroz con leche, Chicha morada, Cheviche de champiñones,...
    Zudem entführte uns Jota in die Bars von Lima und Jonathan und er probierten sich durch die Happy Hours und Pisco Sours der Stadt.
    So wurde uns der Abschied aus Südamerika nicht leicht gemacht, von all den lieben Menschen (und den leckeren Früchten) und wir standen am 26. März mit mehr als einem weinenden Auge am Flughafen.
    Peru, du siehst uns wieder und das nächste Mal länger!
    Read more

  • Day0

    Peru begrüsst mich kulinarisch

    October 5, 2016 in Peru

    Lecker Ceviche im Kochkurs mit netten Leuten aus meinem Hostel zubereitet und auf der Stadtrundführung, die süsse Seite Limas kennengelernt. Zum krönenden Abschluss des 1. Tags in Peru gab es noch eine Wasser-Lichtshow vom feinsten - wirklich niemand blieb trocken und als Bedhupfer musste es auf jeden Fall noch ein Pisco Sour sein :-)

  • Day0

    Ankunft in Lima

    November 17, 2016 in Peru

    "World, here I come"!
    Nach einer Woche in Köln (inkl. Karneval) bin ich gestern Abend also schon in Lima angekommen.

    Auch wenn kaum etwas wie am Schnürchen lief - vom Einchecken über fast Flugzeugtausch in Amsterdam und ewig Warten in Lima-Flughafen bei Passkontrolle und Gepäck - war ich doch gar nicht so spät im Hostal.
    Anschließend in's Bett gefallen - nach fast 24 Stunden wach sein - und heute morgen ausgeschlafen aufgewacht zum Frühstück. Jetlag-frei, hoffentlich bleibt es so.

    Nun bin ich gespannt, wie Lima so ist. Das letzte mal, wo ich hier war, ist ja bereis neun Jahre her.
    Aber bisher habe ich vieles wiedererkannt:
    Inka-Cola - hatte ich ganz vergessen und musste ich mir heute direkt kaufen. Immer noch pappsüß, aber lecker
    die wackeligen Steckdosen - aber dennoch geschafft mein Telefon über Nacht aufzuladen
    die "Wechselduschen" - immerhin gibt es heißes Wasser rund um die Uhr, aber es schwankt ein wenig und ständiges Nachdrehen ist nötig
    den Straßenverkehr - ohne Hupen läuft hier nichts

    Heute morgen lief hier auch eine Demo vorbei - ca 30 Leute mit ca 30 Polizisten nebenher und einem gepanzerten Fahrzeug. Gute Quote Polizei zu Demonstranten! Meiste Aufsehen dabei war allerdings eher das Hupen der Autos drumherum wegen des davon erzeugten Staus...
    Read more

  • Day3

    01 Lima

    November 20, 2016 in Peru

    So schnell gingen die drei Tage in Lima vorbei - auch wenn ich es eher entspannt angehen hab lassen.
    Einige Orte konnten wir eh nicht besuchen, da Obama, Putin, Mark Zuckerberg und andere Präsidenten zu einer Konferenz hier waren... War daher auch mehr als sonst los in der Stadt über das gesamte Wochenende.
    Dafür weihnachtet es hier auch schon, wahrscheinlich genauso wie zuhause. Aber bei diesem Wetter fühlt sich Weihnachtsmusik und -deko etwas verkehrt an... 🎄🌞

    Jetzt freu ich mich aber darauf, dass es richtig losgeht mit dem Norden Perus 😄
    Read more

  • Day72

    Lima

    December 6, 2017 in Peru

    Don't have many pictures of Lima as it isn't a very pretty city, very functional! But here I met a really nice group of people from Alaska, Canada, Netherlands and Korea so we hung out, ate falafel, had some drinks and did some walking tours around Miraflores and Barranco, the two nice parts of the city.

You might also know this place by the following names:

Lima Cercado

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now