Peru
Vaquería

Here you’ll find travel reports about Vaquería. Discover travel destinations in Peru of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day77

    Santa Cruz Trek Day 1

    October 1 in Peru ⋅ ☁️ 12 °C

    Um 4:30Uhr ging der Wecker. Startschuss für den Santa Cruz Trek: 4 Tage wandern durch den "Huarascan Nationalpark" in der Cordillera Blanca. Bis hoch auf 4.750m, umgeben von vielen 6.000ern. Woaaaah..mega aufregend.. :)
    Meine Tasche (für den Esel 😁) hatte ich schon am Vorabend gepackt: warme Klamöttchen, und warme Klamöttchen, und vor allem warme Klamöttchen.
    Also schnell Wanderkleidung angeschmissen, und schon wurde ich abgeholt von Charly (42,Peruaner), unserem Guide höchst persönlich.
    Vor mir stehen direkt zwei Jungs, Jan (29, Deutschland) und Tom (24,USA). Mal ganz kurz - es ist immernoch 5 Uhr morgens. Wer mich kennt, weiss, da ist noch nicht so viel Aktion bei mir angesagt 😅 naja.. Tom hat das nicht so war genommen, und schon mal alle entertaint:)
    In der nächsten viertel Std ist der Rest eingetroffen: Parker (38, USA), Dobri (34,Bulgarien) und ein älterer Brasilianer (55, Name vergessen 🙈). Ausserdem Helmet (29, Peruaner) unser Koch.
    Truppe vollständig. Wer aufgepasst hat: jap, 7 Männer, und meine Wenigkeit. Alle nach dem ersten Eindruck natürlich super nett, aber ich muss sagen, ein bisschen weiblicher Support bei einer 4 Tageswanderung wäre schon ganz nett. Naja - Augen zu und durch..🤷‍♀️
    Erstmal schlafen, ist ja immernoch früh.
    Nach gefühlt ewig langer Autofahrt der erste Stop irgendwo am Wegesrand: an einem wunderbaren, türkisen Bergsee. Nach einem kurzen Fotoshoot geht es im Auto weiter durch die Berge, und über die Berge. Durch Schneeregen. Upsi, das kann wirklich kalt werden..
    Gegen ca 11Uhr haben wir dann endlich unser Startpunkt für die Wanderung erreicht, ein kleines Örtchen namens Vaquería.
    Esel gesattelt (wie geil ist es, dass man seinen eigenen Kram nicht schleppen muss?) und los gings. Runter ins Tal, an gemächlichen Flüssen vorbei, viele Tiere um uns rum (bitte guckt euch das Video vom Schaf an), purer Sonnenschein.
    Ein erster langer, aber moderater Anstieg bis hin zum Eingangstor zum Nationalpark. Erste kleine Etappe geschafft, erste Männergespräche (es ging viel um den täglichen Gang zum Klo..) überstanden, erste Snackpause.
    Hier treffen wir zwei Mädels (yeah yeah yeah!!!!), Alyssa und Marina aus den USA, die die Wanderung alleine machen. Und den gleichen Weg im gleichen Tempo wie wir gehen.. 😁 Meine weibliche Verstärkung.. :) die Jungs haben sich glaube ich auch gefreut. Unsere Gruppe hätte auch so super funktioniert, aber ein bisschen Ausgeglichenheit ist ja nicht schlecht...😁😁
    Nach ca zwei weiteren Stunden wandern kommen wir dann an unserem Camp an. Zelte stehen schon, die Esel sind da, Koch ist bereits fleißig. Lagerfeuer für uns ist schon an, Tee und Snacks stehen bereit. Begrüßt werden wir zusätzlich von sehr sehr vielen kleinen Sandfliegen - UNANGENEHM - die tatsächlich noch auf 3.800 m überleben können. Keiner von uns hatte natürlich Mosquito Spray dabei - bis auf Charly unser Guide. Jeden Zentimeter Haut mit Klamotten bedeckt, und gut eingesprüht. Dann wars einigermaßen erträglich. Aber schon ganz schön nervige Viecher, zum Glück mussten wir die nur an Tag 1 ertragen...
    Lecker Abendessen (Nudelsuppe, Reis, Gemüse, Chicken), Tee mit nem Schuss Pisco (die Jungs haben gut mitgemacht und Schnaps mit eingepackt), und gegen 10Uhr sind dann auch alle Tod ins Bett bzw in die Zelte gefallen.
    Read more

  • Day206

    Day 200: Hairpin bends everywhere!

    July 31, 2016 in Peru ⋅ ⛅ 22 °C

    Setting out early because we had to be gonr before the first tourist came in. We managed to get the first 5 kinda flatish km in before 9. After that things got crazy. The road got really bad and steep. It felt like it was a 1000 hairpinbends to the top. But we made it. Another time to more than 4700 m. And the scenery was great. It made the hard day worth it. Going down was almost as hard as going up. Big boulders everywhere. So after 10 km of downhill we called it a day.Read more

  • Day48

    Santa cruz trek day 1

    November 22, 2016 in Peru ⋅ ☀️ 31 °C

    3 dagen en 2 nachten zijn wij door de Andes getrokken. In totaal hebben we 45km gelopen, gewandeld, gerent, geklommen en gesjokt😥 met hoogtes afwisselend tussen de 2900 en 4750 meter.

    Soms heel zwaar maar vooral super mooi en heel gezellig met ons clubje.

  • Day10

    Santa Cruz Trek - Tag 1

    July 14 in Peru ⋅ ⛅ 6 °C

    Nach einer sehr abenteuerlichen Fahrt über den Pass startete unsere Wanderung des Santa Cruz Trek in dem kleinen Dörfchen Vaqueria. Uns stehen 4 Tage wandern bevor und damit einige Höhenmeter. Insgesamt werden wir in den 4 Tagen über 42 Kilometer in unseren Wanderschuhen zurück legen.

  • Day133

    Parque Huascarán (PER) - Llamacorrál

    March 17, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 29 °C

    Weinig tijd om te recupereren. Korte en vooral koude nacht in ons tentje op meer dan vier kilometer hoog. Andere wereld als we wakker worden en de kampplaats niet meer door wolken omsingeld is. De dag begint met een stevige, zuurstofarme klim naar de bergpas. Zo steken we door naar een andere vallei. Godzijdank gaat het vanaf dan alleen nog maar bergaf.Read more

You might also know this place by the following names:

Vaquería, Vaqueria

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now