Peru
Vinicunca

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day50

    Colors

    February 21 in Peru ⋅ ☁️ 6 °C

    🎶
    With all my favorite colors, yes, sir
    All my favorite colors, right on
    My sisters and my brothers
    See 'em like no other
    All my favorite colors
    🎶

    Unser letzter Tag in Peru startet wieder früh. Bereits um 3 Uhr Morgens klingelt der Wecker. Der Tag soll uns noch auf die Probe stellen - sowohl körperlich als auch beim Thema Geduld.

    Pünktlich wie wir halt sind - sitzen wir um 4 Uhr fertig ausgechecked und parat für den Trip in der Hotellobby, was fehlt ist unser Shuttleservice. Erst geschlagene 35 Minuten später trifft dieser ein - 35 Minuten die um 4 Uhr morgens die Nerven doch ein erstes Mal etwas strapazieren können. Mit dem Shuttlebus geht es in Richtung Cusipata. Das Wetter könnte mal wieder nicht schöner sein und als wir um 7 Uhr schliesslich unseren Frühstückspunkt erreichen strahlt die Sonne bereits am blauen Himmel.

    Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus eine Stunde weiter nach Phulawasipata auf 4626 Höhenmeter. Aber das sollte noch nicht alles sein. Zu Fuss machen wir uns auf den Weg Richtung Rainbow Mountain. Während links von uns Peruaner mit ihren Pferden hoch und runter rennen, und Touristen versuchen zu überzeugen das Pferd statt die eigenen zwei Beine zu benutzen, marschieren wir - Machu Picchu erprobt - stramm Bergaufwärts. Nach knappen zwei Stunden erreichen wir als erste unserer Gruppe das Ziel. Wir sind auf 5036 Höhenmetern - ein neuer Höhen-Rekord!

    Nach einer ausgiebigen Foto-Session heisst es dann auf die anderen warten. Eine weitere Geduldsprobe, da es trotz Sonne gar nicht mal so warm ist. Nach einem kurzen Meet&Greet mit der Truppe geht es für uns wieder bergabwärts in Richtung Shuttlebus. Mit einem perfekten Timing erreichen wir den Bus, da es genau in dem Moment wo wir losfahren zu hageln beginnt (das Wetter in den Bergen ist halt unberechenbar).

    Am Nachmittag erreichen wir wieder Cusco. Jetzt noch ein letztes peruanisches Abendessen und dann wartet auch schon Panama auf uns 😎

    🦶🏼18392
    ⛰ 5036
    ☀️ 5 Grad
    Read more

    Niklas Jacobsen

    Wooow, ein letzter eindrücklicher Ausflug, besser könnte man Peru bei einem solch tollem Wetter nicht ausklingen lassen! Respekt für Eure Leistungen in den letzten Wochen… ich wollte heute morgen noch nicht mal um 6.30 Uhr aufstehen 😜, und ihr seit schon um 3 Uhr auf den Beinen! Danke für die tollen Peru-Insights, das macht das „grau in grau“ und die Stürme hier schon erträglicher! Freu mich schon auf Panama… von diesem Land kenne ich noch gar nichts..

    2/22/22Reply
    Susanne Stade

    Das sind ja wieder tolle Fotos und ich freue mich und hoffe, @ Miri, dass dein Pulli dich schön gewärmt hat, 😘😘

    2/22/22Reply
    Peter Haist

    Das ist ja gewaltig was ihr da alles macht😅 Wir fühlen und leiden mit Euch😋 Erholt Euch gut in den Niederungen🤩😍

    2/22/22Reply

    I like the landscape with the rocks. https://youtube.com/c/HaraldBaldr [Harald Baldr]

    2/22/22Reply
     
  • Day264

    Rainbow Montaine, Cusco, Peru

    September 21, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 5 °C

    Nach dem ich gestern erst 23 Uhr im Bett war konnte ich den Wecker auf 4:10 lassen den heute früh geht es auf eine Tour zum Rainbow Montaine!
    Ich werde 4:30 abgeholt ... die Fahrt mit dem Minibus geht 2,5 Stunden dann machen wir 30minuten Pause für Frühstück. Nach einer weiteren Stunde über Stock und Stein immer am Abgrund entlang erreichen wir einen überfüllten Parkplatz. Ab hier geht es nur noch zufuss weiter!
    Etwa 1 Stunde dauert der Aufstieg auf 5.038m zum Rainbow Montain. Der Name kommt wie es sich auch vermuten lässt von seiner Färbung die durch verschiedene Mineralien im Gestein zum Vorschein kommt!
    Leider ist der Himmel heute bedeckt und nicht nur das ... es fängt noch an zu schneien ... es ganz wenig und dann aus vollem Rohr ... dazu noch heftiger Wind! Oh man heute meinen es die Wettergötter nicht gut mit mir!
    Oben angekommen sehe ich praktisch nichts ausser "weiß"!
    Eigentlich sieht der Berg so aus wie Foto Nr. 1 und das was ich gesehen habe ist Foto Nr. 2!
    Ja sehr sehr schade aber so ist das nun mal mit der Natur! Es heißt woll das ich noch mal wieder kommen muss!😜👍
    So bin ich 17 Uhr zurück in Cusco!
    Nach langem überlegen und einigen Tipps von Ciara die ich Panama bereits kennengelernt habe entscheide ich mich spontan für einige Tage (ca. 10 Tage) nach Bolivien zu gehen😜👍
    So besorge ich mir in der Nähe des Hauptplatzes ein Ticket nach La Paz (Bolivien) noch für heute Nacht!
    Ich geh ins Hostel um noch mal zu duschen!
    Im Hostel treffe ich noch eine Gruppe deutscher die ich zum Abendessen begleite (es gibt Burger)

    Ausserdem mache ich meine Rückreise nach Deutschland fix und Buche mir mein Rückflugticket von Lima (Peru) nach Zürich (Schweiz)
    22 Uhr fahre ich mit dem Taxi zum Busbahnhof!
    Nach dem ich 1,40 Soles (ca. 30 Cent) als Ausreisesteuer bezahlt habe geht es 22:30 pünktlich los!
    Kaum im Bus, schlafe ich aufgrund der strapatzen der letzten Tage sofort ein!
    Read more

    Juri Juri

    Fotomontage?

    10/29/19Reply
    Eugen

    Ha ha ha nein Google!😜👍

    10/29/19Reply
     
  • Day303

    Montaña de los 7 colores

    September 16, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 10 °C

    Der Regenbogen Berg als Abschiedsfahrt von Vito meinem Chef und den Kollegen. Ein genialer Trip.
    Erst die Wanderung, die wir durch Vito etwas personalisiert hatten und nicht den normalen Touristen weggingen. Hat mir tolle Eindrücke und unvergessliche Eindrücke beschert.
    Anschließend bei der Cousine seiner Tante zu Mittag gegessen. Eine einheimische Familie mit 2 Baby Lamas und einer eigenen Meerschweinchen Farm. Das Essen "Gallina de Pollo", ist ein Hühnereintopf, der traditionell für Peru ist. Jedoch mit selbst gezüchtet Huhn und Eiern. Total lecker. Der beste den ich bisher hier gegessen habe.
    Read more

    Inge Schäfer

    Eine naturschönheit kann nichts entstellen

    9/25/19Reply
    Axel Schäfer

    Den Hut will ich🤣

    9/25/19Reply
     
  • Day45

    Rainbow Mountain

    January 7, 2020 in Peru ⋅ ☀️ 10 °C

    Nachts um 4 Uhr ging's schon los zur Tagestour zum Rainbow Mountain. Im Kleinbus ging's 2h südöstlich von Cusco in die Anden auf 4500m Höhe zum Basiscamp. Von dort aus sind wir 1,5 Stunden auf einem gut ausgetreten Weg zusammen mit vielen anderen Gruppen den Berg hoch gewandert 🗻. Besonders die letzten 100 Höhenmeter waren richtig anstrengend wegen der dünnen Luft. Immer 1 Minute laufen um dann 1 Minute Pause zu machen, bevor man wieder genug Luft hatte.
    Oben angekommen auf etwas über 5000 Metern (höchster Ort jemals für mich) wars dann auch deutlich kühler, aber die Sicht ist einfach einmalig.
    Als extra gab's noch einen Stempel vom in den Reisepass, als Dokumentation für die Wanderung.

    Zum Abstieg bin ich dann mit einem französischen Pärchen eine alternative Route über das Red Valley zurück zum Basiscamp gegangen.
    Wunderbare Erfahrung, aber auch ziemlich anstrengend für ungeübte. Die 2,5 Stunden Heimfahrt war richtig ruhig, da jeder gut geschlaucht von der Wanderung war.

    Am Abend war ich dann noch in einem schicken veganen Restaurant essen, um meine Diät weiterzuführen. Gab lecker Tacos 🌮 und einen fruchtigen alkoholfreien Cocktail 🍹.
    Read more

    Helga Geis

    Traumhaft schön!

    1/9/20Reply
    Helga Geis

    Richtig lecker!

    1/9/20Reply
     
  • Day140

    Rainbow Mountain / Vicunca

    November 17, 2021 in Peru ⋅ ☁️ 8 °C

    Heute steht ein Ausflug an, den wir beide ganz weit oben auf unserer Peru Bucketlist hatten: der Besuch des Rainbow Mountain.

    Es geht früh morgens los und nach einem Frühstücksstopp erreichen wir gegen 9 den Parkplatz auf 4.700m Höhe. Von hier startet unsere Wanderung auf den Rainbow Mountain. Vor der Wanderung habe ich echt Respekt, denn unser Ziel liegt auf 5.100m und so hoch war ich noch nie. Der erste Teil der Wanderung ist Recht einfach mit einem gut ausgebauten Weg und einer leichten, konstanten Steigung. Die Aussicht ist auch wunderschön, wir wandern durch ein Tal und haben zu beiden Seiten hohe Berge und sogar einen Gletscher. In den Wiesen grasen zahlreiche Alpakas und Lamas. Schon bevor wir den bunten Berg sehen sind wir begeistert.

    Nach ca. 1,5h erreichen wir dann den ersten Aussichtspunkt auf den Vicunca, wie der Berg in der Landessprache heißt. Ich bin echt begeistert vom Anblick, denn ich hätte nicht gedacht, dass die Farben tatsächlich so kräftig sind in Natura. Wir lassen uns die Chance nicht nehmen ein paar Fotos zu schießen, bevor wir dann das letzte Stück zum zweiten Aussichtspunkt noch nehmen. Hier geht es doch etwas steiler bergauf und zum ersten Mal bin ich froh, Wanderstöcke dabei zu haben.

    Nach nur wenigen Minuten erreichen wir dann schon den Aussichtspunkt und freuen uns über die tatsächlich noch schönere Sicht auf den bunten Berg. Hier legen wir dann eine längere Pause ein und genießen ein paar mitgebrachte Snacks. Vor dem Abstieg habe ich erst etwas Respekt, da ich nicht weiß ob mein Knöchel das.so ohne Weiteres mitmacht. Aber ganz umsonst gesorgt, denn nach dem ersten steilen Stück geht es problemlos weiter. Ein wundervoller Ausflug!

    Auf dem Rückweg legen wir noch einen Lunchstopp ein und erreichen dann Cusco gegen 5. Dort machen wir tatsächlich nicht mehr viel, ich muss zum Briefing für meine Inka Jungle Trial Tour und dann machen wir wieder einen entspannten Abend im Hostel. Heute ist schon unser letzter gemeinsamer Abend, da wir unterschiedliche Touren zu Machu Picchu geplant haben. Für Katrin geht es dann nach Costa Rica weiter und für mich nach ein paar weiteren Tagen in Cusco weiter nach Bolivien.
    Read more

  • Day17

    Cusco - Rainbow Mountain

    October 6, 2021 in Peru ⋅ ☁️ 8 °C

    Um 6 Uhr gehts los zum Vinicunca - dem Rainbow Mountain in den Anden. Mit kurzen Zwischenstops benötigen wir gut 3 h für die Anfahrt, die letzte Stunde führt nur noch über holprige Feldwege.
    Wolken hängen über den umliegenden Gipfeln und als wir schließlich los wandern, beginnt es zu regnen. Nach kurzem wandelt sich das ganze in Eisregen, der uns von der Seite ins Gesicht peitscht. Glücklicherweiße ist der Weg nicht lang, anspruchsvoll ist er aufgrund seiner Höhe auf 5000m. Nach 45 Minuten erreichen wir unser Ziel - aber in Nebel gehüllt. Heute gesellt sich aber das Glück auf unsere Seite und im Verlauf klart es auf: Wir haben einen umwerfendem Blick auf den bunten Berg und die farbenfrohen Täler ringsum.

    Den nächsten Tag verbringen wir größtenteils mit Organisatorischem, Wäsche waschen, die nächsten Stops planen, usw. Wir tauschen Falschgeld in einer Bank um, was mich fast meine Nerven kostet.
    Read more

  • Day18

    Rainbow Mountain / Montaña Winikunka

    October 25, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 1 °C

    Definitely one of the highlights in Peru!!😍🏔
    La montaña de siete colores alias Rainbow Mountain or Winikunka (how the locals call it) was on our To Do List today.
    5.036m above sea level, this incredibly colourful mountain stands out of several surrounding peaks.
    The colours come from different minerals. The perfect spot for stunning views, nice pictures and meeting some llamas😎 The hike was very exhausting due to the high altitude, so we had to go slow. Once we made our way back down, it even started to snow. We just made it there on time when it was still sunny :)
    Read more

  • Day388

    Rainbow Mountain & Red Valley

    September 29, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 6 °C

    🌈 Rainbow Mountain 🌈
    ⠀⠀
    Was für ein wunderschöner Ort 😍
    ⠀⠀
    Wenn keine anderen Leute da sind...
    ⠀⠀
    Da hier über 1000 Besucher jeden Tag herpilgern, haben wir uns mal wieder auf eigene Faust auf den Weg gemacht 😁
    ⠀⠀
    Wir sind um 2:00 Uhr nachts mit dem Mietwagen losgefahren und dreieinhalb Stunden später waren wir am Parkplatz. Die Strecke ging recht gut, nur mussten wir am Ende etwas aufpassen, da es neben der Straße sehr steil und tief runter ging 😅
    ⠀⠀
    Nach einer weiteren halben Stunde Aufstieg, hatten wir es geschafft 😁 Auf über 5000m waren wir ganz schön aus der Puste 😅
    ⠀⠀
    Nur fünf andere waren mit uns am Aussichtspunkt und so konnten wir den Anblick in Ruhe genießen ☺️ ⠀⠀
    Zwei Stunden später waren schon hunderte Menschen mit Touren am Aussichtspunkt 😞
    Aber da waren wir schon längst am Aussichtspunkt des Red Valleys - diesmal komplett allein 😍❤️
    Hier im red valley sind die Felsschichten rot, grün, gelb, weiß, anthrazit oder lila gefärbt. Es sah manchmal so aus, als hätte Gott seinen Farbpinsel rausgeholt und ein bisschen rumgemalt. Die Natur ist ein Wunder und das kann ich immer und immer wieder sagen.
    ⠀⠀
    Das frühe Aufstehen und der Mietwagen haben sich wirklich gelohnt
    Read more

  • Oct25

    Montaña de colores

    October 25, 2018 in Peru

    Aujourd'hui, réveil plus que matinal à 3h30 pour aller à Rainbow Mountain.
    Le minibus nous dépose à 4630m et nous commençons l'ascension jusqu'à Rainbow Mountain située à 5030m. Le temps est bien couvert, mais nous restons positifs, pressés de voir la montagne de couleurs !
    L'altitude se fait très vite sentir, nous ralentissons notre engouement, nous avançons plus lentement et nous respirons avec difficulté.
    La météo n'est toujours pas de notre côté, il pleut, il y a du brouillard, le vent se lève et il finit par neiger...

    Bien sur, il fallait s'y attendre, lorsque nous arrivons enfin en haut... RIEN! La montagne arc-en-ciel est blanche, on ne voit rien et il fait vraiment froid.
    Nous devions continuer la randonnée en passant par la Red Valley mais le temps se dégrade encore plus et nous n'y verrons absolument rien.
    Après toutes les merveilles que nous avons vues, il fallait bien un peu de malchance (mais une seule fois par pays hein!)!
    Read more

    Jessica Steiniger

    Bon là désolé de vous le dire mais les photos font moins rêver 😊🙏🏻

    10/26/18Reply
    M and M's World Tour

    Bah quoi ça fait pas rêver la neige, le vent, la boue et le froid ? ;)

    10/26/18Reply
     
  • Day15

    Rainbow Mountain

    November 15, 2018 in Peru ⋅ 🌧 6 °C

    war der Grund, das ich jetzt nicht die Pinguine in Feuerland besuche, sondern Peru bereise 😀....ein faszinierendes Naturwunder...und mein erster 5000er...und dabei ein „leichtes“ Ziel (wenn man an die Höhe gewöhnt ist): 3 h mit dem Bus ab Cusco und dann noch 5 km zu Fuß (oder mit dem Pferd)....Read more

    Sonja Wos

    War doch eine gute Entscheidung! So einen Anblick darf man sich nicht entgehen lassen. 2019 folge ich Deinen Fußstapfen!

    11/15/18Reply
    samipo

    Super Foto!

    11/16/18Reply
    Ulrike Garber

    Des is ja unglaublich 😃🌈

    11/16/18Reply
    Christoph Holzinger

    sehr cool

    11/19/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Vinicunca, Regenbogen-Berg, Montaña de Colores