Philippines
Basdiot

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

55 travelers at this place

  • Day2

    Day 2 - Moalboal

    December 28, 2019 on the Philippines ⋅ ☀️ 29 °C

    An early start before we headed to the airport to catch a plane to Cebu Island. Not sure how the traffic Manila was going to be, we added an extra hour to the schedule just to be safe.

    A quick coffee from 'the best coffee in Seattle' at the airport and we were off and up in the air. We were lucky enough to meet a lovely couple waiting in line to get a taxi to the bus station and were also on the 3 hour journey to Moalboal. We split a taxi between the four of us and made the hike through the different towns to Moalboal.

    I left Dylan in charge of the accommodation and although I gave him grief about the place we were staying out, turns out it's one of a kind.... Roos Guesthouse. If I were to describe Moalboal, it's a rustic, under developed, coastal town that has an incredible vibe. Tuk tuks and motor bikes are the way to go!!

    We are located 5 min from the main beach of panagasama beach .... Full of of beach front huts, snorkelling and diving. Being on the west coast, sunsets are incredible .... Overlooking the beach!!

    A quick bite for dinner at Venz restobar for dinner and we hit the hay!!
    Read more

  • Day3

    Day 3 - Moalboal

    December 29, 2019 on the Philippines ⋅ ☀️ 28 °C

    Up at 3.30am ready for a sunrise at Osmena peak.... Our driver was late so we decided to reschedule for the next day .... Back to bed for an extra 5 hours of sleep to catch up on what we have missed the last few days.

    A quick breakky at the local guesthouse and we off to explore the town and what was on offer. We found a beach shack off the beaten track that was peaceful for some $2 rum and coke and $2 beers over looking the beach.

    We snorkelled for a few hours and saw sardines and a TURTLE .... He was spectacular!! We followed him in the coral for a while before making it back in before dinner.

    The sunset is too good to miss down here, we caught the last glimpse before heading for a quick bite to eat and an early night.
    Read more

  • Day4

    Day 4 - Moalboal

    December 30, 2019 on the Philippines ⋅ ⛅ 28 °C

    Attempt 2 - up at 3.30am for our sunrise tour at Osmena Peak. Our driven Ruben was waiting for us on a motor bike.... We jumped on the back and we were off. It was a 1.5 hour ride up the top and we made it just in time for sunrise. Our guide knew the perfect angle to get the best photos over looking the mountain creations. Back on the bike and we were off to kawasana falls to canyoneer through the falls. As people who aren't adrenaline seekers, this was nerve racking but worth every step. From jumping off cliffs, climbing the falls and swimming through the crystal clear water, it was unreal. Dyl managed to make the 6 m jump but that was the limit.... I called it quits after the 4 m jump. 3 hours of navigating rocks, body weight and adrenaline ... We were pooped!!

    An afternoon siesta and a few hours by the beach in the afternoon with a bottle of rum to watch the sunset was exactly what we needed.
    Read more

  • Day5

    Schnorcheln ➡️ Schildkröten und Sardinen

    March 11 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    🐠🐟🐚🌊🐢

  • Day103

    Moalboal with my Sister ⚓

    February 1 on the Philippines ⋅ ⛅ 29 °C

    Wohoo my sister and her friend Kris travel the Philippines for three weeks! We decided to meet in Moalboal (on the island Cebu) and spend a week of beach time, diving and canyoneering together :) Moalboal is famous for diving/snorkelling because of the sardine runs 🐟❤ So cool to watch how they move (or rather "dance") in the water.

    Cebu also has some nice waterfalls and is the perfect location to try canyoneering 😊 you swim, walk and jump through the river in the canyon. So much fun! I jumped from 10m but kind of bruised my ribs 🙄 it's getting better with every day.

    My island hopping adventure continues after an awesome week with my sister and her friend.
    Read more

  • Day61

    Moalboal et les sardines

    December 19, 2018 on the Philippines ⋅ ☁️ 28 °C

    Coucou !

    On est bien arrivé aux Philippines :) Parti à 19h de Bali (Indonésie), arrivé à 14h à Moalboal petite ville située sur l'île de Cebu aux Philippines. Une bien belle nuit /journée de transfert avec un taxi, un avion pour Manille (le traqueur n'a pas marché), un avion pour Cebu, un bus de 4h pour Moalboal, 15min de marche et enfin l'hotel. Autant dire qu'on était content d'arriver.

    Bref, à Moalboal il y a la mer et un truc un peu particulier : des bancs de sardines qui nagent à 30m du bord. Comme d'hab, masque et tubas, on va dans l'eau. Il y a du corail à 1m de profondeur sur 25m et d'un coup, une falaise sous l'eau. Tu ne vois plus le fond ça décroche comme ça, sans prévenir. Et là, dans le vide, des milliers de sardines parmi lesquels tu peux nager :) Trop bien ! On a entendu un gars dire qu'il n'y a que deux endroits dans le monde où tu peux faire ça, celui-ci et un autre en afrique où il faut prendre la bateau. En tous cas, spectacle magnifique, les sardines nagent toutes ensembles dans le même sens. Quand quelque chose vient les perturber, elles fuient en un seul mouvement, toutes d'un coup. Et quel spectacle de déscendre un peu et de regarder vers la surface !

    Dans un autre registre, Noël approche à grand pas et ici pays très chrétien, ça se voit. Il fait 30°c mais il y a des crèches un peu partout, les gens chantent des chansons de Noël dans la rue, il y a des guirlandes, tout le monde se prépare... Apparemment ici à Noël, tout le monde claque un max d'argent. Cochon à l broche, location de salles pour des grosse réunions de famille et rassemblement etc. Nous, on ne sais pas vraiment ce qu'on va faire. On sera sur une île du nom de Siquijor.

    Ce pays est assez différent des autres pays asiatiques. Ici on trouve pas mal de fast-food et une forte culture américaine. Chants de Noël, terrains de basket partout, marques américaines. Ça parait aussi plus structuré, moins "à la rache". C'est un pays qui se montre pour l'instant assez développé dans le sens où on l'entend de nos jours.
    Read more

  • Day149

    Moalboal und die Schildkröten

    March 5 on the Philippines ⋅ 🌧 28 °C

    Es geht nach Moalboal..nach ca. 3 Stunden bin ich da. Meine Unterkunft liegt etwas ruhiger, bewusst abseits der Hauptstraße.😁.wobei ich heute beim vorbei schlendern festgestellt habe, das gar nicht so viel Touristen hier sind. Viele Restaurants sind leer oder nur zur Hälfte gefüllt. 🤔

    Ich bin in 2 Minuten am Meer..wo ich gleich den Kopf unter Wasser gehalten hab...und was soll ich sagen...Krass!😱 Ich war vielleicht 10 Minuten im Wasser und hab drei Meeresschildkröten gesichtet. 🐢So anmutig und sanft, wie sie durchs Wasser gleiten...nur die Schildkröten und ich...ganz in Ruhe konnte ich sie beim fressen von Seegras beobachten...wie sie ab und zu Luft holte und dann wie sie leicht im Wasser davon schwebte... ein magischer Moment...🐢🙂

    Etwas später tauche ich noch mal an einem anderen Strandabschnitt ab...und kaum zu glauben..direkt vor dem Strand im Meer tummeln sich tausende von Sardinen....zu einem riesen Schwarm gebildet..ich schwimme genau hindurch und oben drüber...witzig wie sie ab und zu so schön silbrig funkeln.🐟🐟

    Die nächsten Tage werde ich hier noch öfter im Wasser sein.. 😁 irgendwie hat es sich so ergeben🤷‍♀️:
    Ich mache hier meinen Advanced Open Water Dive Course! Jop. Morgen geht's schon los. Hier gibt es mega viele Tauchschulen..wahrscheinlich weil man hier direkt vom Strand an ein tolles Riff kommt und viele verschiedene Meeresbewohner sehen kann. Die Tauchschule wirkte auf mich gleich sehr einladend..sie ist nah der Unterkunft und außerdem gibt's einen deutschen Tauchlehrer..Also? Was will man mehr? Los geht's 🧜‍♀️😁
    Read more

  • Day150

    Ein Tag im Wasser

    March 6 on the Philippines ⋅ 🌧 28 °C

    Heute geht's also los mit meinem Advanced Open Water Kurs.🧜‍♀️😁👍 (!Dieses Mal sind alle Unterwasseraufnahmen von mir!)

    Kurz erklärt: 👆 Es ist ein Level höher wie der Open Water Kurs. Man hat 5 spezielle Tauchgäne zu absolvieren, wobei die zwei: 'Navigation und Tieftauchgang' Pflicht sind.
    Des Weiteren wählte ich 'Position und Tarrierung in Perfektion', ein 'Nachttauchgang' und 'Aufnahmen Unterwasser'. Zu jedem Tauchgang musste natürlich auch etwas Theorie gelesen und Fragen dazu beantwortet werden. Das Ganze dauert 'nur' zwei Tage.

    Ich wollte eh weitere Erfahrungen im Tauchen sammeln..und für manche Tauchplätze braucht man einfach den Tieftauchgang. So kombinierte ich das Ganze. 🤷‍♀️🙂

    Zunänchst Equipment aussuchen/anpassen...das behalte ich für die nächsten Tauchgänge. Komischer Weise gar kein Gefühl von Aufregung dieses Mal. Ich fühle mich wohl und sicher und der gegebenen Umgebung. Alles wird ganz entspannt und gelassen angegangen und die wichtigen Dinge werden oft (fast zu oft) wiederholt.. briefing vorher..usw. Heute habe ich drei Tauchgänge absolviert. Nach jeden Tauchgang gab es eine Mango.👆😄🥭

    1.Tauchgang: Perfekte Tarrierung. Da geht es darum seinen Körper im Wasser in eine bestimmte Position zu bringen, die für den Tauchgang von großen Vorteil ist. Man lenkt mit seiner Atmung Auf-und Abstieg und den Rest mit der Ausrüstung auszugleichen.. ich stelle mich gar nicht so blöd dabei an und bekomme schnell ein gutes Gefühl dafür. Ich kann nun sitzend im Wasser auf einer Höhe schweben.👆🧜‍♀️

    2.Tauchgang: Navigation. 🧭Hier haben wir mit dem Kompass gearbeitet. Ziele angepeilt und angesteuert..leider war etwas starke Strömung, so dass es unmöglich für mich war ans richtige Ziel zu kommen. Stattdessen landeten wir irgendwo im Blau vom Meer. 🤷‍♀️😆'Macht aber nix', hat er gesagt😅 Ich hab ja das Prinzip verstanden.😉

    3. Tauchgang: Nachttauchgang. ⭐🌠
    Davor hatte ich bisher am Meisten Respekt. Ich meine wer will schon im Dunkeln im Meer umher tauchen.? Letztendlich war es dann harmloser als gedacht. Wie so viele Dinge im Leben.😄

    Man sieht noch mal andere kleine nachtaktive Lebewesen..und mit der Lampe angeleuchtet sieht man erstmal die echten Farben der Fische oder Korallen, so tief im Wasser.🐡🐠🐟👍 Leider bereitete mir auch da die Strömung einen etwas anstrengenden Tauchgang. Um die Kleinigkeiten genauer zu betrachten muss man länger an einer Stelle ausharren..bei Strömung, kann man sich vorstellen, ist das etwas schwieriger. 🤷‍♀️ Trotzdem natürlich ein wunderbares Erlebnis...und an anderer Stelle sicher noch mal zu wiederholen. 😆👆

    Im Dunkeln und pitsch nass bin ich zur Unterkunft zurück. (Es hat übrigens schon den ganzen Tag geschüttet was da Zeug hält. Unterwasser war nichts davon zu merken. Also perfekt das schlechte Wetter ausgenutzt.😆👍) Stromausfall war auch noch.🤦‍♀️(nicht selten in den Philippinen) Doch als ich in mein Zimmer ging..siehe da plötzlich wieder Strom da und die heiße Dusche wartete bereits auf mich🧖‍♀️.

    Die nette Gastgeberin organisierte mir dann noch ein Sandwich und eine heiße Nudelsuppe. Gott war ich froh darüber. ☺Es schüttet wie aus Eimern....Ich sitze frisch geduscht, warm eingepackt auf der Terrasse des Bambushauses und genieße mein 'Königsmal' während ich dem Regen lausche...
    Read more

  • Day151

    Erfolgreicher Advanced Taucher

    March 7 on the Philippines ⋅ 🌧 28 °C

    ...weiter geht's....

    Der Tieftauchgang steht an. Etwas nervös bin ich schon, denn bei manchen Menschen setzt ab einer bestimmten Tiefe eine sogenannte Gasnarkose ein. Ist von vielen Faktoren abhängig. Die Ungewissheit bringt mich etwas in Unruhe...wird es auch Auswirkungen auf mich haben?..Wie werde ich mich fühlen? Merke ich überhaupt etwas?

    4. Tauchgang: Tieftauchen. Es geht dieses Mal auf's Boot. Die Rolle Rückwärts vom Boot steht an. Wieder eine Herausforderung. Kenn ich nicht, hab ich noch nie gemacht = Schiss davor.😖 Aber es gibt keine andere Möglichkeit um ins Wasser zu kommen..also muss ich da wohl durch..Maske auf, Atemregler in den Mund, Hand vor das Gesicht und hinter dem Kopf, Augen zu und durch...schwups war ich im Wasser..und alles halb so schlimm. Nun kenne ich alle Varianten ins Wasser abzutauchen. 😅🤣👍🌊

    Fünf Meter...Zwölf Meter...Siebzehn Meter...21 Meter...28 Meter... nichts zu merken von einer Gasnarkose..ich verstehe alle Zeichen bei vollem Bewusstsein. Auch die Farbtafel Übung klappt einwandfrei. 😊 Ich merke jedoch, dass sich die Luft extrem komprimiert. Ich sinke nun viel schneller als sonst... man merkt die Auswirkungen des Wasserdrucks in dieser Tiefe viel stärker..ich muss mehrmals Luft in meine Tarrierjacke lassen, um das auszugleichen... interessante Beobachtungen... aber alles schick..ich genieße diesen Tauchgang mehr als gedacht..nach einigen Minuten geht's wieder etwa höher...und ich entdecke wieder soo viele neue Fische und andere Organismen..Wow..einfach fantastisch.

    5. Tauchgang: Aufnahmen Unterwasser.
    Die Sonne scheint extra für mich und meinen letzten Tauchgang. Alle Farben sind nun noch intensiver. Ich blühe nun richtig auf..Ich fühle mich mit der Kamera richtig wohl Unterwasser..Ich schaffe es meine Position auf einer Höhe und ruhig zu halten, um möglichst gute Aufnahmen zu machen.. 🙂 wir tauchen mitten durch Millionen von Sardinen..ich bin mitten drin...was für ein Erlebnis.

    ..und dann.. kurz bevor wir auf's Boot zurückkehren...direkt vor mir..dieses zauberhafte Lebewesen: Schildkröte..so anmutig..gleitet sie erst neben mir und dann direkt über mir vorbei...Wow..ein unbeschreiblicher Moment..und ich hab die Kamera in der Hand.. "YES".😃🐢

    ..den ganzen restlichen Tag flasht mich dieses Erlebnis noch... achso und nebenbei hab ich mein Advanced Open Water Kurs erfolgreich bestanden.🙂🧜‍♀️👍
    Read more

  • Day39

    Moalboal

    February 20 on the Philippines ⋅ ☁️ 29 °C

    Leider will das Wetter immer noch nicht so wie wir.
    In den einzelnen Tagen wo es nicht geregnet hat haben wir jedoch die schöne Natur genießen können.
    Einen Ausflug zu den Wasserfällen verbunden mit Canyoning (Kawasanfalls, Cambaisfalls,...)war das absolute Highlight 🤗☔️🌴

    In zwei Tagen gehts dann schon weiter Richtung Australien 🦘Read more

You might also know this place by the following names:

Basdiot

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now