Philippines
Pampang Point

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

5 travelers at this place

  • Day6

    Donsol

    November 26, 2019 on the Philippines ⋅ ☁️ 0 °C

    Für den heutigen Tag hatte ich mal überhaupt nichts geplant und habe den Tag entsprechend ruhig angehen lassen.
    Außer mir frühstückt hier auch niemand und ich fühl mich manchmal schon etwas unwohl, dass extra für mich ein Omlett gemacht werden muss, aber dafür genieß ich es umso mehr 😊

    Nach dem Frühstück gebe ich endlich mal meine Wäsche zum waschen - wird echt Zeit nach der langen Zeit! (Der Rucksack müffelt schon ganz schön mittlerweile 🙈)

    Und dann gehts an das große Thema Reiseplanung - ich habe zwar die letzten Tage schon unzählige Stunden mit Recherche verbracht, aber immer noch keinen wirklich Durchblick, wohin ich möchte und wie ich von hier wieder wegkomme?! Das Thema mit dem Wegkommen aus Donsol wird mit jeder Stunde, die ich mich intensiv mit Fähranbietern, Strecken und Möglichkeiten auseinandersetze, dramatischer!😬
    Mir wird immer bewusster, das es ein Fehler war hier herzukommen. Aktuell ist noch keine Saison und ich habe mich dazu entschlossen, die Wahlhai-Tour nicht zu machen - was die einzige Attraktion hier ist!

    Am Nachmittag fahr ich nochmal mit einem Trycicle in die Stadt. Heute kommt es mir so vor, als würde ich noch mehr bestaunt, als die letzten Tage. 👽

    Verhandlungen mit den Trycicle-Fahrern laufen hier auch sehr kurios ab. Ich sage 30 Pesos und der Fahrer erwidert 20 Pesos?! Okay, klingt nach einem guten Dial, also warum nicht, dann eben 20 Pesos 😉
    Mit jeder Fahrt wird der Preis günstiger, mal sehen was ich morgen bezahlen muss?!

    Dann mach ich mich nochmal an die Reiseplanung! Ich bin sogar schon soweit, wieder zu überlegen zurück nach Manila zu gehen... Die Recherche ist ziemlich schwierig, weil die Webseiten nicht gehen oder die Emailadressen nicht existieren. Nach Stunden der Suche, habe ich eine (voraussichtliche) Möglichkeit gefunden, nach Cebu zu gelangen. Ich werde morgen versuchen nach Legazpi zu kommen und dann am Donnerstag mit dem Flugzeug nach Cebu zu fliegen. Ist zwar nicht unbedingt günstig, aber ich sehe keine andere Möglichkeit weiter zu kommen...
    Am Abend war ich wieder im Nachbarresort
    Read more

  • Day4

    Manila -> Donsol

    November 24, 2019 on the Philippines ⋅ ⛅ 0 °C

    Heute geht es nun weiter aus der großen Stadt Manila nach Donsol. Irgendwie bin ich immernoch planlos und habe davon in zwei unabhängigen Reiseblocks gelesen.

    Um 12:00 Uhr muss ich aus dem Hostel auschecken und beschließe nochmals in die Mall zu laufen und dort den Drybag den ich am Vortag gesehen habe, zukaufen. Den Weg habe ich mittlerweile schon drauf. Unterwegs entdecke ich ein Café und genehmige mir dort ein Frühstück.

    Als ich von der Mall wieder zurücklaufen möchte, fängt es mal wieder das Regnen an. Aber wie üblich hier, ist es nur ein kurzer Schauer. Nach kurzer Wartezeit kann ich den Weg ins Hostel antreten. Meine fehlende Planung rächt sich jetzt leise.. ich habe in der Stadt überall (ist bissl übertrieben..😜) nach einer SIM-Karte geschaut, konnte aber nirgendwo das Angebot oder ein vergleichbares vom Flughafen finden. Somit habe ich die Entscheidung getroffen nochmal zurück zum Flughafen zu fahren und mir eine SIM zu besorgen. Ich habe schon viel über das Internet hier gelesen und möchte ungern ohne SIM weiterziehen. Zum Glück befindet sich die Busstation mit der ich weiter nach Donsol muss auch in der Nähe des Flughafens. Wobei hier jede Entfernung anders zu betrachten ist, als wir das gewohnt sind!🤦🏻‍♂️

    Also, nachdem ich meine Sachen aus dem Hostel geholt habe und ein Taxi gefunden habe, gehts in den Verkehr Richtung Flughafen. Laut Taxifahrer ist heute aber nicht viel los?! Is ja klar, es ist Sonntag! Na wenn er meint 🤷‍♂️😜

    Zum Glück klappt das besorgen der SIM ziemlich problemlos und ich kann mich schnell auf den Rückweg zum Busterminal machen. Der Bus, den ich entdeckt habe, fährt aber nur zwischen den Flughafenterminals hin und her. Aber der Security bringt mich zu einem Taxistand und sagt es kostet Seven-five - Passt für mich, soweit ist es ja nicht und ich komme schnell dorthin! - Prima!😉

    Der Taxifahrer warnt mich noch, dass ich in Manila auf meine Sachen aufpassen muss und ist mir behilflich, den richtigen Bus zu buchen und zu finden. Soviel Unterstützung hätte ich gar nicht erwartet.☺️ Und dann möchte er sein Geld von mir haben und sagt er möchte 750 Pesos und keine Seven-five!?!? Die Diskussion ist ziemlich sinnlos und ich bin ziemlich bedient!! Da haben sie mich mal schön abgezogen! Ich bin ziemlich angesauert! In dem Moment ruft Holger an.. 😜
    Naja, ich bin jetzt schonmal im Bus, der übrigens die ganze Nacht durchfährt, aber mit meinem Rucksack haben sie so ihre Probleme!😂 Für das Gepäckfach ist er zu groß und so fährt er im Bus neben dem Fahrer mit. Da ist eh viel zu viel ungenutzter Platz und ich kann immer ein Auge darauf haben. 👍🏻

    In der ersten Reihe im Bus sitzen zwei ältere Damen, die ganz interessiert an mir sind und mich direkt ausfragen, was ich hier mache und wohin ich möchte. Es geht sogar soweit, dass sie mir Zettel mit dem besten Weg schreiben.☺️
    Und in der Pause an der lokalen Raststation, nehmen sie mich mit und zeigen mir wo und was es zu essen gibt! Das ist schon wieder lieb 👵🏻👌🏻

    Die Fahrt ist echt anstrengend, ich bin mir nicht sicher, ob der Busfahrer sich sicher ist, dass er einen Bus fährt und kein Ralley-Auto! Die Straßenverhältnisse sind auch miserabel und so ist es ein ständiges hin und her zwischen eindösen und wieder aufschrecken! Gegen sechs Uhr erreichen wir dann Donsol.
    Noch bevor der Bus steht, stehen schon die ersten Trycicle-Fahrer im Bus und belagern einen🤦🏻‍♂️

    Der eine weicht mir nicht mehr von der Seite und ich lass mich auf die Fahrt mit ihm ein. In der Unterkunft kann ich zum Glück direkt ins Zimmer und schlafe erstmal eine Runde.

    Danach gibts gemütlich Frühstück am Meer, bevor ich mich zu Fuß nach Donsol begebe. Ich werd von jedem staunend beobachtet und kann auf meinem Weg auch keine anderen Touristen sehen. Im einzigen kleinen Supermarkt der Stadt kaufe ich ein paar Sachen ein und versuche anschließend noch einige Sachen von den Straßenständen. Danach gehts wieder zurück mit dem Trycicle. Zum Abendessen gehe ich in das Nachbarressort. (In meiner Unterkunft gibt es nichts?!) Dort sind tatsächlich auch einige andere Touristen.

    Unterkunft Dacalan Beach Resort
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pampang Point