Für 2 Wochen in den Süden.. Chioggia wollten wir schon lange mal anschauen und dann gings weiter in den Süden bis in die Marken
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    Agriturismo Übernachtungsplatz

    July 12 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Es lief gut heute, kein Wunder, denn es gab keine LKWs und so gut wie keine Touris auf der ganzen Fahrt. Das Vinschgau war wie immer eine sehr langsame Angelegenheit, es gibt halt am Sonntag doch jede Menge einheimische Sonntagsfahrer... Trotzdem waren wir schnell auf der Autostrada und schon um kurz nach 6 waren wir an unserem Übernachtungsplatz angekommen.

    Und ja, die Kommentare in unserer genialen MeinWomo App waren völlig korrekt, wir wurden freundlich empfangen, natürlich dürfen wir hier - kostenlos - übernachten und dann das Essen und der Wein waren wie versprochen hervorragend. Hier ist wirklich ein kleiner Geheimtipp!
    Read more

  • Day2

    Camping Adriatico

    July 13 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach knapp 2 1/2 stündiger Fahrt sind wir an unserem CP in Chioggia - oder besser gesagt in Sottomarina - angekommen. Schnell wurde uns ein Platz zugewiesen und wir konnten gleich mit einer kleinen Brotzeit beginnen. Es ist ein kleiner Platz, aber mit allem was man so braucht.Read more

  • Day2

    Am Teutonengrill

    July 13 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    ..nur (fast) ohne Teutonen.. denn zur Zeit sind fast nur Italiener hier im Urlaub.. Aber es sieht halt genauso aus, wie wir es eigentlich gar nicht haben wollten.. mit Schirm an Schirm, auch wenn fast niemand hier ist.
    Dafür ist das Meer wunderbar, warm, kleine Wellen, es lädt schon zum Baden ein, was wir dann natürlich auch genutzt haben.
    Read more

  • Day2

    Erster Besuch in Chioggia

    July 13 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Am Spätnachmittag gings dann noch mit den Radl ins nahe Chioggia. Wir brauchten ja eine Italienische SIM Karte, die es aktuell mit 100 GB für 2 Monate bei Windtre im Angebot gibt. Kosten 25€, ein sehr gutes Angebot wie ich finde.
    Dann radelten wir noch kreuz und quer durchs Dorf. Chioggia ist schon sehr nett, auch wenn es leider nicht Autofrei ist und somit recht laut ist. Schade, das könnte man besser machen, der hübsche Ort hätte es verdient!
    Read more

  • Day3

    Radln zur Etsch Mündung

    July 14 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Ein später Start, aber heute wollten wir ein bißchen mit den Rädern durch die Gegend fahren. Am Strand von Sottomarina entlang ging es nach Süden bis zur Mündung der Brenta ins Meer. Dann mussten wir an der Brenta entlang bis zur Brücke der SS Romea Richtung Ravenna und dann wieder auf der anderen Seite der Brenta zurück ans Meer. Über kleine unbefestigte Wege gelangten wir auf der Isola Verde bis zur Etsch Mündung.
    Hier gibt es ein kleines aber feines Fischrestaurant, die Trattoria "Alle Foce del Adige", wo wir lecker zu Mittag aßen. Eigentlich wollten wir zuerst noch weiter nach Rosa Pineta auf die andere Seite der Etsch, aber dann radelten wir doch wieder zruück zu unserem Campingplatz, war dann doch zu heiß am Mittag.. Ein wenig wie in "Out of Rosenheim" sieht es hier schon aus, aber ja, ist halt eine Lagune und hier gibt es eben Landwirtschaft und Fischfang..

    Hinweg: https://www.komoot.de/tour/t219367198?ref=atd
    Rückweg: https://www.komoot.de/tour/t219423714?ref=atd
    Read more

  • Day4

    Nochmal Radln ins Hinterland

    July 15 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Auch heute war wieder Radln angesagt. Mangels großer Alternativen ging es wieder Richtung Süden. Zunächst stand wieder die Überquerung der Brenta Brücke an, was zur Zeit wegen der Brückenbaustelle doch ziemlich blöd und fast schon gefährlich ist, vor allem am Vormittag, da es hier gewaltigen LKW Verkehr gibt. Aber dann war es doch geschafft und wir bogen gleich in die wunderschöne Strecke entlang des Valle Canals ab.
    Nach knapp 10 Km waren wir dann wieder an der Etsch angelangt, die sich heute in dunklem Braun zeigte, hat anscheinend doch ganz schön geregnet in den Bergen..

    Wohin solls nun weiter gehen? Der Hunger machte sich bemerkbar, die Tour Richtung Westen versprach nicht unbeding Erfolg auf Restaurants, also war schnell der Entschluss gefasst, wir radeln wieder zur Mündung der Etsch und essen dort wieder im kleinen aber feinen Restaurant. Bald waren wir angekommen, und nachdem es gestern die "Primi Piatti" gab, sollte es heute die "Secondi Piatti" werden. Und so kam ich zu einer hervorragenden frittierten Fischplatte!

    Der Rückweg war dann wie gestern die Anfahrt, also zunächst durch das Touridorf am Meer und dann ein Stück durch die Pampa bis zur Brenta Mündung. Danach wieder zurück über die beliebte Brücke und dann auf den ruhigen Wegen zurück zum Camping
    Read more

  • Day4

    Diga von Sottomarina

    July 15 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Beim Durchschauen der Sehenswürdigkeiten von Chioggia sind wir auf die "Diga von Sottomarina" gestoßen, dies ist eine 1,5 Km lange befestigte Mauer in die Lagune von Venedig. Auf dieser Mauer gibt es einige fest installierte Fischerei Häuschen, an denen riesige Netze hängen.

    Wir radelten die wenigen Kilometer von unserem Campingplatz zur Diga und wurden nicht enttäuscht. Es ist sehr beeindruckend, man läuft oder radelt quasi mitten durchs Meer, kann die Fischer beim Angeln beobachten und die Kiter mit ihren wilden Manövern auf dem Meer. Wir liefen bis ganz ans Ende der Diga, hier steht ein kleiner Leuchtturm. Ein hübscher Abendausflug.

    Am Rückweg sahen wir dann einen kleinen Durchgang von der Straße zur kleinen Lagune vor Chioggia. Hier liegen hunderte von Fischerbooten und man hat einen schönen Blick auf die Stadt. Auf dem Weg zum Camping fanden wir dann noch ein nettes Lokal mit Blick auf die Lagune, ein Spritz war dann auch dabei :-)
    Read more

  • Day5

    Fisch- und Wochenmarkt

    July 16 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Ein Besuch von Chioggia ohne Besuch des in ganz Italien bekannten Fischmarkt geht gar nicht. Also machten wir uns heute zu Fuß auf den Weg in den Ort. Wochenmarkt war auch noch, also alles Bestens.

    Nach eineinhalb Stunden hatten wir alles gesehen, ein wenig eingekauft und konnten uns also eine verdiente Pizza im Restaurant an der Via Populo schmecken lassen.

    Nachmittags machten wir dann noch einen ausgiebigen Strandspaziergang. Am Ende hatte Moni über 25.000 Schritte auf dem Zähler... Aber wir haben auch einen CP gefunden, der etwas für einen Familienurlaub wäre, da direkt am Strand und ohne gezwungenen Sonnenschirm-mit-Liege Zwang so wie bei allen anderen..
    Read more