Poland
Piaseczno

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

4 travelers at this place

  • Day28

    28. Tag Ausflug nach Łęgi (Langen)

    July 12, 2019 in Poland ⋅ 🌧 20 °C

    Micha ging es heute nicht so gut, ihn hat die Rotzerei mehr erwischt. Da wir heute aber eh nicht groß fahren wollten, war es nicht schlimm, dass wir erst um 11, nach einem schönen Frühstück am See, los kamen. Unser Ziel sollte heute Łęgi sein. In diesem Ort wurde mein lieber Opi 1928 geboren und 1946 von den Russen vertrieben. Das Rittergut aus seinen Erzählungen haben wir gefunden, leider gerade am verfallen, trotz eines relativ neuen Daches. Schade um dieses schöne Objekt. Der Rest des kleinen Dorfes war zweigeteilt. Neubauten in dem einen Teil, alte Backsteinhäuser auf der anderen Seite. Leider habe ich keinen Anhaltspunkt, in welchem er gewohnt haben könnte, aber nur einmal dort gewesen zu sein, wo mein Opi einst gegangen ist, hat mich sehr bewegt. Die Landschaft in Pommern ist sehr schön. Leichte Hügel mit Getreidefeldern und überall Teiche und Seen. Die Straßen sind zu 50% katastrophal, aber durch den alten Baumbestand, sehen sie trotzdem hübsch aus. 15:15Uhr sind wir wieder bei unserem Stellplatz angelangt, Micha und Nora machen eine Runde Mittagsschlaf.
    Bis 14:00Uhr war es warm umd sonnig bei 23Grad, jetzt sind dicke Wolken aufgezogen. Klar, wir wollen dann ja grillen. Ganz kurz kamen ein paar Tropfen runter, alles halb so wild, es konnte noch gegrillt werden.

    Fahrstrecke: 100km
    Read more

  • Day6

    Bauer Leschek

    July 28, 2020 in Poland ⋅ ☁️ 24 °C

    Fernab vom sommerlichen Trubel an der polnischen Ostsee, haben wir unser Lager landeinwerts bei Bauer Leschek aufgeschlagen. Die Bewertungen in unserer Camper- App war sehr verlockend. Leschek ist ein polnischer Kleibauer, der sein abschüssiges Gelände am See für Campingurlauber zur Verfügung stellt und dies sich auch gut bezahlen lässt. Wir buchten direkt zwei Nächte und machten es uns direkt mit einem Kaffee gemütich. Danach ging es auch gleich noch in den See zum Baden und der Tag wurde danach mit der Einweihung unseres Campinggasgrills beendet. Nebenbei belustigte uns ein Polnischer Vater mit seiner Familie, der die ganze Zeit versuchte ein Feuer zu machen. Später holte er noch einen Benzinkanister hinzu. Leider nur mit mäßigen Erfolg. Als wir dem Treiben keine Beachtung mehr schenkten, flammte im Augenwinkel eine größere Stichflamme auf. Wir schauten rüber und sahen den Vater wild auf seinen Haaren klopfend davon laufen, gefolgt von einer Rauchwolke. Wir verschwanden direkt hinter dem Wohnmobil und hielten uns die Bauche vor lachen. So ein Kino hat man nicht alle Tage. Zeitgleich begannen mehrere Feuergefächte in der Ferne, die die ganze Nacht anhielten. Wie wir später erfahren haben, ist Europas größter Truppenübungsplatz nicht weit entfernt, was auch die ständigen GPS- Probleme erklären könnte.
    Am nächsten Tag erkundeten wir die gegend mit dem Fahrrad um uns mal etwas zu bewegen. Auf dem Platz befanden sie überwiegend deutsche Camper, somit war ein kleiner Schnack immer mal mit dabei. Hier erfuhren wir von einem Riesenbovist, der uns gezeigt wurde. Seitdem wird Ausschau gehalen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Piaseczno