Poland
Powiat mrągowski

Here you’ll find travel reports about Powiat mrągowski. Discover travel destinations in Poland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day32

    24.9.2016 Mikolajki

    September 22, 2016 in Poland

    Kilometer: 8.090

    Von Vilnius geht es für uns auf einer Nebenstrecke nach Polen, unserem 7. und letztem Land. Direkt hinter der Grenze liegen die Masuren mit all ihren kleinen Seen und ausgedehnten Wäldern. Zum ersten Mal spielt unser Navi uns einen Streich und leitet uns von den Hauptstraßen auf Nebenstraßen und schließlich auf Nebennebenstraßen. Was wir erst unterhaltsam finden, ist plötzlich nicht mehr lustig, als wir auf einem sandigen Waldweg stehen und der Wohnwagen schon gefährlich tief einsinkt. Auf unserer ersten (und hoffentlich letzten!) Mischwald-Safari werden Hunderte Meter zurückgesetzt, mehrfach auf kleinstem Raum gewendet und nach ca. einer Stunde haben wir wieder Asphalt unter den sechs Reifen und Ränder unter den Achseln. Während Siggi (unser PKW) unverletzt ist, hat der Wohnwagen doch einige Blessuren davongetragen. Es gibt kein Fenster ohne Kratzer und besonders die Tür hat es mächtig erwischt. Aber getauft ist er nun und wir sollten ihm schnell einen Namen geben!
    Endlich landeten wir am Ziel, im gemütlichen Mikolajki mitten in den Masuren auf einem sehr aufgeräumten Campingplatz. Viel Spazieren und lecker Essen ist angesagt. Und auch ein Besuch bei Friseurin Joanna (die beste der Stadt, wie uns versichert wird)! Auch ohne die selbe Sprache zu sprechen, ist das möglich. Mit 9mm einmal rundherum sehen wir nun aus wie echte polnische Jungs...
    😉
    Read more

  • Day10

    Masuren

    June 17 in Poland

    Unsere Fahrt führt uns weiter durch das wunderschöne Masuren. Dutzende von Seen säumen unseren Weg. Unzählige Storchennestern in denen die Storche ihre Jungen füttern liegen rechts und links der Strasse. Einfach schön, das Land meiner Großeltern. Geschichte kann man nicht ändern. Es ist unsere Aufgabe wachsam zu sein dass sich solch ein Irrsinn nicht wiederholt. Zum Glück leben wir wieder in einem (noch) freien Europa und können das Land meiner Vorfahren frei bereisen. Eine vielleicht 90 jährige Frau spricht uns an und erzählt uns dass das Haus vor dem wir parken und Störche fotografieren ihr Haus sei. Dass sie uns als "bosch" bezeichnet kann ich ihr nicht übel nehmen.
    Wir besuchen Heiligelinde bzw. Sviete Lipka. Die Geschichte reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück als ein Verurteilter zum Dank an seine Freilassung eine Figur seines Kindes schnitzte und die vermutlich an einer Linde aufhing. Der Ort wurde zum Wallfahrtsort, der Deutschorden übernahm ihn und - machte eine Wirtschaft daraus. Die Jesuiten kauften ihn später und errichteten 1688 eine Kirche. Diese wurde auf10.000 Holzfeilern befestigt da der Untergrund morastig ist. Die barocke Ausrichtung erhielt sie 1722. Erst in unserem Jahrzehnt konnte sie aufgrund der vielen Touristen letztmals renoviert werden. Die wundervolle Orgel stammt von 1723 und hat neben ihren 40 Registern viele bewegliche Figuren die 1990 repariert wurden und die die Verkündigung darstellen sollen. Wir hatten das Glück einem 20 minütigen Orgelkonzert zu lauschen. Unsere Fahrt endet an einem kleinen See bei Sensburg wo wir in einem gemeinsamen publik viewing die WM Niederlage der Deutschen gegen Mexiko erleben "dürfen". An uns und unserer guten Stimmung lag es jedenfalls nicht.
    Read more

  • Day7

    Im Hafen von Mikolajki

    May 24, 2017 in Poland

    Die Wetterapp hat gelogen: im strömenden Regen erreichen wir Nikolaiken, finden aber einen schönen all-inklusive Anleger (mit stolzem Preis). Heute Abend gibt es mehrere Duschen 😀

    Nur der Stinthengst, der König der Fische, entzieht sich unseren Augen.

  • Day17

    12. Stop Kruttina, Polen

    August 10 in Poland

    Als ein Top Highlight der Masuren wurde auf verschiedenen Internetplattformen eine Kanufahrt auf dem Fluss Kruttina beworben. Das wollten wir austesten und fuhren am Vormittag zu einem Kanuverleih im der Stadt Krutyn. Eine nette junge Frau am Infostand extra für Kanufahrten klärte uns über die verschiedenen Boote und Preise auf und dann ging es nach Johannas Mittag auch schon für 2 Stunden los. Wir waren uns nicht sicher ob es Johanna aushalten würde 2 Stunden ruhig im Kanu zu sitzen aber sie schien gut drauf zu sein und notfalls konnten wir jederzeit an Land also wagten wir uns in das Kanu. Die Natur war trotz vieler Menschen sehr intakt und überall wucherten Baumstämme aus dem Wasser und Entenfamilien schwirrten um uns herum. Es war wirklich sehr idyllisch und das schien auch Johanna zu gefallen denn sie streckte freudig ihre Hände in den Fluss und planschte herum. 4x mussten wir jedoch, zum Ärgernis von Papa, umkehren weil wieder aus versehen eine Spielfigur im Wasser gelandet war. Wir fuhren stromaufwärts bis zu einem See und machten dort kehrt. Nach 1,5 Stunden waren wir am Ziel und sehr zufrieden das Johanna so gut durchgehalten hat. Während Johannas Nachmittagsschlaf suchten wir ein Lokal zum Essen. Wir fanden eins, dort wurden jedoch anscheinend nur die Einheimischem bedient also gingen wir etwas verärgert. Nur ein paar Schritte weiter kamem wir an eine Strandbar in der mir der Kellner sogar die Pizzazutaten auf Deutsch übersetzen konnte. Das freute mich und wir bestellten. In der Zwischenzeit machte sich ein kleiner polnischer Junge an Johannas Kinderwagen zu schaffen, das brachte mich mit der Mutti ins Gespräch. Sie war sehr nett und wir unterhielten uns auf Englisch. Johanna hatte ihre schlechte Laune anscheinend für Nachmittag aufgehoben, denn sie quängelte viel. Wir mussten auch ein Billardspiel abbrechen weil wahrscheiblich auch schon die anderen Gäste von Johannas Lautstärke etwas genervt waren. Also ging es zurück in den Camper und am Abend fuhren wir weiter Richtung Vilinius.Read more

  • Day10

    Mikolajki

    July 30, 2015 in Poland

    Jeudi, 30 juillet 2015
    Notre camping est tellement isolé, qu il me faut aujourd'hui aller à Mikołajki autrement je déprime. Les transports publics consistent en un minibus, qui circule quatre fois par jour jusqu'au village en face, Stare Sady, aussi au bord du lac Tałty. Il n'y a pas foule; à l'aller nous partageons le bus avec une dame âgée et au retour il ne circule rien que pour nous. Nous allons à Mikołajki au marché, voir les deux églises et le beachfront avant de nous attabler au Spiżarnia (nom d'un poisson d'ici). Le repas, du poissons naturellement, est excellent. Le petit bourg est rempli de monde, les nombreux touristes font des promenades, vu que le ciel est couvert et qu'il ne fait pas très chaud. Nous sortons nos pulls et les trainings. Ça change, il y a une semaine encore il faisait plus que trente degrés.Read more

  • Day9

    Mikołajki

    July 29, 2015 in Poland

    Mercredi, 29 juillet 2015
    Nous continuons notre route en direction du nord et arrivons vers 14h au lac Talty. Notre camping se trouve à 4km de Mikolajski, au bord d'un des nombreux lacs de Mazuries. Nous allons rester deux jours ici et profiter du calme. A part de nombreux voiliers sur le lac et qq voisins au camping, il n'y a rien qui pourrait perturber la quiétude. Nous avons déjà testé le bistrot: la salade et la bière sont excellentes, nous essayerons demain autre chose.Read more

  • Day2

    Das Frühstück wird ab 7.00 Uhr in internationaler Gesellschaft eingenommen. Zwei Aufzüge für 490 Zimmer sind bei der Abreise problematisch,wenn man im 15. Stockwerk genächtigt hat. Ab 8 Uhr beginnt die Stadtrundfahrt. Wir sehen das kaiserliche Viertel, das Domviertel und die Altstadt mit dem Rathaus und kommen an dem Posener Kõnigsschloss vorbei. Die Stiftskirche ist prächtig. Unsere Gruppe ist sehr interessiert. Fotofreaks gibt es einige. Auf dem Weg nach Sensburg legen wir einen Zwischenstopp in Thorn ( Torun) ein. Es ist eine lebendige Stadt an der Weichsel mit ca. 200 000 Einwohnern. Viele schlendern durch die Stadt, wo Kopernikus gelebt hat. Von Torun bis Sensburg gibt es nur Landschaft..... Unser Hotel liegt wunderschön an einem See. Wir gehen nach dem Essen zusammen zu viert am See entlang. Danach trinke ich auf der Seeterrasse unseres Hotels meine ersten doppelten Wodkas.......Read more

  • Day12

    Masurische Seenplatte

    July 18, 2016 in Poland

    Nach einem kurzen stopp in warschau sind wir in den Masuren angekommen
    Sehr idyllische Gegend viel Wald viele Seen
    Haben heute am mokre See unser Kanu eingeweiht😆😆😆
    Wollen die nächsten tage eine flusswanderung auf dem krutyn Fluss machen hoffentlich wird das Wetter besser

You might also know this place by the following names:

Powiat mrągowski, Powiat mragowski

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now