Poland
Wisełka

Here you’ll find travel reports about Wisełka. Discover travel destinations in Poland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day109

    Tag 107.

    September 14 in Poland ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir wurden gestern Abend noch mit einer Gruppe von 12 jungen Männern beglückt die dann aber, selbstverständlich unter aufjaulenden Motor und quitschenden Reifen, gegen 22h das weite suchten.
    Da wir ordentlich Wind hatten war es ja auch sehr ungemütlich draußen. Wir haben uns dann vom Wind in den Schlaf schaukeln lassen und freuten uns heute morgen über den Sonnenschein.

    Wir sind dann zu unserer Stadtbesichtigung von Kaminen Pomorski aufgebrochen.
    Es ist eine der ältesten Städte Pommerns, daß die Stadtrechte seit 1274 hat.
    Am Jachthafen und entlang der Stadtmauer, der schöne Shop mit Segelklamotten hatte zu meinem bedauern leider zu, sind wir zum romanisch-gotischen Kathedralen Komplex St. Johannes von 1385 gelaufen.

    Besonders sehenswert ist die gewaltige Barockorgel, dank der seit über 50j., alljährlich im Sommer das Orgel- und Kammermusik Festival stattfindet.
    Dann das gotische Taufbecken und das erhaltene Chorgestühl. Die Malereien waren schlichter, dafür fanden wir den Fußboden interessant.
    Diesmal war es auch gar nicht schwer die Opferstöcke zu finden... 😅

    Wir sind dann über den alten Markt mit dem gotischen Rathaus vom Ende des 13.Jh, das im 2.Weltkrieg völlig zerstört wurde und 1969 wieder original getreu aufgebaut wurde, zur Stadtbefestigung mit dem Woliner Tor gelaufen.

    In dem über 700j. alten Gemäuer ist heute ein "Steine Museum" untergebracht. Der Name ist etwas unglücklich gewählt, da es sich um Fossilien aus aller Welt, ein paar Ritter Rüstungen und eine etwas mickrige Dinosaurier Ausstellung handelt.

    Die Vitrinen enthalten nicht nur erwähnte Fossilien sondern auch reichlich Staub und Mörtel Steinchen aus dem Gemäuer des Turms. Es dürfte mal wieder sauber gemacht werden... 😬

    Am interessantesten waren die engen Hühnerstiegen, an denen sich Klaus heftig den Kopf gestoßen hat und ich ein paar Mal den Musikantenknochen.. 🙄
    Und der Ausblick rund um die Turmspitze, auf die man hinausgehen kann.

    Zum Abschluss haben wir im Hafen Café noch eine leckere Waffel und Kaffee gehabt.

    Weiter ging es zu einem Stellplatz am Caminer Bodden in Wollin, dort angekommen stellten wir fest das dies nun ein Campingplatz Gelände ist und man zum entrichten der Gebühr zurück in die Stadt fahren sollte..
    An sich ja kein Problem, aber beim Rundgang entdeckten wir sehr deutliche Spuren des nächtlichen Geschehens dort, den in direkter Nachbarschaft des Geländes ist eine wohl gut genutzte Cross Strecke, die dann mal eben über den CP fortgeführt wird.. 😳

    Ausserdem sahen ein älteres polnisches Paar, daß erstmal ihr Auto auf dem Platz gewaschen hat.. und zum Abschluss das Brennholz der Feuerstelle in ihr Auto lud und davon fuhr... 🤔
    Sowas gab es in den 3 baltischen Länder gar nicht, da hat man geschaut das der nächste der kommt auch noch was hat...!

    Genug gesehen und weiter, es gibt einen Stellplatz an einem Kreide See, prima!
    Auf dem Weg dahin, führt die Strecke über 5km Kopfsteinpflaster durch den Wald. Da sind direkt vor unserem WoMo, ein Hirsch mit eindrucksvollem Geweih und seine 3 Hirschkühe über den Weg gesprungen...

    Wie immer hat man dann den Fotoapparat nicht im Anschlag, aber es war schön anzusehen und wir waren auch froh das daß timing stimmte und sie ein gutes Stück voraus den Weg gekreuzt haben.

    Der Stellplatz entpuppte sich als sehr schräger Teerplatz, der nun einem Café /Restaurant angegliedertist. Den See selber sieht man nicht. Aber ein Diensteifriger, nur polnisch sprechender Parkplatz Wächter springt sofort heran und möchte kassieren!
    Nein, das gefiel uns nicht..

    Der nächste wieder am Bodden, in der Nähe eines Bunker Museums. Nun was soll ich sagen, der liegt direkt an der Durchgangsstraße und ist heute ein "Privat Camping".
    Wir haben zum Spaß mal nach dem Preis gefragt und es wurden uns auf deutsch 10,-€! genannt...

    Je näher wir der deutschen Grenze kommen um so mehr grenzt es an Freibeuterei..
    Jeder noch so hässliche krumme Fleck wird als Parkplatz/Stellplatz verkauft und der deutsche Urlauber zahlt.. 🙄

    Wir haben zum trotz weiter geschaut und ein hübsches Plätzchen an einem kleinen See, Ausserorts gefunden. Hier stehen wir recht gut und wollen morgen noch einmal schauen ob wir noch einen Strand Spaziergang machen können.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Wisełka, Wiselka

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now