Portugal
Atouguia da Baleia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

12 travelers at this place

  • Day18

    "Supertubos"

    October 18, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 18 °C

    „Peniche“ ist bekannt als einer der größten Fischereihäfen Portugals und als „Hochburg der Klöppelspitze“. Aber eben auch bekannt wegen der Wellen.

    Der Strand „Supertubos“ wurde in einem nationalen Wettbewerb zu einem der „7 Wunder Portugals“ erkoren.

    Wir saßen zu viert beim Frühstück: Ein rothaariger, sommersprossiger Brite, ein Brasilianer, der in Holland lebt, eine sehr müde Französin und ich. Und wir alle hatten eines gemeinsam: Wir waren wegen der Weltmeisterschaft im Wellenreiten hier. Doch was uns unterschied: Die drei waren Profis und wussten, wovon sie redeten. Ich hörte zu und lernte etwas über die Regeln und Techniken, die Stars und Idole.

    Der „Rip Curl Pro Portugal“ ist eine Veranstaltung der WSL World Surf League Tour, an der die besten Surfer der Welt teilnehmen. Die dafür in Europa ausgewählten Strände wie Carcavelos, Guincho und insbesondere Supertubos, wo ich gerade bin, sind unter Surfern für ihre großen, röhrenförmigen Wellen bestens bekannt.
    Auf dem langen Spaziergang dorthin komme ich an den vielen Plakaten vorbei, auf denen die Stars abgebildet sind. Gemeinsam mit vielen anderen Interessierten wandere ich über den schier endlosen Strand und genieße die Wettkampfatmosphäre: Lautsprecherdurchsagen geben die Ergebnisse der Kampfrichter bekannt und am Strand feuern die Menschen die Sportler an, die sich jeweils 30 Min im eiskalten Wasser abmühen, die perfekte Welle zu reiten. Große Teleobjektive sind ebenso auf das Wasser gerichtet, wie die Kameras der über dem Wasser fliegenden Drohnen, und von Jetskis aus werden die Surfer beobachtet, um sie zu retten, falls etwas passiert. Es herrscht eine lockere „Jahrmarkt-Atmosphäre“ und ich verbringe hier einige Stunden. Nachmittags verändert sich dann die Stimmung in eine ausgelassene Partyatmosphäre. Die Musik wird lauter, das Bier fließt in Strömen und ich möchte wieder 30 sein. Und immer wenn sich die Sonne kurz blicken lässt, „springt“ die Temperatur von 20 auf 32 Grad und lädt eigentlich zum Baden ein. Doch das tun nicht einmal die Hunde. Selbst denen ist das Wasser zu kalt!
    Ich höre alle Sprachen dieser Welt, aus allen Kontinenten....und alle können sich auch in Englisch verständigen. Großartig! So komme ich in Kontakt mit vielen Nationalitäten.

    Abends mache ich mir Gedanken, wie ich das Problem der weiteren Navigation in den Griff bekomme: Mit Handy ist doof, weil bestimmte Einstellungen fehlen und außerdem das Handy nicht wasserdicht ist. Und um die „Openstreetmaps“ vom BMW-Navi herunter und andere Karten wieder drauf zu bekommen, brauche ich Werkzeug und einen PC. Doch wo nehme ich einen PC her?
    Dann die Lösung: Ich bitte einfach Barbara, mir meinen Laptop zu bringen! 😉 Ein Flugticket nach Lissabon ist für sie schnell gebucht. Und so freue ich mich, mit ihr gemeinsam ab Sonntag drei Tage lang Lissabon zu erkunden. Dann kann sich in dieser Zeit auch mein Po erholen.

    Erkenntnis des Tages:

    Erfreue Dich an den kleinen Dingen, denn irgendwann wirst Du feststellen, dass die kleinen Dinge eigentlich die Großen sind.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Atouguia da Baleia

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now