Portugal
Benfica

Here you’ll find travel reports about Benfica. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day5

    Mit dem Tuk-Tuk auf die Autobahn!

    October 4 in Portugal ⋅ ⛅ 25 °C

    Unser nächstes Ziel war das Colombo Shopping Centre im Stadtteil Benfica, direkt neben dem Stadion von Benfica Lissabon. Da dieses Einkaufszentrum mit 10 Kilometern recht weit weg war, haben wir uns fur eine Lösung umgesehen. Bereits zu Beginn unseres Urlaubs hatten wir die vielen Tuk-Tuks, bzw. Rikschas gesehen und wollten auch mal mit einer rumfahren. Somit haben wir eine Rikscha ausgesucht welches wir toll fanden und gefragt, ob die Fahrt überhaupt möglich ist. Als wir die Zusage erhalten haben, wussten wir nicht, dass der Fahrer besser hätte absagen sollen. Er kannte scheinbar den Weg selbst nicht so genau, da dieses Ziel nicht so gewöhnlich ist, selbst wenn das Einkaufszentrum sehr groß ist. Zu Beginn haben wir die Fahrt noch sehr genossen, als wir jedoch dann plötzlich mit dem kleinen Tuk-Tuk auf der Autobahn waren, haben wir uns nicht mehr ganz wohl gefühlt. Anfangs waren wir unsicher, ob dies überhaupt erlaubt ist. Als wir dann immer mal wieder angehupt wurden waren wir aber dann doch sicher, dass die Rikschas nicht auf die Autobahn dürfen. Als wir dann endlich sicher angekommen waren, waren wir sehr erleichtert. Rückblickend können wir extrem viel darüber lachen! Wer kann schon behaupten, dass er mit einem Tuk-Tuk auf der Autobahn unterwegs war? Sicher nicht viele!Read more

  • Day5

    Colombo Shopping Centre - US-Style!

    October 4 in Portugal ⋅ ⛅ 24 °C

    Nachdem zuerst die Erleichterung riesig war, war die Freude riesig! Online hatte ich nur tolles über das Einkaufszentrum gelesen. 48.000 auf Google mit einem Sterne Schnitt von 4,4 ist sehr aussagekräftig. Dazu habe ich die Information im Vorhinein gelesen, dass dieses Einkaufszentrum das zweitgrößte in Portugal ist! Es wurde 1997 eröffnet und hat 119.725 m² Verkaufsfläche. Mit 404 Einzelgeschäften gibt es eine riesige Auswahl. Ingesamt waren wir circa zwei Stunden dort, bevor es wieder weiter ging. Da wir noch ein bisschen vor uns hatten, war ein gigantischer Einkauf nicht möglich. Trotzdem konnte Nadine zumindest eine Tüte füllen.Read more

  • Day5

    Heimat von Benfica - Estádio da Luz

    October 4 in Portugal ⋅ ⛅ 24 °C

    Direkt neben dem Einkaufszentrum liegt das Stadion von Benfica Lissabon und somit war es Pflicht, hier noch kurz vorbei zu schauen. Eigentlich wollte ich zur Statue von Eusébio, leider haben wir uns auf dem Weg verlaufen. Da wir schon recht platt waren haben wir uns dafür entschieden, das Stadion noch etwas von außen anzusehen, bevor es wieder weiter ging. Das Stadion wurde im Oktober 2003 eröffnet und ist somit recht jung. Bei Fußballspielen auf nationaler und internationaler Ebene fasst die Sitzplatz-Arena offiziell 65.647 Zuschauer + 7.000 VIP Sitzplätze. Vom Stadion ging es zurück zum Einkaufszentrum, neben dem eine Metro Station liegt. Da unser nächstes (und vor dem Abendessen letztes) Ziel etwas weiter weg liegt, war die Fahrt mit der Metro naheliegend.Read more

  • Day2

    Streizug durch Lissabon

    February 3, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 11 °C

    Nach einem guten Frühstück machten wir uns auf in Richtung Altstadt und stürzten uns ins Getümmel. Überraschenderweise liegt unsere Unterkunft unglaublich gut - 2 Laufminuten entfernt von einer der bekanntesten und schönsten Standseilbahnen Lissabons, von denen es hier sehr viele gibt. So fuhren wir mit der Acensor da Bica die Straße hinauf und entdeckten die Tram 28 - eine der bekanntesten Linien der Stadt, da man dieser die schönsten Ecken abfahren kann. Dementsprechend voll ist die Bahn fast immer und so quetschen wir uns mit rein. Allerdings fuhren wir genau eine Station bevor der Fahrer laut "finish" rief und alle aussteigen mussten. Das passierte uns an diesem Tag noch öfter - so richtig verstanden haben wir es nicht, da es nie die Endhaltestellen waren, an denen finish war. Südländische Infrastruktur halt 😉. Nunja - so ging es weiter per pedes nach oben (Lissabon ist ja sehr hügelig) und wir landeten auf einer tollen Aussichtsterrasse, Miradouro São Pedro de Alcântra, von dem aus man einen tollen Blick über die Stadt hatte. Weiter durch das Stadtviertel Bairro Alto kamen wir an vielen hübschen Lädchen und einer tollen Bäckerei vorbei um dann im Stadtpark von Príncipe Real über den Markt zu schlendern. Gestärkt mit Nussvorräten liefen wir noch durch viele kleine Gässchen, die maritimes Flair verbreiten und kamen zu einem anderen Aussichtspunkt, dem Miradouro de Santa Catarina. Wir entschieden uns dann mit der Fähre über den Tejo zu fahren, um die riesige Christus Statue, die man auch direkt von unserer Wohnung sieht, zu besichtigen. Nach erfolgreixjerdem Flussüberfahrt ging es mit dem Bus nach oben auf den Berg - von weiten sah die Statue, deren Vorbild in Rio de Janeiro steht, in jedem Fall beeindruckender aus, als wenn man unten drunter steht. Danach bekamen die Jungs ihre langersehnte Busfahrt über die Brücke des 25. April. Diese kann man nur mit Auto oder Bus überqueren - außer an einem Tag im März, an dem sie voll gesperrt und für Fußgänger frei gegeben wird. Auf der anderen (schöneren) Seite Lissabons angekommen, besichtigten wir noch ein etwas abgelegenes, aber sehr beeindruckendes Viadukt und fuhren dann zurück in die Altstadt. Dort stiegen wir in die Linie 28, die leider mal wieder eher endete und liefen bei leichten Nieselregen durch die Gassen von Amalfa - einem der ältesten Stadtteile Lissabons. Wieder entdeckten wir einen Aussichtspunkt auf dem Platz einer Kirche und hatten einen Überblick über die durch Laternen in warm getauchtes Licht erleuchtete Stadt. Mit hungrigen Mägen, entschieden wir uns dann für eine Pizzeria, in der wir solides italienisches Essen genossen. Auf dem Heimweg machten wir noch einen Abstecher in eine tolle Markthalle, die gleich bei uns um die Ecke ist - dort kann man an vielen verschiedenen Ständen bis nachts um 2 nach Herzenslust schlemmen. Wir entschieden und für einen kleinen Nachtisch, nämlich die bekannten pasteis de natas - sehr lecker! 😋Read more

  • Day12

    SL Benfica - CD Tondela

    March 30 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir machten uns dann direkt zu Fuss auf den Weg zum Stadion von Benfica Lissabon.
    Da sollte dann das i-Tüpfelchen für den Tag kommen, Fussball im größten Stadion Portugals und der Länderpunkt.
    Eigentlich kein Problem, bis wir am Ticketschalter erfuhren, dass das Spiel ausverkauft sein soll.
    Unglaublich, die Bude war nicht einmal in dieser Saison ausverkauft, warum grade gegen Tondela?!
    Am Ticketoffice dann die Bestätigung, ausverkauft!
    Na toll, nun stehen wir vor dem geilen Stadion und kommen nicht rein...
    Also muss der Schwarzmarkt herhalten, wo wir uns dann zwei Tickets holten und nichts wie rein.
    Geschafft! Drin! Ein Glück!
    Nun steht dem Länderpunkt nichts mehr im Wege.
    Zwar sind unsere Plätze ganz oben, aber egal!
    Das Stadion ist ein echter Hingucker, wobei man sagen muss, dass es ähnlich wie in München ist und eher ein Event als Fussball...
    Was soll's, gibt es wohl in jedem Land.
    Auf den Plätzen erfragten wir dann, warum das Spiel ausverkauft sei, ob es speziell ist, da es auch nur alkoholfreies Bier gab.
    Es ist wohl das erste Mal, dass sie alle Blöcke geöffnet haben diese Saison.
    Nichts desto trotz waren nicht alle Plätze belegt und "nur" ca. 56.500 Zuschauer offiziell da in einem knapp 65.000er Ground. Irgendwas passt da nicht.
    Naja, wir sind drin, egal!

    Das Spiel fing gut an und Benfica machte direkt Dampf aber die Gäste verteidigten sehr gut und clever.
    Je länger das Spiel dauerte, desto mutiger wurden die Gäste und erspielten sich auch einige gute Chancen über Konter.
    Auf beiden Seiten fehlte das ganze Spiel über der Zug zum Tor. Benfica markierte dann irgendwann das 1:0 welches aber nach einiger Zeit durch den Videobeweis aberkannt wurde! Dieser Videobeweis macht den Fussball nochmal kaputt, so sind kaum Emotionen da!
    Tondela hätte ein Unentschieden verdient gehabt, aber die Hausherren machten kurz vor Schluss das 1:0 durch einen super herausgespielten Angriff.
    Schade!
    Bei dem 1:0 explodierte leider auch erst das Stadion das erste Mal und zeigte, was stimmungstechnisch machbar ist. Ansonsten war das eher mau.
    Auch von den ca. 200 mitgereisten Gästen kam nicht viel...

    Das es ähnlich wie in München ist, merkte man auch an der Tatsache, dass relativ schnell wegen Unzufriedenheit gepfiffen wurde etc.

    Im Anschluss an der Spiel, machten wir uns noch auf den Weg zum Fanshop und kauften einen Schal für mich und ein Trikot für P.
    Read more

  • Day15

    Lost Place - Restaurant

    April 2 in Portugal ⋅ ☀️ 12 °C

    Danach fuhren wir dann mit dem Bus Richtung Lost Place.
    Dieses soll ein altes Restaurant gewesen sein, welches gleichzeitig einen super krasse Ausblick über ganz Lissabon bietet.
    Das Ganze wird vom Militär bewacht und hat Öffnungszeiten (warum auch immer?!).

    Aber das war uns egal. Leider war das Gebäude komplett leer, aber trotzdem sehr gut erhalten. Und auch dort fand man wieder sehr viel Graffiti, wie schon in der ganzen Stadt. Sehr nett anzusehen, vorallem weil nichts übergesprayt wird, sondern es so gelassen und respektiert wird.

    Von dort hatte man einer super geilen Ausblick. Alleine deswegen hat sich der Ausflug schon gelohnt! Atemberaubend und definitiv ein "Must see" in Lissabon.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Benfica, Бенфика

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now