Portugal
Charneca de Caparica

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

23 travelers at this place

  • Day62

    Sonne, Strand und Regenbogen

    November 28, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Auf dem Weg Richtung Süden haben wir erneut bei Lissabon gestoppt.
    Seit 4 Tagen sind wir nun wieder in Fonte da Telha und zum Abschied hat uns Marc nochmal zum Grillen eingeladen. Es ist immer wieder schön bei Ihnen und auch Koa und Nalu fühlen sich sehr wohl. Koa hat sein erstes Vorweihnachtsgeschenk bekommen, ein portugiesisches Fühl-Bilderbuch, dass er richtig klasse findet.
    Am Sonntag Morgen ging es dann ein letztes Mal zum Strand, vor uns breitete sich der schönste blaue Himmel aus mit der immer höher steigenden Sonne, hinter uns war es finster, mit dicken dunklen Regenwolken. Ein wunderschöner Kontrast, der den Strand zum leuchten brachte und einen der größten vollständigen Regenbogen zauberte, den ich je gesehen habe.
    Read more

    Heidi Giessmann

    Sieht aus als wäret Ihr in der Karibik!

    12/1/20Reply
    Travelitos

    nur die Kleidung passt nicht ganz 😉

    12/1/20Reply
    Dreaming with open eyes

    Darf ich mal was fragen? Wie finanziert ihr das Ganze? Ich meine, für einen längerfristigen Job am Reiseziel wechselt ihr ja eindeutig zu oft den Standort...🙂

    12/1/20Reply
    Travelitos

    Ich arbeite online und Cris normalerweise als Kitelehrer. Momentan sind wir auch in Elternzeit.

    12/2/20Reply
    Dreaming with open eyes

    Ah cool, das mit dem online klingt auf jeden Fall interessant👍

    12/2/20Reply
     
  • Day27

    Dusch- und Badetag

    October 24, 2020 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

    Heute war es mal wieder ruhiger.
    Wir sind heute nicht weitergefahren, sondern haben lange geschlafen, gekuschelt und gespielt ehe wir aus dem Bett gekrochen sind. Im Anschluss wurde ich verwöhnt mit Eierkuchen zum Frühstück. Eigentlich wollten wir Koa auch mal probieren lassen, der ist aber vor lauter kuscheln und spielen schon wieder eingeschlafen... Pech gehabt.
    Heutiges Highlight war mein erster Badetag im Atlantik in diesem Jahr! Und das, obwohl die Wassertemperatur bei erfrischenden 17 Grad liegt. Aber meiner Haut tut das Salzwasser gut und man spart sich gleichzeitig eine Dusche 😜
    Cris konnte ich nicht überreden, der hat lieber unsere neue Dusche von Decathlon getestet, die auch super funktioniert, pech nur, dass heute keine Sonne schien und auch die Dusche nur 16 Grad Wassertemperatur hatte... da hätte er auch gleich mit mir mitkommen können.
    Am besten hatte es Koa, der durfte natürlich auch nicht fehlen, durfte aber wie ein kleiner Prinz im Waschbecken bei angenehmen 36Grad (aufgekochtem Wasser) seine runden schwimmen (oder eher planschen). Er liebt das Baden so sehr, dass im Nachhinein immer alles unter Wasser steht und so kann sogar MoMo behaupten, gebadet zu haben. Einzig und allein Nalu hat sich gedrückt und hatte nur ihre Pfötchen ins Meer getaucht.
    Morgen soll es mal wieder regnen, deshalb wird morgen wieder Autogefahren. Mal sehen, wo es uns hintreibt. Vielleicht schaffen wir es ja endlich mal nach Peniche, den Ort, in dem wir letztes Jahr den gesamten Sommer verbracht haben. Am Mittwoch/ Donnerstag soll es wahrscheinlich in Nazare große Wellen geben und das ist auf jeden Fall ein Ziel für uns. Dort treffen sich die BigWave Surfer. Aufgrund eines Canyons türmen sich die Wellen an guten Tagen bis 30m hoch. Ein Spektakel was ich dieses Jahr nicht verpassen möchte. Drückt die Daumen🍀
    Read more

  • Day17

    Sonne,Strand, Kiten und viel Mee(h)r

    October 14, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Unsere heutige Tour ging nur 2h, danach sind wir endlich angekommen. Angekommen im Sommer, am Meer und Strand.
    Wir sind in einem Vorort von Lissabon, besser gesagt, in einem kleinen Fischerdörfchen namens Fonte da Telha. Diesen Ort kennen wir schon ziemlich gut, da wir bereits letztes Jahr über 1 Monat hier waren und bei Marc, einem Kunden für den ich arbeite, gewohnt haben.
    Der Strand hier ist super schön, er ist fein, breit und Kilometer lang, gesäumt wird der Strand von hohen typisch roten Felsen. Außerdem kann man bei Wind super kiten und wenn kein Wind ist, hat es meist gute Wellen.
    Heute ist ein Tag mit gutem Wind. Marc kitet auch und so haben wir uns mit ihm kurzerhand am Strand verabredet. Er hat kaltes Bier und selbstgeerntete Feigen mitgebracht und hat mir geholfen, meinen inneren Schweinehund wegzuschicken und mit ihm ins Wasser zu gehen. Was für ein Glück, denn der Wind war perfekt und ich hatte nach über 1 Jahr eine geniale Zeit auf dem Wasser 🤩
    Marc und seine Frau haben hier verschiedene Häuser, die sie an Urlauber vermieten und da momentan niemand da ist, war er so nett und hat uns den Schlüssel für das Ferienhaus hier im Ort da gelassen, so konnten wir eine warme Dusche genießen und werden morgen unsere Wäsche dort waschen. Ansonsten bleiben wir lieber im Van wohnen, da wir uns hier sehr wohl fühlen und im eigenen Bett schläft es sich bekanntlich am besten. Nun liege ich eingekuschelt neben meinen liebsten, sehe die Sterne durch unser Dachfenster und höre das Meeresrauschen direkt vor unserer Haustür. Das ist für mich Luxus und unendliches Glück.
    Read more

  • Day20

    Ankommen im Vanlife

    October 17, 2020 in Portugal ⋅ ☁️ 16 °C

    Die längere Autopause hat uns allen gut getan. Wir hatten endlich Zeit anzukommen... Nicht nur in Portugal, sondern hauptsächlich in unserem Zu Hause auf 4 Rädern. Wir haben die Tage genutzt, unseren Van zu sortieren, so dass die Handgriffe einfacher fallen, was auf so engem Raum sehr wichtig ist und es uns wohnlicher zu machen.
    Wir haben gefaulenzt, gespielt, haben Strandspaziergänge gemacht, Sonnenuntergänge genossen und viel Zeit miteinander verbracht.
    Jetzt wird es Zeit wieder aufzubrechen...
    Read more

  • Day26

    Kleine Fischerdörfchen & lange Autofahrt

    October 23, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

    Wir haben mal wieder sehr gut geschlafen und sind auch wie erhofft ohne Polizei und mit tollem Meerblick in den Tag gestartet.
    Nach unserer Morgenroutine sind wir dann aufgebrochen, da es mittlerweile, für unsere Verhältnisse, ziemlich voll geworden ist. Es sind noch einige Camper eingetroffen und die portugiesischen Fischer treffen sich hier zum morgenlichen Angeln.
    Während der Fahrt habe ich mir ein wenig die Umgebung auf der Karte angeschaut und habe ein kleines Fischerdörfchen entdeckt, dass wir uns nun etwas genauer anschauen wollen. Es liegt in der Bucht von Setubal.
    Alte Holzstege ragen abenteuerlich ins Wasser, die Boote halb auf Grundgelaufen wegen der Ebbe, in der Nase der Geruch nach frischem Fisch und im Ohr das kreischen der Möwen, die sich um einen Fisch streiten. Es ist genau wie ich es mir vorgestellt habe... Hier dreht die Uhr noch etwas langsamer, wahrscheinlich auch ein Grund, warum ich es hier sehr mag.
    Koa ist allerdings etwas wehleidig, seine oberen Schneidezähne werden wohl in den nächsten Tagen durchbrechen und daher ist er nicht so gut drauf. Wer ist das schon bei Zahnschmerzen?
    Wir hatten überlegt noch in eines der Fischrestaurants zu Mittag zu essen, allerdings ist Koa auf dem Weg zurück zum Auto eingeschlafen und deshalb entschieden wir weiterzufahren.
    Wir planten noch einen Stop bei Decathlon ein, um eine Outdoor-Dusche zu holen und haben uns als Ziel nochmals Fonte da Telha ausgesucht, vorher müssen wir allerdings noch unbedingt Wasser auftanken.
    Das waren Final doch sehr viele Ziele und der Tag endete mit einer langen Autofahrt.
    Endlich in Fonte da Telha angekommen haben wir Abendessen gemacht. Für Koa & Nalu gab es Hühnchen mit Kürbis und für uns Hühnchen-Burger und einen tollen Sonnenuntergang.
    Read more

  • Day18

    Momo macht Pause

    October 15, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

    Was gibt es schöneres als aufzustehen und direkt auf's Meer zu blicken, vor allem morgens hat das Meer etwas beruhigendes, wenn es meist noch spiegelglatt ist und die ersten Sonnenstrahlen darin funkeln. Dazu der frische Duft nach Kaffee und die frische Meeresbrise. Ich liebe es!
    Nach dem ersten Kaffee ging es dann erstmal zum Strandspaziergang, gefolgt vom gemütlichen Frühstück am Meer. Danach ging es weiter zum Ferienhaus, dort haben wir gewaschen, gearbeitet und den schönen Garten genossen.
    Dann war der Tag auch schon wieder rum und trotzdem war es ein rundum schöner Tag 😊
    Read more

  • Day1

    Caparica

    June 1, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Nachdem ich morgens um halb 4 aufgestanden bin, um das Taxi, welches ich blöderweise 20min zu früh bestellt hatte ( Tippfehler in der E-Mail) , ging es dann weiter zum Flughafen Frankfurt. Von dort startete mein Flug nach Lissabon um 07:10 Uhr. Schon vor dem Flug lernte ich ein nettes Mädchen (Anne-23) kennen, welche ebenfalls nach Lissabon flog und dort auch nach Caparica wollte. Nachdem wir uns noch gute 30min unterhielten, entschieden wir, dass es praktisch wäre einfach zusammen ein Taxi per ,,Uber“ in Lissabon zu ordern, da man somit ja den Preis dann teilen könnte. Auch im Flugzeug wurde mir nicht langweilig, da direkt neben mir eine Studentin (20) saß, mit welcher ich mich ebenfalls super verstand, und wir uns die kompletten drei Stunden unterhielten.

    Endlich angekommen in Lissabon ( 09:20- eine Stunde Zeitverschiebung , wovon ich vorher auch nichts wusste ), mussten wir feststellen (Ich und Anne), dass auf Grund des schönen Wetters und der Tatsache das Wochenende war relativ viel Verkehr auf den Autobahnen herrschte und wir somit anstatt 30 min über 1h unterwegs waren...
    als ich dann endlich in der surflodge ankam, wurde ich dort direkt total herzlich von Leonie (Leo- 29) empfangen, welche mir das Haus gezeigt hat und mir ein bisschen was über den plan für die Woche erzählt hat. Leider war zu dem Zeitpunkt kein anderer hast im Haus, da die beiden Mädels, welche mit bei mir im 6er Zimmer schliefen , surfkurs hatten und die anderen ebenfalls Strand waren. Also entschied mich auch erstmal an den Strand zu gehen und dort ein bisschen die Sonne zu genießen. Von dort beobachtete ich außerdem auch schon einmal die anderen Surfer und könnte es schon kaum mehr abwarten selbst meine erste Surf Lesson zu haben.
    Nachdem ich vom Strand wieder kam, entdeckte ich oben auf der Veranda weitere Gäste und ging auch direkt hoch, um mich vorzustellen. Dort traf ich dann auf Stefan und Matthias (Matti) mit welchen ich auch den Rest des Tages verbracht. Außerdem lernte ich noch die super lustige Holländerin Saskia kennen und die zwei Mädels, welche mit bei mir im Zimmer waren , uns allerdings am Sonntag morgen auch schon wieder verließen.
    Am Abend holten wir dann noch Pizza und saßen noch ein bisschen beisammen!
    Read more

  • Day2

    Die erste Surflession

    June 2, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Am Sonntagmorgen war es dann soweit, unsere erste Suflesson stand an. Wir waren eine kleine Gruppe von 4 Personen, diese Bestand aus Stefan, Matti und Michael (Michi)- welcher Samstag Nacht noch angereist ist. Bevor es losging, gab es erst noch leckeres Frühstück, welches von 2 Portugiesinnen zubereitet worden war ( Brötchens Käse, Wurst, Obst, Müsli, Spiegelei, Müsli......) .
    Und dann um 10:30 wares soweit, wir steckten alle schon in unseren Wetsuits und warteten nur darauf, dass es losgeht! Nachdem wir Tomas unseren Surflehrer kennengelernt haben, ging es auch schon an den Strand. Ich habe den ersten Tag wirklich gemerkt, dass ich meine Armmuskeln nicht wirklich trainiere, da sich das tragen des Bords (3m langes Softbord - Mini Malibu ) schon als schwer erwies😅 . Am Strand zeigte uns Tomas dann wie man richtig aufsteht und erläuterte einige grundlegende Dinge beim Surfen- natürlich alles auf englisch.

    Man hat sich an dem ersten Tag wirklich schon sehr darüber gefreut, wenn man es schafft auf dem Bord zu stehen. Und glaubt mir, ich wurde echt sehr viel durchgespült, und hatte noch nie so eine saubere Nase.
    Wir hatten alle sehr viel sowas während der lesson und genossen danach die Freizeit, welche wir in der Sonne auf der Terrasse vor unserem haus verbrachten.

    Abends gab es dann noch ein BBQ, welches auch von den Portugiesen veranstaltet wurde. Dort gab es allerlei leckere Speisen und ich probierte sogar den Fisch vom Grill ( ich habe seit über 10 Jahren keinen Fisch mehr gegessen ) und der war auch echt gut !

    Außerdem lernte ich an diesem Tag das bayrische Kartenspiel ,,Ramsch‘‘ kennen, welches nur nicht nur von den Regeln unbekannt war, sondern auch von den Karten her. Allerdings lernte ich schnell und wir hatten viel Spaß:)
    Read more

  • Day1

    1. Surfstunde

    August 15, 2017 in Portugal ⋅ 🌙 19 °C

    Heute hatte ich meine erste Surfstunde. Oliver hat mir gezeigt wie ich raus aufs offene Meer paddel und die Wellen angleite. Die Bedingungen waren optimal, da das Meer sehr ruhig war und ich mit dem Weißwasser surfen konnte. Ich stand auch einmal kurz auf dem Bord und habe einen sogenannten "take off" andeuten können. Ich habe meine anfängliche Angst vor dem Wasser überwunden und bin rundum zufrieden mit meiner heutigen Leistung. Zudem sei hier noch erwähnt, dass ich ohne Sonnenbrand davon gekommen bin. :)
    Morgen geht es nach Lissabon:)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Charneca de Caparica