Portugal
Faro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Faro

Show all

580 travelers at this place

  • Day162

    Algarve (Portugal)

    July 19 in Portugal ⋅ ☀️ 28 °C

    Eeeeeeeeeeendlich geht es wieder los! Nach fast 5 Monaten habe ich am Mittwoch Nacht das erste mal wieder deutsche Freunde ohne Display dazwischen getroffen, gedrückt und voll gequasselt - schlechte Verbindung zählt ab jetzt nicht mehr ;)

    Am Mittwoch nach Feierabend habe ich mich in die sonst so gewohnten Metro in den Norden Madrids gesetzt und bin zum Flughafen gefahren! Wirklich verrückt, aber vernünftig was Madrid hier veranstaltet: ohne Boardingpass kommt niemand in den Flughafen und auch ALLE Geschäfte und Gastronomiebetriebe bleiben vorerst geschlossen. Der Zweck des Fliegen steht im Vodergrund: Menschen von A nach B bringen, Entertainment, Shoppeb und Bewirtung sucht man vorerst vergeblich. Das ist aber vollkommen okay und nach dem Trauma, das Spanien durchlebt hat, auch der einzige richtige Weg raus aus der Krise mit gegebenen Möglichkeiten!

    Geflogen bin ich dann in wenigen Tagen gleich 4 Mal, da es keinen Direktflug zwischen Madrid und Faro gab. Meine liebe Freundin, Anna, und ihr Ehemann Benny haben hier in Ihrer Ferienwohnung auf mich gewartet. Ehrlich gesagt, haben Anna und ich seit 15 Jahren geplant mal zusammen hier her zukommen, das es ausgerechnet jetzt nach dieser persönlichen Abstinenz und meinem Wohnortwechsel klappt, war umso schöner.

    Jedes Mal verliebe ich mich wieder in dieses wunderschöne Land, was auch mal mein Zuhause bzw.das meiner Eltern war. Es war großartig, alle Turbulenten und das Warten wert. Ein paar Tage am Meer, (selbstgesuchte) Meeresfrüchte und liebe Menschen und mein Energielevel ist endlich wieder auf 200....und das brauche ich auch: der Urlaub steht vor der Tür.

    Heute kommt gleich der nächste Herzensmensch: Diana landet heute Nacht in Madrid und morgen geht's an die Küste nach Cadiz und unser Roadtrip beginnt in einer sehr turbulenten Zeit für Spanien.

    Ich habe jetzt schon Mitleid mit Diana: 2 Wochen statt normalerweise 6 Wochen, 5 Monate wenig persönlichen Kontakt und viiiiiiiiel Energie....
    Read more

  • Day14

    Der aufregenste Tag unserer Reise

    August 17, 2019 in Portugal ⋅ 🌙 20 °C

    Es fing schon in der Nacht an - um 2:20 Uhr musste JLo (die Große von unsren 2 Hunden) das erste mal raus - insgesamt dann 6 mal!
    Sie plagte Durchfall und musste mehrmals kotzen. Jedes Mal wenn ich gerade wieder am einschlafen war, wollte sie wieder raus - dies mal hatte ich also die unruhige Nacht😬

    Sehr ungern beschlossen wir die schöne Bucht von Carvalhal zu verlassen, aber die Tatsache, dass die Hunde tagsüber nicht an den Strand konnten und wir bereits unser 2. Klo in Benutzung hatten, machte es uns leichter zu sagen - ab in die Algarve!

    Das Ziel ist Alvor bei Portimão, also direkt in der Algarve, ca. 1 1/2 Stunden Fahrt zu unserem altbekannten Platz an dem wir bereits schon zwei mal waren.

    Die Fahrt verlief am Anfang noch ganz normal, bis zur Autobahn ca. 1 Stunde über schöne kurvenreiche Landstraßen, vorbei an Windmühlen und Burgen, wirklich abwechslungsreich und schön anzusehen.

    Kurz vor Alvor ging es dann noch kurz auf die Autobahn und da beschlossen wir dann auch, zuerst noch nach Portimäo zu fahren um im großen Intermarche noch ein paar Einkäufe zu erledigen.

    Ja und kurz danach passierte es dann - den Kreisverkehr hatten wir gerade hinter uns und fuhren auf die Straße nach Alvor - 4 Kilometer trennten uns jetzt noch von unserem Ziel!

    Ein riesen Schlag - reflexartig hielt ich mir beide Hände vor das Gesicht, ich spürte nur einen leichten Staub über mein Gesicht ziehen und wußte im ersten Moment nicht was passiert war - da sah ich direkt vor mir in der Windschutzscheibe ein faustdickes Loch!

    Unglaublich, jetzt fahre ich schon 36 Jahre Auto aber das so was passieren könnte, hätte ich nie gedacht! Mein erster Gedanke war, da hat uns jemand einen Stein auf die Scheibe geworfen.

    Ich hielt natürlich gleich rechts an - Tina fand dann auch gleich den Stein genau in der Mitte zwischen dem Fahrer- und Beifahrersitz, also neben dem Tisch auf dem Boden wo meistens einer von den Hunden liegt.

    Glück im Unglück kann man da nur sagen, das keiner von uns von dem Stein getroffen wurde.

    Ich stieg gleich mal aus und es hielt auch gleich eine portugiesische Familie an , welche für uns die Polizei anrief und uns dann auch direkt in die Stadt zur Polizei leitete - die kommen wegen so was nicht vor Ort!

    Also nach der Art des Steines und der Geschwindigkeit welcher dieser hatte, konnte er nur von einem entgegenkommenden Auto oder LKW geflogen sein, dies war auch die Meinung der Polizei.

    Für die Versicherung wollten wir ein polizeiliches Protokoll, daher nahmen wir die Zeit auf uns und ließen alles aufnehmen.

    Genau in diesem Zeitpunkt kam dann auch noch der Anruf aus der Heimat, dass Tina‘s Mama mit dem Notarzt wegen Herzprobleme ins Krankenhaus musste und das auch gerade noch bei deren großen Fest des 1. Geburtstages der Zwillinge- also Omas Urenkel!

    Ja ein Unglück kommt selten alleine!
    Inzwischen geht es der Oma aber wieder ganz gut - Ich habe die Versicherung verständigt und mit Carglass telefoniert, welche in Portimäo eine Niederlassung haben - wenn alles klappt, haben wir bis Ende nächster Woche eine neue Windschutzscheibe 👍

    Jetzt bin ich froh das wir nur einen Teilintegriertes Womo haben und keinen Vollintegrierten, denn da wäre es unmöglich in kürzester Zeit eine neue Windschutzscheibe zu bekommen!

    Am späten Nachmittag kamen wir dann also noch in Alvor an - der Platz ist wohl nicht der schönste - dieses mal auch noch recht voll - aber er liegt halt sehr zentral!

    Wir haben hier für 10€ am Tag alles - Ver- und Entsorgung- Strom - die Schönheit der Algarve mit seinen Höhlen, Felsen und wunderschönen Stränden - einen großen Hundestrand und ein schönes kleines Städtchen in dem viel los ist.

    5-6 Tage wollten wir hier sowieso verweilen, jetzt machen wir es halt abhängig wie schnell es mit der Scheibe klappt - bis zum 7.9. werden wir schon alles schaffen.

    Den doch sehr aufregenden Tag schlossen wir dann noch am Strand ab. Also Fahrräder raus - Hunde springen freudig nebenher - endlich wieder Strand😎🌴 - jetzt einfach mal gehen lassen und Urlaub machen 😎🇵🇹
    Read more

  • Day16

    Amy's großer Tag in der Algarve

    August 19, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute hatte Amy ihren 11. Geburtstag 🎁 🎂 🎈

    Gleich nach dem Aufstehen fand Sie ihren Geburtstagstisch vor dem Womo vor.
    Ihr Hauptgeschenk, den E-Scooter bekam sie ja schon etwas früher, damit sie ihn im Urlaub auch richtig nutzen kann.
    Trotzdem konnte sie sich noch an ein paar Geschenken erfreuen, welche wir für Sie von Freunden und ihrer Schwester Lisa mitgenommen hatten - die Freude war groß 😍👍

    Die 2 Kuchen, welche sie sich gestern ausgesucht hatte, wurden natürlich auch gleich probiert - na ja - keiner schmeckte ihr 🤔 - eigentlich wollte sie ja sowieso eine Käsesahne - selbst gebacken 🙈

    Nachmittags hatten wir jedenfalls mit den Hunden noch eine schöne Strandzeit - das Wasser war wohl immer noch recht frisch, aber mit Papa geht da auch unsere Amy mutig ins Meer 😀💪

    Für den Abend hatte sich Amy chinesisch Essen ausgesucht. Den nächsten Chinesen gibt es in Portimäo - also was tut man nicht alles - Womo fahrtbereit gemacht und nach Portimäo zum Chinesisch Essen gefahren.

    Der Abend-Ausflug hatte sich gelohnt - das Essen war sehr gut - in Portimäo war richtig was los und wir konnten unsere Wachhunde im Womo lassen, um dieses zu beschützen.

    Wieder zurück auf dem Stellplatz ging es gleich nochmal mit den Hunden nach Alvor rein, Amy wollte unbedingt noch mit dem Jumpingteil springen.

    Noch zu unserer Windschutzscheibe:

    Heute bekamen wir von Carglass aus Porto Bescheid, dass die Scheibe nächsten Montag, am 26.08 in Portimäo eingebaut werden kann - mit der Versicherung ist auch alles geklärt.

    Also eine Woche noch Algarve - es gibt schlimmeres.
    Für 1-2 Tage werden wir allerdings auch nochmal an die Westküste von Portugal fahren, da gibt es noch einen schönen wilden Platz 😎👍
    Read more

  • Day93

    Algarve - Malen mit Eugenia und Kay

    September 19, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

    Ein paar sehr heisse Tage in Europas südwestlicher Ecke haben uns gut getan. Endlich Baden im Meer! Wir haben aber auch Zeit fürs Malen gefunden:
    Eugenia Maria wohnt hier und hat abends im Sonnenuntergang am Strand gemalt.
    Und das Schicksal hat uns ein liebenswertes Galway-Girl aus Irland vorbei geschickt ( weil wir die Insel ja ausgelassen haben). Kay hat die goldenen Felsen perfekt auf die Leinwand gebracht.

    A few very hot days in Europe's southwest corner did us good. Finally bathing in the sea! But we also found time for painting:
    Eugenia Maria lives here and has painted in the evening in the sunset on the beach.
    And fate sent us a lovely Galway girl from Ireland (because we left out the island). Kay brought the golden rocks perfectly onto the canvas.
    Read more

  • Day24

    Olivenbäume, Hütehunde + Engländer

    October 24, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    An der Süd-West-Spitze Portugals gibt es ein Naturschutzgebiet mit dem wunderschönen Namen „Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina“. Da will ich hin.

    Zunächst fahre ich an wirklich endlosen, unberührten Sandstränden entlang. Keinerlei Verkehr, keine Touristen....nichts. Die Straße windet sich durch die sanften Hügel, die von schier endlosen Olivenhainen und Eukalyptus-Plantagen gesäumt sind.

    Mittendrin eine große Schafherde. Ich hielt an und beobachtete die Bewegungen der Herde, bis mir die zwei Hütehunde auffielen, die die Herde trieben. Doch wo war der Schäfer? Ich fand ihn auf einem entfernten Hügel und gesellte mich zu ihm. Ein weiterer Hund saß aufmerksam an seiner Seite. Alle drei Hunde sind „Australian Shepherd“
    In einer wilden Mischung aus Spanisch, Englisch, Französisch und Zeichensprache erklärte er mir, wie die Pfeifkommandos funktionieren. Und tatsächlich: Jeder Hund hatte seine eigenen Kommandos und konnte bis zu 20 davon unterscheiden. Was aber auch bedeutete, dass der Schäfer 60 beherrschte! Auf mehrere Hundert Meter Entfernung gehorchten die Hunde auf Pfiff und trieben die Herde zu einer neuen Weide. Ich war schwer beeindruckt, zeigte ihm ein Bild von unserer „Wilma“ und wir lachten und schlugen uns auf die Schultern. Ich hatte kein Wort verstanden und hatte keine Ahnung, warum wir uns auf die Schultern schlugen, aber das war auch völlig egal. Es war einfach freundlich. Zum Schluss schickte er noch den dritten Hund los: Er zeigte ihm die Richtung und der Hund lief wie an einer Leine gezogen geradeaus, bis er das Kommando „Rechtskurve“ bekam.

    Schwer beeindruckt machte ich mich wieder auf den Weg, fuhr vorbei an kleinen Orten mit weißen Häusern und roten Dächern, die sich im Schutz der alten Burgmauern an die Hänge lehnen und folgte einem breiten Fluss bis zur Mündung. Dort begann der Nationalpark. Ich folgte der Küstenlinie durch sanfte Hügel, immer direkt am Wasser. Die Küste wurde immer schroffer und steiler...und auch immer schöner.

    Der „Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina“ gehört bereits zur Algarve. Und was „Mallorca“ für die Deutschen, ist die „Algarve“ für die Engländer: Hier verfolgt einen die englische Sprache überall: Restaurants, Tankstellen, Läden....überall höre und lese ich Englisch. Verständigung ist (fast) kein Problem. Nur der Schuster versteht nur Portugiesisch: Er soll meine Motorradstiefel reparieren. Beide Sohlen müssen erneuert werden. Es war gar nicht so einfach ihm klar zu machen, dass ich keine Ledersohlen und keine Absätze möchte. In der Hoffnung, morgen wieder intakte Stiefel zu bekommen, habe ich mir für heute zunächst eine Bleibe gesucht.
    Es war ein rundum schöner Tag und eine geniale Tagestour.

    Erkenntnis des Tages:

    Es ist gut, dass besonders schöne Landstriche unter Naturschutz gestellt werden. Sonst würden die Menschen auch hier noch bauen und betonieren.
    Read more

  • Day25

    Adler, Nestwärme + Moped-Stiefel

    October 25, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

    In den vor der manchmal rauen See geschützten Hafenanlagen gibt es in „Portimão“ auch einen sehr exklusiven Yachthafen. Zwischen den „Billigschiffen“, die man neu schon für unter 1 Mio bekommt, liegen auch die „teuren“ Schiffe, deren tägliche Liegegebühr allein schon horrend ist. Dieser wohlhabenden Klientel muss man auch etwas bieten: Der Hafen ist fast klinisch sauber, mit Top-Austattung und Service. Nicht einmal Möwenschiss ist irgendwo zu sehen. Dafür sorgt der hafeneigene Falkner: Seine Raubvögel sind auf Möwen abgerichtet. Kaum sehen ihn die Möwen, sind sie auch schon weg. So läuft er mit seinem Raubvogel den ganzen Tag den Möwen hinterher und verscheucht sie. Mein Versuch, mit ihm ein Gespräch zu führen, scheiterte leider an seiner Einsilbigkeit. Scheinbar stellte ich die gleichen blöden Fragen wie schon Tausende andere Touris in der Hauptsaison. Er wirkte ein wenig genervt, aber ich hatte Spaß, ihn und seinen prachtvollen Vogel bei der Arbeit zu beobachten und stellte fest: Nicht nur Hunde und langjährige Ehemänner sondern auch Raubvögel gehorchen auf Pfiff.

    Am super-breiten Strand genoss ich die entspannte Atmosphäre der Nachsaison, ließ mich zweimal auf ausgesprochen liebreizende Art und Weise bei der Getränkebestellung am Strand so „über den Tisch ziehen“, dass ich die bei der Abrechnung entstehende Reibungshitze als „Nestwärme“ empfand, und sah mir die Stadt an.

    Nur wenige Gebäude sind mit Stil gebaut. Das meiste sind 8-10-stöckige Bettenburgen. ...wie auf Mallorca. Aber alles ist sauber und einigermaßen gepflegt.

    Am Nachmittag holte ich dann die reparierten Stiefel ab. Hurra....ich habe wieder Sohlen!
    Mein nächstes Ziel: „Parque Nacional de Doñana“.
    Auf meiner ersten Etappe dorthin muss ich feststellen, dass in den letzten 40 Jahren praktisch die gesamte Küste bebaut wurde. Nicht immer sind es Bettenburgen. Oft sind es auch 1- und 2-Familienhäuser, aber „ursprünglich“ ist hier nicht mehr viel. Schade.

    Erkenntnis des Tages:

    Km-Stand: 5.300 . Mehr als die Hälfte der Strecke habe ich hinter mir. Von jetzt an fahre ich tendenziell wieder zurück. Vor der Reise hatte mir niemand diese Tour zugetraut. Es wurden sogar Wetten abgeschlossen, ob ich überhaupt losfahre.
    Ein Zitat von „Marie Ebner-Eschenbach“ fällt mir dazu ein:
    „Was andere uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.“ 😉
    Read more

  • Day19

    Für 2 Tage nach Carrapateira

    August 22, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute morgen haben wir unseren Stellplatz in Alvor verlassen, um nochmal an die westliche Portugalküste nach Carrapateira zu fahren.

    Wir fuhren die Landstraße über Lagos um bei Aldi nochmal die Vorräte aufzufüllen.
    Aldi hat hier den Gegebenheiten angepasst schon ein etwas anderes Sortiment- wer Meeresfrüchte mag, kommt hier auf seine Kosten😃

    Auf dem Platz in Carrabateira waren wir bei unseren letzten Portugalreisen auch schon. Der Stellplatz ist im Prinzip auch ein Parkplatz auf dem sich dann am Abend einige Wohnmobile und Camper treffen.

    Ein wunderschöner Platz in einer tollen Umgebung. Der Strand fängt gleich am Stellplatz mit den Dünen an, bis zum Wasser sind es dann ca. 10 Minuten zu Fuß.
    Das tolle ist hier halt, das es mit Hunden keine Probleme gibt und man somit den ganzen Tag am Strand sein kann.

    Für Surfer ist das hier ein Paradies, da die Wellen einfach gigantisch sind - Amy hatte mit dem Board unendlich viel Spaß und wollte schon gar nicht mehr aus dem Wasser - ich hatte nach 30 Minuten schon kein Gefühl mehr in den Zehen und Finger 🥶 Wassertemperaturen liegen anscheinend bei 19 Grad!

    Jetzt um 19:30 verlassen nach und nach die PKWs den Platz und dann können wir hier auch die Ruhe genießen- heute gibt es Spagetti Bolognese - noch vom deutschen Bestand 😃👍
    Read more

  • Day16

    Ab in den Süden.....der Sonne hinterher.

    July 30, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    Gestern Morgen haben wir Mara in Porto in den Flieger gesetzt , die nassen Zelte eingepackt und sind nach Zambujera gefahren. Ein wirklich schöner Platz der häufig ausgebucht ist, weil hier oft Festivals sind. Wir haben Glück , das nächste Festival ist erst in einer Woche.
    Heute waren wir noch ein Ründchen Paddeln, so haben wir die Kanus wenigsten nicht umsonst mitgeschleppt und morgen geht es über Sagres nach Spanien.
    Read more

  • Day17

    Ein typischer Algarve Strandtag

    August 20, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute war mal richtiger Strandtag angesagt 😎🌴
    So lange wie heute haben wir glaub bis jetzt noch nie geschlafen 😌
    9:30 Uhr kamen wir erst aus den Federn - hat aber auch mal gut getan, immerhin sind wir ja im Urlaub 💪

    Bis wir dann mit den Hunden am Hundestrand waren war es gerade Mittagszeit. Einfach herrlich wenn man die Hunde so zwanglos am Strand springen und toben lassen kann.

    Wieder am Womo angekommen war erst mal Siesta angesagt - immerhin waren wir ja schon lange auf den Beinen 😉

    Jetzt war es aber mal Zeit, dass wir auf die andere Seite des Strandes gehen - an den typischen Algarve Strand mit seinen schönen Felsen, Höhlen und kleinen Buchten.

    An diesem Strand dürfen leider keine Hunde mit, darum haben wir sie ja vorher auch schon richtig austoben lassen.
    Da hier immer ein schöner kühlerer Wind weht und wir das Womo auf Durchzug lassen, haben es die Hunde auch im Womo sehr angenehm und man braucht auch keine Bedenken haben.

    Also los auf die Fahrräder- den Hundeanhänger mit Strandstühlen und unserem Gepäck beladen, sind wir in keinen 10 Minuten an der gewünschten Stelle.

    Schon beim ersten mal als wir hier waren, begeisterten uns diese typischen Algarve Strände - einfach traumhaft - leider war es etwas voll - aber gut, es ist halt noch Hochsaison!
    Read more

  • Day241

    Lagos - Teil 1

    September 25, 2019 in Portugal ⋅ 🌙 20 °C

    Vom etwas trüben Lissabon ging es am Sonntag mit dem Bus an die Algarve nach Lagos und hier habe ich in den vergangenen drei Tagen traumhaftes Wetter genossen. 😀
    Nachdem ich mir am Montag die Stadt angeschaut habe und durch die Geschäfte geschlendert bin, habe ich am Dienstag an einer Kajak-Tour entlang der Küste teilgenommen. Es hat Spaß gemacht, um die Felsformationen und durch die Grotten zu paddeln und sich alles vom Wasser aus anschauen zu können. Für den Rückweg wurden alle Kajaks aneinander gebunden und von einem Boot "abgeschleppt". So konnte ich nochmal die Aussicht in aller Ruhe genießen. 😊Read more

You might also know this place by the following names:

Distrito de Faro, Faro

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now