Portugal
Ilha

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
62 travelers at this place
  • Day31

    Pico Ruivo

    September 27, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Unsere erste Wanderung auf Madeira führt uns auf den Pico Ruivo. Zusammen mit Maddy & Herb von RiggingDoctors (https://www.youtube.com/c/RiggingDoctor) starten wir unsere Tour bei leichten Regen. Die Aussicht war super!Read more

  • Day11

    Achada do Teixeira

    October 26 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Madeira bietet einem zumeist mehrere Möglichkeiten. So auch bei der Besteigung des mit 1.862 m höchsten Berges der Insel: dem Pico Ruivo.
    Man kann ihn von Ilha aus bezwingen. Dabei müssen allerdings anstrengende 1.376 Höhenmeter zu Fuß überwunden werden. Es geht aber auch deutlich bequemer, indem man mit dem Auto zum Achada do Teixeira hinauffährt. Dann bleiben nämlich smarte 270 Höhenmeter übrig, um den Gipfel zu erklimmen.

    Da derzeit die Passage von Ilha gesperrt ist, wurde uns die Entscheidung schon frühzeitig abgenommen. Das schlechte Gewissen unserer verkümmerten sportlichen Triebfeder wäre uns in die Glieder gefahren, hätten wir zwischen den Alternativen frei wählen müssen (bitte der Ironie keinen großen Stellenwert einräumen).
    Read more

  • Day4

    Oh Madeira...

    December 27, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 20 °C

    Es ist wirklich immer wieder aberwitzig, der Versuch diese unglaubliche Weite und diese fantastische Aussicht auf einem Handyfoto festzuhalten. Trotzdem versuche ich es nochmal und nochmal und nochmal... weil ich mich beim Anblick dieser Fotos erinnern möchte, wie mir das Herz aufgegangen ist auf dieser Insel und wie glücklich ich bin die Freiheit zu haben, diesen Flecken Erde bereisen zu dürfen. Man steht dort oben, auf einem Aussichtspunkt und plötzlich ist alles so klein ist und so unbedeutend...Read more

    Stefan Stejskal

    ...da ist aber jemand verliebt 😍!

    12/27/19Reply
    Lucie Erfurt

    schon ein bisschen 😁

    12/27/19Reply
    Hoco

    Es scheint euch ja zu gefallen

    12/27/19Reply
     
  • Day6

    Levada de Calderão Verde

    November 26 in Portugal ⋅ ⛅ 12 °C

    Die Wanderung zum grünen Kessel war die schönste, wenn auch feuchteste Levada Wanderung. Überall plätscherte das Wasser die Felsen herunter, teilweise mussten wir unter einigen kleinen Wasserfällen lang laufen oder durch Wasserläufe hindurch gehen. Insgesamt durchquerten wir 3 Tunnel, manchmal nur 1 m hoch. In der Levada konnten wir Forellen beobachten. Die Natur ist einfach unbeschreiblich schön hier.Read more

  • Day11

    Parque florestal das Queimadas

    October 26 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Naturliebhaber werden den Naturpark Queimadas sicherlich in ihr Herz aufnehmen. Seltenen Baumarten und heimischen Vögeln wird hier eine passende Lebensumgebung beschert.
    Dem oberflächlichen Tourist fehlt unserer Ansicht nach die emotionale Bindung an die gepflegte Grünanlage südlich von Santana. Sicherlich schön anzusehen, aber im Vergleich zu anderen botanischen Anlagen auf der Insel eher unspektakulär.

    Die ca. 3 km lange Anfahrt ist einspurig. Der Gegenverkehr kann sich in Ausweichbuchten begegnen. Am Ende der Straße bleibt einem nur noch der kostenpflichtige Parkplatz, um das Auto abzustellen. Dieser wird rege genutzt, da unter anderem an dieser Stelle auch ausgewiesene Wanderungen starten.

    Nach einer kurzen Besichtigung des Naturparks fuhren wir weiter Richtung Pico Ruivo. Zwischen Queimadas und der Auffahrt zum Pico Ruivo durchfuhren wir eine wunderschöne Hortensienallee. Sie war zwar schon recht abgeblüht, aber im Sommer wird sie sicherlich ihre wahre Pracht entfalten.
    Read more

  • Day9

    Wer hat Angst im Dunkeln?

    September 28, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Levada do Caldeirão Verde- eine der beeindruckendsten Levadas aus dem 18. Jh. Wahnsinn was von Menschenhand entstehen kann. Die für die landwirtschaftlichen Zwecke angelegte Levada führt insgesamt durch 9 Tunnel und mit mehreren Wasserfällen tief ins Tal der Ribeira do São Jorge.
    Doch Angst sollte man im Dunkeln nicht haben, denn die Tunnel sind teilweise stockfinster und damit auch prädestiniert sich den Kopf aufzuschlagen oder über Steine zu stolpern- wobei ich das auch mit Licht hinbekommen habe 😅🙈.
    Markus kam hier diesmal auch voll auf seine Kosten, die Vögelchen waren hier total zutraulich.
    Resümee nach einer Woche, knapp 100 km Wanderstrecke - weitere Folgen 😊💪
    Read more

  • Day13

    Levada do Rei

    October 2, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute ging es wieder etwas ruhiger bei uns zu. Gegen Mittag haben wir die Levada do Rei besucht und haben dort eine gemütliche Runde zurückgelegt. Es ging durch verschiedene Vegetationen: Anfangs erst durch einen Mischwald, dann an stinkenden Loorbeerbäumen (ja die stinken wirklich) vorbei bis hin zum Ursprung der Levada. Auf dem Rückweg sind uns noch die Bananen Maracuja Pflanzen aufgefallen, welche gerade blühen, aber leider ohne reife Früchte. Im Anschluss gings noch an der jahrhundertalten Wassermühle von São Jorge vorbei. Diese wird tatsächlich heute auch noch genutzt.Read more

  • Day4

    Caldeiráo Verde

    June 3, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach ca. 7 km gelangen wir zu unserem Ziel - dem Caldeiráo Verde. Der Kessel ist eindrucksvoll und man bekommt ihn garnicht auf ein Foto... Nach kurzer Rast gehen wir den gleichen Weg wieder zurück.

    Wir hätten die Tour noch um 5 km (10km) verlängern können, um zum Caldeiráo do Inferno zu gelangen - da wir aber schon 16 Uhr haben und uns auch etwas Kalt ist bzw. wir auch langsam durchnässt sind (Regen und ca 80-90% Luftfeuchtigkeit), entscheiden wir uns, es mit dem Caldeiráo Verde gut sein zu lassen...
    Read more

    Anna und Thomas

    Der GPS Empfang war teilweise eingeschränkt...

    6/4/18Reply

    Echt cool eure Wandertour aber dein Hut sieht echt scheiße aus, Keule

    6/5/18Reply
     
  • Mar7

    A Hike to the Highest Point in Madeira

    March 7, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 12 °C

    Today, we have come to the conclusion that Madeira Island is a ’hiker’s haven’. The island is absolutely full of trails running up and down mountains, into ravines, to waterfalls and along stunning coasts. The trails go from being quite easy to extremely challenging. Some are short and others quite long. With so many choices it is hard to choose which trails to go on. The one thing in common though, is that there will be amazing views and the walk will be up and down.

    We had heard from a local shop keeper that the hike to the top of Pico Ruivo is a fairly short medium-level hike of around 6 km return, with spectacular views. Pico Ruivo is the highest mountain on the island at 1862m high. We could drive to a parking lot and start the hike at 1592 m. It would take around 3 hours. We were cautioned to take warm clothing and a waterproof jacket due to the drizzly weather in the clouds. At some points, it could be very windy. Since we tend to take shop keepers’ advice, we decided to go.

    The drive to the nearest town to the mountain, Santana, didn’t take very long - in and out of tunnels through the mountains - about 40 minutes.
    Then we started our ascent along an extremely windy road from sea level to the parking lot at Achado do Teixeira at 1592m. Before we got there though, we saw a sign for a mirador and decided to have a look. Well, if that mirador was anything similar to the hike we were going to take, we knew we were in for a great adventure. The short trail was not for the faint of heart! But the views were spectacular.

    On we went. We parked the car just as the clouds rolled onto the mountain top. Almost from the start of our hike, we were enveloped in a dense fog and blowing, wet winds. The trail was a flagstone-like trail so the walking wasn’t too bad. In fact, because we were in a fog, it wasn’t even too scary considering the height we were at and the steep drops on either side of us at times. We were so happy that we had taken warm clothing with us. It was cold, wet and windy!

    When we reached the top, we really couldn’t see anything but that was okay. We did it! Chris is an old hand at mountain climbing and gave me lots of encouragement as we neared the top. There was a moment when I thought, ‘No more mountain hiking for me’ but maybe...

    The walk to the peak was around 3 km long with 800 steps as well as lots of steps in flatter areas. Coming back added another 800 steps. It was good that we took a dose of Vitamin I (ibuprofin) before we started.

    Along the way, there were 3 shelters just in case the weather got really bad. We ate our egg salad sandwiches in one of them on the way back down as it was raining pretty hard.

    So funny. When we reached the base of the mountain, it was warm and sunny. No wonder it is difficult to forecast or tell the weather here. Within a few km, and depending where you are, the weather is completely different. It’s crazy!
    Read more

  • Day3

    Auf auf

    April 13, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 8 °C

    Heutiges Ziel die Wanderung zum Pico Ruivo ( dem höchsten Berg Madeiras) zum Pico Aeiro (den 2. Höchstens).
    Da ich unbedingt vor den Massen Touristen da sein will und auch das Licht vom Sonnenaufgang fotografieren möchte, sind wir um 6 in der früh aufgestanden und noch vorm Frühstück zum Start Punkt der Wanderung gefahren.
    Und würden zwar nicht auf der Bergspitze zum Sonnenaufgang, aber trotzdem an einem tollen Aussichtspunkt gelandet (und wir waren allein 😀)
    Von hier ging es dann noch 3 km weiter zum Pico Ruivo.
    Read more

    Simone Berger

    Traumhaft schön war es dort!!!!

    7/22/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Ilha