Portugal
Lagoa das Sete Cidades

Here you’ll find travel reports about Lagoa das Sete Cidades. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Mar17

    Part 2 - Sete Cidades and Mosteiros

    March 17 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    We turned around and drove down to the bottom of the volcano to the pretty little town of Sete Cidades. The town is very tiny with a cute little church but it sits in an idyllic spot with views of the lakes and the views to the top of the crater. Birds were chirping and flowers surrounded us. All in all it was an aesthetic experience. We had a coffee there and just enjoyed the peacefulness of the place. So pretty and far away from life elsewhere.

    We were able to drive partway around the base of the crater and it was so pleasant. Sao Miguel is called the Green Island for a reason but at this time of the year there are so many colourful flowers blooming on the sides of the road. A painter’s palette of colours. The pink azaleas and purple hydrangeas are gorgeous. And then all the wildflowers...

    I think that we lucked out and got one of the sunny days in the crater. It was a Sunday so lots of Portuguese families were there too, walking on the trails, picnicking on the lake’s edge and exploring the tunnel that help control the height of the water in the lake.

    We had heard about the seaside town of Mosteiros so went back up the crater and then down to the sea. Mosteiros is an old town built on a flat area beside the ocean, at the base of the volcano. We were pretty hungry by that time so stopped in a busy restaurant and we were glad we did. The food was amazing. Really, really good and a great price. We had the best shrimp starter in a lemony sauce to start, followed by a shared fresh fish dinner with vegetables and salad. Dessert was an Azores cheesecake with pineapple on top. Absolutely the tastiest meal that we have had so far on this trip! We will have to go back to try some of their specialities - octopus and limpets.

    On our way home, we took the coastal road and happened to see, once again the Romeros or Pilgrims. The tradition of the march of the Romeiros is one that dates back to the 16th century in the Azores and has been a tradition that has been followed by faithful followers every year for centuries on the island of Sao Miguel. It began when a large earthquake took place in the 16th century, causing landslides and deaths. It was a pilgrimage that originated from the peoples’ need to pay respect and homage to the Virgin Mary - a divine punishment for their human actions.
    Read more

  • Day6

    Séta a Lago Verde körül - Sete Cidades

    September 2 in Portugal ⋅ ⛅ 22 °C

    Olyan szép, az idő is jó, a tó zöld, csend van, nyugi van, és mintha körbe lehetne sétálni, akkor gyerünk. Frankó széles, kényelmes sima út van. Hortenziák az ösvény mellett, halak ugrálnak a tóban, idilli.
    Egy nagyobb kanyar után az ösvény felmegy a meredek sziklafal tövébe, de semmi gond.
    Irtó buja növényzet, tiszta dzsungel.
    A kis sáros keskeny ösvény egyszercsak meredek falépcsőkbe megy át. Innentől fel, le, fel, le, dzsungel harc, néha látszik a tó zöldje. Indiana Jones csapat vagyunk 🤣
    Azért egy idő után kezd kényelmetlen lenni, csak egy kis sétára indultunk, az eső is elkezd esni.
    Végül kiértünk a dzsungelből, tényleg szép ösvény volt. Megállunk még a két tó közötti hídon, de az eső egyre jobban esik, most már mindenhol felhő van, irány a kocsi, éhesek vagyunk, keressünk valamit.
    Összesen 4.5 km volt a kör séta, bár nehezebb volt, mint terveztük, de megérte.
    Read more

  • Day176

    Azores and the Crater Lakes

    October 24, 2018 in Portugal ⋅ ☀️ 61 °F

    The ship stopped in the Azores, islands that are part of Portugal even though they over 900 miles from Lisbon. They are volcanic islands, with craters containing lakes. We took a bus to see the "Lagoon of the Seven Cities". It is a crater with two lakes in it, one blue and one green. With the clouds and rain, we couldn't see the difference in the lakes' colors, but it was beautiful! We could also see the coast from up on the mountain.Read more

  • Day139

    Sete Cidades- und die beiden Vulkanseen

    November 16, 2016 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Sete Cidades, die kleine Ortschaft am Fuße des Aussichtspunktes Vista do Rei (550m), sowie die beiden angrenzenden Vulkanseen Lagoa Azul (blauer See) und Lagoa Verde (grüner See) stellen mit Sicherheit einen der Höhepunkte eines Aufenthaltes auf São Miguel dar. Auch hierum- genau wie um viele andere Orte auf der Insel- ranken sich geheimnisvolle Sagen. So sollen sich an einer Brücke, die beide Seen miteinander verbindet, über Jahre hinweg eine Prinzessin und ein armer Hirte getroffen haben. Beide empfanden eine tiefe Liebe füreinander, die jedoch aufgrund der Standesunterschiede nicht gelebt werden durfte. Stattdessen wurde die Prinzessin gezwungen, einen fremden Prinzen zu heiraten und durfte ihren Geliebten nicht mehr wiedersehen. Ein letztes Mal trafen sich die zwei an ihrem gewohnten Platz und weinten bitterlich über ihr Schicksal. Dabei mischten sich die Tränen aus den blauen Augen der Prinzessin mit den Tränen der grünen Augen des Prinzen und gaben den beiden Seen ihre unterschiedliche Färbung. Das Paar hat sich nie mehr wiedergesehen- aber die Seen sind nun an dieser Stelle für immer miteinander vereint.

    An diese traurig-schöne Geschichte und ihre im Kern bis in die heutige Zeit anhaltende Realität denke ich, als sich unser Wagen die Straße hinunterschlängelt, geradewegs nach Sete Cidades, was an diesem Tag- und auch an vielen anderen Tagen im Jahr- wolkenverhangen ist und nur spärliche Ausschnitte der beiden Seen gewährt. Die wiederum präsentieren sich am frühen Vormittag in einheitlichem Grau und wollen so gar nicht zu dem berühmten Bild passen, das wir etliche Male auf hochglänzenden Reiseprospekten und Plakaten bewundert haben. Aber da es bekannterweise kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung gibt, machen wir uns auf eine Erkundigungstour durch den Ort und später am Seeufer entlang.

    Sete Cidades ist nicht sonderlich groß im Gegensatz zu riesigen Caldeira, dem Vulkankessel, in dem es liegt. Dieser ist mit über 12 km Umfang einer der größten der Azoren und ist im 15. Jahrhundert entstanden. Es muss sich um einen gewaltigen Vulkanausbruch gehandelt haben, in dem schier unvorstellbare Kräfte gewirkt haben. Angesichts der friedlichen, fast schon feierlichen Stille, die nun über dem See liegt, mutet das Szenario wirklich sehr surreal an. Auch die kleine neogotische Pfarrkirche verströmt eine tiefe Ruhe und wir schauen uns interessiert um. Der Brunnen vor der Kirche weckt unsere besondere Aufmerksamkeit- schließlich befinden sich im Brunnen symbolisch für Sieben Städte (Sete Cidades) sieben Pyramiden...eine ungewöhnlicher Anblick- und je nach Perspektive wirkt die Anordnung vollkommen unterschiedlich.

    Nachdem wir eine Weile am See entlanggelaufen sind, entdecken wir auch den Fußgängertunnel, von dem Andreas uns bereits erzählt hat. Dabei handelt es sich um einen früheren Wasserkanal, der durch die Kraterwand geschlagen wurde und der dazu diente, das Hochwasser bei Überschwemmung nach Mosteiros abzuleiten. Später benutzten dann vielfach die Dorfbewohner den Tunnel, um schneller nach Mosteiros zu gelangen. Auch heute gibt es wohl immer wieder Abenteuerlustige, die sich mit hohen Stiefeln und Taschenlampen bewaffnet durch den 2m hohen und schmalen Tunnel wagen. Auch mich hätte es gereizt- aber nach ein paar Metern wird mir dann doch mulmig zumute. Der winzige helle Punkt am Ende scheint sehr, sehr weit entfernt... Außerdem hatten uns andere Reisende bereits von ihrer Tunnel-Erfahrung berichtet und sind letztlich mit patschnassen Füßen wieder ans Tageslicht gelangt.

    Also setzen wir lieber unsere Wanderung trockenen Fußes am Seeufer fort und freuen uns über die Sonne, die sich zunehmend ihren Weg durch die Wolken bahnt.

    Am Nachmittag geht es dann hinauf zum besagten Aussichtspunkt Vista do Rei (Königsblick) am Kraterrand. Der Blick ist wirklich königlich- auf der einen Seite kann man von hier bei Sonnenschein das Farbenspiel der beiden Seen perfekt betrachten....auf der anderen Seite hat man Sicht auf das Meer. Welcher Ort kann das schon so leicht von sich behaupten?
    Read more

You might also know this place by the following names:

Lagoa das Sete Cidades

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now