Portugal
Mafra Municipality

Here you’ll find travel reports about Mafra Municipality. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day62

    Reise nach Portugal

    December 2, 2017 in Portugal

    Nach unserem schweren Abschied von Asturien ging es nun weiter nach Portugal. Drei Nächte haben wir in unserem Bob verbracht. Obwohl wir auf dem Weg in den Süden sind, wurden wir auf den ersten 300 km von Schnee und -7°C Nachttemperatur überrascht 😮. Die erste Bewährungsprobe haben Bobs Standheizung und unsere „Mütze“ (Überzug für unser Aufstelldach) dann gleich mit Bravour gemeistert.

    Am nächsten Morgen ging es schnurstracks weiter in Richtung Atlantik und für eine heiße Dusche auch Mal auf einen Campingplatz. Auf der Autofahrt ist uns aufgefallen, dass die meisten Spanier und Portugiesen – wahrscheinlich aufgrund der Mautgebühren – die Autobahnen meiden. So hatten wir die Straßen für uns allein und stets freie Fahrt.

    Die dritte Nacht wollten wir in der Nähe von Ericeira (Till war schon einmal dort) verbringen und legten noch einen Zwischenstopp in Nazaré ein, in der Hoffnung einen Blick auf die berühmten Riesenwellen zu erhaschen. Wellen gab es leider keine, aber stattdessen haben wir eine Gruppe Delphine gesehen 🤗.

    Unser Nachtquartier schlugen wir an der Steilküste kurz vor Ericeira auf. Waren wir abends noch alleine, wachten wir gegen 5:00 Uhr von den ersten Autos auf, die neben uns parkten. Wir waren unwissenderweise an einem Hotspot der Muscheltaucher gelandet 🙄. Kurz vor unser Abfahrt nach Lissabon wurde der "Parkplatz" dann noch von ca. 100 Motocross-Maschinen und Quads auf ihrem Sonntagsausflug überquert 👍🏻. Das war nicht nur beeindruckend, sondern auch ziemlich laut.
    Read more

  • Day7

    Nationalpalast von Mafra

    June 15 in Portugal

    Auf dem Weg von Péniche nach Lissabon legten wir einen kleinen Stop ein, in Mafra. Hier ließ Johann V. eine riesige Palast und Klosteranlage bauen, da er versprochen hatte eben dies zu tun, sollte seine Gattin ihm endlich ein Kind schenken...

    Der Prunkbau ist fast 300 Jahre alt und die Frontfassade misst von einer Seite zur anderen fast 250m (Wir sind sie innen abgegangen)!

    Beeindruckend waren vor allem die innenliegende Basilika, die Krankenstation und die Bibliothek.Read more

  • Day37

    Die Fotoaufgabe

    April 30, 2017 in Portugal

    Lieber Pascal,
    wie du siehst, haben Mama und Papa es sich ziemlich einfach gemacht. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten sie mich nackt in Windeln bei der Breiverköstigung nachmachen müssen, aber wer hört schon auf mich?
    Ich finde dennoch, dass vor allem Papa und mir das Foto gut gelungen ist.

    Liebe Grüße

    Deine Lea

  • Day35

    Ericeira - São Lourenço

    April 28, 2017 in Portugal

    28.04.:
    Auf der Weiterfahrt entdecken wir immer wieder Mautpreise auf den Autobahnschildern, aber bislang keine einzige Mautstation. Das gibt Papa zu denken und Mama fragt schließlich Google. Oh je. Das portugiesische Mautsystem scheint kompliziert zu sein. Wir hätten uns direkt an der Grenze an einem "Welcome Point" mit Kennzeichen und Kreditkarte registrieren lassen müssen, denn die Maut wird hier offensichtlich elektronisch erfasst und direkt von der Kreditkarte abgebucht. Da wir das versäumt haben, müssen wir eine Guthabenkarte an der nächsten Tankstelle kaufen und uns online registrieren. Papa kauft direkt für 40 Euro Guthaben, denn wir werden ja noch länger in Portugal unterwegs sein.
    Die Ernüchterung kommt nur wenige Kilometer später, als doch eine Mautstation auftaucht, an der man entweder ein Ticket ziehen oder die grüne Spur (via verde) ohne Ticket nehmen muss. Papa entscheidet sich für das Ticket und Mama befragt erneut Google. Es stellt sich heraus, dass die elektronische Mauterfassung nur auf manchen Autobahnabschnitten stattfindet. Alle folgenden Abschnitte werden herkömmlich mit einem Ticket abgerechnet, das beim Verlassen der Autobahn entweder an einem Automaten oder direkt bar bezahlt werden muss. Papas gekaufte Guthabenkarte wird hier nicht akzeptiert und ist wertlos. Die grüne Spur ohne Ticket ist wiederum eine elektronische Erfassung, allerdings nur für Fahrzeuge, die mit einer Via Verde Box ausgestattet sind, also in erster Linie für Einheimische. Wie soll man da noch durchblicken? Papa regt sich dezent auf.
    Die Stimmung wird besser als wir Ericeira kurz nach Sonnenuntergang erreichen. Wir stehen direkt am Meer. Der Himmel klart auf und zeigt sein wunderschönes Sternenzelt. Papa und Basti sitzen noch lange draußen und unterhalten sich. Mama bleibt bei mir im Bus und stillt mich in den Schlaf. Ich glaube, jetzt vermisst sie wieder ein wenig Tante Ursel. Ich kuschel mich eng an Mama und mit dem sanften Rauschen des Meeres schlafen wir ein.

    29.04.:
    Heute brechen wir zeitig auf, denn wir wollen uns die Hauptstadt anschauen. Mama fotografiert noch schnell den schönen Strand bei Tageslicht und dann geht es los. Lissabon, wir kommen.
    Read more

  • Day37

    Ericeira - Ribeira d'Ilhas

    April 30, 2017 in Portugal

    Die Nacht haben wir in Ribeira d'Ilhas verbracht, ein weiterer Strand bzw. Surfspot in Ericeira, das zum Weltsurfreservat ernannt wurde. Auf vier Kilometern von Padra Branca bis São Lourenço soll es hier sieben Weltklasse-Wellen zum Surfen geben.
    Nach unserem anstrengenden Tag in Lissabon lassen wir es heute ruhig angehen und faulenzen bis in den Mittag hinein. Wir besuchen die Surfbar, in der ich in einem eigenen Sessel abhängen darf, während Mama und Papa überteuerte mittelmäßige Burger und Nudeln verdrücken. Zum Glück gibt es hier eine Flimmerkiste, die Jonathan und ich begeistert ins Visier nehmen.
    Abends mache ich mit Mama und Papa einen Spaziergang und wir genießen die schöne Natur, die Aussicht von den Klippen und die allmählich untergehende Sonne.
    Zurück am Bus lösen wir Pascals Fotoaufgabe...
    Read more

  • Day38

    Ericeira - Coxos

    May 1, 2017 in Portugal

    Für heute ist massig Swell angesagt. Basti hat den Insidertipp bekommen, dass es in Coxos mächtig krachen soll. Wir fahren mehrere Spots an, doch die Wellen sind einfach zu groß und zu gefährlich für unsere Papas. Bastis Laune sinkt von Spot zu Spot. Schließlich fahren wir auch Coxos an, um wenigstens mal zu sehen, wie es aussieht, wenn es mächtig kracht. Bastis Insidertipp bestätigt sich. Riesige Wellen rollen in die Bucht und locken Profisurfer an.
    Als neben uns auf dem Parkplatz Aritz Aranburu - einer der besten spanischen Profisurfer mit Kameramann aussteigt und sich startklar macht, ist Basti nicht mehr zu halten und die schlechte Laune ist wie weggeblasen. Er und Jonathan dürfen sogar ein Foto mit ihm machen, bevor er sich in die gut sechs Meter hohen Wellen begibt und wir sein Können live aus nächster Nähe beobachten dürfen. Was für eine Ehre!
    Doch nicht nur Basti kommt heute voll auf seine Kosten. Auch für unsere Mamas hält der Tag etwas ganz Besonderes bereitet.

    (Bilder vom surfenden Profi sind noch auf Bastis Kamera und folgen später...)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mafra, Mafra Municipality

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now