Portugal
Mercado de São Sebastião

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
626 travelers at this place
  • Day17

    Sushi Food Porto🙏

    October 16 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

    Als wir unseren 3. Passagier Maurice in Porto abgeholt haben, sind wir sofort auf der Suche nach gutem Essen gewesen. Ein Sushi Lokal hat uns gleich mit seinem großen Werbepanner überzeugt und es war wirklich ein Wahnsinn.
    Definitiv eines der größten Buffets die wir je gesehen haben. Für 15€ pro Person haben wir unsere Bäuche vollgefressen😂😍
    Read more

    Emanuel Jannasch

    Haha, da haben sich dann die 15€ definitiv ausgezahlt!! 👌🏼👌🏼😃

    10/17/21Reply
    Nicco Huber

    Des auf alle fällen

    10/17/21Reply
     
  • Day2

    Entlang der Ponte Luiz I

    September 21 in Portugal ⋅ 🌙 18 °C

    Heute starteten wir ganz entspannt in den Tag - mit einem Frühstück auf dem Zimmer. Alles Notwendige wurde von der Gastgeberin bereits im Kühlschrank bereitgelegt. Frische Brötchen, Croissants und Muffins wurden heute Morgen an die Tür gehängt.

    Gut gestärkt nahmen wir die Escada Dos Guindais (schmaler und äußerst steiler Treppenpfad), um ganz oben über die Ponte Luiz I auf die andere Seite Portos zu spazieren. Schon von der 60 Meter hohen Brücke ein spektakulärer Ausblick auf die Stadt!

    Drüben gingen wir weiter hoch zum Kloster-Vorplatz. Ein gigantischer Ausblick! Da der Besuch des Klosters wohl nicht lohnen sollte, wechselten wir schon bald wieder die Flussseite und steuerten geradewegs auf die Shoppingmeile Portos zu.

    Nach kurzer Stärkung in Form eines Kaltgetränks schlenderten wir ein wenig über die Meile. Sophie und Jenny shoppten sich ihr Abendoutfit, während Nicki und ich noch ein wenig nach Sehenswürdigkeiten Ausschau hielten. Vor Antritt des Heimwegs gab es noch Pasteis de Nata, die klassischen portugiesischen Puddingtörtchen - echt lecker!

    Nun lassen wir den Abend auf unserem Balkon ausklingen. Hier am Douro sind viele Straßenmusiker unterwegs, sodass für Abendunterhaltung gesorgt ist. Heute gab es übrigens ein sehr leckeres Abendessen in einem der Geheimtipps unter den Restaurants - dem Ribeira Square. Diesen Geheimtipp können wir nur weitergeben!

    Morgen geht es nach Lissabon. Wir freuen uns auf neue Eindrücke, auch wenn uns Porto richtig gut gefallen hat! Wir hören uns morgen!
    Read more

  • Day9

    9. Tag: Ledesma🇪🇸 - Porto 🇵🇹

    September 19 in Portugal ⋅ 🌙 19 °C

    Im Morgengrauen ging es bereits Richtung Porto und wir wurden mit einem wunderschön Sonnenaufgang belohnt. Über die Grenze nach Portugal und weiter zum Douro Tal. Kurz vor Pinhao ging es über eine wunderschöne - aber sehr abenteuerliche - Single Road durch die Weinberge. Glücklicherweise kam uns kein Trecker entgegen, obwohl die Weinlese im vollen Gang. Sehr steile Anstiege und Kurven. Immer weiter am Duoro entlang und dann waren wir in Porto! Halbzeit unserer Reise, kaum zu glauben, wir haben es bis an das westliche Ende von Europa geschafft! Es erwartete uns ein herzlicher Empfang der beiden Städte Porto und Gaia und die Brücken Dom Luis I und Ponte Maria Pia sind einfach wunderschön. So wie die ganze Stadt Porto! Morgen fahren wir dann Richtung Osten und treten unsere Rückreise an.Read more

  • Day10

    Tag 10

    September 20 in Portugal ⋅ ☀️ 21 °C

    obregado Porto - Tagesaufgaben erfüllt nach dem wir,nun das Heiligtum Bom Jesus de Monte besucht haben gehts zurück nach Spanien in die Nähe von Leon. Wenn jemand dort ein Zimmer für 2kräftige Schnecken zu vermieten hat dann bitte mit PN bei uns melden😎Read more

  • Day143

    Guimarães & Braga

    November 17 in Portugal ⋅ 🌙 12 °C

    Um 9.00 Uhr geht es heute nach Guimarães. Die Fahrt dorthin auf der Nationalstrasse ist etwas mühsam. Statt einer Stunde brauchen wir schlussendlich 1.5h.
    Martina freut sich, die Stadt ihrer Ex-Schülerin kennenzulernen. Guimarães gilt auch als ,die Wiege der Nation'. Denn hier soll scheinbar der erste König Portugals geboren worden sein. Deshalb war dies ebenfalls die erste Hauptstadt dieses Landes. Die Altstadt Guimarães gehört zum UNESCO Welterbe - und hat sehr viel Charme. Viele enge Gässli mit alten Häusern. Wir besichtigen die Burg sowie den Palast. Laufen durch die Altstadt und lassen alles auf uns wirken. Die tollen Farben der Bäume und die Sonne machen uns richtig happy. 🍂🍁

    Von Guimarães fahren wir dann 30 Minuten nach Braga. Dort laufen wir als erstes zum Bom Jesus hinauf. Der Weg führt über 581 Treppenstufen durch den Wald nach oben zum Vorplatz der römisch-katholischen Kirche. Es bestünde auch die Möglichkeit mit der Standseilbahn zum bekannten Wallfahrtsort hinaufzufahren. Dabei handelt es sich um die älteste der Iberischen Halbinsel. Zudem ist sie die älteste funktionstüchtige Wasserballastbahn der Welt (wird ohne Antriebsmaschine in Bewegung gesetzt). Der Schweizer Niklaus Riggenbach hat diese 1882 errichtet.
    Braga gilt als religiöses Zentrum Portugals. Hier finden viele religiöse Feste statt.
    Neben den unzähligen Kirchen erwartet einen noch charakteristische Einkaufsstrassen und elegante Herrenhäuser im Barockstil. Braga ist die drittgrösste Stadt des Landes. Sie verfügt über eine Universität, die viele junge Menschen anzieht.

    Nachdem wir wieder über 15'000 Schritte auf dem Konto haben, machen wir uns langsam auf den Weg zurück nach Porto.
    Dort machen wir uns, wie immer, einen gemütlichen Abend. 😊
    Read more

    Gabi John

    😂😂😂‼️

    Gabi John

    dia hend au schu fascht wiahnachta🎄

    Stefan John

    Saltá, Müggí, saltá! 🐥

     
  • Day142

    Porto - Relaxing

    November 16 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Spontan entscheiden wir uns nach dem Frühstück, einen ruhigen Tag, ohne jegliches Programm, zu geniessen. Wir sind beide etwas erschöpft vom vielen Herumreisen. Auch haben wir das Gefühl, manchmal nicht mehr alles zu 100% aufnehmen zu können. Deshalb sind Tage wie heute sehr wertvoll. 👌😁

    Wir spielen nach dem Morgenessen 3 Partien Yahzee (2 davon gewinnt Müggi), danach schlafen wir nochmals 2 Stunden. 😴 Nach dem Nap lesen wir beide und konkretisieren danach die einzelnen Tage unserer nächsten Destination Kroatien.
    Anschliessend gehen wir auf eine Joggingrunde im nahegelegenen Park (damit wir noch etwas draussen sind und frische Luft schnappen können). das Draussensein lohnt sich, denn es ist wieder ein toller Herbsttag.🍁🍂

    Am Abend stehen noch einige Sachen auf dem Programm: Martina widmet sich der Manicure und Pedicure 💅, anschliessend schauen wir unsere Serie ,You' weiter und gehen früh schlafen, denn der morgige Tag wird definitiv wieder aktiver.
    Read more

  • Day1

    Stadt am Douro

    September 20 in Portugal ⋅ 🌙 18 °C

    Heute haben wir Porto zu Fuß erkundet - kein ganz leichtes Unterfangen, wenn man weiß, wie hügelig die zweitgrößte Stadt Portugals ist. Das Stadtbild ist mit seinen bunten Häusern wunderschön, jedoch herrscht hier doch ein großer Sanierungsstau - viele Häuser sind zerfallen oder verlassen und kaum wieder aufzubauen. Aber gerade das ist auch der Charme, der die Stadt ausmacht!

    Nach einer kleinen Tour durch die Altstadt haben wir uns ein ausgiebiges Frühstück gegönnt. Anschließend sind wir einfach durch die Gassen geschlendert und haben die Eindrücke auf uns wirken lassen. Nach zwei Stunden waren wir wieder am Douro-Ufer, wo auch unsere Unterkunft zu finden ist. Bei einem Kaltgetränk haben wir die portugiesische Lebensart beobachtet und die wunderschöne Aussicht auf das Flusstal sowie die für Porto wichtigste Sehenswürdigkeit, die Brücke Dom Luiz I, bestaunt.

    Weiter ging es dann auf dem Wasser - mit einer kleinen einstündigen Tour über den Douro. Der Fahrtwind war bei gefühlten 35 Grad (echte 25 Grad) doch eine sehr angenehme Abkühlung und die Eindrücke vom Wasser ebenso imposant wie an Land.

    Um 17 Uhr haben wir eine von zwei noch familiengeführten Portwein-Kellereien besucht. Porto Augusto's ist bekannt für handgemachte, qualitativ hochwertige Portweine. Nach einer kleinen Führung mit anschließender Verköstigung knurrten unsere Mägen.

    Nun sitzen wir, vom Abendessen gestärkt, auf unserem Balkon und genießen die Aussicht bei einem Glas Portwein - natürlich von Augusto's.

    Wir hören uns morgen!
    Read more

  • Day33

    (S)Porto e vai ficar tudo bem

    September 3 in Portugal ⋅ ⛅ 22 °C

    In Porto sassen wir stundenlang an einem kleinen Küchentisch und steckten unsere Nasen in die gefühlt 1000 geöffneten Fenster auf unseren Laptops. Ephraim hatte gerade als Verschnaufpause eine Joggingrunde in Angriff genommen. Ich schaute nicht schlecht, als er kurze Zeit darauf wieder in die Wohnung stürmte. Er schien ziemlich aufgebracht & murmelte etwas von dem morgigen Fussballspiel vor sich hin. (Für euch zur Info: Wir hatten einige Tage zuvor Tickets für einen Match erworben, der tags darauf stattfinden sollte.) Warum ihn dieses Spiel jedoch nun so in Aufregung versetze, war mir schleierhaft.
    Schliesslich erklärte mir Ephraim, dass er mehrere Menschenscharen beobachtete, die allesamt in blauen Trikots Richtung Stadion unterwegs waren.
    Kurzerhand glichen wir die Bestätigungsemail mit dem Spielplan des FC’s im Internet ab. Tatsächlich hatte der Ticketdienst uns ein falsches Datum mitgeteilt & der Match sollte in genau 45 Minuten angepfiffen werden.
    Kurz vor knapp haben wir im Estádio do Dragão platzgenommen. Der FC Porto war seinem Gegner Arouca deutlich überlegen & erzielte auch schon bald das erste Tor. Das Stadion bebte (dank Corona nur mit 75%-iger Auslastung) und die gute Stimmung zog uns bald in ihren Bann. Als Porto noch ein Tor erzielte , stimmten auch wir in die „Força Porto“-Gesänge mit ein!

    Nach dem Spiel zog es uns weiter in die Stadt. Geleitet durch den Hunger, fanden wir uns in einem traditionell portugiesischen Restaurant wieder. Porto‘s Spezialitäten Bolinhos de Bacalhau (Fischbällchen) und Francesinha (Toastbrotsandwich mit viererlei Fleisch, welches mit geschmolzenem Käse und einer heissen, dickflüssigen Sauce aus Tomaten, Bier und Senf übergossen wird) wurden uns aufgetischt, wobei wir eingestehen müssen, dass Letzteres unsere Gaumen nicht wirklich überzeugte. Ohne meine Hilfe hätte Ephraim zum ersten Mal im Leben Foodwaste betrieben.

    Am besten gefiel uns der eineinhalb Stunden entfernte Strand, Praia da Barra, an welchem wir endlich wieder eins werden konnten mit unseren Neoprenanzügen. Die Wellen waren super und das Wasser gar nicht mal so kalt, wie im restlichen Portugal.

    Viel gesehen haben wir in Porto bis zum Vorabend unserer Abreise leider nicht, da wir viel Zeit (und Nerven, wie ihr aus dem zweiten Post entnehmen könnt) in Vorbereitung & Durchführung unserer ersten Schulwoche investierten.

    Deshalb beschlossen zum Abschluss noch eine Walkingtour durch Porto zu machen. Bei dieser kamen wir nochmals an Winkel der Stadt, die uns bis dahin verborgen blieben. Am besten gefiel uns der Spruch „Vai ficar tudo bem“, welcher auf einer Flagge einer Haustür angebracht war. Auf Deutsch: Es wird gut!
    Read more

    Bruno Fritsche

    Schach matt 👍😀

    9/11/21Reply
     
  • Day443

    Bem vindos Portugal

    November 12 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

    Als erste Stadt in Portugal haben wir Porto besucht. Mit dem ÖV ab ins Stadtzentrum und dann nur noch Begeisterung für:
    - Musik an jeder Ecke. Freaks haufenweise und wirklich gute Strassenmusiker. 
    - den kulinarischen 'Leckerbissen' Francesinhas (Toast mit Linguiça-Wurst, Ei, überbacken mit Käse und zum  Schluss wird eine Biersauce darübergegossen). Laut unserem Portugal-Guide liebt man dieses Gericht oder man isst es in diesem Leben kein zweites Mal. Ich habe das Gericht genossen.
    - Portwein trinken mit Orgelmusik in einer alten Bibliothek (s.Film). Kann man sich legitimer und origineller 'beschwipsen'?
    - abschliessend zum Stadtbesuch ein Konzert vor jungem Publikum in herrlicher Kulisse in einem Park. Und Leute, es ist November...(Beat)
    Read more

    Happy-Womo

    Mit Portwein schmeckt alles 🤓 Geniesst diese tolle Stimmung und das Wetter, besser geht fast nicht 👍

    GI WomoNews

    Porto hat uns auch echt geflasht

    Bärbel Rolla

    Ola como estas?Jetzt wisst ihr warum ich 30 mal in Portugal war und davon 15 mal im November.Das Leben hört da im November nicht auf.Sehr angenehme Temperaturen und die Portugiesen nett und freundlich.Ich freue mich,das es euch gefällt. Bärbel

    4 more comments
     
  • Day144

    Porto - Discovering

    November 18 in Portugal ⋅ 🌙 10 °C

    Wow, Porto ist eine wunderschöne Stadt. Uns gefällt sie besser als Lissabon.

    Nach dem Frühstück laufen wir 20 Minuten in die Innenstadt. Wir sind begeistert von den engen Gässli, den alten Gebäuden, der tollen Stimmung, den fröhlichen, netten Menschen und der Vielfältigkeit der Stadt.
    Wir besuchen einige Orte, an denen sich die Autorin J.K.Rowling aufgehalten bzw. sich von diesen für ihre Bücher (Harry Potter) hat inspirieren lassen.
    Einer dieser Orte ist die Buchhandlung Libraria Lello. Diese gilt als die schönste Buchhandlung der Welt. Am Nachmittag wollen wir dieser einen Besuch abstatten. Doch als wir die riesige Schlange davor sehen, entscheiden wir uns, am Abend nochmals zu kommen.
    Seit ein paar Jahren kostet der Eintritt 5 Euro, da die Nachfrage der Touristen, diese Bücherei zu besuchen, extrem gestiegen ist, da eben bekannt wurde, dass die Harry-Potter-Autorin hier eine zeitlang oft ein- und
    ausgegangen ist.

    Wir laufen dann weiter zu einem Aussichtspunkt (Miradouro da Vitoria), von welchem man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und den Douro (Fluss) hat. Atemberaubend, einfach traumhaft.
    Danach schlendern wir über die Eiffel-Brücke (wurde vom gleichen Ingenieur wie der Eiffelturm erbaut, dem französischen Gustave Eiffel). Auf der anderen Seite ist man offiziell nicht mehr in Porto, sondern Vila Nova de Gaia (zusammen mit Porto bildet es die Metropolregion Porto, die zweitgrösste von Portugal).

    Nach ein paar wunderbaren Stunden machen wir uns auf den Weg zurück zu unserem Airbnb. Als wir fast ,Zuhause' ankommen, entdecken wir auf der gegenüberliegenden Strassenseite eine grosse Ansammlung von Teenies vor einem Barber Shop. Alle mit dem Handy vor ihrem Gesicht.
    Tinali marschiert dahin und fragt eine junge Frau, ob das ein bekannter Rapper sei. 👀🤭 Die junge Portugiesin antwortet ganz verduzt: ,No no, this is a very famous Football Player.' 🙈 Sie sagt den Namen, Martina versteht ihn aber nicht. 😅 Trotzdem macht sie ein Foto von ihm. Später findet Müggi heraus, dass es sich um den bekannten Ricardo Quaresma handelte. Er stand lange für die Nationalmannschaft von Portugal im Einsatz und spielt heute noch in der 1. Liga, für Guimarães.

    Wir verbringen dann ein paar gemütliche Stunden in unserer kleinen Stadtwohnung, bevor wir nochmals zu der bekannten Bücherei laufen. Nach kurzem Anstehen betreten wir die speziellen, fast schon magischen Räume.
    Wir geniessen die Stimmung, bevor es dann definitiv nachhause geht.
    Zuerst kochen wir, dann telefonieren wir noch über eine Stunde mit Mama Gabi. 😊
    Read more

    Ich vermisse einen Zug auf der Eisenbahnbrücke! [Hans]

     

You might also know this place by the following names:

Mercado de São Sebastião, Mercado de Sao Sebastiao