Portugal
Odemira Municipality

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

163 travelers at this place

  • Day12

    Traumbucht in Carvalhal da Rocha

    August 15, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

    Wie angekündigt haben wir heute nach dem Mittag den Caravanpark in Foz do Arelho verlassen.

    Wir waren wohl noch etwas unschlüssig, ob wir nicht doch noch eine Nacht bleiben sollen, da die Umgebung mit der großen Bucht doch sehr schön war. Gegen Mittag rissen dann auch die Wolken auf, so das es in Verbindung mit dem immer etwas kühleren Wind perfekt war.

    Aber was soll’s, die Algarve treibt uns einfach weiter😎
    Der nächste ausgesuchte wilde Stellplatz liegt ca. 350 km südlich, also unterhalb von Lissabon bei Carvalhal da Rocha - ist im Prinzip nur ein Parkplatz auf Sandboden direkt am Strand - wir sind gespannt was uns erwartet und ob es auch noch einen Platz für uns gibt - einen Plan B haben wir hier nicht!

    Die 350 Km zogen sich doch ganz schön!
    Ein Highlight war die große Brücke in Lissabon- ein Wahnsinns Gefühl da drüber zu fahren.

    Durch die Info die wir bekamen, das die Tankstellen zur Zeit bestreikt werden, fuhren wir recht schnell (Tank war erst 1/4 leer) eine Tankstelle an - 25 Liter wäre Maximum gewesen - passten aber nur 17 Liter rein.
    Später wollten wir nochmal nachfüllen - hier hätte es alles gegeben, nur kein Diesel 😬
    Bei der nächsten dann war eine Schlange bis auf die Straße - zu lange warten - also weiter.

    Tank war dann irgendwann nur noch halb voll - jetzt konnten wir sogar ohne lange Wartezeit voll tanken!
    Also einmal so und einmal so - das wird noch eine Tankerei geben 🙈

    Von der letzten Tankstelle hatten wir dann noch 30 Km über über sehr holprige Landstraßen bis wir am Ziel - gerade noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang- ankamen.

    Von oben sahen wir schon diese traumhafte Bucht und ganz hinten unseren Stellplatz - ja das sieht gut aus - fast lehr, nur ein paar einzelne Fahrzeuge👍

    Das Womo war schnell abgestellt - die Hunde raus - über eine kurze Holztreppe runter in die Bucht. Die Felsen rechts und links - über dem Meer geht gerade rot leuchtend die Sonne unter - nicht in Worten zu fassen was dies für ein Augenblick war - wir konnten nicht genug von dieser Atmosphäre bekommen.

    Zurück zum Womo mussten wir schon im dunklen den Weg finden.

    Jetzt sind wir schon auf den morgigen Tag gespannt, wie wir dann diese traumhafte Bucht erleben dürfen😎👍🇵🇹
    Read more

    Uwe Hahner

    Sensationell die Buch, das ist bei mir gleich mal abgespeichert.👍😎🥂 Ein Traum - und bei der Brücke verlangen die da was? Das ist ja auch ein super Erlebnis. Mit dem Sprit habt ihr es ja mal gut getroffen, einmal Volltanken👍

    8/16/19Reply
    Konrad Buck

    Ja die Bucht ist wirklich sensationell! Werde heute noch Bilder von oben gesehen einstellen. Das ist Wohnmobil Urlaub pur. Einziger Nachteil, die Hunde dürfen nur morgens und abends an den Strand. Die Brücke bei Lissabon ist sogar kostenfrei👍

    8/16/19Reply
     
  • Day13

    Ein Tag in der Bucht von Carvalhal

    August 16, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

    Die Nacht an der Bucht von Carvalhal war eigentlich sehr ruhig - jedenfalls für mich - Tina wachte öfters auf und hatte ein Gefühl, sie würden uns den Diesel aus dem Tank stehlen - war zum Glück aber nicht so 😃

    Es ist schon ein Traum wenn man direkt an so einer Bucht sein Schlafzimmer stehen hat - der einzige Nachteil ist, dass Hunde am Strand verboten sind 😢

    Das bedeutet für uns morgens so lange es noch ruhig ist und Abends wenn der Strand leer wird, die Hunde schön austoben zu lassen.

    Am Nachmittag unternahmen wir dann alle - mit den Hunden - noch eine kleine Wanderung, bei der man über einen Trampelpfad auf die Klippen gelangen konnte und somit einen herrlichen Blick auf die Bucht und das weite Meer werfen konnte.

    Hier konnten die Hunde dann auch springen und wir bestaunten weitere kleine Sandbuchten von oben - hier könnte man wirklich seinen ganzen Urlaub verbringen - traumhaft!

    Ich sollte dann noch am Laptop was arbeiten, der Akku war aber leer - also beschlossen wir zur Strandbar zu gehen und dort einen Cappuccino zu trinken - vielleicht sind sie da ja so freundlich und laden mir meinen Akku auf😎

    Tatsächlich, kein Problem - gemütlich sitzen wir an dieser echt coolen gemütlichen Strandbar und mein Laptop ist nach 20 Minuten wieder einsatzbereit 👍

    Um 19:30 Uhr war der Strand dann wieder so gut wie „menschenfrei“ und wir konnten die ganze Bucht für uns in Anspruch nehmen - Hunde toben - Ping-Pong spielen und den Tag ausklingen lassen.

    Jetzt wird noch der Grill ausgepackt - gemütlich gegessen und schon wieder ist ein schöner Tag vorbei 😎
    Read more

  • Day17

    Alone in nature with the spirit

    April 19 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Alone in nature with the seagulls, the sea and my path; the path behind me, and the path in front.

    This would be the right moment to die, like the indigeneous africans do when they feel that their time has come, they walk into the bush and lie down to sleep next to a tree 🌳
    The Hyenas or lions 🦁 do the rest.
    Read more

    KaHa

    „.............“

    4/26/21Reply
     
  • Day257

    Fisherman's Trail

    March 2, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Zambujeira do Mar

    Verena Heger

    So beautiful! 💕💕

    3/5/20Reply
    Rudi Marich

    We thought of you, and your desert trek, as we trudged through the ankle deep sand!

    3/5/20Reply
    Verena Heger

    You are amazing walking this route! Chapeau and all my respect. Btw I just confirmed my participation for a megawalk in October. 100km in 24 hours. Have a wonderful final stay in Lisbon. When are you leaving?

    3/5/20Reply
    Lara Marich

    Wow, 100 km in 24 hours - that’s a great challenge. We leave Lisbon on Monday, for Seville and Ronda

    3/6/20Reply
    2 more comments
     
  • Day87

    Sao Teotonio: Good morning:)

    June 14, 2019 in Portugal ⋅ 🌫 14 °C

    Daddy is jogging and we are waking up and playing a bit:)

    It is surprising how fast I lost the track of time, the days are merging with each other and it is hard to say what day it is. Day by day living without bigger worries, just slow living ... enjoying Abian, his smile, his adventures and his reaction to it, priceless. And we are together, the three of us. Thank you daddy for deciding on it and making it happen🙏😘💗
    Mommy
    Read more

  • Day57

    Rekordstrecke

    June 5 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

    Unser Tag begann sehr früh, da wir uns 38 km vorgenommen hatten... Eigentlich wären dies auch zwei Tagesetappen gewesen, allerdings hatte Almograve keine Unterkünfte zu bieten, die in unserem Budget lagen. Und außerdem hatte die letzte lange Strecke ja auch gut geklappt. Also: Kilometer machen, bevor es warm wird. Der erste Teil des Tages führte entlang der Straße und aufgrund der niedrigen Temperaturen kamen wir hier schnell voran. Es folgte ein kurzer Abstieg auf Asphalt zu einem Fischerhafen. Vor 4 Jahren war der folgende Aufstieg eine steile Geröllhalde mit einem Drahtseil. Inzwischen hatte man, vermutlich aufgrund von Sicherheitsbedenken, eine Holztreppe mit Geländer gebaut,... Schade. Darauf folgte eine Schotterstrecke nahe der klippen, sodass wir immer mal wieder den Ausblick genießen konnten. Hier haben wir auch die Fotos von den Störchen gemacht. Entlang der Klippe hätten wir uns dem Nest bis auf wenige Meter nähern können (haben wir aber nicht). Die Strecke ging noch einige Weile entlang der Steilküste und führte dann auf eine Asphaltstraße. Voller Motivation joggten wir möglicherweise Teile der Strecke. Der Rest nach Almograve war auch recht schnell geschafft. Dort gab es erstmal Mittagsessen bei unserem lieblings Nepalesen (den kannten wir auch schon von unserer letzten Tour). Und dann auf zur zweiten Etappe. Mit der Sonne im Rücken und langsam ermüdenden Knochen kamen wir in die Nähe von Vila Nova de Milfontes. Das fiese ist, dass man die Stadt schon eine ganze Weile sehen kann, allerdings einen weiten Bogen schlagen muss um die Brücke zu erwischen. Wirklich müde kamen wir dann recht spät am Campingplatz an. Hier blieben wir auch direkt zwei Nächte. 38 km sind wir am Stück gelaufen... ein neuer Rekord!!!!Read more

    Arne Pinkvos

    Ich dachte ihr seid auf dem Weg gen Norden!😄

    6/21/21Reply
    Tim Strauß

    man beachte das Datum 🙃

    6/21/21Reply
    Arne Pinkvos

    Ich weiß. Aber man denkt ja immer das es zeitnahe Berichte sind😘

    6/21/21Reply
    Tim Strauß

    die kommen bald in der Reiseroute die wir gleich anfangen 😁

    6/21/21Reply
     
  • Day173

    Zambujeira

    August 13, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    Es nützt ja nichts, irgendwann muß man weiter. Termine, Termine...

    Die Luftfederung habe letztendlich selbst repariert, weil die Werkstattfritzen nicht in der Lage waren, die Rückschlagventile zu finden. Dafür ist die Toilette kaputt gegangen und die musste fremdrepariert werden, weil ein Teil ersetzt werden musste. Nun geht alles wieder und es ist eine Freunde, mit funktionierender Federung durch einen Kreisverkehr zu fahren. Von der Freude ein funktionierendes Klo zu besitzen, mal ganz abgesehen..

    Da ich am 23.08. in Lissabon sein muß, um Anke vom Flughafen abzuholen, trödel ich jetzt mal gemütlich die Westküste hoch und quartiere mich ab ca Mitte der Woche in Ericeira ein, wobei ich noch ein paar Stopps an hoffentlich tollen Stränden einlegen werde.

    Mal länger an einem Platz zu stehen ist ganz angenehm, weil man so ein paar Menschen besser kennen lernt. Dagmar und Walter möchte ich nicht mehr missen und wir sehen uns wieder.

    Allerdings ist ein Welpe im Sommer echt nervig. Zum einen darf Salma noch nicht viel laufen und zudem sind Hunde an den Stränden verboten, was im Herbst natürlich wieder besser wird. Andererseits war ich ja noch nie ein großer Sonnenanbeter, aber am Strand mit dem Hund zu laufen, vermisse ich schon.

    Heute Vormittag bin ich an einem tollen Strand gelandet, habe mit meinem Kleinwagen bloß keinen Parkplatz bekommen. Ich musste da rückwärts wieder runter. Deshalb bin ich weiter auf einen Campingplatz gefahren, wo ich das Wochenende verbringen werde. Wie gut, das ich den Roller und den Rucksack für Salma habe.

    Cooler Platz übrigends. Überall Grillplätze, bunt gemischt mit Zelten, Vans und Womos. Zum Meer soll es auch nicht weit sein, aber wir nehmen natürlich den Roller.
    Read more

    Happy-Womo

    Bist Du auf dem tollen Campingplatz im Zambujeira?

    8/14/20Reply
    Viajero

    Sofern es hier nur einen Platz gibt, ja.

    8/14/20Reply
    Happy-Womo

    Ja, es ist nur einer und da haben wir im Frühjahr die Coronazeit erlebt und wurden prima betreut und durften auch bleiben, da wir einen Aufenthaltsantrag ausgefüllt haben und damit würden wir wie Bewohner von Zambujeira behandelt. War ne tolle Zeit und wird auf jeden Fall irgendwann wieder unser Ziel sein.👍

    8/14/20Reply
    Viajero

    Ja. Der Platz ist durch den Mix aus Womos, Vans und Zelten nett. Jetzt aber natürlich recht voll. Hier könnte ich auch einen Lockdown aussitzen...

    8/14/20Reply
     
  • Day53

    Back into Nature

    June 1 in Portugal ⋅ ☁️ 20 °C

    Der Start heute war hart. Irgendwie waren wir müde und unsere Rucksäcke waren auch schwerer als sonst. Wir haben noch bis 10 (oder 11?) in dem Campingcafé gesessen, Kaffee getrunken und mit dem Besitzer gequatscht bevor wir uns aufraffen konnten. Es ging durch Felder bis zum Ort Rogil, wo wir den Cafébesitzer wiedertrafen, der gerade mit seinem Auto unterwegs war. Danach führte der Weg durch die hisigen Süßkartoffelfelder an den Rande des Naturschutzgebietes. Und auch wenn der Weg vorher schon schön war, war er doch ab hier noch schöner! Über sandige Pfade führte uns der Trail entlang der Klippen. Recht zügig trafen wir ein portugisisches Pärchen, das uns fragte wie weit es denn nach Arrifana sei. (da kommt man nicht auf direktem Wege hin, da ist ein Fluss im Weg... Man muss also über Aljezur laufen) Wir haben denen erzählt, dass der Weg bis nach Aljezur machbar sei und nicht mehr allzulange dauern müsste... Hoffentlich empfanden die das genauso und hoffentlich standen sie nicht an diesem Fluss, weil sie doch versucht haben nach Arrifana zu laufen.
    Der Weg führte vorbei an dem Strand von Odeceixe. Ein weite Sandfläche inmitten der Flussmündung. Wohl ideal zum Surfen geeignet. Besagtem Fluss mussten wir dann noch etwa 4 km folgen (auf Asphalt,... Super ätzend...). Dann gab es Chinesisch zum Mittag und es ging weiter zum Campingplatz. Vor vier Jahren endete hier unsere Wanderung und wir hatten eigentlich nur super Erinnerungen an diesen Platz. Wir auf der Terasse vor dem Restaurant mit gutem (und günstigem) Sangria, über uns die Schwalbennester und vor uns der Tanz der Schwalben bei Sonnenuntergang. Nun ja... Sangria gab es nicht mehr, die Nester waren abgeschlagen und der Platz war auch noch verhältnismäßig teuer... Wir werden wohl nicht wiederkommen. Also zügig ins Bettchen und auf den nächsten Tag freuen!
    Read more

    Sumsi Pink

    Ein Wanderfalke, Hammer!

    6/9/21Reply
    Tim Strauß

    😁 von denen haben wir so einige gesehen

    6/9/21Reply
     
  • Day46

    #Campingplatz in Vila Nova de Milfontes

    November 16, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 14 °C

    Die Nacht verbrachten wir ruhig und hörten nur das Rauschen des Meeres. Heute Morgen gemerkt das unser Gasvorrat zur Neige geht und zuerst etwas zurück gefahren nach Sines zur nächsten LPG Tankstelle und dann gemütlich zu unserem nächsten Ziel. Nach dem einchecken gleich gegenüber im Markt Lebensmittel eingekauft und dann die Stadt bei einem Spaziergang erkundet. Den aufkommenden Hunger konnten wir erfolgreich bekämpfen. Ute traute sich an das Gericht das Tages: Tintenfisch Eintopf. Ich blieb bei Hamburger, wobei das nur zwei gegrillte Hackfleischteile mit Pommes waren. Uns beiden hat es geschmeckt und satt wurden wir auch. Das Wetter spielt weiterhin mit, auch wenn der Wind etwas kühl ist.Read more

    Helly und Jürgen

    Etwas kühl ist 😆. In Schleswig Holstein haben wir 5 Grad und Dauerregen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen 😉

    11/16/19Reply
     
  • Day55

    Tierische Begegnungen

    June 3 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Unser erster Tag auf bekannter Route. Der Trail startete damit die 4 km entlang des Flusses zurück zu laufen 😩 aber zum Glück sind wir früh los und konnten die km hinter uns bringen bevor es uns das Hirn wegbrannte. An der Küste angekommen genossen wir erstmal die Aussicht und frühstückten. Danach ging es den ganzen Tag lang durch Naturschutzgebiet und entlang der Küste.
    Wir hatten nur eine moderate Strecke und waren auch sehr gut in der Zeit. Also konnten wir uns eine Strandpause mit einem kurzen Bad gönnen. Während wir dort in der Sonne lagen, besuchte uns eine kleine Eidechse. Man findet die hier überall, allerdings sind sie sehr scheu. Diese kleine aber nicht. Zuerst wurden unsere Rucksäcke und Schuhe begutachtet und als wir anfingen Fotos zu machen, kam sie sogar auf uns zu, als wolle sie fotografiert werden. Außerdem fanden wir heute eine ganze Reihe an Storchennestern. Mit dem Tele ließ sich auch der Nachwuchs echt super ablichten. Aber das war noch nicht alles,... Denn hier gibt es jemanden, der sich vorgenommen hat etwas afrikanische Fauna nach Portugal zu bringen. So konnten wir auf recht kurze Distanz Strauße, Antilopen, Zebras, Büffel und auch Lamas beobachten. Inca hat die Antilope recht schnell mit Blättern begeistern können, sodass sie entlang der ganzen Strecke am Zaun lang begleitung hatte.
    Später am Tag trafen wir noch einen Muttervogel mit seinen Küken in den Dünen (Spezies: definitv Vogel, hatte Flügel, Federn, Schnabel und konnte fliegen. Genauer bekommen wir das als Chemiker*:innen nicht hin). Entsprechend gut gelaunt erreichten wir unser Tagesziel: Zambujera do Mar und bauten auf dem Campingplatz unser Zelt auf. Die Leute waren sehr nett. Unser Platz war sehr schön. Und Abends fanden wir heraus, dass wir hier auch Pizza und eine portugiesische Version von Flammkuchen bekommen konnten. Uuund außerdem gab es Sangria (aus der Zapfanlage und sehr gut). Entwas verkatert beschlossen wir den nächsten Morgen hier zu bleiben und uns für den anstrengenden Tag Nachmittags mit einem Grillhänchen und Pommes zu belohnen. Einen Teil des Tages verbrachten wir im Pool. Allerdings flohen wir recht schnell von dort, da die Portugiesen recht wenig vom Corona bedingten Abstand halten. Den restlichen Tag genossen wir in unserer Hängematte mit unseren Ebooks und einer Honigmelone.
    Read more

    Arne Pinkvos

    Klasse und Sangria aus dem Zapfhahn gefällt mir👍

    6/21/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Odemira, Odemira Municipality, Одимира, Одемира, Одеміра, 奧德米拉