Portugal
Piares

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day176

      Algarve ... Olhāo ... na ja ...

      September 23 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

      ... das Thema Algarve haben wir versemmelt ...
      Irgendwo falsch abgebogen, in Olhão einen Campingplatz angesteuert, beim Aussteigen von Monster-Moskitos attackiert und dann auch noch festgestellt, dass es hier gar keinen Strand gibt, weil hier seltsame Inseln vorgelagert sind ...
      zurückfahren war keine Option, also sind wir nun stattdessen auf dem Weg in die Berge Richtung Cordoba, Lucena und Granada (diesmal MIT Alhambra 😉), bevor der Endspurt in Santa Pola ansteht. Da gibt es nochmal viiiel Strand ❤️
      Read more

    • Day68

      Ilha da Culatra

      September 17, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

      The six on board have a full day ashore on the island. We dingy into the village and walk along the concrete slab path to take in the sights. It’s 11am and it is already hot. We walk out of the village passing the school and the play-school which has a plastic-fantastic kids motorbike parked outside - a nice ride for some lucky 3 year old.
      The path leads us onto a raised wooden boardwalk up over the sand and sand-loving plants. This is a nature reserve and the boardwalk protects the plants and animals from us clumsy tourists. The boardwalk leads us all the way to the sea side of island. There is a huge beach to walk on, waves to play in and sun-loungers, parasols and a beach bar, what more could we want. Other tourists arrive later. They come on the ferry from Olhao and Faro as there aren’t really any beaches on that part of the mainland because of the lagoon.
      We finish up our day on the island in the local, having G and Ts and Ice teas. Afterwards Margaret and Donal finally get a home-cooked meal on board Regal - smoked salmon pasta. Donal sings ‘These are my mountains’ on Ruby’s request.
      It is an early start for Margaret and Donal the next morning. Ronan drops them by dingy to the island to catch the 7.45 Ferry to Olhao, in time to catch a taxi to Faro for the 10am Bus to Seville.
      We had such a great time with them and were sad to say Goodbye.
      Read more

    • Day67

      A fine day of clouds

      September 16, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

      We had an ever changing sky on the day we came to Culatra. As we dropped anchor there was thunder and fork lightening on a distant hill on the mainland. It never came our way but the sky was heavily influenced by it with a mix of heavy cloud and sunshine. I couldn’t stop taking photos, here are just a few 😁Read more

    • Day2

      Ein neuer Tag, ein neuer LIDL Parkplatz

      September 19 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

      Wie sollten LIDL Parklplatz Tester werden 😎 Mit „Amorte“ machen wir uns jetzt auf den Weg in Richtung Lagos. Amorte, haben wir unser Auto getauft, weil man es einfach nicht hört wenn es an ist 😅 Schauen wir mal was der Tag heute für uns bereithält ☺️Read more

      Traveler

      Na ihr zwei Hübschen. Spiegeln vergessen, oder?!? Fahrt ihr in Portugal auf der falschen Seite? 😉

      Traveler

      Wie?! Fährt man in Portugal etwa nicht links? 🤪

       
    • Day69

      A quiet place

      September 18, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

      We have stocked up on fresh food from the local shop so we can move anchorage to an uninhabited part of Culatra. This is a much quieter spot. There are less boats at anchor here and far fewer fishing boats whizzing by, although we do still get the occasional wash from speedboats. We are at anchor in what seems like a vast horseshoe bay of sand. The continuous stretch of sandy beach is a mirage because there is a channel out to the sea in one spot. We can’t see it because there is so much sand and beach they meld together. We can feel the channel when we jump off the boat to cool down. If we don’t swim we drift quickly. We adapt to this and always start our swims against the tide.
      Ashore there is only beach and dunes. At low tide people are dropped by boat to the beach or in shallow areas around the lagoon to harvest clams.

      Within the anchorage there are two house boats. One of them is called Casa de Ria we find for rent on bookings.com. The other is homemade; a Portacabin painted bright red, sitting on top of the hull of a boat. It is at anchor close to beach where it dries out at low tide. We walk right by it and it has a dotey gypsy vibe.

      We have stayed in touch with Yacht Luna since we met in northern Spain and we have tagged-teamed down the coast of Portugal. They come to anchor here and we have several meet ups at the beach. One evening Ruby and Colm help Luna harvest clams and we bring some home to cook - delicious.

      One windy afternoon we see a boat drag its anchor. When we realise there is nobody on board, Ronan and Ruby zoomed over on the dingy and joined another helpful neighbour. They manage to prevent her from doing damage to another boat before the crew return by dingy in a panic.

      We see a very unusual looking jellyfish the size of a bucket with black tentacles. We google him and it turns out he is unusual - Rhizostoma Luteum. He is the only jellyfish we have seen in a long time.
      When we swim off the boat we wear our googles and look at all the different fish who like to loiter under our hull. Ruby and Colm make several Crab hotels/ prisons with Luna’s crew on the beach and get to see sea cucumbers too.
      Read more

      Traveler

      Sounds fierce exciting gang!😍 love reading about yer adventures. Keep um coming! Stay safe x

      10/1/21Reply
      Traveler

      Thanks Mandy 😍

      10/7/21Reply
       
    • Day6

      Radtour nach Tavira

      March 4 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

      Durch die Heidelandschaft und die Ria Formosa nach Tavira. Kleiner Frühstückssnack in Fuseta. Die Algarve Bike Challange kann abgesagt werden. Der Sieger steht schon fest und kann vor Kraft kaum noch gehenRead more

      Traveler

      Superman. Gratulation. 😎

      3/4/22Reply
      juergenft

      Respekt 👍

      3/4/22Reply
       
    • Day14

      Markttag in Olhão Radtour im Hinterland

      March 12 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

      Nachdem wir morgens wieder den Markt besucht haben gings mit den Rädern zum "OS Fialhos". Das Lokal ist immer sehr gut besucht wenn wir vorbei kamen und deshalb wollten wir es testen. Schön an der Ria Formosa gelegen sind wir wieder über Nebenstraßen hin gefahren. Und es hat sich gelohnt. Das Essen war lecker. 5 Grad wärmer hätte es sein können. Und die Sonne hat auch gefehlt. Aber es blieb trocken. Auf dem Rückweg haben wir in Fuseta unsere Getrankevorräte aufgefüllt.Read more

      juergenft

      Die haben wir noch nicht probiert, steht aber auf der Liste.

      3/12/22Reply
      Traveler

      Nur was für echte Schnapsdrosseln. 48% haben es in sich.

      3/12/22Reply
      Traveler

      Schaut sehr verlockend aus 😋

      3/14/22Reply
       
    • Day7

      Samstagmarkt in Olhão

      March 5 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute waren wir wegen angedrohtem Regen am Nachmittag nicht weiter weg, sondern sind nur auf den Markt mit anschließendem kleinen Stadtrundgang. Das 3.Foto zeigt Percewesmuscheln. Sie werden unter höchsten Gefahren in der Brandung der Steilküste von den Felsen geerntet und sind entsprechend teuer. Probiert haben wir sie noch nie. Zum Frühstück gab's gemischte Fischplatte.
      Die große Statue ist Arraul. Der letzte Überlebende von Atlantis. Ich wußte bisher nicht, dass die Atlantisbewohner sooo groß waren.
      Read more

      juergenft

      Die Bilder an den Häusern fanden wir immer wieder toll

      3/5/22Reply
       
    • Day36

      Tag 36: Wir sind in Portugal

      May 9 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

      Gefahrene Strecke: 147 km

      So, heute ging es also nach Portugal.
      Zunächst haben wir in Huelva noch Diesel und Adblue getankt und unsere Gasflaschen aufgefüllt und dann fuhren wir zügig an nach Portugal. Die Einreise nach Portugal erfolgt über eine große Brücke.
      Kaum im Land, müssen wir uns mit Autobahnmodalitäten herumschlagen. Auf der ersten Auffahrt zur Autobahn gibt es eine Spur für inländische Autos und eine für ausländische Autos. Dort registriert man sich mit Kreditkarte und Autokennzeichen und ab dann fährst du ungehindert auf portugiesischen Autobahnen. Die Maut wir dir dann einfach abgebucht.

      Wir sind über Castro Marim gefahren, wollten die Burg besichtigen. Aber Achtung montags: Da sind nahezu alle Sehenswürdigkeiten, aber auch Museen und Kulturstätten, geschlossen. Cerrado in Spanien, fechado in Portugal.

      Sonst muss man Castro Marim nicht gesehen haben. Wir haben mit einem deutschen Paar mit Wohnmobil in der Bar Cafe getrunken und sind dann weiter gefahren nach Tavira.

      Tavira ist ein recht angenehmes Städtchen mit einer Burgruine, von der aus man einen fantastischen Blick über die Stadt und Umgebung hat. Innerhalb der Burgmauern ist ein wunderschöner Garten angelegt.

      Auf der Weiterfahrt machen wir noch einen Abstecher nach Moncarpacho, einem kleinen Ort etwas im Landesinneren, der ganz typisch portugiesisch sein soll, was das auch immer heißen mag.
      Der Abstecher hätte nicht sein müssen, der Ort war eine Enttäuschung.
      Aber nun haben wir nur mehr wenige km bis Olhão, wo wir heute übernachten wollen.

      Wir stellen uns auf einen Parkplatz nahe am Yachthafen, an dem schon einige Wohnmobile stehen und wo wir auch übernachten können.

      Und jetzt kommt Freude auf. Olhão ist eine ausnehmend nette Stadt an der Algarve mit ca. 15.000 Einwohnern.
      Das Wahrzeichen der Stadt sind 2 große rote Markthallen; in der einen wir nur frischer Fisch verkauft, in der anderen frisches Obst und Gemüse.

      Wir sehen uns ein bisschen in der Stadt um.
      Abendessen gibt's heute wieder einmal im Restaurant, natürlich Spezialitäten aus Bacalaõ.

      Morgen wollen wir uns die Stadt genauer ansehen und eventuell ein Bootsfahrt unternehmen. Dazu morgen mehr.
      Read more

    • Day32

      Olhao - letzter Stop in Portugal

      March 15 in Portugal ⋅ 🌧 13 °C

      Olhao erreiche ich über die mautfreie A22. Der Ort wurde im www. als Sehenswürdigkeit wegen seinem arabischen Flair beschrieben. Ich mag diesen Flair auch sehr gerne.

      Doch dort angekommen - es regnete in Ströhmen - fand ich die Straßen beengt - den ersten Eindruck nicht einladend (hatte ich bei der Marina von Albufeira auch gedacht 🙄).

      Die beschriebenen Lagunen konnten mich bei diesem Wetter auch nicht umstimmen.
      So entschied ich wieder einmal spontan, gen Spanien/Andalusien zu fahren.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Piares

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android