Portugal
Praia da Ribeira de Natal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
114 travelers at this place
  • Day4

    Ponta de São Lourenço

    June 22 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Der östlichste Zipfel Madeiras, die Ponta de São Lourenço, ist eine 9km lange und 2km breite Halbinsel mit 2 kleineren, vorgelagerten Inseln. Das Kap ist trocken und man sieht den vulkanischen Ursprung der Insel deutlich. Die Halbinsel kann man auf einem Wanderweg erkunden. Wie fast überall auf der Insel ist der Weg so gut ausgebaut, dass man nicht einmal Wanderschuhe benötigt - dementsprechend viele Leute zieht das Gebiet an.

    Wir starten - wie immer - etwas später als geplant und sind mit einer ganzen Horde anderer Tourist*innen am Parkplatz. Wir entscheiden uns trotz der Menschenmassen (zum Glück) dafür, die ca. 8km Rundweg zu machen. Die Aussichten sind fantastisch und wir finden auch ein schönes, ruhiges Plätzchen für eine kleine Pause.
    Da wir nichts zu essen mitgenommen haben, machen wir noch einen Abstecher zum Prainha do Caniçal, wo wir ein leckeres, spätes Zmittag am Strand geniessen. Den Rest des Nachmittags verbringen wir an diesem schwarzen Sandstrand und hüpfen auch ins 20°C-kalte Wasser - das 1. Mal seit fast 2 Jahren wieder am und im Meer! 😍
    Read more

    Lukas Keusch

    Wie war das nochmals mit den "Esspausen richtig planen, dass man nicht hangry wird"? Dann lieber gar kein Essen mitnehmen, dann kann das nicht passieren, oder wie war die Überlegung dahinter 😋?

    6/30/21Reply
    Isa Lotter

    Haha jaa das mit der Planung.... Wir hatten 2 Orangen dabei, das hat uns über Wasser gehalten 😉

    6/30/21Reply
     
  • Day34

    Ponta de São Lourenço

    September 30, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

    Zu 6. quetschten wir uns in unseren Renault Clio und fuhren an die Ostküste von Madeira. Der Rundweg auf der Halbinsel Ponta de São Lourenço bietet tolle Aussichtspunkte und zum Schluss einen fantastischen Blick auf den Atlantik.
    Abends besuchten wir Maddy und Herb. Die beiden haben uns auf ihr Boot „Wisdom“ zu einem Spieleabend eingeladen. Das Spiel „joking hazards“ war das Spiel des Abends😂
    Read more

    Giuseppe Gius

    Uiii Puuutzis knuddeln

    9/29/20Reply
    Giuseppe Gius

    Grimmige Küste - nix zum Ankern🥴

    9/29/20Reply
    Traudi Gius

    Des is ja gigantisch schön👏🥰

    10/2/20Reply
     
  • Day35

    1x Hawai‘i und zurück

    September 5 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Um dem Klischee typischer Landeier gerecht zu werden, vermissten wir bereits nach zwei Wochen Stadtleben die Natur und das Meer…
    Vom portugiesischen Norden zogen wir weiter südlich auf das Hawai‘i Europas. Nach einer langwierigen Einreiseprozedur, schlug uns beim Verlassen des Flughafens die angenehm frische und warme Inselluft entgegen. Masken ab- und Sonnenbrille auf.

    Entlang der schönen Küsten brausten wir vom einen zum nächsten Fischerdorf.
    In Porto Moniz legten wir einen kleinen Stopp ein, um uns in den natürlichen Swimmingpools abzukühlen.
    Ein paar Stunden später hatten wir die malerische Insel Madeira bereits einmal komplett abgefahren und fühlten uns schon fast als Locals.

    Tags darauf zog es uns wieder ans Meer. Abermals stellten wir erstaunt fest, wie viel wärmer hier die Wassertemperatur des Atlantiks ist. Da wir uns für Sonntag keine besonderen Pläne gemacht hatten, liessen wir uns treiben. Wies der Zufall wollte, fand ein paar Dörfer weiter gerade ein Seifenkistenrennen statt. Wie gemütlich und locker die Inselbewohner sind, machten das gefahrene Tempo, sowie die komplett fehlenden Sicherheitsmassnahmen deutlich…

    …In den darauffolgenden Tagen hätten wir gerne eine Scheibe der portugiesischen Gelassenheit abgeschnitten.
    Read more

  • Day2

    Ponta de São Lourenço

    October 17 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Unser erster Morgen auf der Atlantikinsel. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer 25-minütigen Fahrt erreichten wir den kostenfreien Parkplatz (Ende der ER 109), von dem man die Ponta de São Lourenço erwandern kann. Die Idee, den Sonntag an der Ostspitze Madeiras zu verbringen, hatten auch andere. Es war viel los.

    Die Halbinsel ist ein Naturschutzpark und dort zu laufen für Personen ohne Gehbehinderung kein Problem. Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Ob man wagemutig ist, sich nahe an die steilen Klippen heranzuwagen, bleibt jedem selbst überlassen.

    Der Wanderweg ist bestens ausgeschildert. Beim Start ist eine Tafel aufgestellt, an der die Weglänge, der Streckenverlauf und das Höhenprofil dargestellt ist. Vorbildlich!
    Read more

  • Day3

    Ponta de São Lourenço

    November 21, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

    Wanderung zum (Mega (Krass)) Windigen (Bild Nr. 1) Ponta de São Lourenço

    Ponta de São Lourenço (deutsch „Sankt-Lorenz-Spitze“) ist ein Kap und Naturschutzgebiet auf der Insel Madeira. Es umfasst die östlichste Spitze Madeiras, zwei vorgelagerte Inseln (Ilhéu da Cevada und Ilhéu do Farol) und kleinere Felsen im Atlantik.Read more

    😂😂😂😂😂

    11/24/19Reply
     
  • Day4

    Vogelbeobachtung

    September 23, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute waren wir auf einer geführten Tour zur Vogelbeobachtung auf der Insel unterwegs. Erstaunlich, dass es trotz viel Natur und Wildnis wenig Artenvielfalt gibt. Einige endemische Arten gibt es dann aber doch, die wir hauptsächlich suchten:
    Silberhalstaube, Madeira-Goldhähnchen, Madeira-Buchfink

    Dabei sahen wir auch wieder richtig coole Landschaften und erlebten "4 Jahreszeiten an einem Tag", da das Wetter sehr wechselhaft ist.
    Read more

    Liebe Grüße habe eure Reise heute noch mal verfolgt. Sehr schöne Aufnahmen. Habt einen guten Flug und kommt wieder gut daheim an. Liebe Grüße [Marion 😀]

    10/3/20Reply
     
  • Day11

    Von gutem Wetter und Walfang

    December 19, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute haben wir rund um Funchal und Estreito de Camara de Lobos wo wir unser Hotel haben wieder schreckliches Regenwetter, so beschließen wir in die trockenste Ecke Madeiras zu fahren um dort eine zweistündige Wanderung vom Aussichtspunkt Pico do Facho bei Machico nach Canical und ins dortige Walfangmuseum zu unternehmen.
    Bis kurz vor Beginn unserer Wanderung fahren wir noch im Regen, doch ab Machico bewahrheitet sich die Prophetzeiung und wir haben den Rest unseres Aufenthalts hier trockenes und z.T. sogar heißes Wetter.
    Vom Aussichtspunkt haben wir tolle Ausblicke auf Machico und den siebt gefährlichsten Flughafen der Welt (Madeira) der z.T. ins Meer gebaut wurde. Wir gehen bergab, mit immer wieder schönen Aussichten in 90 Minuten hinunter nach Canical. Unten am schönen steinigen Strand machen wir Pause bei strahlendem Sonnenschein, uns wirds sogar langsam zu heiß. Wir gehen ins nahe Wahlfangmuseum, es ist groß, modern, vieles interaktiv, man könnte hier viele Stunden verbringen doch draussen strahlt die Sonne. So gehen wir über den Hafen ins Zentrum von Canical und fahren mit dem Bus zurück an unser Auto, von dort gehts die 25 km zurück ins Hotel wo es immer noch regnet.
    Madeira ist eben eine Insel wo man gute Infos zum Wetter braucht, denn es gibt immer einen Flecken wo die Sonne scheint.
    Im übrigen war das Wetter heute ausnahmsweise auch an der Nordseite der Insel gut (und Südseite schlecht), das ist eigentlich immer umgekehrt.
    Abends gibts beim Essen in unserem Nachbarresteraunt des Hotels noch ein Folklorekonzert.
    Read more

  • Day5

    São Vicente bei Sonnenschein

    January 6 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

    Es verspricht ein Highlight zu werden. Geniales Wetter. Toller Wanderweg. Und dann machen meine Wanderschuhe schlapp. 15 Jahre haben sie gehalten und genau heute lösen sich beide Sohlen ab! Nicht verwunderlich bei diesem Schlamm. Ich muss umdrehen. Die anderen gehen weiter....Read more

  • Day4

    Machico | Altstadt

    October 19 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

    Am Spätnachmittag statteten wir der Stadt Machico einen Besuch ab. Historisch gesehen ist deren Altstadt der bedeutendste Ort auf Madeira. Hier ging João Gonçalves Zarco, der sich als Erforscher der Insel einen Namen gemacht hat, im Jahr 1419 erstmals an Land. In den offiziellen Dokumenten werden mit ihm aber auch Bartolomeu Perestrelo und Tristão Vaz Teixeira genannt. Letzterem wurde als erster Statthalter von Machico auf dem Vorplatz der Igreja da Nossa Senhora da Conceicao (Mariä-Empfängnis-Kirche) eine Statue gewidmet.

    Machico war auch lange Zeit Hauptstadt von Madeira, ehe ihr Funchal den Rang ablief. Die vereinzelten Sakralbauten und Herrenhäuser, die es in der Altstadt zu entdecken gilt, stammen noch aus der Zeit, als Machico das pulsierende Zentrum war. An der Uferpromenade zeugt noch die gelb getünchte Forte de Nossa Senhora do Amparo, dass die Stadt vor Eroberern verteidigt werden musste. Wir konnten den Innenhof der dreieckigen Festung betreten, mehr aber auch nicht.
    Von der Capela De São Roque bis zum Baia Beach Club schlenderten wir vor Sonnenuntergang an der Bucht entlang; vorbei am Praia da Banda Além, der als künstlicher Sandstrand angelegt wurde.

    Mit zunehmendem Einblick verfestigte sich unser Gefühl, dass die Stadt versucht, durch Einzelmaßnahmen ihren Stellenwert zu heben, dies aber offenbar zusammenhangslos. Der groß angelegte Platz vor dem modernen Forum Machico war bereits am frühen Abend verwaist. Auch die noch geöffneten Läden waren kaum frequentiert.
    Wir erhofften uns hier zudem eine größere Auswahl von Restaurants. Für das noble Restaurante Mercado Velho waren wir dem eigenen Empfinden nach nicht passend gekleidet. Mangels Alternativen entschieden wir uns, das Abendessen in der benachbarten Pizzeria einzunehmen - viel Pizza für wenig Geld.
    Read more

  • Day2

    Gruta da Furna do Bode

    October 17 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Die Ostspitze Madeiras ist ein Fest für alle Geologen. Wir haben uns von Passanten erklären lassen, dass sich vor Millionen von Jahren das Felsmassiv spaltete und in diese Ritzen frische Lava hineinfloss. Uns kann es recht sein. Für solche außergewöhnlichen Felsformationen haben wir immer ein Auge.Read more

You might also know this place by the following names:

Praia da Ribeira de Natal